Autor Thema: Fernlehrgänge - wie sind die staatlich anerkannt?  (Gelesen 5612 mal)

Laurine+Pascal+Jonas

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5364
Fernlehrgänge - wie sind die staatlich anerkannt?
« am: 12. Januar 2012, 16:13:55 »
Hallo!

Ich möchte in meinem erlernten Beruf nicht mehr arbeiten, aber habe bisher in anderen Jobs als ungelernte Kraft nix gefunden.
Jetzt überlege ich irgendwie einen Fernlehrgang/Fernweiterbildung oder was ganz neues zu machen, aber auch per Fernkurs. Mich interessiert der Bereich Hauswirtschaft.

Wie sind diese Akademien staatlich anerkannt? Gibts da schwarze Schafe? Wenn ich über sowas einen Fernkurs absolviere, hab ich dann im Berufsleben eine Chance? Wer kennt sich hier damit aus?

Danke, Laurine
“Das größte Geschenk, das mir jemand machen kann, ist, mich zu sehen und zu hören,
mich zu verstehen und zu berühren.” (Virginia Satir)

Sweety

  • Gast
Antw:Fernlehrgänge - wie sind die staatlich anerkannt?
« Antwort #1 am: 12. Januar 2012, 18:33:20 »
Ist wohl wie bei allem: Kommt immer drauf an, an was für einem Institut du das machst.

Belegst du einen Fernkurs an einer anerkannten Uni, FH, Fachschule oder ähnlichen Einrichtung, die das anbietet, hast du damit keine Probleme.
Gleiches gilt für sowas wie die Fernuni Hagen.

Wie das bei so Angeboten wie ILS ist, weiß ich leider nicht.


Trouble2011

  • Gast
Antw:Fernlehrgänge - wie sind die staatlich anerkannt?
« Antwort #2 am: 12. Januar 2012, 22:31:36 »
Ich hab mein Abi per Fernlehrgang gemacht.
Letztendlich ist das "nur" die Vorbereitung auf die staatliche Prüfung- wenn denn erforderlich wie bei Schulabschlüssen oder Abschlüssen der IHK etc.

Also- Du lernst den Prüfungsstoff, musst aber dann eine externe Prüfung ablegen, damit es staatlich anerkannt ist.

Elefantendame

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 200
  • Eric: 07.01.2011 Mika: 27.10.2014
    • Mail
Antw:Fernlehrgänge - wie sind die staatlich anerkannt?
« Antwort #3 am: 13. Januar 2012, 20:01:55 »
Es kommt nicht nur auf die Institute drauf an, sondern vor allen Dingen auf die Kurse. Bei der SGD weiß ich, dass es Kurse gibt, die auf eine staatliche Prüfung vorbereiten (Abitur, Prüfung der IHK, Bachlor...) und andere Kurse, wo mein ein "SGD-Zertifikat" am Ende erwirbt. Bei den Kursen, die auf eine staatliche Prüfung vorbereiten, würde ich keinen Nachteil für einen Berufseinstieg sehen.

Bei den anderen Kursen mit SGD-Zertifkat würde ich vielleicht mal beim Arbeitsamt nachfragen, wie sinnvoll die sind.  Auf der Webseite steht aber das deren Kurs "Hauswirtschaft" zu 100% vom Arbeitsamt gefördert wird, obwohl man nur ein SGD-Zertifikat erwirbt also keine staatliche Prüfung ablegt. Trotzdem scheint das Arbeitsamt einen Vorteil von solch einer Ausbildung bezüglich Vermitllung zu sehen???


 

NACH OBEN
amicella
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung