Autor Thema: Bitte Hilfe beim Worte finden für Karte für sehr kranke Kinder/Herzenswunsch  (Gelesen 12688 mal)

Wilma

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 401
Hallo :-)
Ich wusste nicht wie ich die Überschrift wählen sollte. Ich hoffe Ihr findet sie nicht so unpassend. Ich habe Probleme die richtigen Worte zu finden. Vielleicht von Anfang an:
Ich habe eine Tombola für unsere Weihnachtsfeier organisiert, habe Firmen angeschrieben von denen wir Material und Geräte und so beziehen. Sie haben lauter tolle Sachspenden geschickt und wir haben durch die Tombola 250€ eingenommen. Aus der Kaffeekasse haben wir verdoppelt und entschieden das zwei Kolleginnen bzw deren sehr schwer erkrankten Kinder zukommen zu lassen um ihnen zu Weihnachten eine zusätzliche Freude zu bereiten. Morgen Abend werde ich mit einer Kollegin zu den Beiden nach Hause fahren um sie zu überraschen. Ich bin schon schrecklich aufgeregt :-)
Nun zum Problem, ich habe Karten besorgt mit so einem kleinen Umschal vorne wo das Gedl reinkommt. Nur was schreibe ich? Wie finde ich die richtigen Worte? Habe schon nach Sprüchen und Gedichten gesucht. Finde aber nix :-(
Die eine Kollegin ist zeitgleich meine Freundin, ihr kleiner ist 4 Jahre und hat seid Sommer einen bösartigen Hirntumor mit OP, Bestrahlung und nun Chemo  :'( :'( :'( :'(
Die andere Kollegin hat zwei behinderte Kinder, beide mit Herzfehlern und Epilepsie  :'( :'( :'( :'(
Habt Ihr eine schöne Idee?
Liebe Grüße
Nadin

Wilma

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 401
Schade :'(


Trouble2011

  • Gast
Gibt es denn nichts, was du persönlich sagen würdest?

Cloedje

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 445
  • Unsere Glückskäfer Theo und Anna
Hallo Zwerg-Dine,
ich habe deinen Thread gerade erst gelesen und finde deine Aktion ganz toll. Ich würde so etwas schreiben wie : Fur einen oder zwei ganz besondere Menschen/Kinder, die so tapfer und mutig kämpfen und leben. Wir möchten einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass ihre schönen Kinderaugen glänzen und sie glücklich sind.

Ja, so würde ich das schreiben.

Viele liebe Grüsse
Cloedje



Sweety

  • Gast
Na schreib doch einfach rein, was du fühlst.

Mein 19 Jahre jüngerer Bruder ist chronisch krank und schwer geistig behindert, daher kann ich dir sagen: "die" richtigen Worte gibt es nicht.
Aber solange du nicht mit Büttenredenhumor kommst, liegst du auch nie allzu arg daneben.

Eltern von kranken/behinderten Kindern wissen in der Regel recht gut, dass die Umwelt hilflos ist und meist wissen sie es zu schätzen, wenn jemand auf sie zukommt und eine kleine Freude bereitet.

Schreib doch einfach rein, dass du weißt, dass sie gerade eine schwere Zeit durchmachen und ihr alle an sie denkt und gemeinsam etwas geben wollt, womit die Kinder etwas Schönes erleben können.
Oder was immer dir einfällt.
Wenn alle Stricke reißen, dann schreib in die Karten einfach "Frohe Weihnachten" und erkläre es in deinen eigenen Worten, wenn du die übergibst. Find ich allemal besser als verkrampft nach schicken Formulierungen zu fahnden ;)

Wieso bist du eigentlich schrecklich aufgeregt? Das hab ich jetzt nicht so recht verstanden.

Aber ich wünsche dir, dass du morgen ganz viel Freude stiftest mit deinen Besuchen :D :-*

Edit

Cloedje: "schöne Kinderaugen"? ???
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2012, 15:06:23 von Sweety »

Wilma

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 401
Hallo :-)
Vielen Dank :-)
Na ich bin aufgeregt wie sie reagieren. Die wissen ja von nix. Wir klingeln und sind da.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53916
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Wurde ja schon einiges gesagt, aber ich wollte einfach schreiben wie toll ich das von euch finde.  :D

Wilma

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 401
Dankeschön :-)
Wir waren da. Die eine Mama hat sich ganz ganz doll gefreut und immer wieder geweint und konnte es gar nicht fassen. Die andere war ein bißchen anders, da muss ich mir erstmal Gedanken zu machen, vielleicht hat sie es nicht erfasst. Keine Ahnung.

regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
@zwerg
schön das sich die mama gefreut hat...
die reaktion der anderen mutter....evt war sie auch einfach überrumpelt? ;)

@sweety
ich finde übrigens nichts unpassender als den satz ...ich weiss was du gerade durchmachst.... :P...vor allem von menschen die eben nicht sowas durchmachen ???
auf solche worte reagier ich meistens über s-:) :-X ;D
« Letzte Änderung: 20. Dezember 2012, 13:23:46 von regenbogen78 »
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Sweety

  • Gast
Also zum einen, weiß ICH wirklich, wie das Leben mit einem kranken und/oder behinderten Kind ist, auch wenn es in meinem Fall nicht das eigene ist...

und zum anderen hab ich nur geschrieben, dass man weiß, dass die Zeiten grad hart sind. DAFÜR braucht's weder Phantasie noch die höchstpersönlich selbst gemachte Erfahrung.

Wenn jemand ein sehr krankes Kind hat, dann kann ich nicht wissen, was die Person durchmacht, das mag richtig sein. Aber mir kann auch ohne das gleiche zu durchleben klar sein, dass es grad kein Zuckerlecken ist.

Da wäre ich mit Überreaktionen vorsichtig... denn du kannst auch nicht immer wissen, über welche Erfahrungen dein Gegenüber verfügt ;)

Wilma

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 401
Letztendlich habe ich in die eine Karte geschrieben das wir einer Mama die es besonders schwer hat eine Freude machen wollen und in die andere das wir hoffen helfen zu können den Herzenswunsch vom kleinen .... Erfüllen zu können.
Ich glaube ganz große Wirte brauchte es gar nicht :-)

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3518
Zwerg-Dine, ich find eure Aktion richtig schön!  :D Und es freut mich, dass es gut angekommen ist!

Regenbogen, ich schlag mich mal auf die Seite von Sweety und ergänze um folgende Problematik: viele Patienten / Angehörige kriegen ja eine Hochdruckkrise, wenn die Worte "Es wird alles wieder gut" fallen. Nichtsdestotrotz hat mir meine Ma erzählt, dass ihr ausgerechnet diese Worte alles bedeutet haben, als man sie schon vorsorglich ins Einzelzimmer gelegt hatte...sie wusste, dass das völlig abgedroschen und schmalzig ist, aber in diesem Moment hat sie einfach nur jemanden vor sich gesehen, der ihr alle Sorgen abnimmt und ihr kurzzeitig Mut macht.

Es ist also immer schwierig, die richtigen Worte zu finden.


regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
@sweety & binus
ich habe ja auch geschrieben

....vor allem von menschen die eben nicht sowas durchmachen ???... ;)


von " solchen " haben wir in den letzten 3jahren genug kluge kommentare gehört :P

@zwerg
 s-yes
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2012, 13:40:40 von regenbogen78 »
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung