Autor Thema: Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?  (Gelesen 8278 mal)

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22530
Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« am: 13. Oktober 2011, 19:45:51 »
Bitte nicht verschieben da es mir nicht nur um Meinungen von Müttern gleichaltriger Kinder geht sondern von allen, die sich mit der Materie auskennen!




ich hätte nie gedacht, dass ICH mir über sowas nen Kopf mache ABER:

Die Turnlehrerin meiner Tochter sprach mich eben an. Sie meinte Laura würde sich langweilen und das sei ihr alles zu einfach und sowieso sei sie sehr talentiert und ihr würde es in einer stärkeren Gruppe besser gehen.
Sie meinte, ich solle mal mit der Lehrerin der Leistungsgruppe sprechen :-\

Na toll...ich halte NIX von Leistungssport aber ich möchte auch endlich mal das mein Kind wenigstens irgendwo ausreichend gefödert wird und ausgelastet ist und sich somit auch wohlfühlt :-[

Jetzt meinte sie aber, so wild sei das garnicht, man hätte da immer noch selber ne Hand drüber wie viel und wie ausgeprägt man das macht...

Hab jetzt mal die Trainerin angeschrieben (die kenne ich relativ gut), derzeit ist nur 1x die Woche Training und der Hauptunterschied würde derzeit eigentlich lediglich darin bestehen, dass sie viel mehr auf die Genauigkeit der Ausführung der Übungen achten und halt ne viel kleinere Gruppe Kinder betreuen, sodass sie besser auf die einzelnen Kinder eingehen und auf ihre Bedürfnisse eingehen können.
Was die Übungen angeht würden sie schon sehr darauf achten, dass da nix bei ist, was nicht gut für die Kinder ist und dass sie sich nicht verletzen...

Klingt ja jetzt eigentlich erstmal nicht sehr dramatisch aber ich kenne michd amit eben auch nicht aus.

Sind hier Leute, die sich in dem Bereich auskennen und mir bissl was dazu sagen können?
Ist das wirklich so schlecht für Gelenke, Rücken und Co. wie gemeinhin so erzählt wird, wenn man es denn nicht maßlos übertreibt?


Also mir gehts hier wirklich um Meinungen von Leuten die sich auskennen und nicht um *hab ich mal gehört/ist mein Bauchgefühl-Meinungen*  :-\
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23314
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #1 am: 13. Oktober 2011, 20:18:55 »
Ich "kenne" eine Mama, die frueher sehr in der Materie drin war und ich glaube ihre Tochter ist auch gerade beim Einstieg. Ich koennte dich ueber Facebook verkuppeln - wenn dir hier niemand was dazu sagen kann.
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___


Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6351
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #2 am: 13. Oktober 2011, 20:20:22 »
Nicht aus dem Leistungsturnen, aber aus dem Lesitungssport... vielleicht kannst du ja einige Parallelen für dich rausziehen.

Ich habe mit 6 Jahren begonnen Leichtathletik zu machen. Nach 2 Jahren war schnell klar das 2* die Woche (1* mit Papa Wurftraining und Springtraining aber spielerisch - nur positive Erinnerung und viel Spaß) und 1* mit der Gruppe mich nicht genug fordert, das potential nicht ausreizt. Also durfte ich mit 2 andern das Wintertraining zusätzlich in der Leistungsgruppe machen.
Wintertraining heißt in der Regel viel Kraft und Ausdauertraining. Was soll ich sagen ich habe es gehasst im ersten Jahr. Wir haben Waldläufe gemacht und da die anderen alle mindestens 2-3 Jahre älter waren war ectrem hart. Ich habe mich aber durchgebissen mit viel Tränen. Mein Papa hat immer gesagt das ich das nicht muss...aber der doofe Ehrgeiz stand mir ein wenig im Weg. :P
Späte rhabe ich dann Lesitungsmäßig 3 * die Woche traininert plus eigene Einheiten. Habe das ganze gemacht bis ich in ausbildung gegangen bin.

Im Grunde kommt es darauf an wie deine Tochter das sieht. Ich glaube es hätte mir gut getan wenn mein Papa ein Machtwort gesprochen hätte was das Wintertraining die ersten 2 Jahre anging. Das hat mich körperlich bestimmt überfordert. hat er aber nicht gemacht.

Ich habe später Hochsprung und 400m und Weitsprung gemacht. Körperliche Schäden...mein Rücken und meine instabilen Fußgelenke. :P Aber ich habe es geliebt. Aber meine Kinder dürfen damit nicht in der Form anfangen, einfach weil meine Mädels auch eine ziemlichen Ehrgeiz haben und das auch in eigenem Leistungsdruck enden würde.

Keine Ahnung ob dir das weiterhilft...  :-\

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22530
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #3 am: 13. Oktober 2011, 20:39:36 »
@Jen
danke für das Angebot, ich komme da bei Bedarf drauf zurück :-*
Ich kenne auch 2 Mamas deren Töchter (so alt wie Laura Beide) in dieser Gruppe sind, die werde ich jetzt gleich auch noch anschreiben und mal hören

@Steffie
danke! Ja, hilft auch ;)
Beantwortet nicht die Hauptfrage ob Leistungsturnen wirklich schädlich ist und wieso und wann genau und und und, aber waren trotzdem ein paar gute Ansätze für mich drin ;)

naja meine bzw unsere (hab grad ganz kurz Kevin am Telefon gehabt, der ist auf Geschäftsreise) ist ja auch, dass Laura dann Feuer fängt und immer mehr will :-\
WOBEI, ich glaube das eher nicht, denn sie ist eigentlich nicht besonders ehrgeizig. Sie ist eher wie ich: wenn was nicht klappt gibt sie schnell auf.

Und ich glaube ich würde da auch konsequent den Riegel vorschieben wenn ich der Meinung bin das es genug ist oder sie überfordert oder so...
Aber ist natürlich so unbetroffen auch leicht zu sagen.


Es gibt 2 Punkte die mich zu einem *ja probieren wir* tendieren lassen:

1. Sie ist sehr ungeschickt, tollpatschig, sprich sie hat ein nicht ganz so gutes Körpergefühl (genau daher war ich ja auch ganz erstaunt, dass die Trainerin sagt sie sei talentiert ???).
Ich DENKE, da könnte so ein Turnen, wo ganz genau auf Bewegungsabläufe und Genauigkeit und so geachtet wird echt helfen das Bewusstsein für ihren Körper zu steigern und ihr helfen, diese Ungeschicktheit teilweise abzulegen und sicherer zu werden.
(es belastet sie selber, dass sie so ist, sie leidet da drunter denn sie nimmt das sehr genau wahr!)

2. Sie ist teilweise sehr begabt, vor allem kognitiver Art. Problem dabei ist, wenn sie sich langweilt/nicht ausgelastet ist dann fängt sie an Blödsinn zu machen-und zwar so richtig- und im Kiga zeigt sich das bereits SEHR deutlich *hust*  s-:)
Ich bin ja auch selber vom Fach und SEHE, dass sie in einigen Dingen einfach SEHR weit ist (nicht in allen, nur in einigen weshalb ich ich von vorzeitigem Einschulen und Co. derzeit noch nichts halte-aber es muss halt ein Ausgleich her)
Die Trainerin beim Turnen ist auch Kindergärtnerin und auch sie sagte ganz deutlich *sie ist unterfordert, alleine das ist der Grund für ihr Verhalten, das sieht man und ihr geht es selber nicht gut dabei* :-[

Das Turnen könnte da genau der richtige Ausgleich sein, denn an Instrumenten und Co hat sie absolut kein Interesse zum einen, zum anderen ist sie ein Kind das Bewegung braucht, sie muss sich auspowern, da wäre ne Stunde stillsitzen und Instrument lernen eher kontraproduktiv.



Dagegen spricht dieses *LEISTUNGS...* alleine das Wort lässt mich schon die Stirn runzeln und NEIN denken...
Aber die Frage ist eben ob es wirklich so schlecht ist oder ob das nur so in den Köpfen einiger Leute verankert ist...
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11241
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #4 am: 13. Oktober 2011, 20:40:18 »
Meine beiden Nichten haben das gemacht, sie waren jahrelang im Kader, die jüngere ist jetzt Juniortrainerin, die große hat ganz aufgehört. Mit dem Rücken war da mal was, sie durfte eine ganze Zeit lang bestimmte Übungen gar nicht machen, alle Mädchen aus der Mannschaft sind regelmäßig bei einem speziellen Sportarzt untersucht worden... Wenn du genauere Fragen hast, kann ich die beiden mal fragen (oder meine Schwester als Mutter), ob ich dir deren emailadressen zukommen lassen darf...

Aber das, was du schreibst, hört sich wirklich gut an. Wie würdest du deine Tochter einschätzen, neigt sie zu Ehrgeiz?



Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22530
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #5 am: 13. Oktober 2011, 20:48:12 »
Aber das, was du schreibst, hört sich wirklich gut an. Wie würdest du deine Tochter einschätzen, neigt sie zu Ehrgeiz?

wie gesagt, nein GARNICHT s-:)
Sie ist eher von der Sorte *wenn nicht klappt will ich es eben nicht* :P


also mein Idealszenario ist folgendes:

sie geht hin, wird gefordert, bekommt ein besseres Gefühl für ihren Körper, hat Sapss an der Sache, ist ausgeglichener da ausgelasteter und dann irgendwann kommen viele Verabredungen mit anderen Kindern usw und es wird dann bissl mehr von ihr erwartet und dann hat sie auf einmal kein Bock mehr
 ;D ;D ;D
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22530
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #6 am: 13. Oktober 2011, 20:52:38 »
ahja...Das bringt mich grad zu meinem 3. PRO Grund:

ICH finde, sie hat fast zu WENIG *Biss* bzw Ehrgeiz...Sie ist da echt genau wie ich, entweder es läuft von selber oder sie schmeisst hin, zum *was Neues ausprobieren* muss man sie echt drängen und wenn es nicht sofort klappt ist es doof und wird verweigert.

Vielleicht würde sie da ein bisschen mehr *Biss* bekommen, lernen, eben nicht gleich den Kopf in den Sand zu stecken und das üben sich eben doch auszahlt...hmmm...

(nicht wundern, ich diskutiere grad quasi mit mir selbst ;D)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9227
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #7 am: 13. Oktober 2011, 20:57:24 »
Wie oft wäre das Training denn? Ich habe damals mit 4 Jahren angefangen und mit knapp 6 Jahren war ich bei 5x wöchentlich Training und zusätzliche Wettkämpfe am WE. Geschadet hat mir diese Sportart nicht (schwimmen), die spätere jedoch sehr (Volleyball).

Es kommt zum einen auf die Häufigkeit an, zum anderen wie sehr es die Gelenke, Bänder und Co. angreift.

Ich an deiner Stelle würde sie es mal probieren lassen und es dir selbst ansehen um zu gucken wie die Übungen sind. Du kennst deine Tochter am besten und wirst sehen wie sie sich verhält. :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14346
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #8 am: 13. Oktober 2011, 21:51:26 »
Zum Thema Leistungssport kann ich nichts sagen ... aber Amy ist ja in 2 Tanzvereinen.
Bei beiden gibt es die Gruppenaufteilung bis 4 Jahre und dann ab 5 Jahre aufwärts.

Beim einen Tanzverein waren wir erst bei den *Kleinen* und Amy war relativ schnell gelangweilt. Jetzt ist sie bei den *großen* was mir persönlich ein wenig Kopfschmerzen bereitet hat - weil eben alle sowohl körperlich als auch von der Motorik her ausgereifter sind.
Beim anderen Tanzverein - mehr auf Ballett gemacht - gab es Probestunden und auch hier mischt Amy nun bei zum Teil Schulkindern mit.
Was bei ihr entscheidend ist/war = die Motivation und das Abschauen!

Selbiges beim Schwimmen. Wir waren beim Kinder/Mutter-Planschen und sind jetzt 1 Mal die Woche beim Schwimmen. Wenn ich meinen laufenden Meter zwischen den 5-7 Jährigen im Wasser sehe, ja dann habe ich auch manchmal Zweifel. Aber sie hat Spaß .. sie hat Ehrgeiz ... und das Lächeln zeigt mir, dass sie ihren Weg geht!

Solange Du nicht das Gefühl hast, dass Laura überfordert ist oder das sie keinen Spaß hat - mach es!

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22530
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #9 am: 13. Oktober 2011, 22:55:05 »
Wie oft wäre das Training denn?

nur 1x/Woche und dann ab Januar 2x/Woche

5x/Woche würde ich niemals erlauben, auch im Grundschulalter nicht :o
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Lilifee

  • Gast
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #10 am: 13. Oktober 2011, 23:27:50 »
Probier es doch einfach! Probieren geht über studieren! Falls es ihr nicht guttut merkst du das als erste, denn du kennst dein Kind! Franzis van almsick hat mal was ganz interessantes gesagt: jedes Kind od jeder Mensch hat Talente, dass tolle an ihren Eltern war dass sie ihr schwimmtalent erkannt und gefördert haben!

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15376
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #11 am: 14. Oktober 2011, 00:32:50 »
meine große war auch im leistungsturnen und mich ahbens ie mal zu den jungs gesteckt  weil in meinem alter in dem dorf zu wenig mädels waren die gefördert wurden..sagen wir mal so-ehe es ernst wurde,also mehr als 2 mal die woche treining und mehr wie jugend trainiert für olympia,aber ehe die  wettkämpfe weiter weg als 50km gewesen wären haben wir aufgehört....das war mir als mama recht.....
zuert fand ich es ganz toll,aber ruckzuck bist du in einer schiene wo der  trainer mehr zusagen ahben will alls die eltern...und DA hört bei mir der spaß  auf....

so lang sie spaß hat und alle im  norm bereich bleibt find ich sport immer toll!!!!
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7899
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #12 am: 14. Oktober 2011, 05:53:15 »
so, habe auch mit 4-5 mit Turnen angefangen, erst auch nur spielerisch.Später hatte ich dann auch 2x die Woche Training.Irgendwann kam dann der Punkt,wo ich hätte auch auf die Sportschule gehen sollen,aber meine Eltern wollten das nicht(konnte ich damals überhaupt nicht verstehen). Naja, bin dann in der alten Sportgruppe geblieben,aber da gab es ja auch 2x Training und am WE dann Wettkämpfe und das war auch schon ganz schön hart. Habe das ganze gemacht bis ich 15 oder 16 gewesen bin und hab wg. diverser Verletzungen dann aufgehört. Gut, wenn die Kids so klein sind kann da noch nicht so viel passieren, aber wenn man dann mal vom Schwebebalken und Co fliegt oder mit den Knie mit voller Wucht an ne Eisenstange knallt, dann kann das schon weh tun.
Ich würde dir raten, schau es Dir bei Deiner Tochter an und dann kannste ja immer noch entscheiden ;)

Achja, mit Lara war ich gestern auch das erste mal schnuppern in einer Turngruppe und ihr hat es dort auch sehr gut gefallen.Wir werden das jetzt auch mal testen und für Mama war es schon ein komisches Gefühl, nach sooo vielen Jahren alles wieder zu sehen.



Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3091
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #13 am: 14. Oktober 2011, 08:00:04 »
Wir haben 2 Turnmäuse in der Familie, die Große im Kader. Sie musste zuletzt auch den Trainingsort wechseln, was mit enormem Fahrtaufwand für die Eltern verbunden ist.

Gesundheitliche Probleme hatten beide meines Wissens durch den Sport bisher nicht und es macht ihnen irre Spaß. Den Eltern allerdings auch. Die sind voll drin in der Materie und tingeln von Wettkampf zu Wettkampf.

In wieweit das ein noch gesundes Verhältnis zu Sport und Leistung ist kann ich nicht beurteilen aber ich habe auch noch nichts negatives gehört.

So wie es bei Dir klingt, ist es ja noch nicht absehbar in welche Richtung (Freizeit- oder Leistungsturnen) es geht.

Ich würde es die Kleine machen lassen, wenn sie möchte. Dann kannst Du immer noch sehen, was daraus wird.  :)

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3244
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #14 am: 14. Oktober 2011, 09:01:50 »
Ich denke, mit deiner gesunden und eher skeptischen Einstellung dem Leistungsturnen gegenüber, kann eigentlich nix schief gehen. Du wirst sicher pingelig drauf achten, dass sie nicht überfordert wird.
Die grösste Gefahr beim Leistungssport ist meiner Meinung nach der Ehrgeiz der Eltern, die irgendwann ihre Wünsche in den Vordergrund stellen und das Kind dabei kläglich untergeht, klingt dramatisch, empfinde ich aber so.

Falls sie es möchte, lass sie doch einfach mal probieren, entweder es packt sie, oder nicht  :D

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14401
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #15 am: 14. Oktober 2011, 09:51:43 »
Hi Du, ich habe keine Erfahrung mit meiner Tochter bisher, jedoch ebenso wie Steffi persönliche Erfahrungen und sogar im Bereich Kunstturnen.

1. Sie ist sehr ungeschickt, tollpatschig, sprich sie hat ein nicht ganz so gutes Körpergefühl (genau daher war ich ja auch ganz erstaunt, dass die Trainerin sagt sie sei talentiert ???).


Diese Aussage ist jetzt für mich auch etwas verwunderlich. Gerade für Kunstturnen (denn es ist eine wahre Kunst turnen zu können) müsste die körperliche Balance/Grazilität/Beweglichkeit in forderster Linie bei der Sichtung stehen. Aber vielleicht sieht die Trainerin ein schlummerndes Potential (welches geweckt sein möchte) bei Deiner Tochter? Das halte ich durchaus für möglich.
Ein weiterer Punkt verwundert mich... Leistungsturnen geht nicht mit einmal Training pro Woche. Du schreibst sie würden einfach in einer kleineren Gruppe trainieren und die Abläufe besser beuerteilen/korrigieren?
Ich habe mit gerade 6 Jahren begonnen, da hatte ich zweimal Training 1,5 Std., das ging dann weiter hoch bis 4 Mal Training an den Geräten und einmal Ballett. Dazu kamen die Wettkämpfe. Aufgehört habe ich mit 12 Jahren wegen diverser Problematiken... Schule und Körper.

Heute, ich bin nun 45 Jahre, lebe ich gesundheitlich ein recht normales gutes Leben bis auf mein Iliosakralgelenk, dessen Probleme aber nicht vom Turnen resultieren. Auch ist kein Zusammenhang zu sehen zu meiner weiteren sportlichen Laufbahn, die ich als Leichtathletin fortgesetzt habe (sehr ähnlicher zeitlicher Aufwand, dazu kam, das von Steffi bereits erklärte Wintertraining, welches zuweilen sehr böse war).

ICH war immer mit vollem Spass, leider auch vollem Ehrgeiz dabei. Nachvollziehen konnten meine Schulkameraden meinen Enthusiasmus nie wirklich... dafür aber meine Sportfreundinnen. Meine Eltern haben mich unterstützt und für meine Persönlichkeitsreifung war der Sport sicher massgeblich beteiligt. Meinen Ehrgeiz habe ich behalten... und trieb mich dann Mitte 30 noch auf die Marathondistanz.

Da ich weder körperliche noch sonstige Problematiken auf meine sportliche Laufbahn zurückführen kann, würde ich meine Kinder sicher auch unterstützen. Bisher bleibt meine Tochter eher der "brainy" (sportlich zwar talentiert, jedoch nicht interessiert) und mein Sohn ist noch zu klein, will aber Profifussballer werden  S:D Schauen wir mal.

Weiss nicht, ob ich Dir in der Entscheidungsfindung helfen kann. Mich an Deiner Stelle würde interessieren, wie die Zukunftplanung aussehen kann/wird/soll. Also in welcher Form sich das Training verändert.

LG Antje
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2011, 09:54:18 von deep_blue »
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14401
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #16 am: 14. Oktober 2011, 09:57:00 »
Ah, ich habe dann noch weiter gelesen was die Trainingshäufigkeit angeht. Ich persönlich sehe bei 2 Mal die Woche keine Probleme, würde das aber wirklich von Deiner Tochter abhängig entscheiden. Und was den Ehrgeiz/Biss angeht..., ja, der wird, wenn sie talentiert ist und Interesse hat, in einer entsprechenden Gruppe trainiert, sicherlich steigen.
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22530
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #17 am: 14. Oktober 2011, 12:55:02 »

Ein weiterer Punkt verwundert mich... Leistungsturnen geht nicht mit einmal Training pro Woche. Du schreibst sie würden einfach in einer kleineren Gruppe trainieren und die Abläufe besser beuerteilen/korrigieren?
Ich habe mit gerade 6 Jahren begonnen, da hatte ich zweimal Training 1,5 Std.

Mich an Deiner Stelle würde interessieren, wie die Zukunftplanung aussehen kann/wird/soll. Also in welcher Form sich das Training verändert.


das ist ja auch NOCH kein direktes Leistungsturnen in dem Sinne, es ist halt die Mini Gruppe des Turnleistungszentrums hier, also 4-6Jahre alt.
Bis Weihnachten haben die 1x/Woche, dann 2x/Woche (wenn man denn will!!).

Es geht in dieser Gruppe erstmal darum, sie vorzubereiten. Die Trainingsinstrumente kennen zu lernen, kleine Übungen daran, Gleichgewicht/Schnelligkeit... üben und es wird eben grosser Wert auf Genauigkeit der Bewegungen gelegt.

Ich schätze so ab 6 Jahren geht es dann *richtig* los, wie das dann genau ausieht weiss ich noch nicht aber was ich weiss ist das man als Eltern sagen kann *2x/Woche mehr nicht* oder halt eben mehr. Aber man kann mitentscheiden.

Aber da sind wir ja erstmal auch noch nicht, wer weiss ob sie überhaupt bis dahin kommt/will.
Irgendwie hab ich da noch so meine Zweifel beim meinem kleinen Schussel ;D
Ausserdem wüsste ich nicht von wem sie das Talent haben soll, von MIR jedenfalls nicht und vom Papa eher auch nicht ;D ;D ;D

Ist schon komisch, einerseits ist sie ein kleiner Tollpatsch, aber andererseits hat sie glaub ich wirklich Potential, beim Turnfest wo sie mit ihrer Gruppe einen Auftritt hatte, hat sie das echt gut gemacht, sie war die Jüngste in der Gruppe, die Anderen bis zu 3 Jahre älter und sie war zB die Einzige, die ohne Hilfe über den Kippbalken rüber ist, da hat der ganze Saal applaudiert.
Auch von den Bewegungen her war das echt gut, aber ok, ich bin ja auch wirklich nicht objektiv was das angeht daher hab ich dem keine Bedeutung beigemessen ;D
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

VampireGirl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 697
Antw:Leistungsturnen- sind hier Leute *vom Fach*?
« Antwort #18 am: 14. Oktober 2011, 13:18:59 »
So lange alles mit Maß und Ziel betrieben wird und das Kind Spaß daran hat ist nichts daran auszusetzen.

Ich habe auch Leistungssport gemacht und hatte immer Spaß daran, allerdings jetzt weder Turnen noch Leichtathletik sondern schwimmen.

Es darf kein Druck dahinter sein und keine schwere Verletzungsgefahr bestehen.
Ich würde jetzt z. B. keine kleines Kind auf den Barren oder so stellen wegen der Höhe, aber ich finde, sie soll es einfach ausprobieren und sie kann sicher selbst beurteilen ob es ihr gefällt oder nicht.

Und ich denke da wird nichts gemacht werden was den Kindern schadet.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung