Autor Thema: Eisen- es ging hier doch irgendwo mal um Eisenaufnahme  (Gelesen 2403 mal)

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1166
  • erziehung-online
Entweder bin ich zu blöd, die Suchfunktion zu nutzen, oder keine Ahnung.

Ich weiß (oder meine mich zu erinnern), dass es mal einen Austausch über die Aufnahme von Eisen gegeben hat. Wann man so Tabletten nehmen soll und mit welchen Nahrungsmitteln zusammen, bzw bitte nicht zusammen. War es in Kombination mit Vitamin C?


Gestern war mein Eisenwert Hb 10,9 (gestartet bin ich mit 13,7). Hab nun ein Rezept für Tabletten und darauf steht: Anämie bei Gravidität, Hb 10,9. Nach der ersten Geburt habe ich Kräuterblut vom Krankenhausarzt angeraten bekommen, weil ich viel Blut verloren habe. Die Fa meinte jetzt jedoch, dass ich Tabletten nehmen soll. Kräuterblut würde nicht reichen. Nun bin ich nicht ganz unwissend und daher hab ich im Hinterkopf, dass das Blut ja zum Ende der Schwangerschaft immer etwas dünner wird, damit die Plazenta das Kind weiter gut versorgen kann. Das Internet spuckt aus, dass alle Werte über 10,5 im letzten Schwangerschaftsdrittel gut sind. Und nu? Mal einfach Kräuterblut nehmen oder doch die Tabletten (aber dann eben zum passenden Zeitpunkt)?



lotta

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3086
  • Glaube - Liebe - Hoffnung!!!
Antw:Eisen- es ging hier doch irgendwo mal um Eisenaufnahme
« Antwort #1 am: 13. Mai 2014, 12:30:39 »
Meinst du den "lustigen" Thread bei SO?   ;)

Mein HB liegt bei 10,2g/dl und ich soll nun 2 Tabletten am Tag nehmen - ich habe es aber auch gemerkt und fühle mich jetzt längst nicht mehr so klapprig...  s-:)


Ab 11g/dl werden laut der FÄ Eisentabletten verschrieben - sie hätte mich gerne wieder bei 12  s-:)








„Lernt, was ihr für Euer Leben nötig habt! Geht nicht gebückt und gebeugt, geht aufrecht wie Freie! Geht mit erhobenem Kopf, aber erhebt euch nie über andere! Geht mit wachem Verstand und mit heißem Herzen!" G. Leber


Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Antw:Eisen- es ging hier doch irgendwo mal um Eisenaufnahme
« Antwort #2 am: 13. Mai 2014, 12:38:46 »
Da haben wir uns mal hier in der Motzecke drüber unterhalten. Also hier mein Kenntnisstand:

Eisen immer in Verbindung mit Vitamin C. Also entweder zusammen mit so ner Sprudeltablette oder einfach die Eisentablette mit einem Glas O-Saft nehmen.

Und immer mit mindestens zwei Stunden Abstand von jeglichen Milchprodukten, da diese die Eisenaufnahme hemmen.

Das gilt für die Tabletten. Wie es sich mit kräuterblut verhält, kann ich dir nicht sagen, das habe ich noch nicht genommen. Aber ich gehe mal davon aus, dass das auch besser wirkt, wenn man es nicht mit Milchprodukten kombiniert, weil die ja generell die Eisenaufnahme hemmen.


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6650
Antw:Eisen- es ging hier doch irgendwo mal um Eisenaufnahme
« Antwort #3 am: 13. Mai 2014, 12:43:50 »
Ja der ist bei so.
Mein wert war 10.8 . Hab mich schlecht gefühlt.  Nehme 100mg eisen in tablettenform, jeden 2. Tag ohne zusätzliche vitamine ( ernährung aber generell eher gemüse und fruchtlastig) . Innerhalb von 3 wochen stieg der wert auf 13.6 und ich bin wieder fitter.
Man sollte die tabletten nüchtern nehmen.
Also welche werte noch vertretbar sind, weiss ich nicht. Aber in der ss zahlt unter 11 die kk. Das ist dann wohl schon kritisch. Wenn du dich schlecht fühlst, kannst du sicher auch vorher
Kind 2011
Kind 2014
...

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Eisen- es ging hier doch irgendwo mal um Eisenaufnahme
« Antwort #4 am: 13. Mai 2014, 14:10:40 »
mein thema :P

meine hebamme meinte, nicht nur der eisenwert ist zu überprüfen, sondern auch der eisenspeicher

ich bin seit der dritten schwangerschaft rebellisch und habe nicht mehr brav tabletten geschluckt, sondern eher versucht, über die ernährung das aufzunehmen

man sollte eisenhaltiges nicht mit milch/kalzium aufnehmen, da das behindert
(haferflocken sind zb gut für den eisen, aber die meisten essen ihn ja mit milch oder joghurt)

vitamin c begünstigt die aufnahme von eisen
da wird ja dann immer der orangensaft empfohlen


meine werte sind so im keller (zu schnelle schwangerschaften hinterenander kombiniert mit eher ungesunden ernährung... tja), ich müsste nach ihnen graben, um sie zu sehen :P
sprich, ich MUSS also die verhassten tabletten schlucken
plus noch die homäopatsichen tablettchen, die die eisenaufnahme auch begünstigen sollen

kräuterblut konnte ich leider nicht zu mir nehmen, zwei fläschen konnte ich leeren, dann konnte ich mich nicht mal dazu überwinden, die flasche in die hand zu nehmen *würgs*


bei deinem wert habe ich immer brav die ärzte angelächelt, genickt und mein ding gemacht...

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3518
Antw:Eisen- es ging hier doch irgendwo mal um Eisenaufnahme
« Antwort #5 am: 13. Mai 2014, 15:16:17 »
Ich habe mich in der letzten Schwangerschaft strikt geweigert, diese Eisentabletten zu nehmen, wegen Verstopfung.  :-X Und habe mich selber mit Kräuterblut therapiert. Hat m.M.n. prima geklappt, der Gyn hat nicht gemeckert (dachte, ich nehme die Tabletten  8)). Bin mit 12,7 gestartet, Maximum war 13,6 in der 30. SSW, Minimum 10,7 in der 39 SSW (ging dann schnell bergab allerdings bin ich mit 11,8 aus dem Krankenhaus entlassen, also war der letzte Wert beim Gyn eher nicht so korrekt gemessen). Man muss schon diszipliniert drei Mal am Tag das Schnäppchen kippen, das fiel mir damals leicht, aktuell nicht so, weil ich gefühlt davon ätzendes Sodbrennen bekomme. Und es ist natürlich erheblich teurer als die Tabletten, da Eigenmedikation und ne große Flasche kostet echt viel.  :P

Grundsätzlich - Nüchterneinnahme, mit Vit C, kein Kaffee und keine Milchprodukte dazu.


min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Eisen- es ging hier doch irgendwo mal um Eisenaufnahme
« Antwort #6 am: 13. Mai 2014, 15:19:24 »
genau, koffein sollte man da auch etwas meiden (also auch cola, schwarzer tee)

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2965
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Eisen- es ging hier doch irgendwo mal um Eisenaufnahme
« Antwort #7 am: 13. Mai 2014, 15:32:36 »
Ich werf mal noch Schüssler Salze in den Raum. Die habe ich in der zweiten Schwangerschaft genommen. Weiß jetzt nur noch mehr welche genau ich genommen habe, das hatte mir eine Freundin rausgesucht.

Aber ich habe da eh schon von Anfang an immer mal wieder Eisenpräparate bzw auch Kräuterblutdragees genommen, weil ich in und nach der ersten Schwangerschaft tüchtig mit dem niedrigen Eisenwert zu kämpfen hatte und ich das auf keinen Fall wieder wollte.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6920
Antw:Eisen- es ging hier doch irgendwo mal um Eisenaufnahme
« Antwort #8 am: 13. Mai 2014, 18:46:32 »
Es gibt auch noch ein anthroposophisches Mittel (von weleda? oder wala?), dessen Namen ich immer vergessen. Es enthält kein Eisen an sich, sondern bewirkt eine bessere Aufnahme von Eisen durch den Körper. Kann man also zusätzlich nehmen. Bzw., bei Babys reicht wohl oft auch dieses Mittel. Wie es bei einem Erwachsenen aussieht, kann ich nicht beurteilen.

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6270
Antw:Eisen- es ging hier doch irgendwo mal um Eisenaufnahme
« Antwort #9 am: 13. Mai 2014, 18:56:10 »
Meine Schwägerin bekam erst diese Woche die Info, dass man Eisen nicht leichtfertig nehmen soll, sondern wirklich nur bei vorhandener Indikation.
Sie bekam die Auskunft, dass es eine längere Anwendung die Nieren belastet.  :-\

Studien hab ich keine dazu. Würde mich auch interessieren, ob das stimmt.



MangoSine

  • Gast
Antw:Eisen- es ging hier doch irgendwo mal um Eisenaufnahme
« Antwort #10 am: 13. Mai 2014, 19:16:16 »
~
« Letzte Änderung: 22. Februar 2016, 19:33:15 von MangoSine »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung