Autor Thema: Hundehaufen  (Gelesen 12835 mal)

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Hundehaufen
« am: 20. Januar 2012, 17:05:45 »
Hallo,

bei uns in der Straße, bzw. im ganzen Wohngebiet wohnen extrem viele Hunde. Ehrlich es scheint als hat hier jeder mindestens einen Hund. Nicht, dass ich was gegen Hunde habe, um Gottes Willen, aber so viele Hunde hab ich noch nicht auf einen Haufen gesehen.
Nun ja, viele Hunde machen auch viel Dreck... und die Halter machen den Dreck hier nicht besonders häufig weg.
Ich red hier nicht von Häufchen, die irgendwo abseits liegen, sondern direkt auf dem Weg oder sehr dicht dabei.
Paul hat öfter Kotverschmierte Stiefel, wenn die Kindigruppe spazieren war und auch wenn ich mit ihm unterwegs bin, muss ich höllisch aufpassen, dass er nirgends reintritt.
Mich ärgert das maßlos.
Jetzt hab ich mehrfach Hundehalter drauf angesprochen, die die Hinterlassenschaften ihres Hundes einfach haben liegen lassen. Die Reaktion ist gleich NULL... es wird einfach nur der Schritt beschleunigt und das wars...

Was würdet ihr in so Situationen machen?

Ich red wie gesagt von der Häufigkeit... die ganze Straße lang alle 2 Meter nen Haufen auf dem Grünstreifen oder dem Weg oder verteilt über beides...

Swallowtail

  • Gast
Antw:Hundehaufen
« Antwort #1 am: 20. Januar 2012, 17:13:17 »
ich kann dir leider keinen tipp geben, aber ich fühle mit dir.
ich bin auch tierisch genervt davon...
auf dem weg zum kiga finden sich sicherlich an die 15 haufen...
das ist richtig ekelhaft.
zumal da auch haufen dabei sind, MITTEN AUF DEM GEHWEG... und die sind so groß, als kämen sie von einer dogge oder ähnlichen...  :-X


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Hundehaufen
« Antwort #2 am: 20. Januar 2012, 17:13:37 »
Wie ist das denn bei euch geregelt? Ich würde unter Umständen mal die Gemeinde/das Ordnungsamt informieren. Als wir noch in der Stadt gewohnt haben, waren die da sehr pingelig und es gab Streifen, die regelmäßig Knöllchen verteilt haben. 10€ ... nicht nur für nicht weg gemachte Haufen, sondern auch für nicht angeleint sein, sondern auch schon für "keine Tüten-dabei-haben".
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Hundehaufen
« Antwort #3 am: 20. Januar 2012, 17:15:14 »
na es gibt ja diese verordnung, dass es weggemacht werden muss, aber kontrolliert wird nur in der stadt regelmäßig... hier "draußen" eher nicht... vielleicht sollt ich da mal anrufen ...

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1145
  • erziehung-online
Antw:Hundehaufen
« Antwort #4 am: 20. Januar 2012, 17:31:30 »
Traurig, dass es immer wieder zu so Situationen kommen muss.

Bin selber Halter von 2 Hunden und es ist selbstverständlich, dass wir deren Hinterlassenschaften wegmachen bzw. gehen wir mit den Hunden dort, wo keine Mitmenschen durch sie belästigt würden. Gehwege und Co meide ich. Auf dem Feld oder im Hundefreilaufgebiet (wo die Hunde dann ins tiefe Dickicht gehen) krieche ich jedoch nicht in der Mocke rum und sammel die Häufchen ein. Da kommt dann aber, wie gesagt, auch niemand anderes in die Situation, dass er/sie dem Häufchen begegnet.

Ich habe mal unmittelbar am Rhein gewohnt und was war, wir hatten wirklich Leute, die mitten durch unsere Siedlung (Spielstraße, Privatstraße, nur ein Rundweg) spazieren gegangen sind und deren Hunde dann in unsere Parkbuchten gemacht haben. Da ging mir regelmäßig die Hutschnur hoch.

Sehr ekelig finde ich es auch, wenn man am Strand ist und die Leute da nichts sauber machen. Die Tretminen sieht man noch nicht mal und da barfuß reinzutreten ist wirklich abartig.

Wenn ich du wäre, würde ich mich mal an die Gemeinde wenden. Es gibt ja nicht umsonst Regeln, an die sich jeder halten muss. Wenn da mal ne Politesse Streife läuft, wird sich das doch hoffentlich bessern...




Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11247
Antw:Hundehaufen
« Antwort #5 am: 20. Januar 2012, 17:37:23 »
Ich finde das auch total eklig und mache es so, dass ich diejenigen, die die Haufen beseitigen, lobe bzw. mich bei ihnen bedanke... Einmal hat ein Hund direkt vor unsere Garage gemacht, so dass das Gagragentor beim Öffnen direkt da durchgezogen wurde:-X Wenn uns Leute mit ihren unangeleinten Hunden entgegenkommen, rufe ich immer schon von Weiten, dass sie den Hund bitte festmachen sollen (da mein Sohn Angst vor Hunden hat und ich das nicht weiter "fördern" will, indem ihm schon wieder ein Hund zu nah kommt). Die meisten haben Verständnis, ein paar nicht, den sag ich dann ein paar passende Wörter dazu  S:D Einmal ist es mir passiert, dass ich bei Lukis Geburtstagsfeier mit 5 Kindern unterwegs war und einen entgegenkommenden Hundehalter gebeten hate, diesen festzuhalten. HAt er auch gemacht, nur leider hat er den Hund losgelassen, genau in dem Moment, in dem wir auf dem schmalen Weg auf seiner Höhe waren, so dass der Hund mitten in die Kinder gesprungen ist  :-X Boah, ich war sooo wütend! Hier haben wir 2 Leute vom Ordnungsamt, die das an klassischen Punkten strichprobenartig kontrollieren, vielleicht gibt es bei euch ja auch diese Möglichkeit!



Schildi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4675
Antw:Hundehaufen
« Antwort #6 am: 20. Januar 2012, 18:00:33 »
Ratschläge habe ich keine, aber ich bin auch tierisch genervt von der Hundehaufen-Situation hier. Ich kann dir da sehr gut nachfühlen :-X

Allerdings ist es hier teilweise so, dass im Wald mehr Menschen mit Hunden spazieren gehen, als Menschen mit Kindern. Traurig.  :P

Cindy

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4255
Antw:Hundehaufen
« Antwort #7 am: 20. Januar 2012, 18:08:02 »
habe auch keinen Ratschlag, bei uns ist das leider auch so, nur die wenigsten Hundehalter machen ihre Haufen weg, leider begegnet man aber immer denen die es weg machen  s-:) gerade an unserem Grundstück und auf dem Gehweg habe ich manchmal das Gefühl da steht Hunde WC dran, wir machen den Dreck der Hunde weg, damit wir nicht reinlaufen das ärgert mich jedes Mal wieder

unangeleinte Hunde gibts hier auch mehr als genug, hier fährt eine ältere Frau auf dem Fahrrad und ihr Hund läuft immer weit vorraus oder weit hinter ihr und jedes Mal muß ich Finja auf den Arm nehmen weil der jedes Mal direkt auf sie zusteuert und der Frau ist es egal die fährt einfach weiter  :-(
m 06/1997
m 12/2004
m 03/2007
w 10/2010

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Hundehaufen
« Antwort #8 am: 20. Januar 2012, 18:17:25 »
@schildi
doofe Frage, aber warum ist das traurig? Ich gehe auch öfter mit meinem Hund als mit meinem Kind im Wald spazieren. Kind will meistens nicht mit und Hund muss halt nun mal raus  ;).

@honigblüte
sei mir nicht böse, aber ich finde mit dem Verhalten, jeden aufzufordern den Hund anzuleinen, förderst du die Angst von deinem Sohn. So wird ihm doch gezeigt, dass von jedem Hund eine Gefahr ausgeht.  :-\

@januar
mein Hund kackt auch am liebsten ins Dickicht. Ich denke, dass ist bei den meisten Hunden so. Da renn ich auch sicher nicht hinterher.


Wie ich schon in der Motzecke geschrieben habe, gibt es einige Kommunen die "Hundeclos" aufgestellt haben. Das finde ich ne Supersache. Es sind dann immer Tüten in der Nähe und man muss die Kacke nicht lang rumtragen, sondern kann sie gleich ins "Clo" schmeißen. Würde mich da als Betroffener einfach mal an den Bürgermeister oder die Verwaltung wenden, ob man da was machen kann. Ich denke, dass es viele Hundehalter dazu anhält, ihr Zeug wegzumachen. Außerdem nehmen die Gemeinden mit der Hundesteuer wirklich viel Geld ein! Da sollten ein paar Plastiktüten schon drin sein.  ;)

Wir haben regelmäßig Katzenkacke direkt vor der Haustür oder sonst auf den Wegen am Grundstück. Und das ist auch ekelhaft! Und da kann man gar nix dagegen machen, weil man ja nicht mal weiß, wessen Katze das ist.  :P 

Mein Hund hat zum Glück nur einmal aufn Gehweg gekackt. Aufm Weg zum Tierarzt, als es ihr schlecht ging. Und da waren nirgends Tüten, also hab ichs mit nem Taschentuch weggemacht.  :P

Cindy

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4255
Antw:Hundehaufen
« Antwort #9 am: 20. Januar 2012, 18:27:14 »
bei uns gibts extra in der Nähe eine Hundewiese dort stehen auch Hundeklo´s und auch Tüten hängen da aus und trotzdem liegt der Dreck mitten auf dem Weg rum und viele Nachbarhäuser (auch wir) haben sogar extra Hundetüten am Gartenzaun hängen, aber die werden häufig (wenn sie denn überhaupt benutzt werden) dann direkt in unsere Hecke geschmissen oder auf die Auffahrt  s-:)
m 06/1997
m 12/2004
m 03/2007
w 10/2010

JoJo0508

  • Gast
Antw:Hundehaufen
« Antwort #10 am: 20. Januar 2012, 18:37:02 »
Wir leiden mit dem Problem  :-\

Auf dem Weg zur Kita sind so viele Haufen mitten auf dem Gehweg. Inzwischen sag ich Jordy schon, er soll bitte mittig laufen und nicht an der Seite  :P
Zudem ist der Weg auch sehr schlecht beleuchtet. Jeden Morgen bin ich davon genervt, aber ändern wird sich nichts.

Es gibt die verantwortungsvollen Hundebesitzer und die ignoranten...

ABER es gibt auch einige Hundebesitzer, die alles wegmachen und das find ich klasse.


Als ich mal mit dem Hund meines Vaters unterwegs war, hat er vor den Zaun eines Hauses gemacht. Mir war das so verdammt unangenehm, dass ich bei dem Haus geklingelt habe und fragte, ob sie evtl. eine Mülltüte o.ä. haben, damit ich es weg machen kann.
Seitdem geh ich sehr ungern mit dem Hund durchs Dorf oder allgemein Gassi  :-[ Weil mein Vater keine Tüten hat! Er ist leider auch jemand, der meint sein Hund macht nur in die Büsche  s-:)

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Hundehaufen
« Antwort #11 am: 20. Januar 2012, 18:42:24 »
@cindy
also wenn das so ist bei euch. Dann würd ich vielleicht mal ein blödes Schild an Zaun machen. Irgendwas wie: Wer die Kacke nicht mitnimmt, dem werf ich sie hinterher...  S:D

kenn das von unserer Gegend jetzt nicht. Es gibt hier einen kleinen Weg, da lag öfter welche, aber weiß schon von wem das war. Seit die weggezogen sind, gabs da au keine Haufen mehr. Wobei das an unserer Wohnsituation liegt. Hier ist gleich die Wiese und der Wald.

moni

  • Gast
Antw:Hundehaufen
« Antwort #12 am: 20. Januar 2012, 18:44:26 »
wir haben einen hund und ich bin sowas von genervt von den hundehaufen. auf dem kiga weg liegt immer, wirklich immer ein riesenhaufen. und mehrere kleine.

ich habe an der leine so einen kleinen plastikknochen mit tüten.

was das anleinen angeht. wir müssen unsere hund hier nicht anleinen. erst ab april.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40842
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Hundehaufen
« Antwort #13 am: 20. Januar 2012, 19:19:46 »
Und egal welchen Hundehalter man fragt, immer machen alle alles weg :P

Mein Vater hatte früher auch Hunde, zwei Chihuahuas und einen Podencomischling. Ich habe nicht einmal gesehen, dass er den Hundemist weggemacht hat und immer in die Büsche sind sie auch nicht gegangen wie er behauptet hat. Aber sich bücken und das wegmachen wäre echt ein unmenschlicher Akt gewesen, dass kann man von niemanden verlangen der Hundesteuer bezahlt, denn dafür ist die Hundesteuer nämlich gedacht 8)

Ich mag wenige Hunde, sehr wenige ;D Und wenn ich Hunde mag, dann sind es große Hunde. Meine Tochter liebt Hunde ... bis sie letzte Tage erstmalig mit ihren neuen weißen Schuhen in einen Hundehaufen getreten ist MITTEN AUF DEM BÜRGERSTEIG vor dem Spielplatz. Seitdem mag sie keine Hunde mehr, sie stand quasi kurz vor einem Herzinfakt denn ... die neuen Schuhe!!!

Und mit meiner Nachbarin schimpfe ich auch immer. Sie ist eine ältere Dame, sie geht Abends mit ihrem Hund nur noch in den Vorgarten bzw. in den Hof, weil sie Angst hat großartig Richtung Wald zu gehen - ok, habe ich auch absolutes Verständnis für, aber muss sie ihren Hund deswegen mitten in Vorgarten koten lassen und es dann nichtmals wegmachen? :-\ Würde er z.B. im Hof hinter die Hütte ins Gebüsch gehen, es würde niemand sehen, niemand bemerken, es würde niemanden stören. Aber im Vorgarten, die Kinderschaukel steht dort, ... Ich hasse es!


Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8101
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Hundehaufen
« Antwort #14 am: 20. Januar 2012, 19:27:50 »
Ich zitier mich gerade mal selber aus der Motz-Ecke:

Kann mir bitte mal jemand erklären wieso Leute sich nen Hund anschaffen und nicht bereit sind, die Folgen zu tragen, sprich, sich nen Dreck um die Hinterlassenschaften scheren?  :-X

Seit zehn Tagen habe ich neue Schuhe. In dieser Zeit musste ich sie schon drei Mal von Hundeschei...e befreien. Und nein, ich war nicht in irgendwelchen Grünstreifen, sondern ganz normal auf Gehwegen.  :-(

Jaha, es war kalt die letzten Tage  s-:), da sind selbst die paar Meter zuviel, die man bräuchte um ins Feld zu kommen. Echt, so langsam hab ich die Nase voll davon und ich find das ne Riesenfrechheit!

@sunshine
Deinen Beitrag dazu hab ich gelesen  :)

Das mit den Hundetoiletten würd hier vermutlich nicht funktionieren. Unser Ort hier ist so klein, dass man wirklich von überall in ein paar Minuten den Ortsrand und somit das Feld erreicht.
Ich denke, die paar Minuten sollten auf einer Gassi-Runde immer drin sein. Und wenn man es mal nicht bis dahin schafft weil der Hund zu dringend muss - dann erwarte ich als unbedarfter Nicht-Hundebesitzer, dass das umgehend entfernt wird. Und ich halte es auch nicht für zuviel verlangt, selber Tüten dabeizuhaben. Die Kosten dafür fallen doch bei den Gesamtkosten, die ein Hund im Monat verursacht, doch nun wirklich nicht ins Gewicht.

Was ich damit sagen will: Diejenigen, die gewillt sind, die Haufen wegzumachen, sind bereit, selber Tüten dabei zu haben bzw. die aus dem Automaten zu holen. Wer jedoch ohnehin nicht vor hat, nen Finger zu rühren, dem sind auch die Tütchenautomaten wurscht.

Die Realität hier zeigt gerade wenn es kalt ist, dass der Hund schnell vor die Tür geführt wird und in den nächstgelegenen Grünstreifen am Weg macht und da bleibt es liegen - find ich auch nicht besser. Ich bin da Idealist und denke mir, wer sich einen Hund anschafft, soll doch bitte entweder Spaziergänge etwas weiter weg von den Wohnhäusern machen oder eben die Haufen entfernen. Und da ich selber nicht gewillt bin, das täglich zu leisten, ist meine Konsequenz eben, dass mir kein Hund ins Haus kommt.

Oder noch schlimmer: Irgendwer hier lässt den Hund wohl morgens einfach raus; ich hab schon sooo oft Haufen in meinem Garten (!) gefunden. Leider hab ich den noch nie erwischt und weiß daher nicht wer das ist.  :-(

Au Mann, ich komm hier vermutlich gerade wie ein Tierfeind rüber weil ich mich demletzt ja auch über Blut und Mäusereste auf meiner Terrasse aufgeregt habe. So bin ich aber eigentlich gar nicht  8) ;D

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Hundehaufen
« Antwort #15 am: 20. Januar 2012, 19:36:53 »
@christiane
für was ist Hundesteuer sonst gedacht?  S:D  Wo hat der Staat den bitte Kosten mit Hundehaltern?  :-\ (Was nicht heißen soll, dass man es nicht wegmachen soll!)

und ganz ehrlich, aber Chihuahuas-Kacke kann ja net größer als ein Fingernagel sein!  ;)

Und wenn wir schon dabei sind, warum zur Hölle gibts keine Katzensteuer? Oder sonstige Steuern auf Tierhaltung? Eigentlich ist das Diskriminierung von Hundehaltern. Bzw einfach eine zusätzliche Einnahmequelle für die Gemeinden.  s-:)

@solar
ja, das kann ich wirklich nachvollziehen, seh das ja auch so. Wenn der Hund aufn Gehweg macht, dann muss man das wegmachen. Je größer der Hund, umso ekliger. Ich glaube schon, dass das was nützt. Zumindestens hab ich da, wo mein Freund früher gewohnt hat, mitten in der Stadt, keine Hundehaufen gesehen. Und da gabs Hundeclos und die wurden auch benutzt.

Schneckerl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 380
  • Meine kleine Räuberin!
Antw:Hundehaufen
« Antwort #16 am: 20. Januar 2012, 19:40:13 »

Mein erster Gedanke wäre jetzt auch die Gemeinde oder dass Ordungsamt gewesen!
Code snippet: PseudoHTML, UBBCode™ and BBCode. Used on most forums.

moni

  • Gast
Antw:Hundehaufen
« Antwort #17 am: 20. Januar 2012, 19:45:04 »


Und wenn wir schon dabei sind, warum zur Hölle gibts keine Katzensteuer? Oder sonstige Steuern auf Tierhaltung? Eigentlich ist das Diskriminierung von Hundehaltern. Bzw einfach eine zusätzliche Einnahmequelle für die Gemeinden.  s-:)


da rege ich mich auch immer auf. warum zum teufel müssen katzenbesitzer keine steuern zahlen.
das argument es sind wilde tier gilt ja wohl echt nicht.

Schildi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4675
Antw:Hundehaufen
« Antwort #18 am: 20. Januar 2012, 19:53:13 »
@schildi
doofe Frage, aber warum ist das traurig? Ich gehe auch öfter mit meinem Hund als mit meinem Kind im Wald spazieren. Kind will meistens nicht mit und Hund muss halt nun mal raus  ;).
Ich finds traurig, weils mir lieber wäre wenn der Wald den Kindern zum laufen und spielen gehören würde, und nicht den Hunden und ihren Exkrementen.

Ich bin zugegebenermaßen auch kein Hundefreund. Im Wald sind die Hunde oft nicht angeleint und wenn dann so ein riesiges Tier auf meinen kleinen Sohn zu läuft krieg ich die Krise. Und den Spruch "der tut ja nix", mag ich dann auch nicht hören.

piglet

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10684
  • Frau Mutter!
Antw:Hundehaufen
« Antwort #19 am: 20. Januar 2012, 19:56:55 »
Hier im Ort geht es GsD, aber im Nachbarort, wo Arvid zur Schule geht - ich darf auch derzeit mehrmals seine Stiefel abwaschen :P
In dem Ort wo wir vorher wohnten gab es auch diese Hundetoiletten - der Ort war wie geleckt, sowas hatte ich vorher noch nie gesehen
♥ A & I ♥
Spielsachenverkaufsthread
Klamottenverkaufsthread
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mein Nähblog: http://ellumundpimpessin.blogspot.de/

anja-melanie

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 365
Antw:Hundehaufen
« Antwort #20 am: 20. Januar 2012, 20:09:20 »
Hallo,

wir haben 2 Hunde und mich nervt das sowas von wenn die Hundebesitzer die Hinterlassenschaften ihrer Hunde nicht wegräumen :-( da könnt ich die Wände hochgehen! Ich mach es ja auch wenn meine Hunde irgendwo hinmachen räum ich es weg! Bei uns gibt es dafür an jeder ecke nen Hundekotmülleimer! Da sind Tüten in einem Spender drin und gleich ein Mülleimer - zum direkten entsorgen! Ich hatte das neulich, das bei uns der gesammte Spielplatz voll gesch...war :-( Ohhhh da bin ich aber ausgerastet, bin direkt in der Gemeinde eingelaufen und hab mich beschwert und denen gesagt sie sollen das gefälligst wegmachen lassen und sich drum kümmern das dass nicht mehr passiert. Vorallem weil dirket am Spielplatz so ein Mülleimer steht mit Tüten drin! Das fand ich ja noch schlimmer! Ich bin sowieso generell dafür das nur noch Leute nen Hund halten dürfen die auch nen Hundeführerschein besitzen und die Verantwortungsvoll mit dem Hund und allem was dazu gehört umgehen können! Wie ihr schon merkt bin ich zwar ein Hundebesitzer aber ein Knallharter ;). Finde es genauso schlimm wenn die Leute immer ihre Hunde frei laufen lassen obwohl sie sie überhaupt nicht unter kontrolle haben :-(! Wenn ich nen Hund habe der nicht auf´s Wort folgt hat er ohne Leine nicht rum zu laufen BASTA!

lg anja
Wir haben unsere Wunder!!!!!  Wir lieben euch abgöttisch kleine Mäuse!!!!! Ohne euch wäre unser Leben unvollständig!!






rattles

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 149
Antw:Hundehaufen
« Antwort #21 am: 20. Januar 2012, 20:12:34 »
Ich bin auch eine von denen...

...die alles wegmacht. Und zwar egal wo, ob im Wald, auf dem Feld oder am Grünstreifen. Wenn irgendwie ein Herankommen an die Hinterlassenschaft ist, dann begleitet die mich auf dem Rest des Weges. Beutelspender und Mülleimer gibt's hier leider nicht, dafür wohnen wir wohl zu ländlich.

Das finde ich ehrlich gesagt auch selbstverständlich und ich ärgere mich selber über Hundehalter, die sich blind stellen und alles liegenlassen. Auch aus hygienischer Sicht für andere Mitgeschöpfe. Mein Hund musste aktuell eine Behandlung gegen unerwünschte Mitbewohner über sich ergehen lassen, die er sich womöglich beim fremd-Kotschnüffeln eingefangen hat und die durch Standardwurmkuren leider nicht erfasst werden.

Ach ja, erst vor wenigen Tagen kamen unsere neuen Steuermarken per Post und im Begleitschreiben stand sinngemäß, dass die Hundesteuer nicht dazu da ist, die Hinterlassenschaften zu entfernen sondern dazu, die Hundehaltung zahlenmäßig einzuschränken. SO hab ich's offiziell noch nie gelesen...  ;)





Sonne1978

  • Gast
Antw:Hundehaufen
« Antwort #22 am: 20. Januar 2012, 20:14:14 »
oooooh, ein Thema für mich S:D

Wir haben hier in der Straße ein kleines (wiklich KLEIN) Parkgelände. Auf diesem Parkgelände stehen Schilder, dass Hunde aus hygienischen Gründen vom Gelände fernzuhalten sind. Das interessiert die Hundehalter rundherum jedoch herzlich wenig. Nicht nur, dass die die Schilder ignorieren, nee, die Hunde kacken in die Wiese und ich muss unseren Kindern regelmässig die Haufen von den Schuhen oder vom Fahrradreifen kratzen. Lecker :-X Hundehalter ansprechen? Hab' ich gemacht. Alle behaupten, sie würden die Haufen wegmachen.

Ich habe dem Ornungsamt eine Email geschrieben und auch eine Antwort per Post erhalten. Es wäre aus personellen Gründen schwierig, regelmässig an allen Orten hier in der Stadt Kontrollen durchzuführen, man würde aber verstärkt auf diesen Park achten. Das war im November. Ich habe seitdem ein einziges Mal jemanden vom Ordnungsamt gesehen. Und die Haufen liegen nach wie vor in der Wiese.

@anleinen
Das hat doch nichts mit "Angst schüren" zu tun?!? Woher soll ich denn als Spaziergänger wissen, bei welchem Hund Vorsicht geboten istt?! Und wenn jemand gebissen wird, kommt dann "das hat er ja noch niiiieee gemacht!" In der Stadt, wo wir vorher gewohnt haben, war es verpflichtend, dass Hundehalter ihre Hunde anleinen. Andernfalls gibt's 'ne Geldstrafe. Ein Hund ist aus meinr Sicht unberechenbar. Eine falsche Bewegung, die er falsch versteht und dann?

Mir ist es ganz oft passiert, dass die Kinder Hundehalter gefragt haben, ob sie den Hund streicheln dürfen und als Antwort bekommen haben "lieber nicht, der ist ein wenig ängstlich" oder andere Gründe, warum Kinder sich besser fernhalten.
« Letzte Änderung: 20. Januar 2012, 20:15:53 von Sonne1978 »

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40842
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Hundehaufen
« Antwort #23 am: 20. Januar 2012, 20:39:06 »
und ganz ehrlich, aber Chihuahuas-Kacke kann ja net größer als ein Fingernagel sein!  ;)

Und wenn wir schon dabei sind, warum zur Hölle gibts keine Katzensteuer? Oder sonstige Steuern auf Tierhaltung? Eigentlich ist das Diskriminierung von Hundehaltern. Bzw einfach eine zusätzliche Einnahmequelle für die Gemeinden.  s-:)

Ich schwöre Dir, dass ein Chihuahua größere Haufen machen kann als der Kopf groß ist ;D

Und wären meine Katzen Freigänger, ehrlich ich wäre gewillt eine Katzensteuer zu zahlen, immerhin würde ich dann ja höchstwahrscheinlich am Katzenstreu sparen 8)


Cindy

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4255
Antw:Hundehaufen
« Antwort #24 am: 20. Januar 2012, 20:52:38 »
@cindy
also wenn das so ist bei euch. Dann würd ich vielleicht mal ein blödes Schild an Zaun machen. Irgendwas wie: Wer die Kacke nicht mitnimmt, dem werf ich sie hinterher...  S:D

kenn das von unserer Gegend jetzt nicht. Es gibt hier einen kleinen Weg, da lag öfter welche, aber weiß schon von wem das war. Seit die weggezogen sind, gabs da au keine Haufen mehr. Wobei das an unserer Wohnsituation liegt. Hier ist gleich die Wiese und der Wald.

Bjarne hat schon einige Hundehaufenverbotsschilder gemalt  ;D ;D ;D ;D die haben wir draussen aufgehangen bringt aber ich nichts das ist denen einfach egal, unser Nachbar hat extra direkt am Gehwegrand Pflanzen gepflanzt und auch ein richtiges Schild aufgehangen und daneben direkt Tüten, bringt auch nicht nun liegen die Haufen da auf dem Gehweg neben der Bepflanzung, was mich am meisten stört ist das unser Gehweg nicht wirklich breit ist, wenn ich mit Kinderwagen unterwegs bin läuft ein Kind neben den Kinderwagen direkt auf dem Grünstreifen neben dem Gehweg und genau der ist voll mit Hundehaufen, also müssen meine Kinder vor oder hinter mir laufen und wenn uns wer entgegen kommt muß ich jedes Mal drauf achten das ich nicht mit den Kinderwagen reinfahre  s-:)
m 06/1997
m 12/2004
m 03/2007
w 10/2010

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung