Autor Thema: Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?  (Gelesen 5417 mal)

feuerwehrengel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
  • Patchwork Family
Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« am: 12. Januar 2013, 06:08:39 »
Komischer Titel ich weiß ;)

Ich bin seit 3Tagen auf der HNO wegen Mandelentfernung und bin völlig fertig. Die OP war ein Klax und die Schmerzen erträglich, aber ich kann nicht mehr. Erst legen die mich mit ner Oma in ein Zimmer die ich als Krankenschwester schon wochenlang betreut habe (ja ich habs dem Personal gesagt, aber aus Kapazitätsgründen geht es nicht anders) und dann schieben sie mir noch am OP Tag ne andere ältere Dame rein...die schnarcht und schnarcht die ganze Nacht. Ohropax helfen da leider auch nichts. Der Arzt in der Visite meint ich brauche Ruhe und soll entspannen....da frage ich mich nur wie? ??? Die Damen brauchen immerzu etwas und fragen dann mich, der Ehemann von der einen macht Sprüche wie z.b " So jung und liegt hier faul im Bett rum". Ich kann mich echt anpassen und versuche nett zu sein, aber ich bin so Ende, dass ich nur noch heulen könnte. Das Pflegepersonal kann laut ihren Aussagen nichts für mich tun, da sie keine freien Zimmer haben. Einzelzimmer würde 63euro die Nacht kosten :'(


Ich lass mich heute auf eigener Gefahr entlassen, sonst geh ich kaputt hier drin. Wenn ich Besuch bekomme, gehen wir immer ins Besucherzimmer um die anderen nicht zu stören, TV mache  ich auch nicht an wenn die anderen Ruhe haben wollen, aber die Alten die Empfangen Besuch zu jeder Tageszeit, ich muss am Bett essen, weil nicht mal ein Stuhl frei ist ....

Sorry fürs ausheulen, aber musste sein. Ich bin grad so wütend und fertig!

 


und *** ganz tief in unserem Herzen

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11246
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #1 am: 12. Januar 2013, 07:29:30 »
Ich kann dich total verstehen, das wäre für mich auch keine Erholung, sondern purer Stress...Gute Besserung!




dasmuddi

  • Gast
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #2 am: 12. Januar 2013, 08:09:37 »
Warum für die Tage das Geld fürs Einzelzimmer investieren

Ich hab diese Op auch hinter mir und weiss wie es ist sich nicht danach erholen zu können

Ach ja nee im Krankenhaus wird man nicht gesund das stimmt

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7669
    • Mail
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #3 am: 12. Januar 2013, 08:27:30 »
mein erster gedanke war grad: geh heim auf eigene verantwortung... es is ja zuhause wer wenn wirklich was sein sollte und da denk ich kommst du eher zur ruhe:D
gute besserung
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #4 am: 12. Januar 2013, 08:30:51 »
ab nach hause ._.

gab es nicht irgendwo mal genau so einen artikel, genau aus den selben gründen?

Nick1981

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 461
  • erziehung-online
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #5 am: 12. Januar 2013, 08:54:16 »
Hallo ich kann dich gut verstehen, meine Mutter wurde am Mittwoch operiert und hat auch 2 solcher Zimmernachbarinnen und sie ist wirklich nicht leicht aus der Ruhe zubringen aber die 2 Damen haben es geschafft, sie ist froh das sie heute entlassen wird.

Ich würde mich auch auf eigene Verantwortung entlassen und mich zu Hause erholen.

Wünsche dir alles Gute.




Das Leben ist eine Aufgabe

Katie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4384
    • Mail
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #6 am: 12. Januar 2013, 09:23:17 »
Klingt anstrengend. Fahr doch einfach nach Hause. Wenn man noch jung und fit ist wird man doch nach einer Mandel-OP sowieso nach 4-5 Tagen entlassen. Also ich durfte nach vier Tagen jedenfalls nach Hause.
Die richtig schlimmen Schmerzen fangen dann oft auch spaeter, erst nach 1-2 Wochen an. So war das jedenfalls bei mir.

Ich hatte damals 3 aeltere Damen mit im Zimmer. Ohrenstoepsel haben aber nachts geholfen.


Schildi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4675
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #7 am: 12. Januar 2013, 09:38:50 »
Ich würde an deiner Stelle auch nach Hause gehen.
Krankenhaus ist idR wirklich nicht erholsam, das stimmt. :P

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #8 am: 12. Januar 2013, 09:44:15 »
Ich würde mich nach einer Mandel OP niemals auf eigene Gefahr entlassen lassen, da würde ich lieber die 63 Euro investieren für ein Einzelzimmer.

Gute Besserung und ich drück Dir die Daumen das die Schmerzen weiterhin erträglich bleiben, bei mir fing es am dritten Tag ca. an da war mir alles egal auch die Lautstärke im Zimmer aber auf meinem zimmer lagen auch nur zwei Frauen, welche die gleiche OP hinter sich hatten.  ;)
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Sandra77

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1116
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #9 am: 12. Januar 2013, 10:06:13 »
ich würde auch gehen. Pass aber genau auf, wegen den Nachblutungen bei so einer OP.

Hab letzten Mai wegen einer Bauchspeicheldrüsenentzündung im Krankenhaus gelegen. War sehr unschön.

Die haben mich zu einer dementen schwerhörigen alten Dame auf das Zimmer gelegt. Der hab ich immer schön geholfen. Danach kam eine total gebrechliche alte Frau, die schrie vor Schmerzen und ist ständig aus dem Bett gekrochen und hingefallen. Auch Nachts. Ganz zu schweigen von den übel durchschnarchten Nächten, wo auch keine Ohrenstöpsel halfen. Ich hab mich dann nach einer Woche auch selber entlassen, total fertig. Aber ich war ja ne billige Hilfe für die Schwestern, bei uns waren aber durchaus nicht alle Zimmer voll belegt.






Die schlechte Nachricht: "Die Zeit fliegt".
Die gute Nachricht: "DU bist der Pilot".

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2914
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #10 am: 12. Januar 2013, 10:23:13 »
Ich drück dir die Daumen, dass du dich zuhause gut erholen kannst.

ABER ich hätte mich da nicht entlassen lassen, weil die Wahrscheinlichkeit der Nachblutung doch sehr hoch ist. Und da kann man im Krankenhaus schon besser reagieren.

Ich hätte wohl in das Einzelzimmer investiert.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6351
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #11 am: 12. Januar 2013, 11:24:22 »
Hilft Dir jetzt nicht weiter, aber genau das ist ein großer Grund für mich gewesen nach der Geburt meiner Großen eine Zusatzversicherung fürs KH ab zu schließen. Also maximal ein Zweibettzimmer usw.
An Deiner Stelle würde ich gucken das du heim kommst. Mein Mann ist auch 4 Tage nach der OP entlassen worden und dann fingen wie bei Katie die schlimmen Schmerzen erst an. :P
Gute Besserung!

Sandra77

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1116
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #12 am: 12. Januar 2013, 11:43:47 »
Hilft Dir jetzt nicht weiter, aber genau das ist ein großer Grund für mich gewesen nach der Geburt meiner Großen eine Zusatzversicherung fürs KH ab zu schließen. Also maximal ein Zweibettzimmer usw.
An Deiner Stelle würde ich gucken das du heim kommst. Mein Mann ist auch 4 Tage nach der OP entlassen worden und dann fingen wie bei Katie die schlimmen Schmerzen erst an. :P
Gute Besserung!

Stefanie, im Grunde hast du ja Recht, aber ein Zweibettzimmer hatte ich auch und diese ständig wechselnden Ommmas, die überhaupt nicht ohne Hilfe klar kamen. In dem Punkt hätte mir auch keine Zusatzversicherung geholfen....






Die schlechte Nachricht: "Die Zeit fliegt".
Die gute Nachricht: "DU bist der Pilot".

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8101
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #13 am: 12. Januar 2013, 11:51:15 »
Ich kenn den Stress im Krankenhaus auch noch zu gut; bei mir wars nach den Geburten so. Ich musste mit KS ja immer ein paar Tage bleiben und grad mit frischem Baby hätte ich mir so sehr gewünscht, daheim im eigenen Bett zu liegen ohne dass wer versucht, mir beim Stillen reinzureden oder ständig den Besuch der Bettnachbarin vor der Nase zu haben.
Auch die Aufenthalte mit Sohnemann auf der Kinderstation fand ich im Mehrbettzimmer mehr als stressig, da waren wir tw. im Vierbettzimmer und bekamen noch ein fünftes mit rein, weil sie proppevoll waren (mit der Bitte an mich, mich noch um Bett 5 zu kümmern weil es keine eigene Klingel hatte  s-:))

Mit Mandel-OP hab ich keine Erfahrung; ich weiß nur, dass das nicht ohne ist und daher weiß ich nicht, was ich dir raten soll  :-[


Hilft Dir jetzt nicht weiter, aber genau das ist ein großer Grund für mich gewesen nach der Geburt meiner Großen eine Zusatzversicherung fürs KH ab zu schließen. Also maximal ein Zweibettzimmer usw.


Die hab ich auch. Nur wenn die gerade wirklich voll belegt sind, nützt einem das auch nix. Außer, dass die Versicherung einem dann hinterher pro Tag einen bestimmten Betrag auszahlt. OK, mit dem kann man sich dann auch noch was Gutes tun ;) aber den Stress in der akuten Situation nimmt es einem dann leider auch nicht.  :P
*edit*
Ich würde diese Versicherung ja nur zu gerne noch auf Einzelzimmer aufstocken, weils mir im Grunde egal ist, ob da nun eine oder mehrere fremde Personen im Zimmer sind und ich lieber GAR KEINEN hätte - mein Mann sagt aber, das sei viel zu teuer  :P
« Letzte Änderung: 12. Januar 2013, 11:55:21 von Solar. E »

Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 592
  • erziehung-online
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #14 am: 12. Januar 2013, 12:16:48 »
Ach Mist, das klingt ja grauenvoll.  :-\

Ich glaube, ich würde mich nicht nach Hause trauen, kann Dich aber soooo gut verstehen.  Wieviel eher gehst Du denn jetzt? Nur 1-2 Tage oder hätten sie Dich sonst noch 'ne ganze Woche dabehalten?

Bist Du denn sicher, dass Du zu Hause auch wirklich brav im Bett liegen bleibst und Dich nicht um Haushalt, Kind oder Sonstiges kümmerst? Gerade wenn Miro die Mama vor der Nase hat, stelle ich mir das schwierig vor. Und ist Dein Mann da, um Dich mit allem zu versorgen?

Also wenn Du Dich zum Gehen entschließt, sollte auch allen klar sein, dass Du eigentlich "nicht da" bist.

Ich wünsch Dir weiter gute Besserung und vor allem endlich Ruhe.  :-*



zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #15 am: 12. Januar 2013, 12:40:55 »
Ich bin bei Liadan. Auch wenn ich Dich echt gut verstehen kann, aber gerade Mandeln sind mit Nachblutungen nicht ohne. Das würde ich nicht riskieren, ganz ehrlich.

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6351
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #16 am: 12. Januar 2013, 13:16:35 »
@Solar: Dann hatte ich bisher anscheinend immer Glück. ich hatte bisher immer ein Einzelzimmer. :) Und ich wunder mich das es auf einer HNO Station zu Überbelegung kommen kann. Aber gut da hab ich ehrlich gesagt null Ahnung von. :)

Aber das ist echt blöd wenn man sich erholen möchte und auch muss und man dann nur generve hat. Tust mir echt leid.  :-[

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #17 am: 12. Januar 2013, 13:22:32 »
Eine Mandel OP ist mit enormen Risiken von möglichen lebensbrdohlichen Komplikationen verbunden und zwar in Form von Nachblutungen wenn sich der Schorf lösst und ehrlich da würde ich mich nie im Leben entlassen lassen.

Zu Hause bleibt eh kein Mensch ruhig liegen und macht nichts schon gar nicht wenn ein so kleines Kind noch im Haus ist.

Klar ist zu Hause immer jemand aber bedenke solltest Du Nachblutungen haben dann ist nicht innerhalb von kürzester Zeit jemand vor Ort der diese stoppen kann. Das ist einfach nunmal Fakt. Ich weiß wovon ich spreche, selber habe ich nach meiner Mandel OP zu Hause (ich bin nach 7 Tagen entlassen worden) am 10 Tag Blut gespuckt und sofort in die Notaufnahme. Wenn ich mir vorstelle das wäre vorher passiert wo die Wundheilung noch nicht so weit fortgeschritten war dann kann man mal locker große Mengen Blut verlieren. Wenn das alles so easy wäre, würde die einen auch nicht so lange im KH lassen und ein GUTER HNO Arzt hält seine Patienten aufgrund des Risikos einer Nachblutung eben auch im KH.

Das sind große Wundflächen wenn die Mandeln eben nicht mit einem Laser nur verkleiner worden sind. Eine Mandel OP ist zwar eine Routine Sache aber trotz allem mit einem hohen Risiko verbunden.

Das Risiko wäre mir viel zu hoch!
« Letzte Änderung: 12. Januar 2013, 13:25:38 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #18 am: 12. Januar 2013, 15:05:51 »
Erstmal Gute Besserung!

Und ich kann das verstehen. Vor allem, wenn ehemalige Patienten von einem mit im Zimmer liegen. Mag gar nicht daran denken, ich könnte mit einer Bewohnerin aus dem Altenheim zusammen in einem Zimmer liegen.

Damals nach der LP ging es mir echt dreckig, hatte wahnsinnige Kopfschmerzen. Ich bin sozusagen putzmunter (halt bis auf den Schwindel usw.) rein und wie ein geprügelter Hund rausgeschlichen.
Hatte zwar keine Omis mit auf dem Zimmer, sondern eine ungefähr gleichalte Patientin, die aber echt die Klappe nicht halten konnte. Tut echt gut bei Kopfschmerzen.

Wenn das mit dem Nachbluten so ein Risiko ist, hätte ich da echt Schi... mich selbst früher zu entlassen. Ist dann aber auch noch eine Frage, wie weit man vom KH weg wohnt.







Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Frau B.

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2872
  • Endlich Mama!
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #19 am: 12. Januar 2013, 15:36:26 »
Aber gerade als Krankenschwester müsstest du doch wissen, wie es in einem KH abläuft  ???

Das du genervt bist, kann ich nachvollziehen, aber was erwartest du vom Personal? Den Besuch hättest du auch lieb bitten können, den Tisch zum Essen frei zu machen.

Gute Besserung.



feuerwehrengel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
  • Patchwork Family
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #20 am: 12. Januar 2013, 15:59:57 »
Danke für eure Antworten ihr Lieben :-*

@ava: Ja klar weiß ich wie das dort abläuft... ;) Ich hätte vom Personal erwartet mir ein anderen Zimmer zu geben, wenn ich darum bitte nicht mit einer langliegenden Patienten von meiner Station zusammen zu liegen ( die auch noch sehr schwierig ist). Ich weiß, dass ich als Personal in diesem Fall alles möglich gemacht hätte um so eine Situation zu vermeiden. Klar gegen Schnarcher kann man auch als Schwester nichts machen, außer Ohropax anbieten ;)

@zuhause: Mein Mann lässt mich nichts machen außer zum Klo gehen und mich an den gedeckten Tisch zu setzen. Miro spürt das instinktiv und schleppt mir Puzzel und Bücher an. So kann ich vom Sofa aus mit ihm spielen und meine Eltern holen ihn Nachmittags ab und gehen spazieren. Ab Montag geht er wieder in die Krippe...also ich muss hier wirklich nichts machen :)

@Krankenhaus: ich denke so 10min sind es bis in KH und allem in allem wäre ich so in 15min auf der HNO...

@um Mitpatienten kümmern: Klar gerne wenns eben im Rahmen bleibt...mal ein Tee mitbringen oder Essenstablett rausbringen...aber alles andere habe ich abgeblockt ( hat das Personal auch nicht erwartet von mir, aber eben die Omas im Zimmer)

@landei: auweia....wenn ich mir vorstelle, dass man wegen Kopfweh da liegt und es nur ruhig haben will und dann hat man ne Dauerquasslerin im Zimmer.

@all Krankenschwestern und anderes medizinisches Personal: Als ihr im Krankenhaus wart (wegen was auch immer) wurde bei euch ein MRSA Abstrich durchgeführt....? Bei mir wurde der ungefragt gemacht, weil ich angeblich im Screening positiv bin...aber ich kenne das Screening und da steht nix von medizinischen Personal...konnte leider nicht so schnell schalten und fragen.

 


und *** ganz tief in unserem Herzen

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #21 am: 12. Januar 2013, 16:31:48 »
Bei mir wurde nicht wegen MRSA kontrolliert, obwohl wir im Altenheim ja auch öfter Bew. damit haben. (War allerdings auch schon 2008)






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8101
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #22 am: 12. Januar 2013, 17:33:01 »
@Solar: Dann hatte ich bisher anscheinend immer Glück. ich hatte bisher immer ein Einzelzimmer. :) Und ich wunder mich das es auf einer HNO Station zu Überbelegung kommen kann. Aber gut da hab ich ehrlich gesagt null Ahnung von. :)



Wie das bei HNO gehen kann weiß ich auch nicht. Bei mir war das entweder die Wochenstation oder mit größerem Kind die Kinderchirurgie und bei beiden stecken die ja nicht drin, wieviele Geburten oder Unfälle es aktuell zusätzlich noch zu verarzten gibt.  :)

petra-72

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 715
    • Mail
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #23 am: 12. Januar 2013, 18:22:30 »
Also wenn du angeblich im Screening positiv bist....dann müsstest du doch isoliert liegen und MRSA-Maßnahmen durchführen? :P

Und wegen der Belegung.....wir setzen Himmel und Hölle in Bewegung wenn Hauspersonal stationär kommt,daß die schön ein Privates Zimmer haben etc.pp
Selbst wenn ein Pat.sich beschwert,wegen seinem Mitpatienten,bekommt der ein schönes Zimmer und manche haben durch diese Motzerei dann wochenlang ein Einzelzimmer(ich sags ja immer:Dreist sein lohnt sich).Und wir haben eh nur 2-Bett Zimmer.



Die Arbeit läuft dir nicht davon,wenn du deinem Kind den Regenbogen zeigst.
Aber der Regenbogen wartet nicht,bis du mit der Arbeit fertig bist.

kattim

  • Gast
Antw:Krankenhaus - da wird man doch nicht gesund?
« Antwort #24 am: 12. Januar 2013, 21:52:05 »
Ist es denn das KH gewesen, in dem du sonst auch arbeitest?

Ich konnte, auch nachdem ich schon 4 Jahre in einer anderen Klinik arbeite, vom "Personalbonus" in meinem HeimatKH profitieren...und ein MRSA-Sreening, nur weil du Personal bist   ??? Mal ehrlich, dann müsste man ja auch jede Neueinstellung screenen.

Im Übrigen schauen wir bei geplanten Zugängen immer auf`s Alter und belegen die Zimmer so, dass die Patienten möglichst harmonieren- da wird auch schon mal umgeschoben um das möglich zu machen- wir müssen ja auch unsren Ruf wahren  ;)

Alles in Allem wäre ich in deiner Situation auch nach Hause gegangen.

Gute Besserung weiterhin und immer schön Eis essen  8)

Liebe Grüße, Katja

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung