Autor Thema: Hebammenkreißsäle  (Gelesen 3609 mal)

Helena

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 338
  • 3 Töchter und 3 Söhne
Hebammenkreißsäle
« am: 13. Januar 2013, 15:24:25 »
Hallo!

Ich wollte Euch nur alle darüber informieren, dass es in einigen Kliniken in Deutschland ein neues Konzept gibt.

Frauen welche gerne eine natürliche Geburt erleben möchten, sich aber nicht trauen das Kind zu Hause oder in einem Geburtshaus zur Welt zu bringen.

Hebammenkreißsäle:
Hebammen arbeiten in diesen Kreißsälen eigenverantwortlich. Das Hebammenteam begleitet die Familien während der SChwangerscahft, während der Geburt und danach. Diese Kreißsäle befinden sich in Kliniken. Sie sind ein erweitertes Angebot der Kliniken. In diesen Kreißsälen kommt nur dann eine Krankenschwester oder ein/e Arzt/Ärztin dazu, wenn es unbedingt nötig ist.

Es gibt aber natürlich auch weiterhin Ärztlich geleitete Kreißsäle. Ist vielleicht für einige Frauen, welche gerne eine natürliche Geburt in einem sicheren Umfeld haben möchten, eine Gute alternative.

Hier die Seite wo alle Hebammenkreißsäle aufgeführt sind.

http://www.hebammenverband.de/index.php?id=2273


Helena

Jofina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1945
Antw:Hebammenkreißsäle
« Antwort #1 am: 13. Januar 2013, 15:32:40 »
Toller Link! :D

Aber das ist doch nicht neu? ???  In so einem Kreißsaal habe ich meine beiden Kinder entbunden, der wurde aber letztes Jahr zugemacht :-(

Und in RLP soll es sonst keinen solchen Kreißsaal geben? ??? Oder ist die Liste noch nicht komplett? :)
   


Tanzmaus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1378
Antw:Hebammenkreißsäle
« Antwort #2 am: 13. Januar 2013, 16:14:13 »
Danke für den Link.

Neu ist es aber nicht. Ich habe meine Mittlere in Hamburg-Harburg so entbunden. Sie ist 2004 geboren.
Lieben Gruß
Maren

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11239
Antw:Hebammenkreißsäle
« Antwort #3 am: 13. Januar 2013, 16:21:07 »
Hier bei uns geht das mit Beleghebamme genauso. Es gibt sogar die Möglichkeit, in einem Familienzimmer unter Geburtshausbedingungen zu entbinden, ganz ohne Arzt. Im Notfall ist aber doch alles nötige einen Flur weiter vorhanden...



scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Hebammenkreißsäle
« Antwort #4 am: 14. Januar 2013, 08:56:18 »
Ich denke das klingt in der Theorie toll, in der Praxis ist es nicht anders, als eine "normale" Geburt/Kreißsaal.

Bei meiner Geburt saß zwar eine Ärztin mit im Raum,sie hat aber kein einziges Wort gesagt.

Eine Hebamme, die seit 10-15 Jahren unter Ärzten eine Geburt leitet, wird dann, wenn sie im Hebammenkreißsaal ist nichts anders machen, als vorher. Ob eine Geburt natürlich verläuft oder nicht, wird nicht dadurch geändert, ob im Kreißsaal ein Arzt drin ist oder nicht. Da kommt es schon auf Grundvorraussetzungen an, wie z.B. das "vorsorgliche" Zugang für z.B. Wehentropf legen lassen usw.
Auch die Grundeinstellung der Klinik.

Eine Geburt wird weder natürlicher, wenn der Arzt vor der Tür sitzt, noch unnatürlich,wenn er mit drin sitzt. Das einzige, was hier einen Unterschied macht ist das Gesamtkonzept der Kliniken. Eine Klinik, die gerne zum Kaiserschnitt greift, aus Sicherheitsgründen, wird das auch mit Hebammenkreißsaal machen, da die Hebamme genau das gelernt hat und die äußeren Umstände ja mit spielen.


Im Grunde ist es nur ein Name.

Für eine natürliche Geburt würde ich da eher das Gesamtprofil der Klinik betrachten

Tinkerbelli

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 256
Antw:Hebammenkreißsäle
« Antwort #5 am: 14. Januar 2013, 12:31:52 »
Ich finde die idee ganz toll! ABER man kann das mit glueck auch in einem normalen kh erleben!

Ich habe mich in meiner 2.ss mit hypnobirthing vorbereitet. I  kreissaal bat meine mama drum, dass wir in ruhe gelassen werden. Gebamme und schwester standen mit im kreissaal und haben uns beobachtet, erst zjm schluss haben sie ganz normal "assistiert". So wuenscht man es sich!


*Eine Kerze für mein Sternchen und das meiner Freundin*

Tinka+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4917
Antw:Hebammenkreißsäle
« Antwort #6 am: 15. Januar 2013, 14:12:56 »
Ich  hatte sowohl bei Felix (Not KS) als auch bei Jana (normale Geburt) MEINE  :D Beleghebamme dabei, die sich schon zur Schwangerschaft und auch danach um mich gekümmert und mich versorgt hat.
Sie wurde angerufen als es richtig losging und dann hat sie mich unterstützt. Zum Schluss kam noch ein Arzt rein, weil meine Wehen weggingen.
Als jana dann mit Knoten im Nabelschnur geboren wurde, bin ich noch gerissen und der Arzt hat mich genäht während die Hebamme sich um Jana und mich gekümmert hat.



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung