Autor Thema: Einstieg in Klassische Musik  (Gelesen 4702 mal)

Flips

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1706
  • Großer Bruder - kleine Schwester!
Einstieg in Klassische Musik
« am: 24. April 2013, 14:27:57 »
Hallo,

Aktuell werde ich gelöchert, was ich mir denn so wünschen würde s-:). Und da dachte ich mir, ich könnte ja mal unsere kleine Plattensammlung auf Erwachsenenniveau anheben.

Da ich in Klassischer Musik völlig unbewandert bin- womit kann man anfangen? Opern sind glaube ich nicht so meins und Konzerte mit nur drei Instrumenten auch nicht.

Also wer hat einen Tipp- wie steige ich ein?

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Einstieg in Klassische Musik
« Antwort #1 am: 24. April 2013, 15:38:40 »
Ein ganz simpler Einstieg wäre über Filmmusiken.
Sammlungen gibt es da z.B. bei Klassik Radio.
Filmmusik ist sehr emotional und vielfältig, daher auch recht leicht zu hören.


Du kannst ja mal bei youtube Hans Zimmer, Yann Tiersen, Alan Silvestrie, Howard Shore und Co anhören.
« Letzte Änderung: 24. April 2013, 15:43:51 von scarlet_rose »


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6520
Antw:Einstieg in Klassische Musik
« Antwort #2 am: 24. April 2013, 15:41:44 »
Yann tiersen ist cool :D

Versuchs mal mit Melodien, die du bestimmt schon einmal gehört hast: Beethovens 9. Symphonie, Mozarts Zauberflöte, Bachs Wohltemperiertes Klavier... Auch wenn dir die Namen niciht unbedingt was sagen, beim Reinhören wirst du es wiedererkennen.
Kind 2011
Kind 2014
...

Sweety

  • Gast
Antw:Einstieg in Klassische Musik
« Antwort #3 am: 24. April 2013, 16:06:22 »
Wenn du es über Filmmusiken probierst, dann hör unbedingt auch mal bei James Horner, James Newton Howard, Howard Shore, Danny Elfman, Michael Nyman, Ennio Morricone und auf jeden Fall John Williams rein. Letzterer ist bekannt für seine tollen Orchesterscores. Wojciech Kilar ist auch toll. Tolle Soundtracks und sein "Exodus" ist für mich für immer der allergenialste Track für einen Filmtrailer.

Wenn es "richtige" Klassik sein soll, dann kann man eigentlich nicht wirklich was empfehlen, weil das Spektrum so unglaublich breit ist.
Ich würde dir raten, einfach mal eine Liste zu machen von den "Charts" der Klassik. Da braucht's keine Lexika oder ähnliches, einfach mal aufschreiben, was vom Musikunterricht so hängengeblieben ist und mal bei youtube reinhauen. Dann wirst du schon merken, was dir gefällt.
DIE klassische Musik gibt es so eigentlich nicht.
Hör dich einfach mal durch die alten Meister. So Beethoven, Bach, Händel, Tschaikowsky, Wagner, Smetana, Schumann, Sibelius, Rachmaninov, Vivaldi, Chopin, Chatschaturjan... und diverse dutzend andere ;D
Oder hör mal in diese ganzen Rock-Classic-Geschichten rein... da findest du dann evtl. überhaupt mal die Richtung, die du magst.

Flips

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1706
  • Großer Bruder - kleine Schwester!
Antw:Einstieg in Klassische Musik
« Antwort #4 am: 24. April 2013, 16:14:54 »
Ah cool, Da sind doch schon mal ein paar Namen, die mir völlig unbekannt sind.
Filmmusik klingt gut s-daumenhoch

@ Sweety
Dazu kommt ja dann auch immer noch die Frage wer hat dirigiert, gespielt usw.

Hört ihr klassische Musik?
Oder ward ihr schon mal in einer Oper?

Wir hatten meinen Eltern mal Karten für die Semperoper geschenkt, Oper erinnere mich nicht mehr- aber die Inszenierung war wohl sehr modern, so mit Kaffeemaschinen und Gewehren.
Aber der Text lief oben mit. :D

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Einstieg in Klassische Musik
« Antwort #5 am: 24. April 2013, 17:34:07 »
Ich hätte jetzt gesagt, einfach mal eine Weile Klassik Radio hören :)

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Einstieg in Klassische Musik
« Antwort #6 am: 24. April 2013, 18:25:11 »
Ich war und gehe sehr gerne in die Oper aber niemals (zumindest nicht in den nächsten 40 Jahren) würde ich mir eine Oper zuhause anhören.
Geht gar nicht, wie ich finde.
Opern sind toll,aber nur live gesehen. Das Feeling, das Schauspiel und die Klänge von Livemusik fehlen einfach auf der CD und nur das "Gejohle" ist selbst für mich,als großen Opern-Fan nicht gerade reizvoll.

Wer dirigiert und spielt ist eigentlich gerade am Anfang nicht besonders relevant.
Natürlich macht es riesen große Unterschiede, ich denke aber eher für einen zumindest etwas versierten Klassikhörer als für einen Laien.

Mozart hat viele sehr leichte Stücke. Überhaupt ist die Musik der "Wiener Klassik" recht simpel und daher gut für den "Einstieg". Beethoven, Haydn auch Vivaldi....Wenig richtig Schwere Kost.

Dagegebn steht die Barockmusik. Voran natürlich Bach. Bach hat viele simple Stücke, aber auch schon das Ein oder andere mit diffizileren Harmonien und Klängen. Da kann man sich durchhören, ist äußerst vielfältig. Ich pers. bin alles andere als Bach-Fan, ich kann wenig mit ihm anfangen bzw seiner Musik...Trotzdem sind die Barocken Komponisten auch noch sehr angenehm zu hören. Händel, Telemann


Ach, es gibt so unendlich viele Richtungen, Stile, Arten an Musikstücken....

Am Besten ist es wirklich, sich durchzuhören und wenn man etwas gefunden hat,das gefällt, in der Richtung weiter schauen.

Ob Kammermusik, Sinfonien, Romantik, Klassik oder Barock...Klaviermusik, Orchester, Programmmusik oder was auch immer....

Sanne73

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3891
Antw:Einstieg in Klassische Musik
« Antwort #7 am: 24. April 2013, 19:17:10 »
Ich hör ab und zu klassische Musik - je nach Stimmung.
Ich liebe die Zauberflöte (Oper) von Mozart. Ich habe sie schon live gesehen (sowie einige andere Opern, aber nicht so wahnsinnig viele), und liebe es, sie mir zuhause auf CD anzuhören. Ich kenne die Szenen, liebe die Musik. Andere Opern höre ich nicht wirklich zuhause.

Ansonsten mag ich Mendelssohn-Bartoldy, habe zwei Lieblings-Sinfonien von Beethoven (1. und 4.) und finde die "Vier Jahreszeiten" von Vivaldi einen Klassiker, sowie die Feuerwerks- und die Wassermusik von Händel.
Mäusekind: 11/2006 -  Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen.
Kleiner Muck: 03/2008 -  Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.

Trouble2011

  • Gast
Antw:Einstieg in Klassische Musik
« Antwort #8 am: 24. April 2013, 19:25:29 »
..auch weil ich es gerade liebe-
Ludovico Einaudi. So wunderwunderwunderschön (auch wenn ich mich hier wiederhole.. ;) )
Inaktiver Link:http://www.youtube.com/watch?v=k016mR9tQdI [nonactive]

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27358
Antw:Einstieg in Klassische Musik
« Antwort #9 am: 24. April 2013, 22:15:45 »
Ich liebe die Oper, es wäre aber nix, was ich mir daheim anmachen würde.
Wobei ich gar nicht sagen kann warum.. mmh... vielleicht weil ich daheim insgesamt selten Musik höre - ich mag die Stille...

Geh doch mal bei Euch in die Bücherei und leih Dir CDs.
Unser Grosser steht sehr auf klassische Musik, da gibt es auch so spezielle Reihen für Kinder, also das ist auch familientauglich...



Flips

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1706
  • Großer Bruder - kleine Schwester!
Antw:Einstieg in Klassische Musik
« Antwort #10 am: 24. April 2013, 22:42:36 »
Danke für eure Ideen. :D

Morgen hab ich mal ein wenig Zeit ohne die Kinder und da werd ich mich mal durchhören.

@ Nipa
Stimmt, da hatte ich schon mal so einen Schuber mit 9oder 10 CDs in der Hand.

Bin schon gespannt...

lotta

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3086
  • Glaube - Liebe - Hoffnung!!!
Antw:Einstieg in Klassische Musik
« Antwort #11 am: 25. April 2013, 10:45:51 »
Es gab mal eine Klassikvariante von "Kuschelrock" die hieß dann Kuschelklassik. 
Gerade so für den Einstieg finde ich die gut, weil da viele verschiedene Sücke drauf sind, die man evtl. sonst nie kennengelernt hätte.

Das hier finde ich so genial - Bobby McFerrin singt und dirigiert Pavane von Fouré

http://m.youtube.com/#/watch?v=IN-cY-f8Yqs&desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3DIN-cY-f8Yqs







„Lernt, was ihr für Euer Leben nötig habt! Geht nicht gebückt und gebeugt, geht aufrecht wie Freie! Geht mit erhobenem Kopf, aber erhebt euch nie über andere! Geht mit wachem Verstand und mit heißem Herzen!" G. Leber

Once

  • Gast
Antw:Einstieg in Klassische Musik
« Antwort #12 am: 25. April 2013, 12:25:55 »
ich steh auf melancholische Klavier-Klassik. Chopin, Franz Schubert, ein bisschen Bach u. Mozart. Rachmaninov vergöttere ich insbesondere dafür:  Inaktiver Link:http://www.youtube.com/watch?v=Kkd9jWSEBNM [nonactive] love it love it love it!!! da geht mir echt das Herz auf.

Filmkomponisten: John Williams, Hans Zimmer, Ludovico Einaudi, James Newton Howard, Dany Elfman ....ach, to cut a long story short: siehe Sweety!!!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung