Autor Thema: Mathe ... wie das Subtrahieren erklären  (Gelesen 21141 mal)

Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6936
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #25 am: 23. Juli 2014, 21:29:48 »
Was ist denn daran kompliziert? Echt, das ist total einfach und logisch und man kann es wunderbar für die Kinder veranschaulichen.

Beim Addieren füllt man bis zum nächsten Zehner auf und addiert dann den Rest.
Beim Subtrahieren genau andersrum.
Beruht auch alles auf dem kleinen 1+1, das die Kinder auswendig können (sollten).


~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 57612
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #26 am: 23. Juli 2014, 21:47:16 »
Genau DAS war und ist das Problem meines Kindes.  :-\
Bis 10 hatte er ganz schnell drauf. Aber zehnerübergreifend ist immer noch ein Problem und erst recht, wenn die Aufgaben jetzt lauten 84-18 als Beispiel.  :-\

Aber das schriftliche Rechnen sollten wir unter gar keinen Umständen beibringen, hat unser Lehrer regelrecht "verboten".

Und zählen sollten sie ja von Anfang an auch nicht.  :-\

Ich kann dir leider nicht wirklich helfen, aber ich kenne genau das Problem.

Ich hab alles versucht, was man mir hier im Foum geraten hat. Eierkartons mit Ü-Ei-Dingern (die gelben Dinger wo das Spielzeug drin ist) Abakus, Zehnerschiffchen usw.  :P :-[

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 28205
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #27 am: 23. Juli 2014, 21:58:56 »
Bei Montessori lernt man es aber schon mit uebereinander und die Rechnen von Anfang an auch im 1000er Raum... Warum ist das so Schlecht?

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 57612
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #28 am: 23. Juli 2014, 22:10:48 »
Bei uns hieß es, dass die Kinder das dann nicht ... ja wie soll ich sagen ... also die sollen lernen sich das vorzustellen. Eben begreifen wenn ich von 13 fünf anziehen muss, dann erst immer auf den Zehner rechnen und dann nochmal weiter.
Also 13-5
13-3=10
Und dann nochmal 10-2
Und das würden sie nicht begreifen, wenn man das direkt schriftlich rechnet.  :-\

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 28205
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #29 am: 23. Juli 2014, 22:15:22 »
Ok. Bei montessori nimmt man dazu Perlen.

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 57612
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #30 am: 23. Juli 2014, 22:19:40 »
Ja, aber das Problem bei uns war ja eben dann, wenn die keine Hilfsmittel mehr nehmen sollen. Am Anfang mit den Rechenschiffchen ist das ja ok. Aber relativ schnell hieß es rechnen OHNE Hilfsmittel, weil bei 83-15 kannst ja auch keine Finger mehr nehmen. Oder Perlen. Die sollen lernen sich das dann ohne Hilfsmittel vorzustellen. Und da hapert es bei meinem Kind jetzt zB.
Später kam die Hundertertafel. Aber auch da sollen sie ja letztlich lernen das dann im Kopf zu machen und nicht mehr mit der Hundertertafel.

bellami

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7121
  • vorerst mal bellami statt bellisa
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #31 am: 23. Juli 2014, 22:44:26 »
Es gibt noch ne andere Strategie! gerade dann im hunderterbereich geht es damit (wenn es sitzt) viel einfacher.

Man rechnet zb 14-8 so:14-10+2

Damit erspart man sich eine minusaufgabe, ersetzt die 'schwere' minusaufgabe durch eine leichte(zehner) und hat dann noch eine plusaufgabe.
Im hunderter bereich wird es viel einfacher:83-15 ist 83-20 ist 63 + 5 ist 68

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 28205
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #32 am: 23. Juli 2014, 22:49:42 »
Oh Gott, ich bin wahrlich ein Mathedepp wenn ich das lese!
Das ist doch keine Vereinfachung!

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 57612
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #33 am: 23. Juli 2014, 22:50:13 »
ja aber DAS muss man ja auch erst begreifen.  ;)
ich rechne so auch. mein sohn versteht das nicht. egal wie ich ihm das versuche zu erklären. er kann dann zwar 83-20 rechnen, ist ja recht simpel, aber er vesteht nicht wo dann die +5 her kommt. er versteht es einfach leider nicht.  :-\
aber er versteh es eben auch nicht wenn wir 83-15 rechnen 83-10=73. und dann 73-3=70 und dann nochmal -2. er rafft nicht woher die zahlen dann kommen.

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 28205
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #34 am: 23. Juli 2014, 22:59:26 »
Und ich verstehe deinen Sohn... Denn ich versteh die Logik auch nicht.
Allerdings rechne ich

83 - 15 so:

83 - 10 = 73
73 - 5 = 68

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 57612
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #35 am: 23. Juli 2014, 23:04:09 »
ja nipa, aber du kannst ja offensichtlich auch über den zehner rechnen.  ;) 73-5
mein sohn kann das aber nicht (immer) er muss sich das dann auch nochmal zerteilen. er kann eben nicht einfach 73-5 rechnen.  ;)

ich selber mach es immer wie es gerade besser passt.
bei 83-15 rechne ich wie du
bei 83-19 würde ich aber rechnen 83-20=63+1=64
beides ist eine vereinfachung
aber eben nur, wenn man versteht was man da macht  ;)

bellami

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7121
  • vorerst mal bellami statt bellisa
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #36 am: 23. Juli 2014, 23:07:39 »
Netti ich kann dir das Würfel haus empfehlen. Bei flo hat es auch bis ende zweite gedauert. Sie hat mathe gehasst. Es war ein k(r) ampf. Damit hat es klick gemacht. Unglaublich aber sie liebt mathe und es macht ihr spass  ;D

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 57612
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #37 am: 23. Juli 2014, 23:13:08 »
was ist das denn? aber jared hat eine nachgewiesene rechenschwäche, ich kämpfe gerade um therapie.  :) interessiert mich dennoch was das ist und vielleicht hilft es ja auch a von schnukki.  :)

Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6936
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #38 am: 24. Juli 2014, 05:43:54 »
Nipa, du zerlegst bei deinem zweiten Schritt auch ;) Bzw. du hast es anfangs bewusst gemacht, jetzt wohl auch eher "auswendig gelernt".

Und Bellamis Methode beruht auch auf dem Zerlegen bzw. auf dem kleinen 1+1. Irgendwoher muss das Kind ja wissen, dass es die 10 (die es in der vereinfachten Aufgabe zuerst abzieht)  in 8 und 2 zerlegen kann.

Flips

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1729
  • Großer Bruder - kleine Schwester!
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #39 am: 24. Juli 2014, 09:19:09 »
Hach ja, die verliebten Herzen- musste schmunzeln, als mein Sohn damit nach hause kam...

Unsere haben jetzt in der ersten Klasse drei Rechenstrategien gelernt, ich glaub alle drei wurden schon beschrieben. Die Grundlage waren die verliebten Herzen, heißt Paare, die 10 ergeben.

Am Ende der zweiten Klasse sollen sie dann erkennen, welche Strategie gerade sinnvoll ist und welche für sie am einfachsten geht.

Ich kann mich garnicht erinnern, dass wir das damals auch so "strategisch" gelernt haben.

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14559
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #40 am: 24. Juli 2014, 09:58:28 »
@ Jewa: Danke  :-*

@ Netti: Genau das ist auch unser Problem. Bis jetzt hat A. so Perlenketten oder Chips gehabt. Aber sie hat dann nur abgezählt. Und scheinbar ist da nicht so viel hängen geblieben  :P

Ich glaube es geht A. auch nicht darum, das sie die Menge erfassen kann. Größer/Kleiner als kann sie sehr gut. Auch Plus ist kein Problem (hier rechnet sie auch mit den Zahlen übereinander).

@ System alte Schule: JA nach Lernplan hätte sie das alles können müssen. Laut Plan sollte sie auch die Uhrzeit können - sollte ;)
Wenn ich A. frage, wie es ihr in der Schule erklärt wurde, dann sagt sie immer, sie sollte die Perlenkette nehmen und abzählen. Das ist für mich aber kein Rechnen.

Und das mit dem bis 10 und dann den Rest. Da würde ich die Hälfte vergessen  :-\

Aber gut .. A. muss es begreifen - ich bin eh zu alt um da noch umzudenken  :P

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #41 am: 25. Juli 2014, 11:24:14 »
Hab jetzt nicht alles gelesen, wollte Dir aber einen Tipp geben (hoffe, der kam noch nicht). Bei Montessori gibt es den Rechenwagen. Da gibt es Würfel für die 1er, Stangen (bestehend aus 10 Würfeln) für die 10er, Quadrate (= 10 Stangen) für die 100er und große Würfel für die 1000er.
Wenn man jetzt z.B. 73 - x rechnen soll, nimmt man sieben Stangen und 3 Würfel. Und dann 15 abziehen, z.B.. Eine 10er-Stange hergeben. 5 Würfel gehen aber nicht, weil man ja nur 3 hat. Also muss man eine 10er-Stange gegen 10 Würfel tauschen, dann kann man die 5 abgeben. Wenn man dann nachzählt, bleiben 5 übrig.
Das fördert halt erstmal das Verständnis. Natürlich muss es irgendwann ohne gehen. Aber damit begreift man (im Wortsinn) zunächst mal, worum es überhaupt geht.
Wir machen das daheim mit Legosteinen nach. Ist nicht ganz so toll, aber es geht (die kleinen sind dann die 1er, die länglichen die 10er).
Mit der Zeit sollen die Kinder dann lernen, sich das nur noch vorzustellen, und irgendwann geht es auch ohne das.

Was hier auch gemacht wurde: Einen Zahlenstrahl mit Kreide auf die Straße malen und dann rückwärts laufen/springen. Dann merkt man, dass man, wenn man von der 13 aus 5 Schritte zurückmacht, dass man bei der 8 landet. Bei größeren Zahlen geht es auch mit nem Metermaß. Wobei es für die Vorstellung von der Größe sicher auch gut ist, mal nen Zahlenstrahl bis 100 draußen aufzumalen und dann ein paar Aufgaben dazu abzuspringen.

Ich habe jetzt schon etliche Kinder erlebt, die auf der Regelschule an MAthe gescheitert sind und auf der Monte hat es plötzlich klack gemacht, weil sie mit dem Begreifen einfach mehr anfangen konnten. Und offenbar kam das "Automatisieren" dann von allein, NACHDEM es mal gründlich begriffen worden war.

dragoness

  • Gast
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #42 am: 25. Juli 2014, 15:13:31 »
Hab jetzt nicht alles gelesen, wollte Dir aber einen Tipp geben (hoffe, der kam noch nicht). Bei Montessori gibt es den Rechenwagen. Da gibt es Würfel für die 1er, Stangen (bestehend aus 10 Würfeln) für die 10er, Quadrate (= 10 Stangen) für die 100er und große Würfel für die 1000er.
Wenn man jetzt z.B. 73 - x rechnen soll, nimmt man sieben Stangen und 3 Würfel. Und dann 15 abziehen, z.B.. Eine 10er-Stange hergeben. 5 Würfel gehen aber nicht, weil man ja nur 3 hat. Also muss man eine 10er-Stange gegen 10 Würfel tauschen, dann kann man die 5 abgeben. Wenn man dann nachzählt, bleiben 5 übrig.
Das fördert halt erstmal das Verständnis. Natürlich muss es irgendwann ohne gehen. Aber damit begreift man (im Wortsinn) zunächst mal, worum es überhaupt geht.
Wir machen das daheim mit Legosteinen nach. Ist nicht ganz so toll, aber es geht (die kleinen sind dann die 1er, die länglichen die 10er).
Mit der Zeit sollen die Kinder dann lernen, sich das nur noch vorzustellen, und irgendwann geht es auch ohne das.

Was hier auch gemacht wurde: Einen Zahlenstrahl mit Kreide auf die Straße malen und dann rückwärts laufen/springen. Dann merkt man, dass man, wenn man von der 13 aus 5 Schritte zurückmacht, dass man bei der 8 landet. Bei größeren Zahlen geht es auch mit nem Metermaß. Wobei es für die Vorstellung von der Größe sicher auch gut ist, mal nen Zahlenstrahl bis 100 draußen aufzumalen und dann ein paar Aufgaben dazu abzuspringen.

Ich habe jetzt schon etliche Kinder erlebt, die auf der Regelschule an MAthe gescheitert sind und auf der Monte hat es plötzlich klack gemacht, weil sie mit dem Begreifen einfach mehr anfangen konnten. Und offenbar kam das "Automatisieren" dann von allein, NACHDEM es mal gründlich begriffen worden war.

So war das in dem Spiel das wir für den PC hatten prinzipiell auch. Der Frosch ist auf dem Zahlenstrahl herumgehüpft.

bellami

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7121
  • vorerst mal bellami statt bellisa
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #43 am: 26. Juli 2014, 09:51:51 »
netti schau mal unter wuerfelhauskonzept!! es ist so aehnlich wie zuz strategie. ich kann es nur empfehlen.

das material basiert auf dem wuerfelbild, das sie meisten kinder schon frueh kennen. und auch hier geht es um das 'bild-im-kopf! schau dir die seite einfach mal an, vielleicht hilft es euch.
 

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 57612
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #44 am: 26. Juli 2014, 11:42:00 »
Mach ich.  :D

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1676
  • erziehung-online
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #45 am: 26. Juli 2014, 11:43:35 »
 8)

meiner zerlegt erst die 1 er und dann die 10er

73-5
3-5=2
70-2=68


bei 73-15

zerlegt er erst die 10 dann die 1er

73-10=63
3-5=2
60-2=58

simsalabim

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1768
  • erziehung-online
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #46 am: 26. Juli 2014, 11:56:24 »
Nimm etwas, was sturkturiert ist.

Darf man hier Links posten? Schau mal unter wwwPunktrechenraketePunktde, da kannst du dir auch Material in Form eines Zuges runterladen. Und bei diesem Material sieht man sofort, wenn z.B. 15 da liegen, dass man 5 wegnehmen muss, damit der Wagen leer wird und dann halt noch mal z.B. zwei, wenn man -7 rechnet.

Vielleicht hilfts dir ja

Nein, Links sind verboten, aber ich hab es nicht ganz rausgenommen, weil es manchen ja vielleicht hilft.
« Letzte Änderung: 26. Juli 2014, 22:25:09 von ~Netti~ »

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14559
Antw:Mathe ... wie das Subtrahieren erklären
« Antwort #47 am: 04. August 2014, 19:41:07 »
Wollte mal berichten ;)
Wir üben ja jetzt mit den Flex und Flo Heften. Und dort wird auch das Prinzip gemacht, dass man immer bis zur 10 rechnet.

Wir üben jetzt wann immer es geht Plus und Minus im 10er Bereich.
Addition hat Princess mit dem über einander schreiben sofort begriffen.

Also .. auch wenn es für mich nicht wirklich logisch ist - für Kinder ist das wohl besser zu verstehen.


 

NACH OBEN
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung