Autor Thema: Eure Hebammen im Krankenhaus...  (Gelesen 7337 mal)

♥LillysMami♥

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1073
Eure Hebammen im Krankenhaus...
« am: 14. Januar 2012, 20:36:13 »
Hi,

ich muss euch mal etwas fragen s-:) Es geht um eure Hebammen während der Geburt und auf Station. Wart ihr mit ihnen zufrieden? Wenn ja, was hat es ausgemacht? Wenn nein, wieso? Was hat euch ganz besonders gefallen? Was war für euch ein NO-GO?

Bin gespannt auf eure Antworten.

VG LillysMami

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2914
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #1 am: 14. Januar 2012, 20:41:37 »
Die Hebi, die ich beim Großen hatte, war toll. Das war so eine große, kräftige Frau, etwas herb. Die hat mir gefallen, die war nicht unfreundlich, aber hat mich gut unterstützt. Und sie war nicht so oft da, weil sie nebenan noch eine zweite Geburt betreut hat.

Eines fand ich doof: sie hat meinem Mann gesagt, dass er mitatmen soll. Das konnte ich gar nicht ab.


Die Kleine kam ja ohne Hebi, dafür mit Rettungsassistenten zur Welt :) Die Hebi im Krankenhaus hätte mal einfach ihren Mund halten sollen. Hat gemeckert, weil ich zulange zuhause gewartet habe. Hat gemeckert, weil mir ne Schülerin (die mich mit dem Rollstuhl auf Station gefahren hat) meine Reisetasche auf den Schoß gestellt hat.
Bin froh, dass ich die nicht bei der Geburt hatte.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht


Oschi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3842
  • Vollständig !?
    • Mail
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #2 am: 14. Januar 2012, 20:44:33 »
Bei der ersten Geburt hatte ich ine Hebi die noch nicht allzulange Ausgelernt hatte...hat ihre Sache aber sehr sehr gut gemacht!

Bei der zweiten Geburt hatte ich eine unnahbare Hebi...ich durfte sie nicht mehr bei den wehen berühren...nach der Geburt war sich oft verschwunden...mein Mann musste mich umbetten & Nico anziehen! fand ich nicht gut!

Liebe Grüße von mir & meinen Jungs... 




moni

  • Gast
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #3 am: 14. Januar 2012, 20:44:59 »
meine waren alle klasse. waren zusammen gezählt 6 stück. hatte nichts auszusetzen.

bei torben hatte ich doppeltes glück. eine sehr gute bekannte war meine hebi. die hatte schon ein merkzettel in unsere akte gelegt mit

jürgen bitte kaffee anbieten

ich war kaum untersucht, da hatte jürgen schon sein kaffee  ;D

sie hat mir während der geburt so einiges ermöglicht.

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8775
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #4 am: 14. Januar 2012, 20:49:23 »
Die Hebamme bei Leonies Geburt war schrecklich. Total schnippisch, kalt, unfreundlich, abfällig. Sie hat die ganze Atmosphäre zerstört. Kein Glückwunsch nach der Geburt, keine Zeit zum Babykuscheln und Fotos machen hat sie uns gelassen, sehr unsympathisch. Die hat mir mein Geburtserlebnis ziemlich vermasselt.  :(

Die Hebamme bei Josefines Geburt war schon besser. Sie hat auch deutlich strenge Anweisungen gegeben und die Geburt ordentlich voran gebracht durch Muttermunddehnung etc obwohl ich nicht wollte, aber das war gut so und sie war trotz allem irgendwie mütterlich und freundlich, hab mich gut aufgehoben gefühlt bei ihr. Vielleicht gerade weil sie so eine Sicherheit ausgestrahlt hat.


Geunevive

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2319
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #5 am: 14. Januar 2012, 20:51:33 »
ich hatte durch zufall bei beiden die gleiche hebi ;)

beim großen hat es jetzt nicht soviel ausgemacht, der ist ja ein kaiserschnittkind.

beim kleinen hatte ich MEINE hebi als ich aufgenommen wurde. dann war schichtwechsel und ich hatte erstmal ne jüngere. war ok, aber ich bin froh das ich bei ihr nicht entbunden habe. denn als wieder schichtwechsel war kam MEINE wieder ;) sie ist schon etwas älter, resolut und dabei aber trotzdem absolut lieb. ich hätte mir (bis auf meine vor- und nachsorgehebi) keine bessere wünschen können. sie war einfach nur da, hat mich unterstützt, mich aber auch machen lassen und mir freiraum gewährt wie ich ihn gebraucht hab.


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #6 am: 14. Januar 2012, 20:54:46 »
ich war beide male zufrieden.... hab aber auch nicht so die Ansprüche unter der Geburt... ich will und brauche keine "Vertraulichkeiten" von der Hebamme,sondern jemand der Kompetenz ausstrahlt, tough ist (aber FREUNDLICH!) und nicht viel schwätzt. Mir meine Ruhe lässt und ab und an eine Spuckschüssel reicht  :P  und alles in allem einfach das an Ruhe ausstrahlt, was mir in der Situation verloren geht und die Geburt kompetent voran bringt....
ich will ernst genommen und zu nix überredet werden (Wenn ich sage ich will keine Augentropfen fürs Kind darf sie nicht mit mir rumdiskutieren und wenn ich sag ich brauche keine BAdewanne, muss es langen, wenn ich es einmal sage)....
Sie soll mein Kind liebevoll in Empfang nehmen und Hinterher soll sie Ruhe für mich und mein Kind (und den Papa) ausstrahlen und uns Zeit lassen uns zu beschnuppern....
Alles in allem hatte ich bei beiden eine passende Hebamme - da ich aber auch beide Male recht flott war, gab es nicht so die Zeit für Auseinandersetzungen....
Ich hab mir das KKH in dem ich war aber auch mit Bedacht asugewählt,so dass ich sicher war, dass sie z.b. nicht zu schnell mit dem Masterplan KS kamen oder mich zu irgendwelche Medikamenten drängen, die ich nicht will....mir aber die Medikamente, die ich will, trotzdem geben  ;)


gänseblümchen11

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 676
  • erziehung-online
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #7 am: 14. Januar 2012, 21:02:29 »
huhu,

ich kann nur POSITIVES über meine hebi berichten, sie hat vorsorge, geburt (war während des krankenhausaufenthalts immer da) und nachsorge gemacht. hatte also nicht zig verschiedene hebis!
konnte über alles mit ihr sprechen, kurzfristig anrufen, wenn iregndwas ist/war. haben immer noch super kontakt! und werde sie auch beim nächsten kind wieder "nehmen".
es ist, ich wird schon fast sagen, eine freundschaft zwischen uns entstanden, obwohl sie ende 50 ist und ich anfang 20.  ;) ;)
sie hat mich mit allem motiviert und unterstützt, auch wenn mal etwas nicht so schön war (hatte nen dammschnitt) und überhaupt!!

aber auch die ganze krankenhausatmösphäre hatten wir nicht. wir hatten ein familienzimmer "gebucht" mit nem normalen bett, roten wänden und nem dicken fetten badezimmer!! ein traum! einfach nur super gemütlich...

und SO, wie die geburt von frieda war, mit allem drum und dran, würde ich lieber zehn kinder bekommen, als einmal zum zahnarzt zu gehen...  8) :P es war wunderschön und das hab ich auch meiner hebi zu verdanken!!

ups bissl vom thema abgewichen  :P



Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6917
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #8 am: 14. Januar 2012, 21:05:33 »
Die Hebamme bei der ersten Entbindung war unter aller Kanone. Ist mir so richtig in vollem Umfang erst nachher aufgegangen. Mehr mag ich gar nicht schreiben, weil ich nicht mehr an sie denken möchte als nötig.

Obwohl unsere Klinik danach still- und babyfreundliches kkh geworden ist, wäre ich nicht mehr hingangen, wenn diese Hebamme nicht in der Zwischenzeit in Pension gegangen wäre.

Meine zweite Hebamme war sehr nett und symphatisch. Allerdings hatte sie auch nicht so viel zu tun bzw. war unsere Bekanntschaft auf eine gute Stunde und dann noch mal sporadisch in den fünf Stunden danach beschränkt. Ich hatte eine sehr schnelle Geburt und bin dann wieder nachhause gefahren.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53345
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #9 am: 14. Januar 2012, 21:09:27 »
ich hatte 4 verschiedene hebammen während den geburten im KH und nochmal 3 verschiedene als hebammen für zu hause, da ambulante geburten.
und alle waren toll!!!! ich habe also ausschließlich gute erfahrungen gemacht. die allerbeste war die hebamme, die bei meiner zweiten tochter zu mir heim kam. sie war schon 60 und eine sooooo liebe. sehr erfahren natürlich. hat früher auch hausgeburten gemacht. ich kann gar nicht sagen warum ich sie so klasse fand, die anderen waren auch super, aber sie war halt so der herzliche muttertyp.  :D

Brenda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2455
  • WIR LIEBEN EUCH SOOOO SEHR UNSERE SONNENSCHEINE!!!
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #10 am: 14. Januar 2012, 21:10:46 »
Hallo

bei meinem Grossen hatte ich ein sehr doofe Hebi.. sie hat mich die ganze Nacht liegen lassen, kam kaum rein.... hat nkichts zu trinken angeboten, meinem Mann angeblufft, weil er fragte, ob ich noch Schmerzmittel haben könnte, dass er sich mal um mich kümmern solle und sie hat sich am Ende immer mit der Ärztin angelegt, um das letzte Wort haben zu wollen.

Ich hab draus gelernt :) und beim 2. meine WUnsch Beleghebamme gebucht :) und das war einfach nur ein Traum :)






Unser Sternchen passt auf seine beiden Brüder auf!!!

Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6917
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #11 am: 14. Januar 2012, 21:12:07 »
Nachtrag:

Ich dachte, es geht nur um die Klinikhebammen. Meine Vorsorgehebamme und beide Nachsorgehebammen waren super!!!  :D

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1055
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #12 am: 14. Januar 2012, 21:13:08 »
Ich war nur beim ersten Kind im Krankenhaus, und da war ich ehrlich gesagt nicht so sehr zufrieden. Zur Geburt selbst kann ich da gar nicht viel sagen: Ist nicht so "nach Plan" gelaufen, aber da kann man wohl niemandem einen Vorwurf draus machen, war - so doof es klingt - wahrscheinlich eben einfach Pech...

Aber auf der Station fand ich es dann auch nicht so besonders toll. Da ich die ersten zwei Tage von meinem Sohn getrennt war, hatten wir ein paar Probleme mit dem Stillen (in erster Linie mit dem Anlegen), und die Schwestern/Hebammen haben nicht gerade zu deren Lösung beigetragen: Eine hat dem Kleinen - kaum dass er endlich bei mir war - vollkommen ungefragt eine komplette Milchmahlzeit eingeflößt, so dass er erst einmal 6 Stunden am Stück geschlafen hat. In der Zwischenzeit hatte ich den Milcheinschuss, und danach klappte es mit dem Anlegen gar nicht mehr ohne Hilfe. Dann hat mir JEDE Schwester andere "Anweisungen" gegeben, wie ich dass mit dem Stillen zu machen hätte. Und sie haben einen wahnsinnigen Druck aufgebaut mit so Sätzen wie: "So können Sie nicht nach Hause!" Zum Glück hatte ich die weltbeste Nachsorgehebamme. Sie kam schon im Krankenhaus jeden Tag zu mir und hat mir das Vertrauen gegeben, dass wir das alles schon hinkriegen würden, wenn wir nur endlich unsere Ruhe hätten. Und so war es dann auch! Aber ich fürchte, ohne sie hätte ich aufgegeben...
« Letzte Änderung: 14. Januar 2012, 21:14:41 von Karlanda »

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5434
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #13 am: 14. Januar 2012, 21:24:35 »
Also meine Hebamme war wie ein Feldwebel als es dann richtig los ging  ;D ABER das war genau richtig. Ich hatte ja von der ersten Presswehe an ( ich wusste nichtmal wer mein linkes Bein hält) die Augen geschlossen und sie hat sehr laut und intensiv mit mir geredet und "anweisungen" gegeben sodass ich mich super auf ihre anweisung und auf das was ich da tue konzentrieren konnte. auch als er dann da war war ihre Art genau richtig. er kam ja nicht richtig klar und ihre art und weise hat uns das in dem Moment garnicht mitkriegen lassen. auch als sie ihn uns dann weggenommen hat hat sie durch ihre Art den Ernst der Lage nicht einblicken und in uns keine Angst aufkommen lassen.
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Caro&Melina

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 927
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #14 am: 14. Januar 2012, 21:28:55 »
Meine Hebi war eine vom KKh die war soooooooo klasse hat mir total die angst genommen war sehr freundlich total herzlich einfach klasse sie kam am tag nach dem Kaiserschnitt zu mir ins zimmer und frage noch mal wie es mir geht uns so.Habe sie dann einige Wochen nach der Geburt per Zufall in der Stadt getroffen sie hat mich wieder erkannt und wir haben bestimmt 2 stunden dann im kaffe gesessen und haben geredet.Sie hatte 4 Monate vorher schon meine nichte auf die Welt geholt meine Schwester war genau so begeistert.

Die Hebi die die nachsorge dann daheim gemacht hat auf die hätte ich echt verzichten können sie war auch nur 3 mal da danach habe ich gesagt sie brauch nicht wieder kommen.
[/url]
][/url][/url]a href="http://daisypath.com/">[

Schneckerl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 380
  • Meine kleine Räuberin!
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #15 am: 14. Januar 2012, 21:34:02 »
Ich hab meine Hebi in meiner FA-Praxis kennengelernt, als ich so im 4. Monat war. Sie übernahm ab da an immer die CTG´s und wir wurden uns von mal zu mal sympathischer. Ich vertraute ihr zu 100%. Während der Geburt war sie sehr einfühlsam zu mir, was ich auch brauchte. Einen Feldwebel hätte ich hinausgeschmissen glaub ich!  ;D  Die Nachsorgen waren auch klasse. Sie ist 2 Jahre jünger als ich, erst hatte ich schon Zweifel ob eine junge Hebi die selbst noch kein Kind hat, überhaupt eine Geburt exakt durchführen kann, aber sie hat´s mir bestens bewiesen! Inzwischen sind wir privat sehr gute Freundinnen geworden. :)
Eine wildfremde Hebamme von der Station die ich noch nie gesehen hab wäre für mich niemals in Frage gekommen, da in nur sehr langsam Vertauen aufbaue.
Code snippet: PseudoHTML, UBBCode™ and BBCode. Used on most forums.

dane_80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6354
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #16 am: 14. Januar 2012, 21:37:28 »
Die erste war etwas seltsam, schnippisch nicht direkt, aber auch nicht freundlich. Und sie hat immer WIR gesagt. Jetzt gehen wir mal zum Klo, jetzt drehen wir uns mal, jetzt kucken wir mal ob wir schon weiter sind *schrei*. Ich dachte das gäbs nur noch in Arztwitzen. Sonst war sie aber relativ im Hintergrund, hat dem Vater das schlafen ermöglicht und dem Team Beine gemacht als es hieß es dauert noch eine Std. bis die zur PDA kommen können.

Die zweite mit Schülerin dabei war nett, ruhig, zupackend und hat mir alles erklärt als die Ärzte dann was machen mussten. Hinterher wars perfekt, sie hat mir das Kind gelassen, das Stillen gezeigt und Frühstück geordert.
Don't worry that children never listen to you; worry that they are always watching you. (R. Fulghum)



Susi+Vanessa

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4079
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #17 am: 14. Januar 2012, 21:48:58 »
Ich hatte bei Vanessa 2 Hebammen, da mittags Schichtwechsel war, gsd. Bei der ersten ,der doofen Kuh, hätte ich mein Kind nicht zur Welt gebracht.
Da muß man sich vorstellen, ich seit 24 Std. nicht geschlafen, davor auch nicht wirklich gut und viel, hänge am Wehentropf, eh schon Schmerzen ohne Ende, da platzt die Fruchtblase. Schwerzen werden noch stärker, was ich gar nicht fassen konnte, das es einem mal so scheisse geht, geh ich in die Knie, hocke über`m Hocker ,am wimmern und am heulen ich möchte ne PDA , und die doofe Ziege.... :

 "Stellen Sie sich nicht so an, es haben auch schon andere Frauen Kinder bekommen!!Der Anästesist kommt gleich!"

Hätte ich gekonnt ,wäre ich der Alten ins Gesicht gesprungen...
Dann war gsd Schichtwechsel. Und dann hatte ich ne ganz Liebe! Die war super !!

Bei Isabel wollte ich für zu Haus ne andere wie bei Vanessa, und hatte mit einer aus dem KH telefoniert, und wollte wissen ob die Alte von oben auch noch da ist, die wäre im Mutterschutz... Ihr könnt euch sicher vorstellen ,was ich ihr gewünscht hätte zur Geburt  S:D
Na jedenfalls war leider die Nette auch nicht mehr da, auch im Mutterschutz...
Aber , ich hatte bei der Geburt ,eine super klasse tolle Hebamme... Auch wenn ich sie nicht lange gesehen hab  ;) weils so schnell ging...

In dem KH arbeiten aber auch nur ganz nette liebe Hebammen und Krankenschwestern, ich hab mich dort immer sehr sehr wohl gefühlt!

piglet

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10684
  • Frau Mutter!
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #18 am: 14. Januar 2012, 21:58:52 »
Arvid kam in einem KH, Ildiko in einem Geburtshaus.
Bei beiden war die Hebamme noch jung, ruhig, Tips gebend aber nicht aufdringlich. Sie haben mich und meinen Mann machen lassen. Die im Geburtshaus meinte sogar das sie ziemlich überflüssig war und es schon fast schön gewesen war zu sehen wie mein Mann und ich das machen - ich gab befehle und er führte aus ;D
Ich hatte da echt Glück und zumindest tolle Geburtserlebnisse :D
♥ A & I ♥
Spielsachenverkaufsthread
Klamottenverkaufsthread
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mein Nähblog: http://ellumundpimpessin.blogspot.de/

starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #19 am: 14. Januar 2012, 22:07:44 »
sofort als ich die KH hebamme sah, wusste ich das ich bei ihr entbinden werde :P

sie kam direkt beim schichtwechsel zu mir und hat sich erstmal vorgestellt und alles. da wusste ich es.

es war alles ganz toll, sie hat so schön versucht mir zu helfen - vergebens  S:D

ich habe mich bei ihr sehr wphl gefühlt und war auch sehr froh das ausser ihr nur mein freund da war und keine ärzte oder sonstwer. zum schluss war noch eine normale schwester dabei, war aber auch ok.

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15380
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #20 am: 14. Januar 2012, 22:12:08 »
sooooooo bei marie hatte ich eine rose,eine dunkelhäutige um die 50
sie war recht barsch-war aber okay...also sie "trieb" mich eben an und apckte mich net in watte... evt hätte sie nicht unbedingt schneiden sollen...hat es aber gemacht....danach hat sie mich aber kurz betüdelt,war nett und hat mich gelobt

ich war auch nur ca 30min im kreissaal bei ihr ,ich kam mit dem krankenwagen  s-:) und bin am nächsten tag nach hause  8)


bei lena hatte ich die hebammen chefin die hat wenig geredt und war bissel muffig-egal ich war wieder kurz vor knapp in der klinik  ;D und bin wieder am nächsten tag heim  8)

bei anna hatte ich die hups name entfallen ne elsisabeth,die war super...hat gedehnt ohne ende und so bin ich net mal gerissen oder so....aber auch hier war ich nur sehr,sehr kurz dort,hat net mal für nen arzt gereicht-mal wieder  :o
und ich bin auch gleich wieder heim...


meine nachsorge hebamme ist natürlich toll,die hab ich mir ja ausgesucht  :-*
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

bellami

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6981
  • vorerst mal bellami statt bellisa
    • Mail
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #21 am: 14. Januar 2012, 22:26:13 »
bei flo kam ich nachts halb vier ins KKH und die hebamme war mir auf anhieb sympathisch, sie war schon aelter, ruhig und wirkte sicher.

nach dem schichtwechsel kamen 2, bei denen ich mein baby nicht bekommen wollte  ;D ich wartete auf den dritten wechsel und hatte wieder die erste! sie war perfekt, hat uns machen lassen, sich im hintergund gehalten, tips gegeben und uns super unterstuetzt!

bei fay ging alles ziemlich schnell. ich war ja schon erfahren, sie hat uns machen lassen, hielt sich im hintergrund und war im richtigen moment da.
ebenfalls perfekt war auch ihr tip, nicht bis zum morgen mit dem gehen zu warten...sie hat uns quasi um 22 uhr rausgeschmissen!  ;D
mit flo 24.06.05 und fay 02.11.07

Wonderwoman

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 594
  • Ein Herzschlag verändert alles...
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #22 am: 14. Januar 2012, 22:34:14 »
Ich hab mir meine Hebi ausgesucht, obwohl sie noch sehr jung war, Mitte 20 und dementsprechend noch nicht so viel Erfahrung haben konnte, wie die älteren. Sie ist aber auch noch ausgebildete Kinderkrankenschwester und wirklich kompetent, liebevoll, fürsorglich und einfach eine süße Maus. Sie hat schon einiges an Vorsorge gemacht und ich habe auch den GVK bei ihr gehabt. Anschließend kam Liam geplant im Geburtshaus zur Welt und sie hat sich super um mich gekümmert - so wie ich es wollte. Sie war im Hintergrund und hat dafür gesorgt, dass ich viel trinke und eine Standleitung zu meinem Mann gehabt (der war im Auto zu mir unterwegs). Ich war die ganze Zeit in der Wanne allein und wollte das auch so, sie saß hinter mir und war praktisch gar nicht da - und doch wenn ich sie brauchte. Es war gut zu wissen, dass sie da ist, auch wenn ich sie nicht aktiv brauchte. Sie hat nur kurz zwischendurch immer die Herztöne gemessen alle halbe Stunde und sich wirklich im Hintergrund gehalten. Sie war mir eine große Stütze. Als mein Mann dann da war, hat sie eigentlich weiter im Hintergrund gestanden, im wahrsten Sinne, denn sie stand hinter mir und hat dann Liam "aufgefangen" und so weiter. Später blieb sie bei mir und Liam und mein Mann waren mit der anderen Hebi schon im anderen Zimmer. Nach 4 Stunden von ihr betüddelt werden sind wir dann nach Haus. Sie war auch bei Liams Taufe dabei.

Ich hab sie von Herzen gern und wir sind inzwischen so richtig dicke Freunde, sie hat auch einen tollen Mann und wir sind beide als Pärchen gut befreundet, das ist toll. Ich kann mir nicht vorstellen eines meiner noch geplanten Kinder mit jemand anderem zu entbinden. Sie ist die beste.



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40842
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #23 am: 14. Januar 2012, 22:45:16 »
Bei der Geburt meiner Großen habe ich mehr Hebammen kennengelernt, als das Krankenhaus glaube ich unter Vertrag hatte ;D
Ich lag von Donnerstag 10 Uhr - Samstag 7 Uhr im Kreißsaal und habe daher einige Schichten mitbekommen. Die wechselten wie am Bahnhof, einige störten mich total, andere waren super lieb. Favorisiert habe ich gar niemanden, da ich einfach nur noch mein Kind kriegen wollte (ET+12, Einleitung 2 Tage) und ich glaube ich sogar mit der Kioskdame entbunden hätte, hauptsache entbinden ;)
In der letzten Schicht wurde ich dann gefragt ob es für mich bzw. uns in Ordnung sei, wenn eine Hebammenschülerin mich betreut. Natürlich unter den Argusaugen der Hebamme, aber dennoch lag die Hauptversorgung bei der Schülerin. Wie schon oben erwähnt: Mir war alles egal! :P

Also habe ich mit Maren M. entbunden. Hebammenschülerin, super lieb, teilweise etwas unbeholfen, aber ich fühlte mich dennoch in ihren Händen gut aufgehoben. Meine Große war das erste Baby das das Licht der Welt erblickte durch ihre Mithilfe :)

Bei meiner kleinen Tochter lag nun ein Umzug dazwischen, ein neues Krankenhaus. Bei 34+0 kam ich mit Wehen ins Krankenhaus und lernte eine Hebamme kennen, sehr freundlich, sehr nett, auch noch recht jung. Ich sagte zu meinem Mann noch, dass ich mir gut vorstellen könnte mit ihr zu entbinden, sie war mir so sympathisch.
Ich lag dann von Montags 12 Uhr - Mittwochs 5 Uhr im Kreißsaal (:P) und bekam wieder mehr Schichten und Hebammen mit als vermutlich jeder andere bei 10 Geburten ;D - und ich fand sie alle doof. Die Angst um mein ungeborenes Kind, die Angst um mich, meine große Tocher erstmalig von mir getrennt, die Ungewissheit was nun passieren wird. Eigentlich wollte ich gar nicht mehr entbinden sondern hätte schon fast einen nicht möglichen Kaiserschnitt vorgezogen. Alle Hebammen lernte ich kennen, nur "meine" Hebamme tauchte nicht auf. Dienstag Abend tauchte sie auf - juhu! und ich entband in der Nacht zu Mittwoch. Ohne sie, denn sie war im anderen Kreißsaal und ich brachte Delia quasi alleine zur Welt ;)

Und so kam Delia mit "halber" Betreuung durch Maren M. zur Welt :)
Die Nachbetreuung im Kreißsaal durch sie war super. Sie war so lieb, sie hat mir auch vor der Entbindung noch so viele Ängste genommen, die sich die letzten Tage aufgestaut hatten, ... Nein, es war toll!

Lustig finde ich, dass ich in zwei Krankenhäusern entbunden habe in zwei verschiedenen Städten und beide Hebammen trugen exakt denselben Vor- und Zunamen ;D


Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11203
  • Frei&Wild
Antw:Eure Hebammen im Krankenhaus...
« Antwort #24 am: 14. Januar 2012, 23:59:58 »
Ich kann mich kaum noch an die erinnern- nur ihr Name der ist hängengeblieben weil er so selten ist und ich den total toll finde....
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung