Autor Thema: Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....  (Gelesen 3786 mal)

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« am: 05. Juni 2012, 12:42:48 »
Hallo Mädels  :)

Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen???

Am 14.09 endet meine Elternteil.
Das heißt das ich in mein Altenpflegeberuf ,meine alte Arbeitsstelle zurück gehen soll.

Das Problem: meine Arbeitszeit 7 bis 13 Uhr.
Oder aber spatschicht 14 bis 20 Uhr.
Der Kindergarten meines Sohnes beginnt aber erst um viertel vor 8 .

Mein Mann ist regelmäßig auf Montage,mir somit keinerlei Hilfe.

Gibt es ein Gesetz  das besagt das mein Chef mir eine andere Arbeitszeit anbieten kann.
Zb. 8 bis 2 und nur fruhdienste.
Muss er das vielleicht sogar oder er konnte wenn er wollte???

Ich werde die Tage ein Termin vereinbaren und fragen wie es um meine Zukunft in meinem Job steht.
Werde meinem Chef klar machen das mir nur eine andere Arbeitszeit weiter hilft und mein wieder Einstieg ermöglicht .
Sollte er aber sagen das es nicht geht,was dann?
Dann muss er mich ja wegen diesen gründen kündigen.

Ich habe jetzt schon Angst davor da meine Pflegedienstleitung und mein Chef verheiratet sind und beide keine einfache Menschen. :-[
Er ein Choleriker und sie mit sich und ihrem leben verdammt unglücklich.
Das lassen sie natürlich immer wieder an uns raus.
Jeder Tag eine neue Überraschung. :-(
Ich bin 10 Jahre in diesem Heim tätig.

Kennt sich jemand von euch etwas damit aus?
Oder soll ich mich erstmal an unseren Anwalt wenden und schlau machen?

Lg
Unserwunder

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #1 am: 05. Juni 2012, 12:54:00 »
Das sind ja wirklich bescheidene Betreuungszeiten für Dich.

8 Uhr anfangen wird Dein Chef sicher nicht mitmachen, nützt ihm ja nichts. Da ist ja die Grundpflege meist schon vorbei.
In Köln damals ging mein FD um 6.45 Uhr los, hier sogar schon um 6 Uhr. Da sind bis 8 Uhr ja schon die meisten gewaschen und sitzen am Tisch.

Hier hatten wir das Modell, daß ich die Kinder morgens um 9 in die KiTa gebracht habe und mein Mann hatte dann die Spätschicht zu Hause und ich im Heim. Oder ich hatte Nachtdienst bis 6 Uhr und bin dann erst nach 9 zum Schlafen gekommen. Aber das nutzt Dir ja leider auch nicht viel.

Wie hast Du es denn vorher mit Deinem großen Kind geregelt?






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!


Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #2 am: 05. Juni 2012, 15:27:07 »
Mensch das sieht wirklich schlecht aus glaube ich.
Nachtschichten kann ich nicht machen,das macht mein Körper nicht mit.
Ich kann nachts nicht arbeiten,habe ich schon hinter mir.

Ich habe von einer bekannten gehört das es diese Möglichkeit geben soll?
Hilfe zu Wiedereinstieg in den Beruf.
Dies soll sogar gefordert werden.
Hm.....

Aber du hast vollkommen recht Landei,bis 8 Uhr hat man schon viele Bewohner gepflegt.


Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #3 am: 05. Juni 2012, 15:33:05 »


Ich komme selbst nicht aus der Pflege, aber meine Schwiegermama ist Altenpflegerin. Sie hat mir immer wieder berichtet, wie schwierig für die jungen Mütter der Einstieg nach der Elternzeit ist wegen der Kinderbetreuung.

Bei ihr im Heim gibt es keine "Sonderwünsche" für Mütter, weil es so viele sind. Bei einer einzelnen kann man vielleicht mal was machen, aber nicht bei mehreren Mitarbeiterinnen. Das klappt einfach mit dem Dienstplan nicht.

Ich würde das Gespräch mit dem Chef suchen - wie wäre es evtl. mit einer Teilzeitstelle? Als meine Schwiegermutter in Altersteilzeit ging hatte sie dadurch nur noch halbe Dienste, anfangs meistens den späten Frühdienst (10.00 - 14.30 Uhr war das bei ihr) oder die Woche über frei und dann einen kompletten Wochenenddienst.

Man kann es drehen, wie man es will - kinderfreundlich ist der Job bei den Betreuungszeiten nicht.

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13865
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #4 am: 05. Juni 2012, 15:33:54 »
Nein, du hast keinen Anspruch.

Wie sieht es denn über eine Randzeitenbetreuung bei einer Tagesmutter aus?




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #5 am: 05. Juni 2012, 15:47:25 »
Anspruch hast du keinen.

Hast du vielleicht die Möglichkeit deinen Sohn vor dem Kindergarten z.B. zu einer Oma, Tante oder einer anderen Kindergartenmutter zu bringen, sodass er von jemand anderes zum Kindergarten gebracht wird?

Alternativ bliebe nur die Möglichkeit in Teilzeit zu arbeiten.

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #6 am: 05. Juni 2012, 16:03:39 »
Conny: eine Mittelschicht wäre Perfect. :)
Doch ich sehe schwarz das es zu wenige Pfleger auf unserer Station gibt,zu wenige.

Meph: ist das denn nicht teuer?
Lohnt sich das für mich,ich meine jetzt den finanziellen Aspekt .
Ich habe sowieso nur 80 Stunden im Monat.

Scarlett Rose:leider gibt es keinen der mir in der Hinsicht helfen konnte.

Wenn mein Chef also gar nicht darauf eingeht/eingehen möchte,bin ich gekündigt oder muss ich kündigen?

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #7 am: 05. Juni 2012, 16:29:58 »
Ich glaube du musst dann kündigen...aber Teilzeit wäre immer noch drin!
ich weiß nicht, wie es im Pflegebereich aussieht, aber einen Teilzeitantrag kann jeder stellen und wenn irgendwie möglich muss der AG es ermöglichen...

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #8 am: 05. Juni 2012, 16:32:04 »
Ich habe vor der SS  80 Stunden im Monat gearbeitet.
Lediglich die Arbeitszeit ist für den popo :-[

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #9 am: 05. Juni 2012, 17:38:35 »


Vor Du kündigst frag nach, ob sie was für Dich zu den möglichen Arbeitszeiten haben. Das kostet nichts. Vom Altenheim meiner Schwiegermutter bieten sie auch ambulante Pflege an - da sind die Arbeitszeiten flexibler, manche Mütter sind darauf umgestiegen. Eine fährt jetzt in der Zeit von 9.30 - 13.00 Uhr Essen auf Rädern aus (bieten die auch an).

starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #10 am: 05. Juni 2012, 17:42:15 »
ich hätte auch gesagt tagesmutter.

aber das lohnt sich doch nicht , für die eine stunde......  :-\

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #11 am: 05. Juni 2012, 17:43:16 »
Coney: das hört sich gut an,doch zuerst muss ich meinen Führerschein machen ;)
Ab August geht es los :D

Ohne geht einfach nichts,tatsache.
Ich werde meine Angst überwinden und diesen endlich in Angriff nehmen :)

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40803
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #12 am: 05. Juni 2012, 18:01:01 »
Ich werde ja in der ambulanten Pflege arbeiten - um 6.30 Uhr ist Versammlung im Büro, um 7 Uhr ist man auf dem Weg zum ersten Patienten.
Nicht kinderfreundlich und ohne meinen Mann wäre es nicht realisierbar.

Dafür habe ich aber auch spätestens um 14.30 Uhr Feierabend und mir bleibt der gesamte Nachmittag mit den Kindern :D


Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #13 am: 05. Juni 2012, 18:18:27 »
@skarlet: ach weist du,ohne Führerschein sieht meine Zukunft schlecht und sehr kompliziert aus :-[

Das heißt,ich muss es endlich in Angriff nehmen,kommen was wolle. :)

@ Christiane: genau du sagst es,der Vorteil an dem Job ist der frühe Feierabend!
Hast du dann keine spatschicht?

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40803
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #14 am: 05. Juni 2012, 18:24:15 »
Doch, habe ich.
17 - 21.30/22 Uhr.
Aber da habe ich dennoch gemeinsam noch viel Zeit mit meinen Kindern und es passt zu den Arbeitszeiten meines Mannes :)


Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #15 am: 05. Juni 2012, 18:32:34 »
Christiane das sind echt klasse Arbeitszeiten,natürlich nur wenn es mit den des Partners harmoniert.
Wann fängst du denn an? :)
Mein Mann wird mir da keinerlei Hilfe sein :)

PeCaPe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Mama einer ganz besonderen, kleinen Prinzessin!
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #16 am: 05. Juni 2012, 19:02:02 »
Also bei uns ist anscheinend so ein Personalmangel, dass alles möglich ist.

Meine Schwester arbeitet in einem Altenheim und fängt auch erst um 8 Uhr an, keinen Spätdienst und muß nur ein WE im Monat arbeiten, hat sie alles im Vertrag. Die sind froh, dass überhaupt jemand arbeitet.

Ich arbeite in einem Krankenhaus und mache, unter der Woche, keinen Spätdienst. Wir hatten auch mal eine sogenannte "Badeschwester". Die kam immer von 8-12 Uhr und hat Leute geduscht und gebadet.

In der Ambulanten Pflege, in der ich mal gearbeitet habe, da hat eine auch erst  um 8 angefangen und ich musste damals immer um 12 Uhr aufhören. Dann wurden die Touren so gesteckt, dass das klappt.

Ich würde einfach mal mit dem Chef reden und dann weitersehen.

Entdecke deine Grenzen, aber vor allem deine Möglichkeiten, meine kleine, liebe Alicia!



 

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #17 am: 05. Juni 2012, 19:39:01 »


Fakt ist, wenn der Chef blöd ist und es absolut nicht will, dann wird es nix - ist er aber kooperativ, wird sich ein Weg finden.

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #18 am: 05. Juni 2012, 19:51:58 »
Ich bin auch der Meinung das alles möglich ist wenn MANN will :)
Doch Da mein Chef kein einfacher Mensch ist,wird es nicht einfach werden.
Habe ganz ehrlich gesagt richtig Bammel vor :-[

Oschi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3842
  • Vollständig !?
    • Mail
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #19 am: 06. Juni 2012, 22:33:09 »
Magda... ich kenn das!

Egal wie man es dreht es passt nicht!

Jedoch hat man als Fachkraft gute Karten!

Ich geh zb. 26Std / Monat... bin in der Woche daheim...geh jedes 2.te Wochenende Vollschicht arbeiten! Schiebe dadurch jeden Monat ein paar Überstunden...und bin jetzt seid Mitte Mai daheim...Überstunden abbau!

Ich könnte auch auf 40std aufstocken...so wie ich kann!

Jedoch...ich MUSS um 6:30h anfangen...aber ich denke das über alles zu reden ist! Gute Fachkräfte brauchen sie...so das sich mit Teilzeit auch gute Zeiten machen lassen  ;)

Frag ruhig nach!
Liebe Grüße von mir & meinen Jungs... 




Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #20 am: 07. Juni 2012, 07:53:23 »
@oschilein: habe Angst vor dem gesprach.
10 Jahre ist eine Länge zeit,ich vermisse meine Mädels.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17520
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #21 am: 07. Juni 2012, 08:03:36 »
Hast du denn mal wegen einer Tagesmutter geschaut oder beim Jugendamt gefragt? Ich kenne eine Frau (auch ALtenpflege) die genau für den Grund eine Tagesmutter hat. Praktischer Weise genau neben der Kita....Sie hat ihren Sohn morgens dort hin gebracht und ist dann arbeiten und die Tamu hat ihn dann um 7 oder 8 zur Kita gebracht....Bei der Spätschicht hat die Tamu ihn an der Kita abgeholt und die Mama hat ihn dann abends bei der Tagesmutter eingesammelt.... Und oft steuert das Jugendamt ja noch etwas zur Tamu bei - würde mich da einfach mal erkundigen....und es wäre ja bei euch nicht mal immer, sondern ab und an könnte morgens doch sicher auch dein Mann?


keks

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 525
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #22 am: 07. Juni 2012, 10:23:42 »
Bei uns sind Fachkräfte so händeringend gesucht, dass alles geht - Dienstzeiten werden so gelegt, dass sie mit der Familie vereinbar sind. Mütter fangen bei uns deshalb nicht vor 8 Uhr an....

Eine Freundin von mir ist beim ambulanten Dienst - und auch da hat sie alles so geregelt, dass es passt.

---------------------------------------------------------
Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht!

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:Frage zu neuem Einstieg in mein Pflegeberuf....
« Antwort #23 am: 07. Juni 2012, 14:05:36 »
Ich drücke Dir die Daumen für Dein Gespräch und Deine Wünsche!
Ich hatte auch Bammel nach 5 1/2 Jahren Funkstille mich bei meinem AG zu melden, aber besser hätte es nicht laufen können.  :D

Unsere Elternzeit endet ja ähnlich - ich fange am 4. Oktober wieder an zu arbeiten.  :)
Viele Grüße Pela


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung