Frage zu Patenschein - katholische Kirche

Begonnen von Sonne1978, 24. Mai 2011, 14:35:22

« vorheriges - nächstes »

Sonne1978

Hey,

ich sitze hier gerade und muss mich aufregen :P Vielleicht kann mir von Euch jemand helfen, wo ich eine verbindliche Aussage bekommen kann. Situation ist: ich (kath.) soll Taufpatin meines Neffen (ev.) werden und benötige dafür einen Patenschein. Mein Mann, der evangelisch ist, hat problemlos seinen Schein hier in der Gemeinde bekommen. In der katholischen Gemeinde vor Ort schickt man mich erstmal in die Gemeinde, in der ich getauft wurde. Dort soll ich einen Auszug aus dem Taufregister beantragen, diesen bei der hiesigen Gemeinde vorlegen und DANN bekomme ich den Patenschein.

Kann mir mal einer erklären, warum das so ein Theater ist? Warum kann die katholische Kirche nicht auch einfach den Schein ausstellen und gut ist?! Ich zahl' Kirchensteuern, können die doch sofort nachprüfen?

Pela

 :P Das ist ja ein Theater!
Ich (ehm. ev. getauft) bin vor Jahren aus der Kirche ausgetreten. Bin einmal offiziell Pate und einmal inoffiziell  ;) und es war bei mir damals wie bei Deinem Mann. Angerufen und Schein bekommen.  :)

Sonne1978

Das ist echt wieder typisch für diesen verknöcherten Verein... man, man, man. Kira ist auch nur deshalb evangelisch, weil die katholische Gemeinde im vorherigen Wohnort sich wegen was angestellt hat. Andere Geschichte, aber gleicher Verein :-(

Fliegenpilz

Also ...
Deine Gemeinde ist eigenartig!

Sie brauchen keinen Auszug aus dem Taufregister.
Bist Du in der Kirche und in dieser Gemeinde? Dann können sie Dir das problemlos ausstellen.

Ich weiß das aus ganz sicherer (katholischer) Quelle ;D
Meine Mutter ist in Bad Oeynhausen getauft worden, bei Ljiljanas Taufe wohnte sie im Münsterland und bekam dort in der Gemeinde ohne Auszug aus dem Taufregister den Patenschein. Bei Delias Taufe wohnte sie in Bayern und bekam ebenfalls ohne Probleme den Patenschein.

Daniela+Kids

Wir sind alle katholisch und haben noch nie einen Patenschein gebraucht, ich kenne den Ausdruck gar nicht. Wir mussten lediglich bei der Anmeldung zur Taufe Name und Adresse des Paten angeben

scarlet_rose

Patenschein habe ich auch noch nie gehört  ???

bei der kath. Taufe von Liam brauchten wir keinen.

Aber wo genau liegt denn das Problem?  ???
Deine jetzige Gemeinde will eben ein Taufzeugnis von dir haben, bevor sie dir bestätigen, dass du auch wirklich kath. getauft bist ;)

Ruf doch in deiner Taufgemeinde mal an, eventuell stellen diese dir auch direkt den Schein aus

Fliegenpilz

Ich würds ehrlich gesagt nicht einsehen.
Für das Pfarrbüro ist es ein kurzer Anruf ins andere Pfarrbüro und im Idealfall haben sie es wenige Minuten später zugefaxt vor sich liegen, wenn sie es denn brauchen.

Für Sonne1978 ist es im "Pechfall" mit Kosten verbunden (Fotokopie, Porto, ...) - und außerdem, wenn Sonne1978 in der Gemeinde gemeldet ist, dann ist sie auch getauft, sonst wäre sie ja gar kein Gemeindemitglied!? ???

Landei

Patenschein? Noch nie gehört.

Würde denn nicht die Taufurkunde reichen? Oder haben die Angst, daß man evtl. schon wieder ausgetreten ist?






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Solar. E

Patenschein braucht man bei evangelischen Taufen.  :)

Meine Kinder sind ev., haben auch u.a. katholische Paten und die haben das immer in ihrer aktuellen Gemeinde ohne großes Tamtam ausgestellt bekommen.

Allerdings ist das in der kath. Kirche wohl auch so, dass da so einiges im Ermessen des jeweiligen Pfarrers liegt, ich hab da auch schon einige Dinger erlebt  :-X

Mazelda

unsere Mädels werden ja im Juni zusammen getauft und die Paten sind zu ihrer Taufkirche gegangen und haben den Schein dort bekommen.

Hier haben sie sich aber auch etwas affig, da jeweils kritisiert wurde, dass da nicht steht ob und wann die Firmung...
Wenn das generell Pflicht wäre, würde es doch automatisch dabei stehen...nein hier der Ort muss wieder Sonderregeln aufstellen.

Nipa

Auch für eine katholische Taufe benötigt man eine Patenbescheinigung

@Sonne: Es ist ärgerlich, aber beim Taufschein würde auch ein evtl. Austritt vermerkt werden. Da Du ja seit der letzten Meldung an Deine jetzige Gemeinde ausgetreten sein könntest benötigst Du die Bestätigung dass dem eben nicht so ist....

Bei meiner Schwester war es auch sehr lustig: Sie wohnt zwischen 2 Kirchengemeinden und erst fühlte sich keine als ihre Heimatpfarrei und wies sie jeweils zur anderen hin...



Dea

Wir haben das damals auch gebraucht, es ging aber telefonisch, wir haben bei der taufgemeinde angefragt und die haben die Bescheinigung weiter geleitet.
Mir wurde damals erklärt sie wären untereinander nicht vernetzt und könnten deshalb nicht auf die taufbescheinigung zugreifen.
So lange das alles unproblematisch abläuft geht's ja noch.





Kratze

Zitat von: Nipa am 24. Mai 2011, 18:26:43
Auch für eine katholische Taufe benötigt man eine Patenbescheinigung


Bei uns nicht... ???

Nipa

Also bei uns braucht das taufende Pfarramt eine Bescheinigung des Heimatpfarramts des Paten aus dem ersichtlich ist dass er in der katholischen Kirch ist. Darf auch nicht älter als 3 Monate sein...



Laurine+Pascal+Jonas

Ich kenne es genauso wie sonne1978 es schreibt. Nur bei Uns heißt es nicht Patenschein, sondern Taufbescheinigung Für mich war es kein Aufwand, da ich in meiner Taufgemeinde wohne. Aber wär das nicht so, hätt ich den gleichen Weg wie Du gehn müssen.

Kann Deinen Ärger verstehen, das ist (wie sovieles andere) typisch für den knöchernden Verein (geiler Spruch ;) ;D)
"Das größte Geschenk, das mir jemand machen kann, ist, mich zu sehen und zu hören,
mich zu verstehen und zu berühren." (Virginia Satir)

dane_80

Hm, ich ( katholisch) bin Patin eines evangelischen Kindes, und mein katholisches Kind hat katholische und evangelische Paten. Einen Taufschein hat da bisher niemand sehen wollen.
Don't worry that children never listen to you; worry that they are always watching you. (R. Fulghum)



Sonne1978

Den Patenschein brauche ich, weil der Täufling in einer anderen Gemeinde getauft wird. Das wird in beiden Konfessionen so gehandhabt, soweit ich das im Internet recherchieren konnte.

Dieses Theater wegen der Ausstellung kann ich auch jetzt in keiner Weise nachvollziehen. Warum kann die evangelische Gemeinde hier vor Ort den Schein für meinen Mann problemlos ausstellen und zusenden und die katholische nicht. Wir sind beide nicht hier getauft worden. Mein Mann hätte auch in der Zwischenzeit aus der Kirche austreten können. Die Begründung mit dem Austritt ist in meinen Augen sowieso nicht nachvollziehbar. 1. zahle ich Kirchensteuer, 2. kann ich aus der Kirche austreten mit einem Gang zum Rathaus. Dann gibt's einen Eintrag ins Stammbuch und fertig.

Für mich ist das Schikane, nichts anderes. Was soll das denn? Kann man "Kirchenwillige" nicht unterstützen, als sie auch noch bestärken in ihren Absichten, auszutreten? Oder hat die Kirche keine Werbung nötig?! Maaaaan, ich reg' mich doch noch ganz schön auf... Allein der Ton heute in der Email. "Ich hatte Ihnen gesagt, dass Sie Auszug aus dem Taufbuch beantragen müssen." Ich habe höflich und ohne Vorwurf geschrieben, was mir die Gemeinde, in der ich getauft wurde, mitgeteilt hat. Nämlich, dass ich den Taufschein hier bekomme. Ich rege mich aaaaaaaaaa-hauf! ;D

Sonne1978

@Rosa:
Ja, in der Kirche und wohnhaft in der GEmeinde, in der ich den Patenschein angefragt habe.

Das Ganze kostet übrigens nichts, ist aber für das Bistum Münster, in dem ich getauft wurde, ein Aufwand, den's nicht braucht.

Nipa

Naja, eine doofe Pfarrsekretärin ist nicht gleich die komplette Kirche ;)

Bei uns war das wie gesagt nicht so der riesige Aufwand, kommt sicher auf die einzelne Kirchengemeinde an!

@Sonne: Beim Ausgetreten kommt es ja nicht auf die Kirchensteuer allein an.
Aber ein aus der Kirche ausgetretener kann ja schlecht Pate werden....



Nadine+Finnja

Ich musste auch so ne Bescheinigung haben, da stand allerdings nur drin, dass ich der katholischen Kirche angehöre, wo ich wohne und wann und wo ich getauft. Ich konnte diese Bescheinigung auch nur über das Pfarramt bekommen aus der Gemeinde, in der ich getauft bin!

Sonne1978

Nipa, ich habe noch in einem anderen Gemeindebüro hier angerufen. Gleiche Information. Und Höflichkeit geht anders, in beiden Gemeindebüros. Das war auch schon in der kaholischen Pfarrei so, in der Kira getauft werden sollte. Also, drei katholische Gemeindebüros mit jeweils einer recht unhöflichen Angestellten. Was ist denn bitte schwer daran, auf eine freundliche Anfrage, freundlich zu antworten?!

Das mit dem Austritt ist mir schon klar. Aber: solange ich Kirchensteuer bezahle, bin ich Mitglied der katholischen Kirche. Und um nichts anderes geht's in diesem Stück Papier. Jede Pfarrei kann das schnell nachprüfen, ob ich noch "dabei" bin. Aber man kann sich natürlich auch ankacken.

M-e-l

Zitat von: Daniela + Kids am 24. Mai 2011, 14:52:54
Wir sind alle katholisch und haben noch nie einen Patenschein gebraucht, ich kenne den Ausdruck gar nicht. Wir mussten lediglich bei der Anmeldung zur Taufe Name und Adresse des Paten angeben

Wir hatten heute Taufgespräch in der katholischen Kirche für Justus. Wir haben dem Pfarrer Namen, Adressen und Konfession unserer Paten genannt und......... fertig. Da will keiner irgendeinen Schein sehen.

Damals bei Luna, andere Stadt, ebenso...... da war sogar ein Pate aus der Kirche ausgetreten, hat keinen Interessiert. Wir haben gesagt, dass eine Patin kaholisch ist, das ist ja "Pflicht"...... fertig. Alles andere wurden so akzeptiert. Aber auch da brauchte keiner einen "Schein" und das obwohl die Paten ganz woanders her kommen.

M-e-l

Ich evangelisch bin auch Patin eines Jungen, katholisch........ andere Stadt, sogar anderes Bundesland. Von mir wollte auch keiner irgendeinen Schein sehen *g*