Autor Thema: Brauche Hilfe bei Trauerkarte - Nachbar gestorben  (Gelesen 2172 mal)

Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Brauche Hilfe bei Trauerkarte - Nachbar gestorben
« am: 21. Februar 2013, 14:24:31 »
Hallo,

leider haben wir gestern erfahren, dass unser lieber Nachbar schon vor einer Woche nach langer Krankheit verstorben ist.  :'(
Wir wohnen zwar erst etwas über ein Jahr hier, sind jedoch trotzdem sehr getroffen von der Nachricht, weil er wirklich ein sehr lieber netter Mann war.

Ich habe jetzt eine Trauerkarte gekauft. Was ich dort reinschreiben will ist eigentlich klar. Ein kleines Gedicht, einige persönliche Worte. Dazu möchte ich noch in einen separaten Umschlag etwas Geld legen für die Grabpflege. (Von Blumen- und Kranzschenkungen soll abgesehen werden.)

Jetzt meine Frage:
Schmeiße ich die Karte jetzt einfach in den Briefkasten oder nehme ich diese nächsten Mittwoch zur Beerdigung mit?
Einerseits will ich unsere Anteilnahme so schnell wie möglich ausdrücken, andererseits stehe ich ja dann bei der Beerdigung "mit leeren Händen" da  :( Oder ist das dann egal?

Leider (oder zum Glück) kenne ich mich mit diesen Bräuchen nicht so wirklich (war auch noch nie auf einer Beerdigung) aus und wäre um jeden Tipp dankbar :)

Darüber hinaus sind wir auch noch zur anschließenden Trauerfeier "eingeladen". Möchten aber eigentlich nur zur Beerdigung gehen. Erstens standen wir den Nachbarn nun auch nicht so nahe, zweitens habe ich für 2 kleine Kinder hier schon Babysitter organisiert, die auch nicht so lange aufpassen können. Ich weiß, dass unsere Nachbarin das verstehen würde, wenn wir nicht zum Essen erscheinen würden. Sie weiß ja, dass wir 2 Kinder zu Hause haben.
Oder findet ihr das schlimm nicht zu gehen?

DANKE  :-*





Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Antw:Brauche Hilfe bei Trauerkarte - Nachbar gestorben
« Antwort #1 am: 21. Februar 2013, 14:38:57 »
Ich denke mal eine Karte gibt man eigentlich gleich direkt am besten ab,

Was da so usus ist, da würde ich nicht so nach gehen. Das ist sicher von Region zu Region ganz unterschiedlich, wie man "so was korrekt macht".

Ich würde die Karte abgeben oder zu zumindest einwerfen und dann kann man ja später noch etwas in Ruhe reden, wenn man jetzt nicht reden mag.
 


Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Antw:Brauche Hilfe bei Trauerkarte - Nachbar gestorben
« Antwort #2 am: 21. Februar 2013, 14:52:20 »
Danke Jules.

Und, dass ich dann auf der Beerdigung mit leeren Händen da stehe ist nicht schlimm? :-[





lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6128
Antw:Brauche Hilfe bei Trauerkarte - Nachbar gestorben
« Antwort #3 am: 21. Februar 2013, 15:05:44 »
Ich würde als Trauernder auf der Beerdigung keine 100 Karten kriegen wollen, die ich irgendwo verstauen müsste :-\ Kenn das auch gar nicht, dass da irgendjemand was dabei hat.

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6128
Antw:Brauche Hilfe bei Trauerkarte - Nachbar gestorben
« Antwort #4 am: 21. Februar 2013, 15:07:44 »
achso, Kaffee. Ich denke, das ist einfach üblich, dass die Nachbarschaft eingeladen wird. Von daher würde ich sagen, es ist ok.

Das würde ich aber schon versuchen rauszukriegen und ggf. doch kurz mitgehen, manche Leute sind da recht empfindlich  :-\

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Brauche Hilfe bei Trauerkarte - Nachbar gestorben
« Antwort #5 am: 21. Februar 2013, 15:11:54 »
ich würde die Karte vorher einwerfen oder abgeben (vermutlich, wenn man sich doch gut kennt, eher abgeben und je nach Situation noch was sagen)...
Ihr wollt beide zur Beerdigung? Also du und dein Mann? Dann würde ich wohl sagen : Beide zur Beerdigung und einer dann zum Kaffee...dann kann der andere zu den Kindern zurück....


Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Brauche Hilfe bei Trauerkarte - Nachbar gestorben
« Antwort #6 am: 21. Februar 2013, 15:13:52 »
ich würde die Karte vorher einwerfen oder abgeben (vermutlich, wenn man sich doch gut kennt, eher abgeben und je nach Situation noch was sagen)...
Ihr wollt beide zur Beerdigung? Also du und dein Mann? Dann würde ich wohl sagen : Beide zur Beerdigung und einer dann zum Kaffee...dann kann der andere zu den Kindern zurück....

Genau so würde ich es auch machen!

Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Antw:Brauche Hilfe bei Trauerkarte - Nachbar gestorben
« Antwort #7 am: 21. Februar 2013, 18:09:49 »
ich würde die Karte vorher einwerfen oder abgeben (vermutlich, wenn man sich doch gut kennt, eher abgeben und je nach Situation noch was sagen)...
Ihr wollt beide zur Beerdigung? Also du und dein Mann? Dann würde ich wohl sagen : Beide zur Beerdigung und einer dann zum Kaffee...dann kann der andere zu den Kindern zurück....

Genau so würde ich es auch machen!

 s-yes

Zur Beerdigung bringt man nichts mit. Man trägt sich ins Kondolenzbuch ein, schüttelt Hände und geht dann.

Karte gleich in Reaktion auf die Nachricht und dann ist das schon prima.
 

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung