Autor Thema: Frage zum Unterhalt  (Gelesen 4513 mal)

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10971
Frage zum Unterhalt
« am: 18. Dezember 2012, 16:40:23 »
Ich hab mal eine simple Frage zum Kindesunterhalt:

Wenn ein Kind im Haushalt des einen Elternteils lebt, 2x nachmittags und einen ganzen Tag beim anderen Elternteil zu Besuch ist, kann dann der Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt, sondern lediglich 3x pro Woche zu Besuch ist, den Unterhalt dementsprechend kürzen? Hat jemand evtl. Links dazu?
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

dina100

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 729
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #1 am: 18. Dezember 2012, 17:50:37 »
Also bei uns war es anfangs so: 4 tage bei mir 3 Tage beim vater. Mit Übernachtung aber. da hieß es vom JA ich habe keinen Anspruch auf Unterhalt da der vater und ich gleiche Kosten haben wie lebensmittel Nebenkosten usw. Es kommt drauf an wie lange das Kind bei dem anderen Elternteil ist, also auch die zeit. Hat der andere Eltern gleich viele Ausgaben?

Jetzt mittlerweile ist Lukas nur noch jeden zweiten Sonntag-Dienstag zahlt aber tzrotzdem nichts. Bei mir läuft es jetzt über das Amt.

LG Dina


Lukas




Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #2 am: 18. Dezember 2012, 18:23:41 »
Nein eigentlich kann/darf man den Unterhalt nicht kürzen ebenso wenig wie wenn das Kind 3 Wochen in den Sommerferien komplett beim anderen Elternteil ist. Aber wie bei allen Angelegenheiten des Kindesunterhaltes ist das auch von Fall zu Fall unterschiedlich. Frag doch einfach mal beim Amt nach.

JaJoJoJa

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2019
  • *JoJo02*
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #3 am: 18. Dezember 2012, 18:27:00 »
Meine Töchter waren damals-drei Nachmittage die Woche bei Papa und alle 14 Tage übers WE...er durfte nicht weniger zahlen-dass hätte er laut Amt nur tun dürfen-wenn die beiden 3 Tage am Stück jede Woche bei ihm sind und auch bei ihm schlafen.. :)
Du bist ein Wunderkind, auch wenn niemand außer mir das sieht, die Leute sind für Wunder blind!Du bist einer aus einer Million, es ist Gott seine Welt, doch es ist deine Version. <3


Nicole+Ana

  • Gast
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #4 am: 18. Dezember 2012, 19:24:58 »
Ich kenn es auch nur so, dass der Unterhalt nur dann nicht anfällt, wenn die Kinder zu gleichen Teilen bei jedem Elternteil betreut werden, weil man dann ja auch den gleichen Betreuungsaufwand hat.

Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es dafür reicht, wenn die Kinder 2x nachmittags und 1x den ganzen Tag beim Papa sind.

Meine sind alle 14 Tage von Freitag bis Sonntag beim Papa und da darf der Unterhalt auch nicht gekürzt werden.

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6519
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #5 am: 19. Dezember 2012, 08:06:43 »
Nein.

Und von alleine kürzen darf er ohnehin nicht, es müsste der Unterhaltstitel geändert werden.

Wegen den Gesetzen, explizit gibt es da nichts, aber das Schlüsselwort ist "Besuch", das ist etwas anderes als "dort leben". Und nach keiner Definition ist ein Besuch für einen Nachmittag dort leben, denn es ist für den Elternteil nur mit wenigen Mehrkosten verbunden.
Kind 2011
Kind 2014
...

regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #6 am: 19. Dezember 2012, 08:35:54 »
nein...wie mond schon schrieb alles geht übers JA....
am besten du fragst dort nach ;)

lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10971
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #7 am: 19. Dezember 2012, 09:03:02 »
Danke für Eure Antworten.

Es geht um eine Situation in der Vergangenheit, in der meine Tochter an 2 Nachmittagen in der Woche nach dem Kindergarten sowie jeden Sonntag bei ihrem Vater war. Das gestaltete sich so, dass er sie mittags vom KiGa abgeholt hat und mir abends gegen 17.00 gebracht hat. Und ich hab sie Sonntags morgens zu ihm gebracht und abends wieder abgeholt. Er behauptet, dass er aufgrund dieses Umstands nicht voll unterhaltspflichtig gewesen wäre und mir hätte eigentlich Geld abziehen müssen für eben diese 3 Tage in der Woche. Angeblich sei man nicht unterhaltspflichtig für Nächte, da das Kind dann ja schläft  ;D

Meiner Meinung nach hätte er eben voll Unterhalt zahlen müssen, weil meine Tochter ja ihren Lebensmittelpunkt bei mir hatte. Aber vielleicht habe ich da ja einen Denkfehler......
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6519
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #8 am: 19. Dezember 2012, 09:11:58 »
Also wenn er das tatsächlich denkt, dann muss er zum Jugendamt und seinen Titel rückwirkend ändern lassen. Und das ist gar nicht möglich. Habt ihr einen Unterhaltsvergleich oder einen Unterhaltstitel? Ich nehme mal an, letzteres - und in der Situaiton ist eine Abänderung ohneh in erst ab Klage möglich, rückwirkend geht nicht, nicht einmal wenn er im Recht wäre.

Fazit: Zahl bloss nix!
Kind 2011
Kind 2014
...

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #9 am: 19. Dezember 2012, 09:32:21 »
Lass dich von bloß nicht kirre machen. Der will das doch nur.

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10971
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #10 am: 19. Dezember 2012, 10:08:31 »
@kruemel
Ja, ich weiss, ich muss da viel entspannter werden.....

@Mondlaus
Ich habe einen Unterhaltstitel.

wie gesagt, mir gings nur nochmal darum, wie das rechtlich aussieht mit der beschriebenen Situation.....
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

Nicole+Ana

  • Gast
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #11 am: 19. Dezember 2012, 11:55:03 »
Immer wieder interessant, mit welch fadenscheinigen Begründungen Männer um jeden Cent Unterhalt feilschen.

Dafür dass er sein Kind an 2 Nachmittagen und 1 Sonntag pro Woche bei sich zu Besuch hat auch noch Unterhalt abzuziehen ist ja wohl lächerlich!

Derartige Besuchsregelung sind in der Berechnung des Unterhalts ja schon berücksichtigt.....es wird ihm ja eh schon ein gewisser Teil seines Einkommens freigelassen. Und aus dem was darüber hinausgeht, wird der Unterhalt dann berechnet. Viel ist das ja eh nie.....ich geh mal davon aus, dass es kaum mehr als 300 oder 400 € sein dürften, oder? Damit kann man eh grad so mal die Hauptkosten eines Kindes tragen, wenn man berücksichtigt, dass du ja für alles aufkommen musst, sprich Kindergartengebühren, Essen, Trinken, Kleidung, Pflegeartikel, Anteile an Strom, Wasser und Heizung (ja, so ein Kind möchte auch gern Licht im Zimmer haben, sich waschen und nicht frieren müssen).

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1145
  • erziehung-online
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #12 am: 19. Dezember 2012, 12:09:04 »
Kürzen kann er nicht. Mein Freund hatte die Kinder in den Sommerferien teilweise 4  und mehr Wochen am Stück und durfte nicht kürzen. (was ja auch irgendwo ok ist, denn Miete, Kindergarten etc. muss man ja trotzdem durchzahlen, es fällt nur Essen weg).

Dann darf man auch nicht so ganz vergessen, dass die Mutter ja nun auch die Hälfte zum Lebensunterhalt beisteuern muss @me_and_three. Und wenn der Vater 300 € zahlt, wäre man quasi bei 600 € und davon sollte das zu stemmen sein. Unterhalt ist ja nicht dafür da, dass der Vater ganz allein für die kosten aufkommt. Er ist nur derjenige, der Barunterhaltspflichtig wird, weil das Kind bei der Mutter lebt und quasi Naturalunterhalt "zahlt".




Nicole+Ana

  • Gast
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #13 am: 19. Dezember 2012, 13:57:50 »

Dann darf man auch nicht so ganz vergessen, dass die Mutter ja nun auch die Hälfte zum Lebensunterhalt beisteuern muss @me_and_three. Und wenn der Vater 300 € zahlt, wäre man quasi bei 600 € und davon sollte das zu stemmen sein. Unterhalt ist ja nicht dafür da, dass der Vater ganz allein für die kosten aufkommt. Er ist nur derjenige, der Barunterhaltspflichtig wird, weil das Kind bei der Mutter lebt und quasi Naturalunterhalt "zahlt".

Das ist schon klar, dass auch die Mutter mit zum Unterhalt beitragen muss. Und ich sag ja auch nicht, dass 300 oder 400 € Unterhalt zu wenig ist, im Gegenteil. Aber dann muss ich doch als der andere Teil nicht auch noch wegen ein paar € rumschachern, wenn das Kind mal ein paar Stunden zu Besuch ist.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40822
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #14 am: 19. Dezember 2012, 14:07:05 »
Wieso streitet ihr euch jetzt um Unterhaltszahlungen von vor 4 Jahren?
Hat er überhaupt mal "vollen Unterhalt" gezahlt? Ich dachte er sei arbeitslos?


Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10971
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #15 am: 19. Dezember 2012, 17:18:47 »
Das würde zu weit führen, das jetzt auszuführen. Es ging mir nur darum, nochmal sicherzugehen, dass es tatsächlich so ist, wie ich das auch denke, weil ich durch die Gesetzestexte einfach nicht durchsteige.

Nein, er hat niemals Unterhalt gezahlt. Er glaubt, damit dass er die Kleine an diesen Tagen damals hatte und damit, dass er sich ja immer gekümmert hat, wäre er sowieso gar nicht unterhaltspflichtig bzw. moralisch eh im Recht. Ach was weiss ich, ich wollte einfach nur nochmal sichergehen, ich lasse mich da einfach viel zu oft verunsichern, eigentlich blödsinnig......
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

Sommernachtstraum

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1818
  • Back to the roots.
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #16 am: 19. Dezember 2012, 18:07:21 »
Mann Tini, genau das weiß er! Sonst würde er das gar nicht machen.
Ich bin eine gereifte Frau mit jugendlichem Aussehen. Und wenn Ihr das nicht glaubt, geb ich Euch die Nummer von dem Typen, der das gesagt hat!

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10971
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #17 am: 19. Dezember 2012, 19:10:27 »
Das gleiche hat mein Freund gestern auch gesagt, weiss ich ja eigentlich auch. Ignorieren ist vermutlich die beste Variante......
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1145
  • erziehung-online
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #18 am: 19. Dezember 2012, 19:17:21 »
HIlft manchmal wohl Wunder, ja. Wünsche dir viel Kraft!




Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10971
Antw:Frage zum Unterhalt
« Antwort #19 am: 19. Dezember 2012, 19:25:45 »
Ich bin ja auch schon entspannter geworden, aber manchmal schaffe ich es dann doch nicht und dann werde ich manchmal so unsicher, das ärgert mich selbst am meisten.... aber es wird besser  ;D
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung