Autor Thema: ...  (Gelesen 7083 mal)

Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
...
« am: 16. Februar 2013, 11:19:03 »
...
« Letzte Änderung: 22. Juli 2014, 21:23:32 von brittchen »
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


Kathrin

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27622
Antw:Bei Umschulung 1 Klasse zurückstufen?
« Antwort #1 am: 16. Februar 2013, 11:44:02 »
Kann die neue Schule keine Lernstandserhebung durchführen und euch daraufhin beraten?
     
Jana - *03.03.08 - 48cm - 3810g            Joel - *23.02.04 - 53cm - 4580g


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17779
Antw:Bei Umschulung 1 Klasse zurückstufen?
« Antwort #2 am: 16. Februar 2013, 11:46:35 »
Nur noch mal zum sortieren: Sie ist nun wie alt und in welcher Klasse? Wann ist den ihr Geburtsmonat?UND wo ist der Stichtag im neuen Bundesland?Wie alt ist das der Klassendurchschnitt (ichv erstehe das nun so, dass die 1,5 Jahre älteren in der aktuellen Klasse in HH sind? Oder hab ich das falsch gelesen?)
Seid ihr (als ELtern) mal dort gewesen und habt euch die Klasse angeschaut? Also nicht nur vom hören sagen, dass sie weiter sind,sondern mal wirklich in die Klasse geschaut, was die so machen (Evtl. mal hospitieren?).....Kennst du das Unterrichtsmaterial?
Ansonsten würde ich WENN einen wEchsel wirklich zum Umzug machen, nicht zum Sommer dann noch mal wechseln lassen, wenn es wirklich halbwegs absehbar ist, dass es ihr zu viel wird und sie nicht mitkommt....Das schon mal vorne weg  ;)


Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
...
« Antwort #3 am: 16. Februar 2013, 11:47:46 »
...
« Letzte Änderung: 22. Juli 2014, 21:24:11 von brittchen »
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


Kathrin

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27622
Antw:Bei Umschulung 1 Klasse zurückstufen?
« Antwort #4 am: 16. Februar 2013, 11:53:31 »
Ich denke, deine Entscheidung steht eh so gut wie fest. ;)
Brauchst du evtl. noch ein paar Pro-Argumente "für andere", weil Amelie zurück gestuft wird? Auch wenn es falsch ist, kommt man sich vor anderen ja doch teilweise doof vor.

Trotzdem könnte die neue Schule ihr doch einige Tests geben um zu sehen ob sie auf dem gleichen Stand ist wie die neuen Mitschüler oder ob es irgendwo Defizite gibt.
Die VERA in der 3. Klasse hat damit ja gar nichts zu tun.
Wenn mitten im Jahr neue Schüler an unsere Schule kommen und man sich nicht sicher ist in welche Klasse sie kommen sollen, werden sie auch erst getestet.
     
Jana - *03.03.08 - 48cm - 3810g            Joel - *23.02.04 - 53cm - 4580g

Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
...
« Antwort #5 am: 16. Februar 2013, 11:54:18 »
...
« Letzte Änderung: 22. Juli 2014, 21:24:44 von brittchen »
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5681
Antw:Bei Umschulung 1 Klasse zurückstufen?
« Antwort #6 am: 16. Februar 2013, 11:55:53 »
Ich würde mir vorallem das aktuelle Unterrichtsmaterial der neuen Schule zeigen lassen und schauen, ob es mit dem der jetzigen Schule übereinstimmt. Sollte die neue Klasse schon weiter sein, dann würde ich sie wohl jetzt noch mal in die erste Klasse gehen lassen. Ist der Unterricht gleich, normal in die zweite.
Was sagt denn eure große dazu?
   


Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27517
Antw:Bei Umschulung 1 Klasse zurückstufen?
« Antwort #7 am: 16. Februar 2013, 11:57:15 »
Also ich finde die Entscheidung doch eigentlich ganz gut. So wäre sie eher an den Altersgenossen dran und tut sich auch bei der Freundefindung evtl. leichter. Und wenn sie jetzt in der alten Klasse nicht vorne dran war, so wäre das eine gute Chance Wissen zu festigen und sie entspannter starten zu  lassen, statt sie da in den ¨Löwenkäfig¨zu werfen mit Option eines späteren Wiederholens.



moni

  • Gast
Antw:Bei Umschulung 1 Klasse zurückstufen?
« Antwort #8 am: 16. Februar 2013, 11:58:30 »
ich tendiere immer dazu kinder kinder sein zu lassen und sie nicht unter druck zu setzen.

ich finde den schuldruck heutzutage echt enorm.
wenn sie nochmal die 2. durchläuft gehört sie immernoch zu den jüngeren. oder habe ich das falsch verstanden?

schule muss spaß machen sonst ist das lernen eine qual. hat deine tochter dann noch spaß oder wäre der lerndruck dann zu stressig?

was sagt eure kleine denn dazu?


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17779
Antw:Bei Umschulung 1 Klasse zurückstufen?
« Antwort #9 am: 16. Februar 2013, 11:59:35 »
Ich denke mal, wenn nicht nur die schulischen Dinge das Problem sind (bzw diese noch am Wenigsten), sondern auch das "soziale" würde meine Entscheidung stehen und ich würde sie zum Umzug zurückstufen lassen  :) Es würde ja für andere nicht auffallen und nach einem Umzug tun sich Kinder (ich spreche aus Erfahrung) doch noch mal oft schwer für eine gewisse Zeit  :-\ Grad emotional.....da ist ein kleiner "Puffer" im Wissen etc sicher schön......
Aber warte mal das Gespräch ab.....Lass dir Materialien zeigen...evtl. kannst du ja auch beide Lehrerinnen kennenlernen oder zumindest eine...lass dir das Konzept erklären (wie geht man im 1. Schuljahr damit um, falls sie sich "langweilt"?).....
Aber ich finde, es klingt alles nach "zurückstufen" und ihr die Zeit noch mal geben sich einzuleben und umzustellen  :)


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41726
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Bei Umschulung 1 Klasse zurückstufen?
« Antwort #10 am: 16. Februar 2013, 11:59:49 »
Könnten sich ggf. die Lehrer untereinander austauschen bzgl. des Lernstoffs, der einzelnen Klassen? :)

Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
...
« Antwort #11 am: 16. Februar 2013, 12:00:18 »
...
« Letzte Änderung: 22. Juli 2014, 21:25:10 von brittchen »
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
...
« Antwort #12 am: 16. Februar 2013, 12:04:22 »
...
« Letzte Änderung: 22. Juli 2014, 21:25:23 von brittchen »
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14757
Antw:Bei Umschulung 1 Klasse zurückstufen?
« Antwort #13 am: 16. Februar 2013, 13:45:21 »
Wir hatten ja damals einen Wechsel aus einem anderen System heraus in eine andere Schulsprache hinein, in einen neuen Wohnort. Ich bin zusammen mit meiner Tochter zum Direx, habe ihm die bisherigen Arbeitsmaterialien gezeigt, mit ihm durchgesprochen. Dann hat er natürlich auch mit meiner Tochter gesprochen und konnte somit einschätzen/vergleichen (er unterichtete die Klasse, in welche meine Tochter komme sollte). Er hat mir dann erzählt wie weit sie in den jeweiligen Fächern sind und mir auch die Klassenstruktur erläutert.

Wie wäre es denn, wenn ihr wie hier auch schon geschrieben wurde, in Erfahrung brächtet wie weit die Klasse in den einzelnen Fächern ist. Wie dort die Klassenstruktur ist. Und dann eventuell einen Termin ausmacht mit Eurer Tochter und dem Klassenlehrer dort in der neuen Schule. Wäre das möglich bevor ihr die Entscheidung zu treffen habt?

Meine Tochter war damals ganz klar gegen eine Zurückversetzung. Aber das ist sicher auch eine Typfrage. Von daher wollte und kann ich das nicht verallgemeinern. :)
Manchmal bin ich einfach
ein bisschen Yabby Dabby
Doom Bling Ding Peng Dush.

Aber sonst geht's mir gut!

Nele

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9334
    • Mail
Antw:Bei Umschulung 1 Klasse zurückstufen?
« Antwort #14 am: 16. Februar 2013, 14:49:42 »
ich hab nur den Ausgangspost gelesen.

Ich bin ganz klar für zurückstufen! Für Dein Kind wesentlich entspannter! Und wenn SH eh weiter ist, dann ist doch das Risiko daß es dann dort für sie erst Recht schwierig wird, noch größer.

Es bringt nie etwas, Informationen und Lernstoff in die Kinder reinzustopfen wenn die Kinder noch nicht so weit sind.

Allerdings sehe ich das Thema auch mit Waldorf-pädagogischem Hintergrund, wo man dem Kind generell noch länger Zeit lässt sich zu entwickeln bevor man den Intellekt fördert.

Ich finde aber Dein Beitrag liest sich eh etwas "pro-Rückstufungslastig" - in meinen Augen hast Du Dich innerlich schon entschieden ;)

Alles Gute.
« Letzte Änderung: 16. Februar 2013, 14:54:50 von Nele »

Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
...
« Antwort #15 am: 16. Februar 2013, 15:39:44 »
...
« Letzte Änderung: 22. Juli 2014, 21:25:38 von brittchen »
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
...
« Antwort #16 am: 16. Februar 2013, 15:44:19 »
...
« Letzte Änderung: 22. Juli 2014, 21:25:53 von brittchen »
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:Bei Umschulung 1 Klasse zurückstufen?
« Antwort #17 am: 16. Februar 2013, 20:40:39 »
Ich kenne ja Amelie ein ganz kleines bißchen und hätte nie damit gerechnet...wir telefonieren einfach zu wenig :-*

Ganz wertfrei denke ich auch das ihr schon stark in Richtung "Wiederholung" tendiert. Und warum nicht. Gerade der Schulwechsel macht es doch einfach. :) Sie startet quasi völlig neu und frei. :)

Ihr werdet sicher die richtige Entscheidung für Amelie treffen.  :-*

waldfee

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2314
Antw:Bei Umschulung 1 Klasse zurückstufen?
« Antwort #18 am: 16. Februar 2013, 21:54:39 »
wenn sie jetzt schon in einigen bereichen mehr betreuungs- und übungsbedarf hat, würde ich den schulwechsel als willkommenen anlaß nehmen, um sie nochmal in die zweite klasse gehen zu lassen, gerade wenn in SH die Schulen weiter sein sollten - wobei das natürlich fraglich ist...denn selbst innerhalb von Hamburg gibt es da doch manchmal starke Abweichungen...

was ich nicht ganz verstehe, warum musste sie 2010 in die schule? ist sie nicht 2005 geboren? oder bin ich so verwirrt? meine ist nämlich im september 2004 geboren und musste 2010 nicht in die schule. sie war noch nicht einmal an kann-kind...
« Letzte Änderung: 16. Februar 2013, 22:00:39 von waldfee »
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lbyf.lilypie.com/JIVap2.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Kids Birthday tickers" /></a>
Notes:

Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
...
« Antwort #19 am: 16. Februar 2013, 21:58:06 »
...
« Letzte Änderung: 22. Juli 2014, 21:26:15 von brittchen »
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


waldfee

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2314
Antw:Bei Umschulung 1 Klasse zurückstufen?
« Antwort #20 am: 16. Februar 2013, 21:59:27 »
ach...ich glaub, du hast dich verschrieben - sie ist 2011 eingeschult worden oder ich hab mich verlesen...
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lbyf.lilypie.com/JIVap2.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Kids Birthday tickers" /></a>
Notes:

Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
...
« Antwort #21 am: 16. Februar 2013, 22:02:35 »
...
« Letzte Änderung: 22. Juli 2014, 21:26:34 von brittchen »
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:Bei Umschulung 1 Klasse zurückstufen?
« Antwort #22 am: 16. Februar 2013, 22:14:55 »
Die Frage die sich mir stellen würde wäre: Wenn Probleme auftreten die einen weiteren Förderbedarf mit sich bringen, kann ich das auffangen?!

Ich sehe was ich für ein "Stress" habe 1 * die Woche mit Emmely zu Logo zu gehen und dazu die Logohausaufgaben zu erledigen. :P Boah ätzend sag ich Dir. Bin ich froh wenn wir das in einigen Wochen hinter uns lassen können.
UNd dann muss Hannah gehen  s-:)

Wir haben ja auch nur dieses Deutsch Problem, wobei das nun nicht mehr vorhanden ist dank der Logo.  :) Ansonsten ist Emmy ein Kind was im oberen Drittel schwimmt. Aber auch sozial völlig da ist. Beißt sich durch wo es kniffelig wird, klärt Dinge wo ich am liebsten eingreifen würde weil das Mutterherz kreischt und ist doch sehr präsent. eigentlich ganz anders wie ich sie so erlebe manchmal. Das Mäuschen was nicht selbst telefonieren mag, sich nicht traut den Nachbarn kurz was rüber zurbingen (da muss dann schon die Schwester mit). Nein in der Schule ist sie eher der Typ Klassensprecherin. :o

Also ich denke aus der sozialen Komponente wäre es sicher gut für Amelie. Einfach zu sehen das sie dann die Große ist. Das sie in die Rolle rutscht das andere sich an ihr orientieren und sie evt. dadurch nicht so schnell "aufgibt" usw..

Wenn es bei Euch in der 3. Klasse so zugeht wie bei uns - das Tempo zieht so fies an hier, nicht das sie dann nach hinten fällt und alles über  ihr zusammen fällt weil es zuviel wird.  :-\ Davor hätte ich Angst.

Ihr werdet aber ganz anz sicher die richtige Entscheidung treffen. Und verlasst Euch nicht zu sehr auf das Wort der Lehrer und Direktorin... ;)

Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
...
« Antwort #23 am: 16. Februar 2013, 22:29:34 »
...
« Letzte Änderung: 22. Juli 2014, 21:22:51 von brittchen »
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15787
  • ........
Antw:Bei Umschulung 1 Klasse zurückstufen?
« Antwort #24 am: 16. Februar 2013, 23:31:18 »
ich würd da gar  net überlegen-sie ist jung,klein,eher schmächtig udn net soooo der überflieger,ein umzug ist immer auch stress und ein schulwechsel ne herausforderung

ICH würde mein kind zum umzug hin zurückstufen,das fällt net auf,geht keinen was an (falls sie/ihr angst vor hänseleien habt) und kann ihr doch nur gut tun und nicht schaden!

ich würd da echt net rum machen,wenn die möglichkeit besteht es ihr erstmal einfacher zu machen-immer her damit  :D

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung