Autor Thema: Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten  (Gelesen 6246 mal)

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16839
  • ........
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #25 am: 12. März 2018, 20:59:01 »
Ich seh mich bei netti :)

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1134
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #26 am: 12. März 2018, 21:03:29 »
Ich gestehe, nicht alles gelesen zu haben (...nur etwa die ersten 10 Antworten...).
Denn ehrlich gesagt kann ich das "Problem" nicht ganz verstehen - okay, die Situation ist ungewöhnlich, habe ich so jetzt auch noch nicht erlebt, aber im Grunde würde ich es einfach als 2 verschiedenen Geburtstagsfeiern betrachten. Wären es jetzt zwei verschiedene Kinder, die nacheinander feiern, würdest Du doch auch keine Sekunde darüber nachdenken, ob Du dem einen Kind etwas schenkst und dem anderen nicht.
Klar wäre es schön, etwas zu schenken, dass irgendwie zusammenpasst, aber auch das finde ich nicht notwendig.


Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1134
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #27 am: 12. März 2018, 21:06:11 »
Oh, ich hätte wohl doch weiterlesen sollen  s-:) ...zumindest bis zu Nettis Antwort  ;D

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12902
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #28 am: 12. März 2018, 22:39:55 »
Ich würde auch ein normales Geschenk besorgen und bei der ersten Feier übergeben und bei der zweiten eine Kleinigkeit mitgeben oder einen Gutschein für eine gemeinsame Unternehmung... Man schenkt dem Kind ja was zum Geburtstag und nicht zur Feier.



chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8607
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #29 am: 13. März 2018, 08:04:29 »
Ich hatte noch nicht so eine Entscheidung, aber ich finde ihr habt das super gelöst, das ihr euch zusammen tut. Hier ist der Richtwert auch immer 10€ + was süßes.....ich hätte ggf. geteilt , aber ist schwer zu beantworten. Als Geschenke sind hier entweder Thalia Gutscheine, für einen Einkaufsmarkt mit div. Geschäften oder eben Kosmetiksachen wie Bilou, spez. Schaumbad etc...ganz groß im rennen und wegen Geschenken ist es jetzt häufig schon so, das sich die Kinder darüber austauschen und die Eltern dann nur noch besorgen :D

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3318
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #30 am: 13. März 2018, 11:41:48 »
Die Lösung mit dem Zusammentun finde ich auch toll  :D Im Hinterkopf hatte ich auch die Idee von etwas Zweiteiligem, aber nach der Info, dass die Haushalte strikte getrennt sind, habe ich diesen Gedanken wieder verworfen...

Ich wäre froh, ich käme mit 10 Euro durch... dafür kriege ich hier gerade mal eine Rolle Geschenkpapier und das passende Band für drum rum... ohne Witz... Normalerweise gebe ich jedesmal etwa 30-50 Euro aus für einen Geburtstag, und Noel wird oft eingeladen....  :P ;D Aber die Preislage ist normal hier und wird auch gerne mal überschritten.


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 55782
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #31 am: 13. März 2018, 11:44:10 »
30-50 Euro .... Wahnsinn. Aber die Schweiz ist echt kein Maßstab für normalsterbliche Deutsche.  S:D

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1134
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #32 am: 13. März 2018, 11:50:52 »
Normalerweise gebe ich jedesmal etwa 30-50 Euro aus für einen Geburtstag, und Noel wird oft eingeladen....  :P ;D Aber die Preislage ist normal hier und wird auch gerne mal überschritten.
:o - das ist ja heftig!!!

Ich versuche mich zwischen 10-12€ zu bewegen, ggf. mal bis 15,-, aber dann ist auch gut.
Da ich ja gerne nähe, kommt auch oft etwas Selbstgemachtes dazu, aber nur wenn es passt und dann das Geschenkte insgesamt nicht zu "übertrieben" ist - ich mag nämlich diese Spiralwirkung, die überdimensionierte Geschenke haben können gar nicht  :P

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3318
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #33 am: 13. März 2018, 12:02:08 »
Ich würde auch gerne weniger geben, aber das schafft man kaum, weil es einfach nix Gscheites gibt für weniger. Aber nun kommt ja die Bargeld- und Gutscheinzeit, da die Kids in Noel's Alter keine Geschenke mehr wollen sondern Cash  8) Macht es ein wenig überschaubarer...
Sorry, war OT.

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14559
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #34 am: 13. März 2018, 16:07:20 »
Ich frage  mich persönlich aber auch, wie man es schafft bei 5 Euro zu bleiben.
Das gebe ich ja fast schon für die *Deko* aus .. sprich kleine Geschenktüte, Karte - Süsskram.
Klar Karte könnte man selber malen … aber Kind malt nicht gern.

Wir geben im Schnitt 15 Euro pro Geschenk aus.

sunny

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5071
    • Mail
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #35 am: 13. März 2018, 16:35:44 »
Hier werden sich auch nur noch Gutscheine gewünscht...find ich persönlich schade, aber ist halt so...r hatte zum Geburtstag zum Teil auch einfach nur Geld bekommen. Von seinen Freunden. Find ich total doof irgendwie... :-X
Es lag alles bei 10-20 Euro

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6282
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #36 am: 13. März 2018, 16:42:51 »
5 Euro ist schon schwierig, hatten wir aber sicher auch schon. Für 7-8 finden wir immer mal wieder was, wobei es sich mittlerweile doch eher bei 10 eingependelt hat. Bei engeren Freunden auch mal etwas mehr.
Allerdings würde ich mein Budget auch für die genannte Deko nicht erweitern. Entweder es passt rein oder es fällt weg bzw. wird selbst gemacht. 

Auch wenn es nicht mehr ganz zum Thema passt, wie läuft das denn generell bei euch? Es klingt ja doch so, als würden einige hier den Großteil selbst übernehmen was Geschenke angeht. Also Wünsche rausfinden, Geschenk besorgen, Karte etc besorgen. Selbst basteln bzw. nähen? Einpacken? Machen das nicht die Kinder?

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 55782
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #37 am: 13. März 2018, 16:55:37 »
Hier hatten eigentlich alle Geburtstagskisten, von demher musste man da nix groß rausfinden, was die Kinder sich wünschen.  :) Bei Müller haben manche auch jetzt noch Geburtstagskisten, da gibt es ja auch Sachen für Große.  :)
Jared hat immer ausgesucht, was er schenken möchte, verpackt habe ich das.
Jetzt wünschen sich die meisten Bares. Da verpacke ich nix. Das kommt in die Karte. Für 5€ würde ich auch kaum was finden.... 10€ sind hier der absolute Richtwert. Eigentlich bei allen.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8763
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #38 am: 13. März 2018, 17:00:40 »
Bei uns ist es mittlerweile schon ein paar Jahre auch „nur“ noch Geld oder Gutschein weil es so gewünscht wird. Da gibt es dann wirklich 10€ und fertig  (wenn was ansonsten Passendes etwas teurer geworden wäre, auch nicht schlimm).
Früher war es dann in der Tat so, dass die Kinder untereinander die Wünsche versucht haben rauszufinden. Gut, das führte dann aber oft noch zum Nachfragen bei den Eltern weil die Wünsche dann nicht konkret oder zu abstrus waren. Oder es gab eine Geburtstagskiste. Besorgt und in Geschenkpapier verpackt habe dann immer ich (ging einfach schneller), als Deko gabs eine Schleife und paar Bonbons oder kleine Gummibärchentüten obendrauf.
Geschenktüten kauf ich immer mal auf Vorrat wenn es bei Aldi oder Lidl welche gibt und nehme mir dann eine wenn ich eine brauche (gilt für Geburtstagsgeschenke allgemein), weil mir die einzeln gekauft viel zu teuer sind.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43748
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #39 am: 13. März 2018, 17:34:22 »
Es wird nun irgendein Puppenzeug werden - ich habe es ja dankbar in die Hände der anderen Mutter übergeben. Unsere kleine Tochter hat heute 10€ an deren Tochter weitergegeben und so sind pro Geschenk ca 10€ zur Verfügung.


@sunny
Ich muss gestehen, dass ich 15€ plusminus für jedes Event (generell, nicht auf diese Situation hier bezogen) schon sehr viel finde. Unsere Kinder sind jeden Monat auf minimum zwei Geburtstagen jeweils eingeladen. Das läppert sich wirklich enorm.
Dazu kommen dann noch so tolle Dinge wie Sammeln für die Fräuleins (Schule), Trainergeschenke (Sport), Wichteln (Schule & Sport) ... und wir haben das ja wie gesagt alles immer direkt gedoppelt.


@Hrefna
Da ich das Kind vorab nicht sehen werde, werde ich nicht mit ihr sprechen können.
Zudem (Himmel, was ich nun schreibe klingt wirklich garstig/böse - aber ehrlich - so ist es nicht!!! gemeint): Sie würde es nicht verstehen!
Und dann dieses Stille Post Verfahren ggf. mit den Eltern - im Worst Case sogar noch mit beiden?


@Januar2012
Ja, bei einer besten Freundin - und beide Mädchen haben ja ihre besten Freundinnen - sähe ich es wohl auch "lockerer" bzw. einfacher? Vielleicht auch weil deren Eltern (Geschwisterpaar) und wir uns (gut) kennen und es dementsprechend auch ein kurzer Weg wäre der Absprache. Aber bei dem gestrigen Kontakt (mittlerweile sogar mit beiden Elternteilen, vom Vater kam nur "Schenken ist immer schwer, euch wird was Gutes einfallen!") ist es halt nicht der kurze unkomplizierte Weg.

Unsere große Tochter hat z.B. dieses Jahr Ende Januar für ihre beste Freundin von ihrem Geld einen Schlüsselanhänger gekauft - mit Steinen besetzt, Namensgravur, beste Freunde Abzeichen ... und ihr diesem an dem Tag ihres Geburtstages gegeben. Ist extra an dem Samstag dahin gelaufen, hat angeklingelt und sie überrascht.
Bei der Feierlichkeit eine Woche später gab es dann noch das "Hauptgeschenk" (ein Spiel - kostete knappe 30€. Beide Mädchen von uns waren dort eingeladen zur Übernachtungsparty, also haben sie sie sozusagen "zusammen" beschenkt und mir war das Geld mehr oder weniger egal ... es war ja zudem noch ein großer Wunsch, eben dieses Spiel).
Aber irgendwas kaufen im Preisrahmen X und dann noch direkt zweimal weil zwei Einladungen beim selben Kind ... keine Wünsche? Finde ich schwierig.


@Fairydust
Fimo ist toll. Falls die Freundin es doof findet, ich nehme es - wir fimoisieren derzeit total viel.


@Meph
In diesem Fall verschenke ich auch keine Event-Gutscheine - das hat aber tatsächlich mit der Familie als mit dem vorliegenden Fall von zwei Einladungen zu tun. Das habe ich gemacht, einmal bei der großen Tochter, einmal bei der kleinen Tochter und beide Mal haben sie mir immer automatisch beide Kinder zu diesem Event hier abgeliefert und statt dann mit den zwei Großen zusammen zum Klettern zu gehen, hatte ich dann zwei Große und zwei Kleine im Schlepp.
Aber würdest du dann vor den Kindern sagen, dass du aber nur Kind X beschenkt hast? Das andere Kind kann ja nichts dafür, dass die Eltern so reagieren ... und das Kind ist enttäuscht.


@Schnukki
Sowas wie Verpackung, Deko, whatever ... rechne ich nicht bei.
Wir haben einen großen Fundus, wir sammeln da ganzjährig. Ich habe wirklich noch nie explizit etwas beikaufen müssen. Daher kann ich es gar nicht mitrechnen.

Karten werden hier ausschließlich gebastelt. Und das mit viel Hingabe und Liebe von unseren Töchtern. Gekaufte Karten unterschreiben sie mir nicht.
Süßkram ... muss meiner Meinung nach nicht wirklich sein. Da sind es eher immer unsere Kinder, die noch mit einem besonderem Lutscher o.ä. um die Ecke kommen und den dann dazu packen, in die Deko befestigen. Ich finde es doof. Aber meine Meinung zählt an der Stelle nicht.

Und gerade beim Zusammenlegen mit mehreren Kindern sind es ja nicht nur fünf Euro. Bei acht Kindern sind es dann schon 40€ und dafür lässt sich wirklich etwas Großes/Tolles/Gewünschtes kaufen.


@lisa81
Ich frage die Eltern immer bei der Terminbestätigung ob es explizite Wünsche gibt und/oder gesammelt wird. Zudem haben unsere Töchter immer die Aufgabe ihre Freunde noch selbst zu fragen - Eltern und Kindermeinung variiert doch enorm und meiner Meinung nach dürfen Freundinnen ruhig den Labello schenken den die Eltern doof finden ... ist wie Taschengeld, das soll auch ausgegeben werden für Dinge, die die Eltern ggf. nicht finanzieren würden, da es in ihren Augen unsinnig erscheint.
Sie basteln selbst Karten, sie verpacken selbst. Ich gebe Hilfestellung, gebe Ideen - wenn sie es wünschen. Aber im Großen & Ganzen machen sie das schon alleine ... und das ist hier generell auch eher Usus.


sunny

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5071
    • Mail
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #40 am: 13. März 2018, 20:17:26 »
R ist auch oft eingeladen und ja, es ist eigtl viel Geld. Aber hier machen das alle so und ich find es irgendwo doof, dann weniger zu nehmen als Limit... :-[
Wir haben auch schon Events verschenkt, das kam auch gut an - allerdings nur mit dem Geburtstagskind und unserem  :)

Hier wird auch immer gefragt, was man sich wünscht - die Kinder fragen sich und ich frag auch nochmal die Eltern wenn ich z.b. Zusage zu einer Feier. Meist kommt aber nur so „ weiß ich auch nicht „ oder halt Gutscheine  :-\
Mein Kind ist da selber so planlos, leider...entweder sind die wünsche viel zu teuer oder nicht machbar oder eben gar keine...oder dann halt Gutscheine...

Besorgen und verpacken mache ich meistens. Sollte ich aber wohl auch mal delegieren ( zumindest das verpacken )

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14559
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #41 am: 14. März 2018, 09:00:52 »
Ich besorge auch immer alles.
A. würde das alleine auch noch gar nicht so hinbekommen. Vieles bestellen wir online.
Wenn Bücher gewünscht sind, haben wir den Vorteil, dass wir direkt bei uns am Haus einen Buchladen haben, wo wir Bücher bestellen können - das machen wir dann auch gern. Ansonsten hat die Erfahrung gezeigt, dass es online einfach schneller geht. Ich habe dann nicht die Zeit durch x Geschäfte zu fahren.

Geschenkpapier - Karten - Tüten - Schleifen und Co. hole ich immer bei MC Geiz oder wenn es mal im Angebot ist. Hier haben wir auch immer was auf Vorrat.
A. holt dann aber entsprechend der Vorliebe des Kindes auch schon mal noch eine Süssigkeit oder eine entsprechende Karte mit Lieblingstier.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12902
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #42 am: 14. März 2018, 09:08:50 »
Geschenkpapier, Bänder und Karten habe ich immer einen kleinen Fundus hier, die Kinder suchen dann was für das Geburtstagskind passendes raus. Karte schreibt Lukas dann selbst, Jakob noch nicht.  ;)
Je nachdem kommt noch ein Lolli oder ein Tütchen Gummibärchen als Deko aufs Geschenk, das haben wir aber auch vorrätig.



chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8607
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #43 am: 14. März 2018, 09:43:32 »
Geschenkpapier, Tüten etc haben wir immer einen kleinen Vorrat da, Karte bastelt sie selber und einpacken übernimmt Mausi auch....sie hat sich da viel von mir abgeschaut ( hab mal in einem Geschenkeladen gearbeitet) bzw. eben auch aus dem Netz

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11663
  • Frei&Wild
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #44 am: 14. März 2018, 11:38:42 »
Einfacher wird es dann wieder so mit 16 /17, da wird ne Flasche Schnaps mitgenommen und gut😂😂😂
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 55782
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #45 am: 14. März 2018, 12:50:35 »
Janny, dein Sohn trinkt doch nicht etwa A L K O H O L...  ;D ;D ;D

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43748
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #46 am: 14. März 2018, 12:56:47 »
Schrieb sie nicht - er verschenkt ihn nur!


lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6282
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #47 am: 14. März 2018, 13:15:34 »
Gutscheine und Geld als Geschenk werden hier auch häufiger. Meine Kinder mögen es nicht, sie versuchen immer noch einen Wunsch rauszufinden und holen dann eher das.
Ich habe auch den Eindruck, dass nicht alle Geburtstagskinder das mit den Gutscheinen so gut finden. Eigentlich wissen sie, dass es am sinnvollsten ist, aber auspacken ist dann doch auch schön.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 55782
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #48 am: 14. März 2018, 15:20:27 »
Schrieb sie nicht - er verschenkt ihn nur!

Okeeee. Stimmt.  ;D
Meiner trinkt ihn auch.  S:D Aber im Gegensatz zu den hier auf dem Dorf üblichen Mengen absolut harmlos.  :)

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43748
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kindergeburtstag - getrennte Eltern & Feierlichkeiten
« Antwort #49 am: 14. März 2018, 15:34:35 »
Es gibt nur eine Sache, die mich persönlich an Gutscheinen stört - wenn etwas explizit gewünscht wird und diese Information auch weitergegeben wird und dann ... kommt ein anderer Gutschein.
Das klingt wieder sehr undankbar, nicht wahr!?

Ich mag es kurz erklären ...
Unsere große Tochter wünschte sich einen Gutschein von Mayersche (AC). Die haben eine riesengroße Spielzeug, Spiele, Knobel, Rätsel, Stofftiere, Schulzeug, Taschen, ... - Abteilung. Eigentlich kommt auch jeder der hier lebenden wirklich regelmäßig nach AC, jeder Zweite arbeitet sogar dort. Das Besorgen eines solchen Gutscheins wäre also tendenziell kein Umstand, wir als Eltern bieten ja sogar oft an Sache bzw. Gutschein X zu besorgen und dann eine Spardose aufzustellen am Geburtstag - bei diesem besonderen Fall wurde es aber abgelehnt von den Schenkern.

Nun gab es dann einen Gutschein von Logos (E.).
Dort bekommt ihr viel Kleinkindspielzeug und Bücher, Bücher, Bücher. Unsere große Tochter wollte jedoch kein Buch bzw. liest sie zu 95% nur noch auf ihrem E-Reader.
Da lag nun also dieser 50€ Gutschein für einen Laden, den wir nie mit unserer Anwesenheit beehren. Zudem sind wir in E. ... obwohl näher als AC ... nie!? Wir sind dennoch dahin, sie hat sich ewig umgesehen. Aber alles wäre ein Verlegenheitskauf gewesen und das für 50€?

Letztlich habe ich ihr den Gutschein abgekauft, sie ist mit ihrem Bargeld zu Mayersche und ich habe den Gutschein nach und nach für andere Kindergeburtstage in Buchgeschenke umgewandelt. Dazu musste ich dann jedoch auch jedes Mal nach E. - was immer eine extra Fahrt bedeutete, immerhin bin auch ich täglich in AC, komme an zig Geschäften vorbei und kann dementsprechend fast alles "auf einem Weg" erledigen.



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung