Autor Thema: "Nachfolge"-Zahnpasta von nenedent?  (Gelesen 7330 mal)

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
"Nachfolge"-Zahnpasta von nenedent?
« am: 20. August 2012, 14:28:25 »
Gibt es von nenedent eine Art Folgezahnpasta?

Haben hier derzeit noch immer nur die nenedent. So langsam wird es ja für den Großen mal Zeit, auf eine für bleibende Zähne umzusteigen.
Großes Problem hier: Alles zu "scharf". Dann verweigert er mir komplett das Zähne putzen. Und jetzt auf gut Glück sämtliche Sorten zu kaufen und durch zu probieren, darauf habe ich schon mal gar keine Böcke.

Gibt es eine Zahnpasta für Größere, die wie nenedent "schmeckt?" bzw. absolut mild ist?
Oder muß man vielleicht gar nicht wechseln und alles ist mal wieder eine Idee der Industrie, um mehr zu verkaufen?






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

baby2010

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1418
Antw:"Nachfolge"-Zahnpasta von nenedent?
« Antwort #1 am: 20. August 2012, 14:43:27 »
Es gibt doch verschiedene Sorten, mit Fluor und ohne. Bei denen für größere Kinder ist nur der Fluoridgehalt anders, glaube ich. Wenn ihr die ohne habt, müsst ihr also nicht wechseln. Frag doch mal beim Zahnarzt nach.  :D


min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:"Nachfolge"-Zahnpasta von nenedent?
« Antwort #2 am: 20. August 2012, 14:52:13 »
ich werde auch später wechseln, als wenn alle milchzähne weg sind... nehme ich für uns mal vor
und je nachdem, wie die kleine dann mit der neuen zahnpasta klarkommt

wir benutzen elemx für kinder, die kleine empfindet sie nicht als scharf (die für erwachsene schon sehr, notfallnutzen)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4279
  • Trageberaterin a.D.
Antw:"Nachfolge"-Zahnpasta von nenedent?
« Antwort #3 am: 20. August 2012, 20:29:07 »
Ich hab die homöopathieverträgliche Elmex. Da ist meine Minze drin, sie schmeckt ziemlich wie eine Kinderzahnpasta.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:"Nachfolge"-Zahnpasta von nenedent?
« Antwort #4 am: 20. August 2012, 20:34:08 »
Das Problem haben wir auch, allerdings hat unsere ZA gesagt das wir sobald der erste bleiebende Zahn da ist man die Zahnpasta für Milchzähne nicht mehr verwenden sollen.

Bisher haben wir immer die Elmex für Milchzähne benutzt und wollten jetzt auf die Nachfolgende umsteigen, nur Theater, gezicke, rumgeschreie "zu scharf, das brennt, kreisch, heul, kreisch."

Allerdings lässt sich Marius austricksen ich beschummele beim Zähneputzen nehme beide Tuben in die Hand, dreh mich rum mache Zahnpasta auf die Bürste dreh mich wieder rum und sag fertig und sag ihm dann das wir doch immer noch die alte Zahnpaste benutzen, das könne gar nicht brennen und scharf sein, sieht er dann die alte Tube brennt das plötzlich auch nicht.  ??? ??? ???

Alle anderen gängigen Zahnpasta will er nicht, wir haben auch schon die mit Geschmack ausprobiert will er auch nicht schmecken ihm bäh, unsere Elmex geht schon dreimal nicht.

Also einen wirklichen Tipp hab ich auch nicht.
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15377
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:"Nachfolge"-Zahnpasta von nenedent?
« Antwort #5 am: 20. August 2012, 20:51:56 »
das ist das prob wenn man als erste zahnpasta irgendein "süßkram" zeugs nimmt  ;)

wir hatten immer ne milde aber niemals was wo nach erdbeer oder so ein mist schmeckt!
und obwohl anna noch keinen bleibenden zahn hat haben wir auf rat des zahnarztes schon auf odol ab 6 jahren oder elmex normal umgestellt  :D
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Sonne1978

  • Gast
Antw:"Nachfolge"-Zahnpasta von nenedent?
« Antwort #6 am: 20. August 2012, 21:00:18 »
Hab' eine von Alverde (dm) gekauft, die ist mild im Geschmack. Oder so Öko-Zahnpasta geht auch (Weleda oder im Bio-Laden mal schauen).

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17526
Antw:"Nachfolge"-Zahnpasta von nenedent?
« Antwort #7 am: 20. August 2012, 21:08:04 »
das ist das prob wenn man als erste zahnpasta irgendein "süßkram" zeugs nimmt  ;)

wir hatten immer ne milde aber niemals was wo nach erdbeer oder so ein mist schmeckt!
und obwohl anna noch keinen bleibenden zahn hat haben wir auf rat des zahnarztes schon auf odol ab 6 jahren oder elmex normal umgestellt  :D
Aber nende*nt ist doch gar nicht süss  ??? Wir hatten auch immer Nene*dent (bzw haben noch für die Kleine) oder Elm*ex ..... Die Kleine mag NUR Nene*dent (der ist alles andere jetzt schon zu schar  :o )....sonst geht nix...nicht mal erbeerig (haben es bei der Oma getestet)....fürchte da wird das Problem auch auf uns zukommen...der Grosse war da schon immer flexibel - der nimmt sogar unsere normal scharfe ....
Aber was ich eigentlich sagen wollte: 3X am Tag mit Nene*dent putzen, lang genug inkl Zahnseide und Mundspülung (die gibt es in "nicht scharf" auf jeden Fall) ist immer noch besser als mit anderer Zahnpasta gar nicht putzen, zu kurz, nicht gründlich oder unter Zwang...... Zumindest würde ich das erst mal so sehen....
Sonst mal nach homöopathieverträglicher schauen...


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17526
Antw:"Nachfolge"-Zahnpasta von nenedent?
« Antwort #8 am: 20. August 2012, 21:14:37 »
Hab grad den Tip im Internet gefunden die Zahnpasta erst zu mischen und dann immer mehr neue...also quasi wie beim Milchwechsel als Säugling  ;D Erst nur ein Tropfen Zahnpasta für "Grosse" auf die Nenedent und dann immer was mehr ..... Vielleicht funktioniert es ja.... Werde meine Tochter wohl auch demnächst schon umstellen, damit wir das Problem nicht bekommen....hab dann ja noch 1-2 Jahre  s-:)


Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:"Nachfolge"-Zahnpasta von nenedent?
« Antwort #9 am: 21. August 2012, 08:15:36 »
Warum muss man denn wechseln? Hier haben ja einige von ihren Zahnärzten den Rat bekommen - wie haben die das denn begründet?

Ich habe mir bisher noch gar keine Gedanken darüber gemacht... und unser Kontrollbesuch beim ZA war erst letzte Woche. Bin also in nächster Zeit nicht da zum Nachfragen.

Wir haben (noch) die Kinderzahnpasta von Signal.

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:"Nachfolge"-Zahnpasta von nenedent?
« Antwort #10 am: 21. August 2012, 08:16:33 »
wir haben auch nie diese 'typischen kinderzahnpasten' gehabt, die riechen schon widerlich (und ich weiß noch, das mir schlecht davon geworden ist, wenn ich davon genascht habe :p)

das mit dem mischen hätte ich auch vorgeschlagen.... wenn ich nicht zur überlegung gekommen wäre... mir ist die erwachsenen zahnpasta auch zu scharf.... und hänge mich an die frage dran, gibt es auch milde zahnpasta für große? ;D

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17526
Antw:"Nachfolge"-Zahnpasta von nenedent?
« Antwort #11 am: 21. August 2012, 08:36:49 »
Warum muss man denn wechseln? Hier haben ja einige von ihren Zahnärzten den Rat bekommen - wie haben die das denn begründet?

Ich habe mir bisher noch gar keine Gedanken darüber gemacht... und unser Kontrollbesuch beim ZA war erst letzte Woche. Bin also in nächster Zeit nicht da zum Nachfragen.

Wir haben (noch) die Kinderzahnpasta von Signal.
ich vermute mal wegen des höheren Fluoridgehaltes? Das hab ich dazu gefunden:
"Der Wechsel von den Milchzähnen zu den bleibenden Zähnen ist der erste Zeitpunkt für einen Wechsel der Zahnpasta. Die neuen bleibenden Zähne, die ab etwa sechs Jahren in die Mundhöhle durchbrechen, brauchen in den ersten Jahren besonderen Schutz. Ihr Zahnschmelz ist noch nicht vollständig ausgehärtet. Dadurch sind sie anfälliger für Karies. Es gibt für die Zeit des Zahnwechsels deshalb eine spezielle Zahnpasta für Sechs- bis Zwölfjährige. Sie unterscheidet sich von Produkten für jüngere Kinder unter anderem durch ihren Fluoridgehalt von 1.400 ppm (0,14 Prozent), der bedeutend über jenem von Kinder-Zahnpasten liegt. Grund: Die hohe Fluoridkonzentration fördert den Prozess der Zahnaushärtung und macht die Zähne somit resistenter gegen Säureangriffe, die zu einem Mineralverlust und schließlich zu Karies führen können. Das bedeutet, man sollte je nach Alter des Kindes insgesamt drei Zahnpasten einsetzen: bis sechs Jahre Kinder-Zahnpasta, bis zwölf Jahre Junior-Zahnpasta und danach Erwachsenen-Zahnpasta. "

Da aber Fluorid ja eh von vielen anders bewertet wird, vermute ich, dass es auch zum Wechsel unterschiedliche Stimmen geben wird - je nachdem, ob du einen Heilpraktiker oder Zahnarzt befragst  ;)
Uns wurde der WEchsel vom Zahnarzt empfohlen und mein Sohn macht es auch problemlos mit - dennoch glaube ich nach wie vor, dass gründliches putzen mit einer Zahnpasta von 0-6 Jahre besser ist, als weniger gründlich mit der nächsten Stufe...stattdessen dann eben einmal mehr putzen lassen am Tag  ;)


Cherry

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1885
Antw:"Nachfolge"-Zahnpasta von nenedent?
« Antwort #12 am: 21. August 2012, 14:32:02 »
Svenja mag von den bisher getesteten nur die Odol-med 3 Junior. Alle die ihr zu scharf waren benutze ich seitdem 1x am Tag, zum wegschmeißen waren mir die zu schade.
... and the smiles they came easy, 'cause of you...


Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:"Nachfolge"-Zahnpasta von nenedent?
« Antwort #13 am: 21. August 2012, 14:44:43 »
Wir haben aktuell für Finn eine von Signal für Mischzähne

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung