Autor Thema: Lenny war nochmal bei einem Tierarzt  (Gelesen 6323 mal)

☜❤☞Joana★☜❤☞

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3781
Lenny war nochmal bei einem Tierarzt
« am: 12. Dezember 2012, 19:10:49 »
 Zehn Bitten eines Hundes an seinen Besitzer...

 

Mein Leben dauert 10 bis 15 Jahre. Jede Trennung von Dir bedeutet Leiden.

Bedenke es, bevor du mich anschaffst. Setze Vertrauen in mich, ich lebe davon.

Sprich manchmal mit mir, auch wenn ich deine Worte nicht ganz verstehe, so doch die Stimme,
die sich an mich wendet. Kümmere Dich um mich, wenn ich alt werde, auch Du wirst einmal alt sein.

Zürne mir nie lange und sperre mich zur Strafe nicht ein. Du hast deine Arbeit, Dein Vergnügen,

Deine Freunde, ich habe aber nur Dich. Wisse, wie immer an mir gehandelt wird, ich vergesse nie.

Ehe Du mich bei der Arbeit als bockig oder unwillig oder faul hinstellst, bedenke, vielleicht bin ich krank,

vielleicht plagt mich ungeeignetes Futter, vielleicht war ich der Sonne ausgesetzt

oder ich habe ein verbrauchtes Herz. Gehe jeden schweren Gang mit mir, auch den letzten.

Sage nie: „ Ich kann so etwas nicht sehen – oder – Es soll in meiner Abwesenheit geschehen. „

Bedenke, alles ist leichter mit Dir. Ich danke Dir mit meinem Leben

Voller Vertrauen und Treue.


Und nun zu unserem Bullibaby. Wir haben morgen einen Termin um 16.30 Uhr bei einem sehr, sehr guten Tierarzt. Drückt uns bitte die Daumen, dass die Prognose besser wird.
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2012, 14:33:09 von ☜❤☞Joana★☜❤☞ »






Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt...

Frau B.

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2875
  • Endlich Mama!
Antw:Das habe ich eben gefunden
« Antwort #1 am: 12. Dezember 2012, 21:08:00 »
Ich werde an Euch denken und drücke dem Bullibaby die Daumen s-daumendruck

@Text
Sowas bringt mich fast zum weinen  :-\




Lali

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 369
Antw:Das habe ich eben gefunden
« Antwort #2 am: 12. Dezember 2012, 21:09:49 »

@Text
Sowas bringt mich fast zum weinen  :-\

nein, nicht nur fast...  :'(

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Das habe ich eben gefunden
« Antwort #3 am: 13. Dezember 2012, 06:30:24 »
Joana: wie war wie war..... :'(

Ich Drücke ganz fest die Daumen!!!!!!!!!

☜❤☞Joana★☜❤☞

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3781
Antw:Das habe ich eben gefunden
« Antwort #4 am: 14. Dezember 2012, 14:32:12 »
...ich danke euch. :D Uns geht es besser und ich bin so froh, dass wir nochmal zu einem Tierarzt gefahren sind, der alle Möglichkeiten hat, um Tiere zu untersuchen. :D
Lenny´s Verschattungen an der Lunge sind weg. Es ist wie ein Wunder. Scheinbar haben die Medikamente geholfen,die er bekommt. Lenny wurde dann in eine Art Schlaf gelegt und dann wurde eine endoskopische Untersuchung durchgeführt. Man hat so viel Schleim gesehen im Rachen und im Kehlkopfbereich. Durch diese Entzündung hat er ein Lungenödem. Der Tierarzt hat aber leider gesagt, dass ihm Lenny´s Herzchen nicht gefällt. Es ist wohl zu gross. Er schickt die Röntgen Aufnahmen zu einer Kardiologin und meldet sich am Dienstag bei uns. Lenny bekommt nun Tabletten, damit das Wasser aus der Lunge verschwindet, Antibiotikum und ein Pulver, damit der Schleim aus dem Rachen verschwindet. Ich bin froh, dass wir nun wissen, was der kleine Muck hat.
Nun brauchen wir eure Daumen, dass das vllt. normal ist, dass das Herzchen etwas größer ist.

Diese Verschattung, die er in der Lunge hatte, kann davon kommen, dass er als Welpe Fruchtwasser aspiriert hat. So hat es uns der Tierarzt gestern erklärt. Er war 14 Jahre lang im Zuchtverband für Miniature Bullterrier. Er hat echt Ahnung. Wir haben uns gut aufgehboben gefühlt.
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2012, 14:35:19 von ☜❤☞Joana★☜❤☞ »






Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt...

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22754
Antw:Das habe ich eben gefunden
« Antwort #5 am: 14. Dezember 2012, 14:45:17 »

Diese Verschattung, die er in der Lunge hatte, kann davon kommen, dass er als Welpe Fruchtwasser aspiriert hat. So hat es uns der Tierarzt gestern erklärt. Er war 14 Jahre lang im Zuchtverband für Miniature Bullterrier. Er hat echt Ahnung. Wir haben uns gut aufgehboben gefühlt.

na dann war diese Hetzjagd hier gegen die Züchterin ja nicht so ganz gerechtfertigt :-\

mein Hund hat übrigens auch ein vergrössertes Herz und hat in seinen fast 14Lebensjahren nie ein Problem mit dem Herz gehabt ;)
ich drück euch die Daumen
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

☜❤☞Joana★☜❤☞

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3781
Antw:Lenny war nochmal bei einem Tierarzt
« Antwort #6 am: 14. Dezember 2012, 14:46:42 »
Doch, die Züchterin muss dieses Röcheln gehört haben. Darum geht es nach wie vor. Ich gehe auch davon aus,dass sie mehr weiss, als sie zugibt.






Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt...

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Lenny war nochmal bei einem Tierarzt
« Antwort #7 am: 14. Dezember 2012, 15:02:26 »
Wenn er Fruchtwasser in der Lunge hatte, dann sind die Symptome wie Lungeentzündung. Es ist im Grunde dasselbe. Also war auch Lungenentzündung nicht verkehrt. Meine Freundin züchtet ja Katzen und die hat auch immer mal nen Welpen drunter, wo das passiert, aber sie merkt das wirklich früh, weil sie die immer sehr genau unter Kontrolle hat, auch die Lunge abhört (das Röcheln hört man, wenn man sich die Kleinen ans Ohr hält) und lässt gleich behandeln.

Ich drücke euch die Daumen, dass das Wasser nicht schon durch das vergrößerte Herz gekommen ist.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

☜❤☞Joana★☜❤☞

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3781
Antw:Lenny war nochmal bei einem Tierarzt
« Antwort #8 am: 14. Dezember 2012, 15:04:30 »
So hat der Tierarzt uns das auch erklärt, Bettina. Ich habe die Züchterin auf das Röcheln aufmerksam gemacht. Wir sprechen hier von einem Geräusch,als wenn Tauben gurren. Sie hat gleich gesagt, dass sie es nie gehört hat. Ich bleibe dabei und auch der Tierarzt, sie weiss mehr, als sie uns sagt. Sie hat nun auch noch einen Rüden zu verkaufen und hat den Preis runter gesetzt. Da frage ich mich auch, warum...






Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt...

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Lenny war nochmal bei einem Tierarzt
« Antwort #9 am: 14. Dezember 2012, 15:13:15 »
Viele Züchter setzen die Preise runter, damit sie nicht auf den Tieren sitzen bleiben. Das allein hat nix zu sagen.

Selbst mal angenommen, dass sie das Röcheln nicht mitbekommen hat, dann bleibt immer noch, dass sie dann recht wenig mit den Welpen gemacht hat, sie nicht gut kontrolliert wurden und es bleibt für mich die Frage, welcher Tierarzt das bei einer Welpenuntersuchung, wo Herz und auch Lunge kontrolliert werden (vor einer Impfung) nicht feststellt.

Dass da mal kranke Tiere drunter sind oder es in einer Zucht auch einfach mal Welpen gibt, die es nicht schaffen oder oder oder, das ist völlig klar und schockiert mich nicht wirklich, weil ich es ja kenne von meiner Freundin. Aber die reißt sich halt auch ein Bein aus, damit sie gesunde und wirklich gut entwickelte Tiere abgeben kann und wenn sie was haben, dann sagt sie das offen und ehrlich und da ging noch jedes mal Platz vor Preis, weil sie die dann nur gegen Schutzgebühr abgibt. Da braucht z.B. nur mal die Mutter unachtsam sein und auf ein Kitten drauf treten. Und man kann nicht 24/7 daneben sitzen. Das ist schon klar. Aber wenn man die Welpen täglich auf Ernährungszustand und Gesundheit kontrolliert, sich gerade bei Hunden noch anderweitig mit beschäftigt, von wegen Prägung und so (meine Freundin hat sogar meinen Sohn immer dazu geholt, damit die Kitten Kinder kennen), dann sollte einem sowas auffallen, wenn der potentielle Käufer gleich beim ersten Kontakt was dazu sagt. So "taub" kann man doch gar nicht sein.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

☜❤☞Joana★☜❤☞

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3781
Antw:Lenny war nochmal bei einem Tierarzt
« Antwort #10 am: 14. Dezember 2012, 15:19:07 »
Du siehst es wie ich. Ich hatte Lenny kurz auf dem Arm und da fiel es mir ja schon auf. Ich bleibe dabei,sie wusste es. Vllt. hat sie es auch für harmloser eingeschätzt. Ich weiss es nicht.
Die Welpen wurden untersucht, zumindestens existiert ein Gesundheitsprotokoll aber mich wundert gar nichts mehr. Ich durfte mir anhören, sie hat so viel Herzblut in den Kleinen gesteckt, schlaflose Nächte gehabt und bekommt von mir nur noch lapidare Antworten. Falsch. Sie bekommt von mir keine Antwort mehr.
Sollte sich bei Lenny ein Herzfehler zeigen o.ä. wird der Tierarzt uns dabei helfen, Regressansprüche geltend zu machen.
Ich denke nicht, dass sie so taub war. Das Röcheln ist sehr, sehr laut und das kann man nicht überhören.






Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt...

Herzschlag

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4672
Antw:Lenny war nochmal bei einem Tierarzt
« Antwort #11 am: 14. Dezember 2012, 15:38:18 »
Ich kenne mich ja null aus, wollte aber nicht einfach wegklicken. Ich hoffe, es gibt bald positivere Nachrichten von Lenny :-*

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Lenny war nochmal bei einem Tierarzt
« Antwort #12 am: 14. Dezember 2012, 15:46:50 »
Irgendwie hört sich das schon merkwürdig an. Für einen top fitten gesunden Welpen braucht kein Züchter schlaflose Nächte haben.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

☜❤☞Joana★☜❤☞

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3781
Antw:Lenny war nochmal bei einem Tierarzt
« Antwort #13 am: 14. Dezember 2012, 16:09:12 »
Alles ist merkwürdig. Jedenfalls bleibt Lenny bei uns, das steht fest. Dieser Frau würde ich den Kleinen nie wieder geben






Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt...

Trouble2011

  • Gast
Antw:Lenny war nochmal bei einem Tierarzt
« Antwort #14 am: 14. Dezember 2012, 17:41:15 »
Ich freue mich aber, dass es vorwärts geht mit dem kleinen Lenny. :)

☜❤☞Joana★☜❤☞

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3781
Antw:Lenny war nochmal bei einem Tierarzt
« Antwort #15 am: 14. Dezember 2012, 17:59:28 »
Danke, speranza :-* Wir sind auch froh, dass es nun vorwärts geht






Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt...

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7723
    • Mail
Antw:Lenny war nochmal bei einem Tierarzt
« Antwort #16 am: 14. Dezember 2012, 20:23:42 »
genau wegen sowas wie fruchtwasser einatmen hatte ich gefragt ob er es evtl schon bei geburt hatte.. (gibts ja bei menschen auch daher die frage)....

ich finds super dass es ihm besser geht und hoffe er wird wieder ganz gesund
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung