Autor Thema: Meine Tochter lügt mich stängig an. Liegt es an falscher Erziehung!?  (Gelesen 9131 mal)

freako

  • Gast
Hallo!

Ich komm immer im nachhinein drauf dass meine Tochter mich angelügt an. Sie ist 15 Jahre alt und sagt nie die Wahrheit schon seit einigen Jahren. Hab ich an Erziehung verfehlt. Ich weis nicht was ich falsch gemacht habe. Könnt ihr mir einen Rat geben?

LG Steff

Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Nenn mal ein paar Beispiele.


AlenaMaus

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 10
  • erziehung-online
Antw:Meine Tochter lügt mich stängig an. Liegt es an falscher Erziehung!?
« Antwort #2 am: 10. Oktober 2013, 15:31:37 »
Hallo,

ich habe erst mal ein paar Fragen und dann könnte ich dir eventuell weiterhelfen.

Bei welchen Themen lügt die dich immer an, wenn es um was geht? Oder wann denkst du, dass sie dich anlügt?

Grüße,
Alena
Wenn Schnecken verspeist werden, sind sie ganz aus dem Häuschen!

juleeeP

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 14
  • erziehung-online
Antw:Meine Tochter lügt mich stängig an. Liegt es an falscher Erziehung!?
« Antwort #3 am: 15. Dezember 2013, 23:12:41 »
Das ist die elementare Frage. In welchen Situationen lügt sie dich an? Nur wenn für sie ein Vorteil entsteht? Das ist ganz normal, gerade mit 15 Jahren ;) Du solltest dennoch aufpassen, dass es nicht aus dem Ruder läuft!

Karsten

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 11
  • erziehung-online
    • Mail
Dass Kinder mal lügen, ist wirklich ganz normal. Das haben wir früher doch alle gemacht, oder? ;)
Aber es kommt natürlich stark darauf an, in was für Situationen sie dich anlügt und ob es um essentielle Dinge eurer Beziehung geht oder eher um Kleinigkeiten.
Sie hat in der Schule doch bestimmt auch Religionsunterricht? Vielleicht gibt es ja auch einen Vertrauenslehrer den du ansprechen kannst? Der das Thema mal ( vielleicht auf christlicher Basis "Du sollst nicht lügen!") mit ihr anspricht? Oder es mal mit solchen christlichen Karten versuchen, vielleicht erreicht man sie auf dieser Ebene?

Manchmal ist es besser, wenn so etwas nicht von der eigenen Mutter thematisiert wird. In eurer Beziehung hat sich vielleicht schon so viel angestaut, dass sie da ein bisschen Abstand braucht?
Und ein Schulpsychologe oder ein Vertrauenslehrer kann das sicherlich objektiver beurteilen als du.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg!!!

SophieToffi

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 10
  • erziehung-online
Es sind zwar unsere Kinder und wir lieben sie und geben unser Leben für sie....aber trotzdem hassen sie uns, belügen uns und und und ;-) Das ist wirklich normal :) Kinder versuchen ihre Grenzen auszutesten! Wichtig ist nur, dass ihr weiterhin die "Eltern" seid und nicht der beste freund! Und als Eltern (oder als Boss) macht man sich nun mal immer unbeliebt ;) Das wird vorüber gehen, mach dir keine Sorgen :) Dein Kind liebt dich abgöttisch! Vergiss das niemals :)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung