Autor Thema: MJ Arzt schuldig gesprochen !  (Gelesen 6214 mal)

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11278
  • Frei&Wild
MJ Arzt schuldig gesprochen !
« am: 07. November 2011, 22:38:57 »
Hättet ihr das gedacht ?
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

Swallowtail

  • Gast
Antw:MJ Arzt schuldig gesprochen !
« Antwort #1 am: 07. November 2011, 23:14:22 »
hmm.. schwer.
ich finde schon, dass er auf jedenfall eine mitschuld trägt.
er hätte ihm die medikamente niemals einfach so geben dürfen.
ausserdem trägt er eine große schuld, was die wiederbelebungsmaßnahmen betrifft.
wieso macht er die auf einem weichen bett? er ist arzt!! das weiß doch jeder, dass das nichts nützt.
er ist schon nen komischer kerl...


Chaosqueen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2774
  • super-stolze Mädels-Mama
Antw:MJ Arzt schuldig gesprochen !
« Antwort #2 am: 07. November 2011, 23:16:49 »
Ja, hätte ich - kurz und knapp...

Er hat das Mittel verabreicht, er wusste wieviel er bisher verabreicht hatte und als Arzt hätte er das Risiko erkennen müssen und NICHT auf eventuelle Anweisungen von MJ reagieren dürfen...

Ich unterstelle ihm keine Tötungsabsicht - keineswegs - aber er hätte es absehen müssen...
Die Entscheidung Kinder zu haben ist von sehr großer Tragweite - beschließt man doch, dass sein Herz für alle Zeit außerhalb des Körpers umherläuft





Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:MJ Arzt schuldig gesprochen !
« Antwort #3 am: 07. November 2011, 23:56:01 »
Hier geht es doch eigentlich nicht um die Frage schuldig oder nicht - das können wir sicher nicht angemessen beurteilen.


Für mich hat die Familie, haben die Fans einfach einen Schuldigen gebraucht. Nun haben sie einen... :-\

mausebause

  • Gast
Antw:MJ Arzt schuldig gesprochen !
« Antwort #4 am: 08. November 2011, 08:35:04 »
Dass der Arzt nicht so gehandelt hat, wie er das als Arzt hätte müssen, ist ja klar - und daher trägt er mit Sicherheit Mitschuld - aber ob er der alleinige Schuldige an MJ Tod ist, das wage ich zu bezweifeln...
Aber es ist so wie Steffi schreibt- nun haben Fans und Familie ihren Schuldigen...

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53917
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:MJ Arzt schuldig gesprochen !
« Antwort #5 am: 08. November 2011, 09:05:46 »
ich hätte nicht gedacht, dass er schuldig gesprochen wird.....

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Antw:MJ Arzt schuldig gesprochen !
« Antwort #6 am: 08. November 2011, 09:21:45 »
Ja, ich hab damit gerechnet, mich überrascht das Urteil nicht.
Wenn es wirklich alles so war, wie in den Berichten geschrieben, dann hat er das Urteil wegen fahrlässiger Tötung auch verdient.

Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:MJ Arzt schuldig gesprochen !
« Antwort #7 am: 09. November 2011, 10:36:05 »
Ja, ich denke auch, dass er sich als Arzt schuldig gemacht hat! Jemandem regelmäßig ein Narkosemittel (!) zu verabreichen reicht in meinen Augen schon dafür aus! So leichtfertig mit Medikamenten umzugehen, ist unverantwortlich und ein guter und pflichtbewusster Arzt kann und darf so nicht handeln!!





-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11278
  • Frei&Wild
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1687
Antw:MJ Arzt schuldig gesprochen !
« Antwort #9 am: 29. November 2011, 20:03:14 »
Überrascht mich nicht ehrlich gesagt und finde ich persönlich auch fair.





Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Antw:MJ Arzt schuldig gesprochen !
« Antwort #10 am: 29. November 2011, 20:52:29 »
Ich hab zufällig die Urteilsbegründung live gesehen, was der Richter vorgebracht hat war sehr stark.

Er meinte, klar hat Conrad Murray früher vielen geholfen, aber das was hier passiert war, war eben keine Panne, kein Ausrutscher. Der Typ hat kriminell nachlässig gehandelt und jeden belogen, mit dem er zu tun hatte, ist uneinsichtig (daher keine Bewährungsstrafe) und seine Lügen gingen nur darum, sein Tun zu vertuschen.

War zu viel, das alles zu berichten, aber der Kerl hat immer noch Glück gehabt.
Es hatten ja auch einige Experten im Prozess gesagt, dass MJ mit rechtzeitiger, professioneller Hilfe noch hätte geholfen werden können. (Was ich als Kind nie verkraften könnte zu wissen).

Aber der Arzt
- war nicht beim Patienten, trotz der riskanten Medikation
- hat die Medikamente illegal organisiert
- hatte keine Überwachungsgeräte
- hat dilettantische erste Hilfe geleistet
- erstmal durch die Gegend telefoniert
- erst nach über 20 Minuten mal veranlasst, dass ein Rettungswagen gerufen wird
- keinem der medizinischen behandelnden Personen (Erstretter, KKH-Personal + FBI) vollständige, korrekte Informationen gegeben, die seinem Patienten hätten helfen können
- massiv viel vertuscht
- meint immer noch, nix falsch gemacht zu haben.

Der Kerl soll froh sein. Dank ihm ist ein Mensch zu Tode gekommen, und dafür finde ich vier Jahre einen Witz! Vor allem bei DEN Umständen.

Klar war MJ ein medizinisches und seelisches Wrack. Und ich glaube auch ganz fest, dass er sich dank seiner Enabler schon alles organisiert hätte, was er haben wollte. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass MJ seinem Arzt gegenüber manche Sachen verschwiegen hat, um sie nicht untersagt zu bekommen.
ABER: wer das alles da oben in der Auflistung gebracht hat, der weiß genau, was er zu diesem Todesfall beigetragen hat. Und wenn ein anderes Verhalten einen anderen Ausgang gebracht hätte, dann ab in den Knast mit dem Kerl.

Ich bin kein MJ-Fan (bestenfalls von den alten Songs), aber hier haben drei Kinder ihren Vater verloren und das hätte nicht passieren müssen.
 

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung