Autor Thema: Hochbett- Frage  (Gelesen 7834 mal)

nina1986

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 199
    • Mail
Hochbett- Frage
« am: 03. Februar 2012, 09:36:14 »
JMax ist im Dezember 5 geworden und wir überlegen ob wir ihm ein Hochbett holen sollten.
Sein Zimmer ist recht klein und schmal und somit hätte er unter dem Bett noch etwas Spielfläche!

Aber es gibt ja so viele verschiedene, also Halbhohe, ganz Hohe, mit Rutsch, ohne Rutsche, mit Vorhängen, oder ganz schlicht.

Bin irgendwie überfragt!
Wie lange ist so eine Rutsche wirklich interessant?



Stoffel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 809
  • Unser Sternle hält uns auf Trab!
    • Märzmamis 2008
    • Mail
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #1 am: 03. Februar 2012, 09:50:02 »
Also ich würde in dem Alter die Rutsche weglassen.
Die beste Beziehung ist die, in der die Liebe das Brauchen ersetzt. © by Dalai Lama
~*Unser großer Tag war am 01. Juli 2006*


nina1986

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 199
    • Mail
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #2 am: 03. Februar 2012, 09:52:54 »
Lohnt sich nicht mehr oder?
Und nimmt auch nur unnötig platz weg!



Sanne73

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3891
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #3 am: 03. Februar 2012, 10:11:08 »
Wir haben vor 4 Wochen für beide Kinder je ein Hochbett bestellt (kommen hoffentlich in 4 Wochen :)), jeweils ohne Rutsche. Primär aus Platzgründen. Bei Bekannten ist die Rutsche nach wenigen Wochen durchgebrochen (hochlaufen z.B. ist darauf nicht, da nur dünnes Sperrholz). Außerdem zu gefährlich, weil es dazu animiert wild auf dem Bett rumzuturnen.
Die Fläche unter'm Bett soll zum Spielen sein, aber nicht das Bett an sich (unsere Meinung).

Wir haben ein System, bei dem man den "Unterbau" (Podest, oder wie man es nennen will) tauschen - unterschiedliche Höhen (die Leiter braucht man dann natürlich auch neu) - oder auch ganz weglassen kann, so dass es einfach ein normales Bett ist (falls die Kinder irgendwann mal kein Hochbett mehr haben wollen).
Die Große bekommt gleich das ganz hohe Bett, wo sie obendrauf auch nicht mehr stehen kann (Höhe unter dem Bett ist 1,36m, also können sie da noch lange drunter stehen). Der Kleine bekommt das mittelhohe Bett (Höhe unter dem Bett ist 96cm, also nicht mehr zum Stehen geeignet, aber zum Playmobil/Lego/Duplo-Spielen hervorragend geeignet), Umbausatz zum ganz hohen Bett haben wir gleich mitbestellt. Beide Betten bekommen oben drauf noch eine Zusatzsicherung = zusätzliche 16cm Höhe rundum.
Mäusekind: 11/2006 -  Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen.
Kleiner Muck: 03/2008 -  Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.

C♥L

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1123
  • ღ loving my life as a Mommy and Wife ღ
    • Mail
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #4 am: 03. Februar 2012, 10:34:14 »
Leah hat ihr halbhohes Bett zum 4. Geburtstag bekommen,auch mit Rutsche.Sie hat auch ein kleines Zimmer.Ich habe Nachts ihre alte Kinderbettmatratze  vors Bett gelegt,man weiß ja nie... Mittlerweile hat sie wieder ein normales Bett,dass Hochbett mit Rutsche hat einfach zuviel Platz genommen unten drunter den Platz hat sie nie genutzt.Das Bett war einfach wie ein großer störender Klotz in ihrem Zimmer.Allerdings vermisst sie ihre Rutsche. s-:)
♥Making the decision to have a child is momentous.It is to decide forever to have your heart go walking outside your body!!♥


Jofina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1945
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #5 am: 03. Februar 2012, 10:50:51 »
Wir haben J. zum 3. Geburtstag ein (halb hohes) Hochbett mit Rutsche, Vorhängen, Turm, Tunnel geholt....

Grade versuch ich verzweifelt es bei Ebay Kleinanzeigen loszuwerden :-\

Es ist ein Klasse-Bett! Die Rutsche wird immernoch täglich benutzt! Auch das hochlaufen hält sie super aus.

ABER es nimmt soooooviel Platz weg! Wobei wir Dachschrägen haben in Js Zimmer und DAS ist echt Mist mit Hochbett! Wir können es auch nur unter Dachschräge stellen weil die einziste Wand wo keine Dachschräge ist, da steht der große 3-türige Kleiderschrank :P s-:)


Die Rutsche haben wir seit dieser Woche tagsüber ab und kommt abends wieder dran weil wir - und J - Angst haben das er schlaftrunken runterrutschen will und dann runter fällt :-[
Die Rutsche nimmt wirklich mega viel Platz weg, das glaubt man gar nicht!
J wird jetzt 6, er rutscht zwar noch, aber in dem Alter würde ich keine Rutsche mehr holen :-\


In einem Raum ohne Dachschräge finde ich Hochbetten ok, mit Dachschrägen würde ich nie wieder eins holen!
   

JoJo0508

  • Gast
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #6 am: 03. Februar 2012, 11:17:33 »
Wir haben vorgestern Jordys Hochbett mit Vorhängen und Rutsche bei ebay Kleinanzeigen verkauft.

Grund: Einfach kein Platz darunter. Nicht mal um einen Tisch & Stühle dahin zu stellen. Der Platz darunter wurde gar nicht genutzt, da die Kinder nicht stehen konnten. Da hätte es auch ein normales Bett getan  :P
Die Rutsche hat Jordy auch immer wieder rausgehoben, obwohl sie verschraubt war  s-:)

Jetzt haben wir ein Hochbett / Abendteuerbett und es wächst mit. Man kann es tief machen auf 90cm, dann auf 1,20m (haben wir aktuell) oder aber auf 1,65m wo man dann einen Schreibtisch drunter stellen kann.
Seitdem sieht das Zimmer viel größer aus und auch darunter der Platz wird endlich wieder genutzt.

Jetzt haben wir noch ein neues Kletterseil & Hängesitz für das Bett bestellt, was daran befestigt wird und somit entsteht auf weniger m² ein richtig kleiner Spielplatz :D

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14395
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #7 am: 03. Februar 2012, 11:28:39 »
@Sanne73

Schickst Du mir bitte einen link oder den Namen des Herstellers? Sind nämlich auch auf der Suche nach einem Bett, unter dem mein Sohn dann noch eine Weile aufrecht "stehen" kann. ;)

Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14346
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #8 am: 03. Februar 2012, 11:45:31 »
Wir haben ein *hohes* XXL von Hoppekids gekauft. Ohne Rutsche.
Amy ist 4 1/2 Jahre alt .. kann ohne Probleme die Leiter hoch und auch nachts runter. Haben (Tip von Christiane) so eine Kaltlichtlampe gekauft.

Unter dem Bett kann ich fast noch stehen - hatte aber Bedenken, ob es nicht zu hoch ist. Aber für Amy ist es perfekt. Ansonsten kann man das Bett auch *verkleinern* und später kann man es auch als normales Bett nutzen.

pebbles

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3031
    • Hier gehts zum perfekten Familienurlaub!
    • Mail
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #9 am: 03. Februar 2012, 11:46:12 »
Mein Mann hat unserer Tochter im Januar ein Hochbett gebaut. Die Liegefläche ist in 1.50m Höhe. So ist darunter genug Platz zum Spielen oder später für Schreibtisch o.Ä.
Momentan steht noch das Kinderbett von meinem Sohn darunter, da sie sich ein Zimmer teilen. Wir haben keine Rutsche. 1. zu hoch und dann kein Platz. Ich denke, bei der Höhe sollte es auch kein Spielbett sein. Toben verboten!
S. 05/2007
L. 08/2009

chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7896
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #10 am: 03. Februar 2012, 12:03:43 »
Lara hat ihres mit knapp 3,5 bekommen....aber wird /wurde selten genutzt...am meisten wenn Besuch da war ;D.....werden es wohl auch bald abbauen



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40806
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #11 am: 03. Februar 2012, 12:28:45 »
Wir haben zwar ein richtiges Etagenbett (also unten eine Schlafeinheit und oben eine Schlafeinheit), aber es ist ein halbhohes Etagenbett. Ich bin größer als das Bett ;) - und man kann es auch als zwei Einzelbetten stellen.

Aber:
Eine Rutsche käme uns nicht ins Kinderzimmer.
Wir sind da von der Einstellung her ganz bei Sanne73 - das (obere) Bett ist kein Spielplatz und dementsprechend wird darauf auch nicht rumgeturnt und rumgeklettert. Eine Rutsche würde nur zusätzlich dazu verleiten und mit Besucherkindern würden meine Nerven blank liegen, denn meine zwei Grazien sind schon sehr einfallsreich und abenteuerlustig.

Und Kinder brauchen auch keine Rutsche, sie haben Kreativität - und so haben meine Mädchen sich selbst eine Rutsche an das Bett gebaut :P


Sanne73

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3891
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #12 am: 03. Februar 2012, 12:29:57 »
@Sanne73

Schickst Du mir bitte einen link oder den Namen des Herstellers? Sind nämlich auch auf der Suche nach einem Bett, unter dem mein Sohn dann noch eine Weile aufrecht "stehen" kann. ;)

Der Hersteller heißt Infanskids, wir haben es bei Dansk Design (in Hürth bei Köln) bestellt.
Mäusekind: 11/2006 -  Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen.
Kleiner Muck: 03/2008 -  Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11239
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #13 am: 03. Februar 2012, 12:52:46 »
Lukas hat bei unserem Umzug damals direkt das Hochbett meiner Nichte bekommen, da war er 2,5 Jahre alt. Da uns das noch zu früh war (ist ein richtig hohes Bett, Liegefläche ca. bei 1,70 m Höhe), haben wir zuerst sein Kinderbett unten drunter stehen gehabt. Ich denke so vor gut 1,5 Jahren haben wir das Kinderbett abgebaut und seitdem schläft er oben. Unten ist seitdem eine "Räuberhöhle", mit Matratze, Kissen, Vorhängen etc. wo gespielt wird, aber auch Besuch schlafen kann...

Da das KiZi nicht besonders riesig ist, finde ich das eine gute Lösung, besonders, da es so hoch ist, dass er drunter auch noch stehen kann!



Ramona

  • Gast
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #14 am: 03. Februar 2012, 16:50:22 »
Jordan hat seit Weihnachten eines, halbhoch, ist perfekt für sie... und das expedit mit vier Fächer das Quadratische passt schön drunter...also noch mal Staumöglichkeit...wobei sie ein großes Zimmer hat ist es super. Ach ohne Rutsche nur Treppen

Tamara

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4435
  • Mit Prinzessin Marie
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #15 am: 03. Februar 2012, 19:03:04 »
Marie hat seit wir im November umgezogen sind ein Flexa-Hochbett (gebraucht gekauft). sie liebt es, darunter hat ihr Puppenhaus und ne Kuschelecke Platz.
Sie wollte immer ein Hochbett haben aber in ihrem Zimmer bei Ihrem Papa geht das nicht. Und hier ists perfekt. Gleich daneben steht ein Schrank, das ist ihr "Nachttisch"

Ich bereue den Kauf überhaupt nicht. Und grad so Holzmöbel sind auch gebraucht noch toll.

ne rutsche wäre für sie nichts mehr gewesen. Wenn sie auf nem halbhohen bett auf ner Rutsche sitzt dann stehn ihre füße ja schon bald unten an. Da ist nicht mehr viel mit rutschen.

Ich bereue den Kauf überhaupt nicht.

Sollte sie es mal nicht mehr hoch haben wollen, dann kann ich die Stützen ja einfach entfernen.

Und ich hab für das Flexa Bett sogar kostenlos in nem Möbelhaus ne kaputte Latte ausgetauscht bekommen. Sie hat eine bestellt und ich hab gleich 6 bekommen. Finde ich toll, ich hab ja nichtmal ne Ahnung wie alt das Bett schon ist.

olis80

  • Gast
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #16 am: 09. Mai 2013, 20:19:46 »
Hallo,

ich bin auch der Meinung das ein Hochbett mit Rutsche zu viel Platz wegnimmt und nach einer gewissen Euphoriezeit des Kindes uninteressant wird.
Daher haben wir uns damals für halbhohe Hochbetten entschieden. Diese sind nicht zu hoch (passen für kleine Kinder) und der Platz unter dem Bett kann zum spielen oder als Ablagefläche genützt werden. Wir haben uns das Bett hier bestellt *link entfernt*.

Ich hoffe mein Beitrag ist eine kleine Hilfe  :)
« Letzte Änderung: 09. Mai 2013, 20:39:25 von Mamba »

Brülläffchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1031
  • glücklich komplett??? Komplett glücklich!!!
.
« Antwort #17 am: 09. Mai 2013, 20:25:46 »
.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2013, 21:50:45 von Brülläffchen »

Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Antw:Hochbett- Frage
« Antwort #18 am: 09. Mai 2013, 20:32:49 »
Genau mein Thema. Welches nimmt man am besten? Meine Große ist 3,5, mag unbedingt ein Hochbett, am liebsten mit Schreibtisch. Da wir Dachschrägen haben sollte es nicht zu hoch sein, Rutsche und anderer Kram, der zum Klettern etc. verleitet, sollte es nicht haben. Ich habe eh schon Angst, dass sie da raus fällt, da sie ein sehr bewegungsfreudiger Schläfer ist.

« Letzte Änderung: 19. Mai 2013, 11:26:33 von Didi81 »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung