Autor Thema: Neid - wie damit umgehen?  (Gelesen 2428 mal)

sunny

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5006
    • Mail
Neid - wie damit umgehen?
« am: 03. September 2017, 10:39:33 »
Hallo

Uns beschäftigt hier seit einiger Zeit das Thema Neid.
R ist in einer Klasse mit sehr viel gut betuchten Eltern / Kindern - da bleibt es nicht aus, dass viele andere Dinge haben oder machen können, die wir nicht machen ( können oder wollen, weil wir Prioritäten anders setzen).
Zum Beispiel Thema Urlaub. Wir fahren oft weg, mindestens 4x im Jahr, ich bin mir sehr wohl bewusst das das eine Art Luxus ist, aber dafür verzichten wir eben auch auf andere Dinge, die uns nicht so wichtig sind. Dennoch sind unsere Reisen "nur" im Inland oder Europa - es gibt in Rs klasse aber mind die Hälfte, die bereits in den USA waren oder in Dubai, ein Junge gerade auf Curaçao etc. da höre ich dann von meinem Kind oft Gemaule, von wegen, ich will das auch, warum machen wir das nicht etc.
die Argumente bisher, dass wir dafür öfter wegfahren und dass die Urlaube ihm doch jedes Mal gefallen haben etc. nimmt er zwar in dem Moment an, aber so richtig überzeugt ist er nicht... :-\

Genau das selbe mit materiellem Dingen, z.b. Sagt er öfter, der und der hat aber ein samsung Handy und ich nur ein zte...usw.

Ich will es einfach nicht so auf das Geld schieben, weil es oft auch gar nicht der alleinige Grund ist, warum wir das eine oder andere nicht so machen wie andere...aber mir gehen irgendwie die Argumente aus  :(

habt ihr auch manchmal solche Diskussionen? Wie reagiert man da am besten? Bin gerade zwar ratlos...

Lg
Sunny

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11757
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #1 am: 03. September 2017, 10:51:06 »
Meine Tochter kam letztes Jahr an und maulte, dass ja alle anderen in der Klasse ein iphone haben und sie nur ein Samsung. Beim Schulfest kam raus, dass das gar nicht stimmt. Ein Mädchen hatte wohl ein altes iphone,  das meine Tochter vom Design her toll fand. Dass das technisch schon nicht mehr so doll war, hat sie dabei nicht interessiert. Das war bisher die einzige Debatte, die wir hatten.
She *7/2006
He   *7/2014

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12543
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #2 am: 04. September 2017, 08:14:55 »
Ich denke, dass ihr da genau richtig fahrt. Erklärt, warum ihr so handelt, wie ihr das macht und zeigt ihm auf, welche Vor- und Nachteile bestimmte Dinge haben.
Lukas hat einen Kumpel, der einen Fernseher, Playstation und Handy komplett zur freien Verfügung hat und mehr oder  wenier tun und lassen kann, was er will. Das findet er natürlich total cool. Er hat aber auch gesehen, für welchen Preis: der Junge scheint den Eltern egal zu sein, die hängen lieber selber vorm TV als was gemeinsam zu unternehmen (sagt Lukas auch so, die kümmern sich gar nicht und XY)

Ich selber kenne es aus meiner Kindheit, meine Eltern hatten sehr wenig Geld, in der Klasse waren sehr sehr viele sehr reiche Kinder. Meine Eltern haben mir immer das Gefühl vermittelt, dass es gut ist, was wir haben, haben auch gezeigt, welche Nachteile der Reichtum manchmal mit sich bringt und welche Vorteile wir haben. WAr nicht immer leicht, aber es hat mir gut getan und ich habe recht früh den Wert von Geld kennen gelernt. Besondere Dinge gab es nicht einfach so, z.B. musste ich bei MArkensachen immer selbst was dazu tun... So machen wir das mit Lukas auch und es scheint gut zu laufen...



peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16407
  • ........
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #3 am: 04. September 2017, 09:25:47 »
Anna braucht da auch oft noch nen hinweis warum das bei anderen so läuft und bei uns so. Ab und an auch anderstrum so ala" die gehen ja nie in urlaub ist ja für xy voll doof" da sag ich dann halt das die grad ein haus hebaut haben ( wir wohnen zur miete) und das man da anderst rechnet.
Wenn sie moppert das andere mehr oder" bessere " klamotten hat sag ich einfach das sie das haben kann dann aber iwelche spontan ausflüge und kurztrips wegfallen....
Anna ist aber leider ein kind welches eigentlich alles hat was sie will und immer noch das haar in der suppe findet. Je mehr sie grad ne neidphase hat desto kürzer wird sie gehalten  S:D

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14550
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #4 am: 04. September 2017, 21:25:35 »
@ Honig: Die Argumentation ist aber nicht wirklich realistisch …
Unsere Tochter hat Zugang zum Mac .. zum Tab …  hat einen  SmartTV bekommen .. hat einen Nintendo und ein eigenes Handy, ein Pod. Und ich musste sie noch nicht 1 mal in der Hinsicht ermahnen.
Das Handy lade ich immer auf, weil Madame es vergisst.
Nintendo könnten wir verkaufen .. sie spielt so gut wie nie - was ich schade finde .. gibt so tolle Spiele.
Auch der Nachteil von Reichtum … kann man das pauschalisieren?
Ich finde nicht.

Wir haben im Freundeskreis auch Freunde, die fahren 4 mal im Jahr Schiff. Und ja .. wenn A. dann hört, dass sie wieder fahren, ist sie manchmal auch *neidisch*.
Ich erkläre ihr dann aber auch ehrlich, dass beide eben wesentlich mehr verdienen als wir. Und auch andere Dinge verzichten .. die Kinder gehen auf keine Privatschule .. dürfen nicht reiten oder teure Hobbys haben.
Und ich erkläre dann auch, dass nicht einfach Glück war .. sondern die Personen dafür fleißig in der Schule waren .. studiert haben und sich das auch verdient haben.
Genauso erkläre ich ihr aber auch, dass es durch ganz böse Schicksalsschläge dazu kommen kann, dass man nichts mehr hat. Und das das für die Personen dann auch sehr hart ist.

Ich denke mit Ehrlichkeit fährt man hier am Besten.
Und eben auch, dass man auf das Stolz sein sollte, was man hat.

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23210
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #5 am: 05. September 2017, 09:21:31 »
Das haben wir GsD kaum bis gar nicht.
L. hat auch ein Kind mit relativ viel Geld in der Klasse.
Allerdings haben die Eltern auch sehr wenig Zeit.

L. sieht das auch so. Sie sagt zwar dass sie gewisse Dinge auch gerne hätte so wie das Kind aber dafür auf viele Dinge die sie hat, das Kind aber nicht, nicht verzichten möchte.

Für sie macht es aber auch wirklich keinen Unterschied ob da jemand 2 Wochen in die Karibik fliegt oder wie wir 2 Wochen nach Südfrankreich fahren.

Markenklamotten bzw generell Marken interessieren sie nicht.

Sie würde sehr gerne mal mit dem Schiff fahren. Da hab ich ihr mal gezeigt was das kostet für uns 5 und dass das einfach nicht geht.

Findet sie zwar doof, kann sie aber verstehen und nimmt es auch so hin.

Ich sage auch durchaus mal dass   es am Geld scheitert bzw dass ich gewisse Dinge gern tun würde wenn ich es mir leisten könnte.
Ich finde es blöd da so nen Eiertanz drum zu machen. Es ist doch manchmal so und Kinder sind doch nicht doof.
Und ich glaube mit einem "Schatz wenn ich es mir leisten könnte würde ich dir xy sehr gerne kaufen und ich verstehe dass du das gerne hättest. Aber ich kann das leider grade nicht nicht weil ... " können Kinder oft besser leben und fühlen sich mehr verstanden als mit so nem geeierten wir könnten vielleicht aber wir WOLLEN das nicht, wir leben anders, wir halten nichts von Marken, wir legen keinen Wert auf teuren Urlaub,... whatever nur um nicht über Geld reden zu müssen s-:)

L liebt Pferde. Sie weiß dass es aber schlicht zu teuer ist und sie deshalb keins hat.
Sie weiß, ich würde ihr den Wunsch erfüllen wenn ich könnte und alleine das ist ihr wichtig, sagt sie auch so.

36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14550
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #6 am: 05. September 2017, 09:52:03 »
@ Nachtvogel: Ich denke aber auch, dass L. und A. eben auch viel haben. Da ist das mit dem Neidfaktor nicht ganz so.

Und ob nun Karibik oder Südfrankreich .. ich glaube das macht für Kinder keinen Unterschied. Die Kinder wollen ja nicht in die Karibik weil sie das Land so toll finden.
Es ist dann ja meist ein Strand/ Poolurlaub mit tollem Wetter.
Wenn man dann als Kind selber eben nur Urlaub in Deutschland macht, mit Wandern und Co. dann verstehe ich schon, dass einige Kinder neidisch sind. Aber vielleicht auch weil ich so einen Urlaub selber nicht sondernlich mögen würde  :P

Ich denke Kindern ist es auch egal ob man am Meer den Urlaub in einem 5 Sterne Luxusschuppen hat oder gemüdlich mit Wohnwagen am Zeltplatz. Weil der Event sind eben Sonne, Strand und Spaß.

Und ja .. ab einem gewissen Alter sollte man einfach die Fakten auch sagen.
A. hätte auch gern ein Pferd. Wir haben ihr aber auch erklärt, was da für Kosten im Monat kommen .. auch in Bezug auf Arzt, Sattler, Hufschmied.
Und es gibt ja Alternativen .. regelmäßiges reiten .. Reitferien und später eben auch eine Reitbeteiligung.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 55147
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #7 am: 05. September 2017, 10:41:48 »
Man kann den Kindern auch zB erklären, dass ein Einzelkind andere Optionen hat wie ein Kind mit 3 Geschwistern. Wir haben da nie drumherum gequatscht. Wieso auch? Das ist das normale Leben. Wenn wir Weihnachtgeschenke kaufen, dann ist das Summe xy multipliziert mit 4.  ;) Und das erkläre ich meinen Kindern auch so. Genauso mit Klamotten, Schuhen und allem anderen. Alles multipliziert mit dem Faktor 4. (Jetzt 3, da die Älteste schon ausgezogen ist)

Bei uns ist es so, dass unsere Kinder eigtl. alles haben was andere Kinder auch haben. Handy, Tablet, WiiU, Playsi, Nintendo DS, Klamotten, Markenschuhe...
Nur gibts sowas hier halt nicht "einfach so", aber das gibt es bei den meisten anderen auch nicht. Wenn unsere Kinder solche Wünsche haben, dann wissen sie, dass das komplette Geburtstagsgeld zusammengelegt wird. Von uns, von Oma und Opa, von meinem Bruder und der Uroma. Und das ist ok. So müssen sie i.d.R. auf nix verzichten und wir gehen nicht bankrott zu Geburtstagen und Weihnachten.  ;D

Karibikreisen würde es hier auch nicht geben, wenn ich 'ne Million auf dem Konto hätte, von demher ....  ;D Die Kinder wissen, dass ich nicht fliegen möchte und fertig. Bisher waren alle unsere Urlaube sehr schön, Ferienwohnung, Hotel, Mobilhome oder dieses Jahr im Wohnwagen auf dem Campingplatz.  :D Ich finde man muss da einfach nicht so ein "Geschiss" drum machen. Es wird immer Leute um einen herum geben, die mehr können, mehr Geld haben, Sachen besser können, was weiß ich .... Ich bringe meinen Kindern einfach bei, dass das das normale Leben ist und dass man sehr zufrieden sein muss, mit dem was man hat. Und matrielle Dinge sind sowieso nur temporär wichtig.


Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11757
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #8 am: 05. September 2017, 14:07:18 »
Das sehe ich auch so.

Meine Tochter sieht in der eigenen Familie ja schon die Unterschiede. Ihr Vater kann ihr weitaus weniger bieten als wir. Ich glaube, deshalb hält sich der Neid auch in Grenzen.

Wir könnten uns finanziell sicher größere Urlaube leisten. Aber wir fliegen beide nicht gerne und ich habe auch keine Lust auf Fernreisen. Das Thema Urlaub war hier noch nie Neidthema, auch das Thema Klamotten nicht.
She *7/2006
He   *7/2014

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8581
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #9 am: 05. September 2017, 14:53:17 »
Na ja, ist es nicht ein Stück weit normal, dass das Gras auf der anderen Seite des Zaunes grüner ist als das eigene?  ;)
Ich denke, man kann nur immer wieder drüber reden - und die Wünsche des Kindes ernst nehmen. Ich kann mich noch gut dran erinnern, wie glühend ich meine Freunde um ihre Spielekonsolen beneidet habe. Ich bekam keine weil es als "Unsinn" abgetan wurde  :P Dafür gespart hätte ich auch, aber ich hätte sie trotzdem nicht kaufen dürfen, weil ich dafür ja den elterlichen Fernseher gebraucht hätte  :P In meinen Augen ziemlich doofe Argumente. Sprich, ich wurde an der Stelle einfach nicht ernstgenommen und das war nicht schön  :(

Also ich denke, Neid auf andere ist ein Stück weit durchaus normal, nur halt unschön, wenn es überhand nimmt und er alles vergleicht und in seinen Augen nur noch schlecht wegkommt. In dem Fall hilft aber wohl leider auch nur immer wieder drüber reden - und wenn die Argumente ausgehen vielleicht neu überdenken, warum man was nicht möchte, wenn es nicht am Geld scheitert.  :)

Mama2008

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1601
  • glückliche DreifachMama
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #10 am: 05. September 2017, 15:23:45 »
Ist Neid nicht normal und gehört zu den Gefühlen eines Menschen dazu?
Auf einen Karibikurlaub bin ich auch neidisch  ;D
Dann erkläre ich meinem Kind, dass es immer im Leben so sein wird, dass andere was haben was ich gerne hätte, aber dass mein Leben trotzdem toll ist ;D



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 18392
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #11 am: 05. September 2017, 15:32:39 »
So lange es nicht begleitet von Missgunst oder madig reden ist, sehe ich es auch so, dass Neid nun kein dramatischer menschlicher Zug ist. Ja, bei der Karibikreise wäre ich auch neidisch  ;D
So lange einem das eigene Leben dennoch gefällt und man den eigen Urlaub genießen kann, darf man ruhig Träume u wünsche haben
Und ich würde es auch sagen, wie es ist: wenn der Urlaub nun mal zu teuer ist, kann man das so sagen. Die meisten Menschen haben irgendeine finanzielle Grenze ... bei dem einem höher und beim nächsten niedriger. Das können Kinder ruhig erleben. Und genauso, wie es Menschen gibt, die problemlos Fernreisen machen, gibt es Familien, da wäre nicht mal ein Zoobesuch möglich.
und natürlich ist es doof, wenn man etwas toll findet und weiß, es wird vielleicht auch nie klappen. Ich hätte auch gern jedes Jahr 10000 Urlaub für einen Urlaub


Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23210
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #12 am: 05. September 2017, 16:35:47 »

Ich denke, man kann nur immer wieder drüber reden - und die Wünsche des Kindes ernst nehmen

Genau so sehe ich das auch.

Ich habe es auch gehasst wenn von meinen Eltern meine Wünsche abgetan wurden und Argumente wie "könnten wir...wollen wir aber nicht und basta" kamen.

Mit einem ehrlichen "Kind wir verstehen das aber das können wir uns nicht leisten" oder "wenn du mit dafür sparst geht es vielleicht irgendwann" hätte ich mich mehr verstanden gefühlt und so hätte ich auch SIE besser verstanden.

Und ich finde es auch ganz wichtig meinen Kids immer wieder zu zeigen warum unser Leben toll ist, auch wenn es immer Leute geben wird die mehr haben und mehr können.
Träume und Wünsche sind gut und wichtig, wenn man alles was man möchte immer gleich haben könnte, wärs ja auch langweilig.

36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

sunny

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5006
    • Mail
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #13 am: 05. September 2017, 19:40:22 »
Aber es gibt tatsächlich Dinge, die könnten aber wollen wir uns nicht leisten - wie z.b. Eine Spielekonsole ( gut, da ist r jetzt auch nicht neidisch, er hat Tablet und Handy und ich denke, damit ist er ausgelastet  ;)) - aber wie soll ich ihm das erklären, wenn nicht so wie es ist? Wir halten das für Zeitverschwendung und deshalb geben wir unser Geld lieber für etwas anderes aus - ist in dem Fall wirklich so und das muss er dann akzeptieren.

Mit dem Urlaub ist es ein bisschen anders - wir wollen halt öfter im Jahr wegfahren und deshalb geht eben keine Karibik Reise - dann wäre es nämlich so ungefähr einmal Urlaub in 2 Jahren  :P - und das wollen wir nicht! So hab ich ihm das auch erklärt.

Aber Danke für eure Antworten - jedenfalls stelle ich fest, dass es scheinbar nicht soooo unnormal zu sein scheint, auch mal auf die anderen zu schielen...im großen und ganzen ist r doch ganz zufrieden mit seinem Leben glaube ich  :)
Es kommt nur manchmal so eine Anwandlung die mich verunsichert (hat) .. :-\

Definitiv gibt es viele Familien, die wir kennen, wo die Kinder lange nicht so viel haben wie r, das werde ich ihm ab und zu nochmal sagen, wenn es wieder mL soweit ist...

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 15182
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #14 am: 05. September 2017, 21:16:00 »
Gut, das ist eure Meinung. Wenn er aber sein Geld sparen wollte, weil ihm die Sache so wichtig ist würdet ihr es ihm verbieten, weil ihr es für Zeitverschwendung haltet, interpretiere ich das richtig? :-\
Manchmal bin ich einfach
ein bisschen Yabby Dabby
Doom Bling Ding Peng Dush.

Aber sonst geht's mir gut!

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16407
  • ........
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #15 am: 05. September 2017, 21:37:18 »
Meine tochter dürfte kein pferd haben selbst wenn wir uns das leisten könnten , weil ICH als erwachsene weiss was da nich dahinter steckt ( meine sis hatte 2 )
Meine 11 jährige bekäme kein tv ins zimmer auch wenn sie selber sparen würde weil WIR das nicht sinnvoll finden.
Etc etc
es gibt entscheidungen wo erwachsene treffen , hoffentlich immer mit bestem wissen und gewissen.
Wünscht sich neine tochter einen karibik urlaub , wir finden das aber zu teuer und es wäre nur unter entbehrungen unterm jahr machbar würden wir es nicht machen aber ihr erklären das sie noch klein ist und ihr ganzes leben noch vor sich hat und die möglichkeit besteht das sie dann mal dahin kommt

 

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43123
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #16 am: 05. September 2017, 21:50:42 »
Definitiv gibt es viele Familien, die wir kennen, wo die Kinder lange nicht so viel haben wie r, das werde ich ihm ab und zu nochmal sagen, wenn es wieder mL soweit ist...

Das finde ich persönlich ganz furchtbar.
Wäre es nicht sinnvoller eurem Sohn zu vermitteln was Reichtum wirklich bedeutet statt mit dem Finger auf diejenigen zu zeigen, die aus welchen Gründen auch immer (und die Gründe über die geredet wird und die Gründe, die tatsächlich dahinter stecken sind ja doch immer zwei Paar Schuhe) "weniger" haben als ihr bzw. er selbst?

Ich lese seit der Erstellung des Threads mit, habe darüber nachgedacht und auch ein wenig unsere Kinder mal wieder beobachtet und vielleicht sind sie einfach noch zu klein oder zu unreif, aber einen Neid auf materielle Dinge haben sie einfach (noch?) nicht.
Gerade heute hatten wir (erstmalig) das Thema wie furchtbar unsere große Tochter es doch findet wenn Eltern getrennt sind und wie viel Glück sie doch hat, dass das bei uns nicht der Fall ist (bevor das große HALLO? los geht - sie weiß über die Situation in unserem Haus Bescheid, besser als jede Userin hier) und sie immer ihre Eltern beide genießen kann und nie ein schlechtes Gewissen haben muss.
Ich habe das hinterfragt und sie hat mir ganz viel von den Kindern aus ihrem Freundeskreis und aus der Klasse erzählt - sie hat richtig mit gelitten bei so manchen Geschichten, seufz!


Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12543
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #17 am: 05. September 2017, 22:46:55 »
@schnukki das war ganz speziell auf diesen Jungen bezogen, nicht verallgemeinert. Das sagt Lukas so, er war ja oft bei ihm. Die Eltern sitzen ständig vorm TV und die Kinder in ihren Zimmern können tun und lassen, was sie wollen... Ich fand es toll, dass Lukas das gemerkt hat und auch so formulieren kann. Also dass es zu den positiven Aspekten auch negative gibt...



Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8581
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #18 am: 06. September 2017, 08:21:31 »
Meine tochter dürfte kein pferd haben selbst wenn wir uns das leisten könnten , weil ICH als erwachsene weiss was da nich dahinter steckt ( meine sis hatte 2 )
Meine 11 jährige bekäme kein tv ins zimmer auch wenn sie selber sparen würde weil WIR das nicht sinnvoll finden.
Etc etc
es gibt entscheidungen wo erwachsene treffen , hoffentlich immer mit bestem wissen und gewissen.


Ja aber darum geht es doch gar nicht  ??? Wenn ich als Erwachsene nicht will dass das Kind einen Fernseher im Zimmer hat und es gerade nicht ums Geld geht, dann kann ich das idR gut begründen und dann gibts den auch nicht. Punkt.

Wenn sunny aber schreibt, dass es Stellen gibt, wo ihr die Argumente ausgehen, ist der Punkt erreicht, an dem man sich fragen sollte "Warum will ich das nicht" und eben schauen, ob z.B. in Sachen Spielkonsole der Punkt "Zeitverschwendung"  vor sich selbst noch Bestand hat. Wenn ja, kann man das vor dem Kind auch überzeugend rüberbringen - und wenn nein, kann - nein, sollte! - man durchaus auch neu überlegen und zu dem Kompromiss kommen, dass das Kind halt spart und es sich selbst kauft, wenn es einem widerstrebt, es zu schenken. Damit wird es ernstgenommen und nicht einfach abgetan.  :)

sunny

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5006
    • Mail
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #19 am: 06. September 2017, 09:16:26 »
Ehrlich gesagt, ich weiß nicht, ob wir ihm eine Konsole erlauben würden wenn er sie sich selbst kaufen kann/will...hab ich noch nicht so drüber nachgedacht, ehrlich gesagt. Einen eigenen Fernseher z.B. würden wir definitiv nicht erlauben und da hab ich auch genug Argumente!

Das mit dem Thema Trennung haben/hatten wir übrigens auch - da ist R total froh, daß es bei uns nicht der Fall ist, weil er viele kennt, wo es - leider - der Fall ist und die Kinder auch drunter leiden. Aber mir ging es hier nur rein um materielle Dinge, auf die man "neidisch" sein kann...

Ich meinte das mit dem, was andere nicht haben, auch gar nicht böse - nur, daß er sich mal bewußt macht, wie gut es ihm und uns doch eigentlich geht...

 
 
   

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 15182
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #20 am: 06. September 2017, 09:43:57 »
Es ist ja schon viel erreicht, wenn wir durch unsere Einwände/Ideen/Gedanken, dich/euch ins (neu) Nachdenken über Dinge, die du eventuell ohne das Nachfragen pauschal abgelehnt hättest, bringen konnten... :)

Meine Eltern mochten und verstanden keine portable cd player... ich bekam ihn nicht, weil er (auch) zu teuer war. Sie verstanden auch nicht, warum es gerade die Neon Spikes sein mussten, wo es doch ein preiswerteres Modell auch getan hätte... Aber sparen durfte ich...

Dadurch habe ich persönlich gelernt wie viel wert die Dinge sind, wie viel Wert sie haben (vielleicht nur für mich), wie gut es mir grundsätzlich ging (denn Spikes bekam ich natürlich von meinen Eltern für meinen Sport, nur eben nicht die neon fancy farbenen)... Das war mein persönlicher Weg!
Manchmal bin ich einfach
ein bisschen Yabby Dabby
Doom Bling Ding Peng Dush.

Aber sonst geht's mir gut!

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 55147
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #21 am: 06. September 2017, 10:02:30 »
Genau so ist das hier auch. Mein Sohn hat ein komplettes Jahr gespart um sich ein Tablet zu kaufen. Nie würde ich das dann verbieten. Er darf das aber trotzdem zb abends nicht mit hoch ins Zimmer nehmen.  ;)
Und wenn ich nicht will, dass mein Sohn einen TV ins Zimmer bekommt, dann hab ich dafür Gründe, die ich argumentieren kann und die Bestand haben.

perdita

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 989
  • 3 mädels
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #22 am: 08. September 2017, 17:19:43 »
Ich finde Neid ist ja oft ein gegenseitiges Thema. Man hat ja oft das Gefühl die Freunde, haben mehr, dürfen mehr und sowieso ist  bei denen alles cooler.

Ich hatte ne enge Freundin (Unterstufe), die ein Pony hatte. Ich war suuuuper neidisch (nicht missgünstig aber neidisch), Jahre später hat sie mal gesagt, sie war immer neidisch, weil ich einen Bruder hatte.

Ein Kind ist vielleicht neidisch auf den neuen TV oder den Zugang dazu. Ein anderes sieht die Kinder neidvoll an, die Mittags heim dürfen zum Essen, während der nächste total neidisch ist weil ALLLLLLLLLe in der OGS essen und nur er Mittags bei Muttern hockt. Einer findet die Freiheiten toll, die die Eltern dem Freund gewähren. Und der wiederum ist neidisch, wenn er sieht das der andere ständig gefahren wird.

Ich finde, wenn man Kindern die Sache mit dem grünen Gras auf der anderen Seite näher bringt, ist schon viel geholfen. Also, klar bist du mal neidisch auf andere, aber andere finden vielleicht auch das toll, was bei dir ist. (Und was du als so alltäglich empfindest, dass du nie auf die Idee kämst es könne anders sein) Und wäre es anders rum, wäret ihr auch anders herum neidisch.
Große Schwester 09.2008*
Sternenschwester 04.2012 *+ 34 ssw
Kleine Schwester 04.2013*

Wie schön muß es erst im Himmel sein,
wenn er von außen schon so schön aussieht!
Astrid Lindgren (aus Pippi Langstrumpf)?

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1544
  • erziehung-online
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #23 am: 01. Oktober 2017, 20:22:02 »
Man kann den Kindern auch zB erklären, dass ein Einzelkind andere Optionen hat wie ein Kind mit 3 Geschwistern.

aha? hat es das ein einzelkind? ja, wenn mama und papa grossverdiener sind, vielleicht.
kenne einzelkinder die nicht "so viel" haben wie unserer, kenne aber auch kinder aus grossen familien die "mehr" haben als mein kind.

klar, meiner findet es doof das er keine spiele ab 16/18 spielen darf, einige seiner klassenkameraden dürfen das und? damit muss er lernen umzugehen, wir erklären ihm das.

wenn er mit seinen markensachen nicht ordnungsgemäss umgeht, dann kriegt er beim nächsten mal "no name", sagen wir ihm auch so.

dafür kaufen wir auch second hand, auf dem flohmarkt oder günstig oder im sale.  meine frau sorgt schon dafür, die ist geizig!

urlaub, da geht es doch darum zusammen was zu machen, ist doch wumpe wo, oder?
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4556
Antw:Neid - wie damit umgehen?
« Antwort #24 am: 02. Oktober 2017, 10:40:21 »
Ob Marie weiß was Neid ist, wissen wir nicht... Aber sie sieht bei Klassenkameraden oder auch bei anderen Kindern in der HPT Dinge und spricht uns dann darauf an - vor den Ferien wollte sie auch unbedingt einen Fidget Spinner (den bekam sie dann zum Ferienanfang).

Wenn wir der Meinung sind, dass etwas zu teuer ist, dann erklären wir es so gut es geht damit Marie es versteht. Und wenn möglich/nötig involvieren wir die Großeltern, Tanten und Onkel und legen zusammen. Klappte bisher recht gut.


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung
Ja, auch erziehung-online verwendet cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz