Autor Thema: Aktuelle Vergiftung - Giftige Beeren in Eurer Stadt auf Spielplätzen erlaubt?  (Gelesen 5082 mal)

Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2013, 15:28:48 von Tigger2212 »

think

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 126
  • erziehung-online
 s-druecken

hoffentlich geht es joris schon besser.

ich finde es echt heftig das auf einem spielplatzgelände giftig pflanzen zulässig sind  :o
ist der spielplatz bereich den eingezäunt?
falls nicht wäre das evtl eine lösung das kinder nicht mehr unmittelbar hinkommen.

leider habe ich dir keinen tip da ich die genauen gegebenheiten bei uns leider nicht kenne. soweit ich jedoch weiß gibt es bei uns weder an der schule, noch am kiga, noch an einem spielplatz giftige sträucher, bäume oder pflanzen.

LG think
Quid est Veritas?



Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Erstmal gute Besserung für Joris  :-*

Ich kann dir leider nicht weiterhelfen wie die Gesetze sind. Habe ich hier nie erfragt. Aber ich würde mich an deiner Stelle an die Presse wenden. Andere Eltern interessiert es sicher auch, dass dort diese giftigen Pflanzen stehen. Und der Druck führt vielleicht doch dazu, dass die Pflanze entfernt wird.

Aber bitte nicht zur Bild. An die seriöse Tageszeitung eurer Stadt. Bei uns gibt es immer einen "Leser-Bericht". Da wird die Situation des Lesers sachlich geschildert und dann darf der "Gegner" ebenfalls Stellung dazu nehmen. Dann können sich die Leser ihre Meinung selbst bilden.

Ich bin kein "ich-drohe-mit-der-Presse-Freund". Im Gegenteil, unsere Kunden nerven mich damit täglich  s-:)  . Aber in so einem Fall würde ich nicht zögern. Schon allein, damit andere Eltern gewarnt sind. Und nicht jeder erkennt jede Pflanze und weiß, dass die giftig sind.

LG
Bomelo
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Mensch Tigger - die haben ja wirklich einen Knall! :-(
Viele Grüße Pela


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40817
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Ich weiß nicht wie es in Bonn gehandhabt wird, kann aber gerne mal morgen früh die GNZ Bonn kontaktieren und die Vorschriften erfragen.


Izzie mit Lia

  • Gast
Ich hab dazu nur das hier gefunden: In der DIN 18034 sind gerade mal vier besonders giftige Pflanzen ausgeschlossen worden: Das Pfaffenhütchen, der Seidelbast, die Stechpalme und der Goldregen. Desweiteren wohl noch ein paar allergieauslösende Pflanzen wie der Bärenklau.

Aber ich finde das auch nicht in Ordnung, dass die bei bei dir Tigger so auf stur schalten. Auf Spielplätzen muss das wirklich nicht sein, mit den gefährlichen Pflanzen.

« Letzte Änderung: 24. Juli 2012, 19:16:40 von Izzie´s Cuties »

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40817
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
http://blog.spielplatztreff.de/2011/11/14/gefahrliche-pflanzen-auf-dem-spielplatz/
Das war die Quelle, Izzies Cuties?

Ich schau nämlich auch ob man noch nähere Informationen findet. Wobei das ja schon sehr allgemeingültig zu sein scheint.

http://www.garten-treffpunkt.de/lexikon/giftpflanzen.aspx#tipps-auf-spielplaetzen-fuer-kinder
« Letzte Änderung: 24. Juli 2012, 19:28:19 von Christiane »


starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
habe mich gestern mit einer mutter unterhalten, die meinte, dsas ihr eine landschaftsgärtnerin gesagt hat, das auch auf unserem spielplatz giftige pflanzen wären.

ich weiss es nicht, ich kann die pflanzen nicht bestimmen.

ich sitze ja "an der quelle", weil ich bei der stadt arbeite, habe aber irgendwie auch angst mich mit sowas "unbeliebt" zu machen, dennoch werde ich mal nachhaken


Izzie mit Lia

  • Gast
Christiane:
Ne, das war der hier :): Inaktiver Link:http://www.dd4kids.de/archives/329-Giftige-Pflanzen-auf-dem-Spielplatz-Eibe.html [nonactive]

Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2013, 15:27:55 von Tigger2212 »

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27345
absolut unverschämt.
Ich würde wegen der Spielplatz Verordnung mal beim Bauamt nachfragen, die müssten das wissen.

Hier bei uns im Innenhof ist zum Glück keine giftige Pflanze.

Das beruhigende ist wohl - laut meinem erste Hilfe Kurs vor 2 Wochen - dass es sehr wenige Pflanzen gibt die wirklich tödlich sind. Bzw. dass viele Pflanzen nur in sehr grossen Mengen zu grösseren Problemen führen.
Grundsätzlich ja schön, aber ich finde eben auch dass so Pflanzen an Spielplätzen einfach nicht sein müssen.

Ich finde es jedenfalls super wenn Du da nochmal nachhakst!!!



scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Ich würde mir an deiner Stelle nicht selbst die Arbeit machen, sondern wirklich die presse ran lassen.

Muss ja nicht die Bild sein, eine anständige Zeitung recherchiert und prangert, selbst wenn es die Verordnung NICHT gibt an und kann etwas bewirken.

Du kannst zwar nach der Verordnung schauen, aber was, wenn es sie nicht gibt?

Die presse hat hier mehr Möglichkeiten, kann sich leichter umfassender informieren und mehr daraus machen, hat auch eine andere Stimme als du.

Wende dich doch an die örtliche Tages-/Wochenzeitung und frag nach, was hier möglich ist. Als Zeitung sind sie nicht auf Verweise auf irgendwelche Verordnungen angewiesen, die haben mehr Möglichkeiten.

Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2013, 15:24:13 von Tigger2212 »

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53335
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
das ist ja abartig  :o

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7786
    • Schönes - Tag für Tag
Ich bin absolut sprachlos!  :o




“In the age of information, ignorance is a choice.”

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40817
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Die Stadt Bonn hält sich auch nur an die DIN mit den vier Giftpflanzen.


Once

  • Gast
Hast Du die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt kontaktiert und gefragt ob sie die entsprechenden Pflanzen von dem Spielplatz entfernen könnten? Ich meine die mähen ja auch regelmäßig auf dem Spielplatz, da kann es ja nicht so schwer sein den Strauch kleinzuhexeln und das mitunter regelmäßig zu prüfen. Bei uns ist der Umweltbetrieb (so nennen die sich) dafür zuständig.

Aber mal davon ab finde ich es zwar auch dumm, dass die Behörden offensichtlich wenig interessiert daran sind giftige Pflanzen auf Spielplätzen möglichst zu einzudämmen oder gar zu vermeiden. Allerdings finde ich die Gefahrenquelle etwas überbewertet.
Das mag jetzt schockierend sein, aber da draußen, außerhalb der eigenen vier Wände, gibt es so einige Dinge die Kinder mitunter nicht in den Mund nehmen sollten da diese entweder unverdaulich, scharf oder giftig sein könnten.
Also ich würde in erster Linie Wut auf die Erzieher/in bekommen die in dem Moment ihre Aufsichtspflicht vernachlässigte.

Melli123

  • Gast
Das ist ja heftig! Ich meine mich daran zu erinnern, das diverses "zwar essbares aber nicht bekömmliches" zu meinen Kindheitstagen an unserem "Spieli" wuchs, aber ich hatte seit meiner ersten Begegnung mit Brennesseln schon immer eine leichte Phobie vor wilden Pflanzen. Ich würde da dem Bürgermeister,der Polizei uuuund natürlich der Presse einen Wink geben und zumindest einen Zettel an den Busch machen ala "Finger weg - Giftig" oder so...
Melli

Sandra77

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1116
kleine Zwischenfrage: wie groß ist der Busch?  S:D






Die schlechte Nachricht: "Die Zeit fliegt".
Die gute Nachricht: "DU bist der Pilot".

Adrasthea / Lea Sophy

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1342
    • Unsere Homepage
    • Mail
die erste antwort meines mannes möcht ich euch net vorenthalten er meinte schnapp dir abends nen hammer und nen langen nagel und den klopste dann nachts wenn dich keiner sieht mittig in den busch in dem hauptstamm bis zur mitte des stammes dann verreckt der baum alleine^^
Lea Sophy 17.04.2009 


Sebastian 27.10.1998    

Sandra77

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1116
die erste antwort meines mannes möcht ich euch net vorenthalten er meinte schnapp dir abends nen hammer und nen langen nagel und den klopste dann nachts wenn dich keiner sieht mittig in den busch in dem hauptstamm bis zur mitte des stammes dann verreckt der baum alleine^^

genau das mein ich, aber nimm einen Kupfernagel  S:D






Die schlechte Nachricht: "Die Zeit fliegt".
Die gute Nachricht: "DU bist der Pilot".

Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2013, 15:23:56 von Tigger2212 »

Once

  • Gast
versteh dich schon! Das ist echt frech. nimm die Heckenschere und schneid ihn ab. Also über dumme Regelungen muss man sich auch mal hinwegsetzen, im Sinne des zivilen Ungehorsams. Sie werden schon keine Kamera auf den Baum gerichtet haben.

Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2013, 15:23:15 von Tigger2212 »

Sabrina

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5424

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung