Autor Thema: Hund von gutem Freund verstorben - wer hats selbst erlebt?  (Gelesen 4725 mal)

Melli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 879
Hallöchen ihr Lieben!

Der Hund eines Freundes musste gestern eingeschläfert werden und es geht ihm dementsprechend beschissen. Die Maus war schon 15 Jahre alt und war halt wie ein Kind für ihn.

Nun sitze ich hier und grübel was ich für ihn tun kann, abgesehen von immer da sein, wenn er das möchte (zum reden oder schweigen).

Jetzt kam mir eben die Idee, dass man ja einen Stern taufen könnte... Kennt ihr ja bestimmt.
Halt eben auf den Namen des Hundes und ihm das schenken.

Meint ihr das er sich darüber freut? Ich hatte nie einen Hund bzw. auch nie eine so enge Verbindung mit einem Tier.
Mag auch nichts falsches tun.

Danke für eure Einschätzungen!

Mariasmama

  • Gast
Antw:Hund von gutem Freund verstorben - wer hats selbst erlebt?
« Antwort #1 am: 25. August 2012, 18:24:09 »
also, wenn du ihn gut kennst, dann kannst du das sicher noch besser abschätzen als wir. :-*

Mir persönlich würde soetwas überhaupt nichts bringen, dazu bin ich viel zu naturwissenschaftlich veranlagt. Was nützt mir ein Stern am Himmel mit dem Namen meines geliebten (bei mir damals ) Katers, wenn er doch weg ist und bestimmt auch nicht der Stern da oben. :-\ :-[

Sorry, ich glaube da ist jeder in seinem Trauerprozess ganz verschieden :-\ :-[.

alles liebe dir und toll, dass du helfen willst, aber vielleicht gibt es auch nichts, was die Trauer wegtröstet, weil sie einfach da ist. Mit reden und einfach nur da sein, machst du alles richtig.

Mir hätten Bücher über Trauerverarbeitung gut geholfen- z.B. Meine Trauer wird Dich finden.


Schnecke261

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1194
  • Stolze 2-fach-Mami
Antw:Hund von gutem Freund verstorben - wer hats selbst erlebt?
« Antwort #2 am: 25. August 2012, 18:43:10 »
Schôn dass du ihm zur Seite stehen willst

Ich persönlich finde das Stern-Gedingens richtig blöd (sorry nicht persönlich gemeint) mir wurde sowas mal geschenkt, war sicher nicht billig und was hat man denn davon? Und wer nimmt sich das Recht raus Sterne zu verkaufen??? Ok anderes Thema...

Ist nur meine Meinung. Finde da ein schönes Bild vom Hund gerahmt o.ä. viel passender und persönlicher. Zuhören, in den Arm nehmen, den Kummer verstehen!!!




Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11303
  • Frei&Wild
Antw:Hund von gutem Freund verstorben - wer hats selbst erlebt?
« Antwort #3 am: 25. August 2012, 18:47:25 »
Als mein Hund gestorben ist hab ich mich am meisten über einen Gutschein gefreut - derjenige wusste aber auch das ich ein Tattoo entworfen hatte für meinen verstorbenen Hund und keine Kohle dafür :)
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

 

NACH OBEN
amicella
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung