Autor Thema: Komische Polizei-Anfrge  (Gelesen 4511 mal)

Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Komische Polizei-Anfrge
« am: 08. November 2012, 16:33:44 »
Wir hatten jetzt im Familienkreis eine komische Anfrage seitens der Polizei, sie wollen ein Fahrzeug der Familie sehen.

Das seltsame ist: es ist überhaupt keine Angabe dazu gemacht, warum und weswegen!
Sonst steht ja immer ein konkreter Vorwurf dabei, was man angestellt haben soll plus eben Datum, Ort, Uhrzeit und Zeugen.

Ich finde das total kurios.  :o

Zu der Polizeistelle (auch ganz anderer Teil der Stadt) konnten wir nicht hinfahren, jetzt kommt ein Beamter zur Adresse des Fahrzeughalters.

Aber ich finde es sehr bedenklich, dass man da ohne Angaben von irgendwas jetzt ein Fahrzeug präsentieren soll!
Die Mitarbeit bräuchten sie sicher nicht, die Adresse des Halters ist ja bekannt und da könnte auch so jederzeit sicher immer mal ein Streifenwagen vorbeikommen und sich die Info holen.

Aber was ist, wenn mit dem Wagen irgendwas war, wovon mein keine Ahnung hatte und man steckt in irgendeiner Ermittlung drin und muss sich fragen, ob die Kooperation ohne anwaltliche Beratung überhaupt sinnvoll ist?!  ???

Nicht falsch verstehen, wir sind uns alle keinerlei Schuld bewusst, am Wagen ist absolut nix dran. Aber so eine Aktion so ganz ohne Hintergrundinformation, wie banal auch immer finde ich schon sehr bedenklich.

Hattet Ihr sowas schon mal?
 

Nicole+Ana

  • Gast
Antw:Komische Polizei-Anfrge
« Antwort #1 am: 08. November 2012, 16:37:23 »
Auf dem Schreiben der Polizei wird ja irgendwo wohl ne Nummer stehen.....ruft doch da mal an und fragt nach.

Und ja, normalerweise muss auch die Polizei Angaben machen, warum und wieso sie jemandes Eigentum sehen wollen.

Ohne konkreten Anlass würd ich der Polizei weder Angaben machen, noch kooperieren oder ähnliches.


Petsi

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 862
Antw:Komische Polizei-Anfrge
« Antwort #2 am: 08. November 2012, 16:49:55 »
Vielleicht ist ein solches Fahrzeug in en Verbrechen verwickelt gewesen und sie suchen das "richtige". Dann müssen sie alle Modelle untersuchen. Meines Wissens müssen sie dir in diesem Fall auch nicht sagen, warum sie es suchen, da es sich um laufende Ermittlungen handelt.

Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Antw:Komische Polizei-Anfrge
« Antwort #3 am: 08. November 2012, 16:56:00 »
Der Fahrzeughalter hatte angerufen, aber keinerlei Informationen erhalten.
 :-(

Und der Brief wurde als "Anhörung" betitelt.

Ich find das sehr suspekt. Ich werde auch mit dem Halter noch mal sprechen. Dass sie sich den Wagen angucken, das kann man nicht verhindern, sie brauchen ja nur zu unterschiedlichen Tageszeiten bei der Adresse vorbeifahren, irgendwann sehen sie dann schon.

Aber in einer Stadt wie Berlin passiert nun soviel. Ich vermute, jemand hat sich die Nummer von einem anderen Fahrzeug falsch gemerkt und sie sind daraufhin auf diesen Wagen gekommen.
Aber ein mulmiges Gefühl bleibt schon. Als würde man sehenden Auges ins offene Messer rennen. Auch wenn wir uns keiner Schuld bewusst sind, wenn dann was im Raum steht, müssen wir uns ja dann dagegen verteidigen...  :-\

@Petsi
Das kann ich mir gut vorstellen. 
 

Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Antw:Komische Polizei-Anfrge
« Antwort #4 am: 08. November 2012, 19:50:40 »
Also eine Anhörung bekommt man nur, wenn man selbst eine Ordnungswidrigkeit oder Straftat begangen hat (was ja ausgeschlossen wird, weil du ja sagst ihr habt euch nichts vorzuwerfen) oder jemand anderes und man Zeuge in eben diesem Verfahren ist. Was steht denn sonst noch auf dem Brief drauf? Irgendein Paragraph?  Und nein, sie müssen erst einmal nichts zu einem laufenden Verfahren sagen, aber irgendwann schon. Nur das WANN bestimmt eben die Polizei nicht ihr.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Komische Polizei-Anfrge
« Antwort #5 am: 08. November 2012, 19:51:39 »
Die Polizei, dein Freund und Helfer. Versucht es doch erst einmal positiv zu sehen und dass es sicherlich "nur" um eine Ausschluss-Feststellung geht  :).

4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Sveto

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 210
Antw:Komische Polizei-Anfrge
« Antwort #6 am: 08. November 2012, 20:25:44 »
Ich verstehe, dass Dich das hibbelig macht. Für mich wäre das nichts. ;)

Aber mit Abstand betrachtet, wollen sie wahrscheinlich wirklich nur das Auto ausschließen. Vielleicht war ein Unfall mit Fahrerflucht und sie wollen schauen, ob das Auto eine entsprechende Beule hat. Die hättet ihr ja nicht. :)

Dea

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1497
  • Melina Celine *11.08.2008 *18.10Uhr *3000g *50cm
Antw:Komische Polizei-Anfrge
« Antwort #7 am: 09. November 2012, 00:00:04 »
Wir hatten das auch mal. Auf drängen bei der Polizei wurde uns dann gesagt das wir angeblich Fahrerflucht begangen haben sollen. Ich bin direkt zum Anwalt, war ganz gut. So hatten wir akteneinsicht. Würde ich euch auch empfehlen. Wer weis was die einem vorwerfen. Bei uns war es dann gsd so, das der andere sich über uns seine Beule reparieren lassen wollte. Wir hatten genug zeugen für den Tag, das wir es ganz bestimmt nicht waren die das andere Auto angerempelt haben. Viel Glück





Klärchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16519
Antw:Komische Polizei-Anfrge
« Antwort #8 am: 09. November 2012, 10:30:47 »
Also da auf Nachfragen des Halters keine Auskunft gegeben wurde, würde ich zusehen, dass mein Anwalt da zugegen ist, wenn die Polizei aufschlägt.

Das wäre mir sonst zu heikel.  :-\
LG, Manu
mit
Janek *21.07.2005
Lina *07.08.2008

Petsi

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 862
Antw:Komische Polizei-Anfrge
« Antwort #9 am: 09. November 2012, 11:52:24 »
Was soll denn der Anwalt da machen  ??? ? So Krimimäßig "Ich sage nichts ohne meinen Anwalt ?" Ein Aussageverweigerungsrecht hast du in dem Moment sowieso, also wenn da was kommt, erst mal gar nichts sagen und dann den Anwalt zu Rate ziehen. Ansonsten kommt der -glaube ich zumindest- provilaktisch ohnehin nich raus, es sei denn man zahlt ihn aus eigener Tasche, die Rechtsschutzversicherung zahlt das sicher nicht.
Bei uns gab es solche Untersuchungen als Mirco aus dem benachbahrten Grefrath verschwand, da wurden alle Halter von einem bestimmten Fahrzeug aufgefordert, sich bei der Polizei zu melden und das Auto untersuchen zu lassen, und es wurden auch alle angeschrieben. 
Ernsthaft, ich würde mir da keine grossen Sorgen machen, wenn man sich nicht vorstellen kann, was man "angestellt" hat, wird da ja auch nichts sein. Also Kopf hoch und abwarten und Tee trinken  :).

Dea

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1497
  • Melina Celine *11.08.2008 *18.10Uhr *3000g *50cm
Antw:Komische Polizei-Anfrge
« Antwort #10 am: 09. November 2012, 13:07:28 »
Wir konnten uns damals auch nicht vorstellen was es sein sollte, hatten ja nix gemacht, aber auf einmal hat man ne Anzeige wegen Fahrerflucht am Hals. Und so ohne ist das nicht.





Klärchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16519
Antw:Komische Polizei-Anfrge
« Antwort #11 am: 09. November 2012, 17:13:13 »
Naja, machen kann der Anwalt da sicher nichts, aber ganz ehrlich ... wüsstest du ob die Polizei das Fahrzeug z.B. beschlagnahmen dürfte ... ohne dir zu sagen wieso, also nach der Besichtigung oder so?

Ich stamme aus einem Polizisten-Haushalt, aber sowas wüsste ich nicht und da habe ich einfach lieber einen Rechtsbeistand bei mir, der einfach einschreitet, wenn die Gegenseite (Polizei hin oder her, auch bei denen kommt sowas mal vor) sich nicht an die Gesetzeslage hält. ;-)
LG, Manu
mit
Janek *21.07.2005
Lina *07.08.2008

Jenny

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 878
Antw:Komische Polizei-Anfrge
« Antwort #12 am: 09. November 2012, 19:16:50 »
So etwas hatten wir vor einigen Jahren auch in der Familie. Es kamen dann zwei Polizisten vorbei, guckten sich kurz das Auto an und gingen wieder. Es war wohl ein Fahrzeug mit angeblich diesem Kennzeichen in einer ganz anderen Stadt in eine Straftat verwickelt.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung