Autor Thema: Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....  (Gelesen 4324 mal)

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« am: 06. Februar 2014, 15:40:37 »
....das ich einige vegetarier im Bekanntenkreis habe, aber keiner mir mal leckere gerichte nennen kann, in denen kein Fleischersatz vorkommt?

Wir essen zwar alle hier Fleisch in der Familie, aber ich möchte den Konsum von selbigen etwas reduzieren und suche daher immer nach leckeren gerichten, die eben kein Fleisch enthalten. Aber dann möchte ich auch keinen Fleischersatz aus Soja und Co. haben.

Gibt es denn niemanden, der leckere sachen OHNE Fleisch und Fleischersatz kennt und sie mir verraten möchte?  :-\
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4188
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #1 am: 06. Februar 2014, 17:58:58 »
Ich koche zwar nicht explizit vegetarisch, aber wir verzichten grad sehr auf Fleisch. Ich koche deswegen nicht anders als früher, ich lasse nur die Fleischgerichte weg. Diese Woche gab's z.B. Pellkartoffeln mit Quark, Kartoffelpfanne mit versch. Gemüse und Pfannkuchen. Auch wenn da nicht die Oberhammer-Rezepte dabei waren, ist es sehr alltagstauglich und alles relativ schnell und unkompliziert zubereitet. Welche Richtung suchst Du denn? Suchst Du irgendwas aufwendigen oder alltagtaugliches?
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?


Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #2 am: 06. Februar 2014, 18:06:47 »
ich suche schnelle, einfache Alltagstaugliche sachen.

irgendwie habe ich generell sehr wenig gerichte ohne fleisch. nach Nudeln mit Tomatensoße und Apfelpfannkuchen hört es fast schon wieder auf. Hier steht so ziemlich jeden Tag Fleisch oder Fisch auf dem Tisch und ich finde, das ist einfach zu viel. Aber egal, was ich überlege, fallen mir nur sachen ein, die ohne Fleisch irgendwie nicht komplett klingen. So wie Kartoffeln mit Erbsen&Möhren.....klingt irgendwie unvollständig und trocken. :(

 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Anne

  • Gast
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #3 am: 06. Februar 2014, 18:24:18 »
Wir essen ca. 4-5 Mal pro Woche vegetarisch und ich habe schon so viel Tolles gekocht.  :)

Wenn meine Kleine im Bett ist, suche ich mal meine Lieblingsrezepte raus. Nur die ganz schnellen oder gerne auch was Auwendigeres? Und wie exotisch darf es sein?

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #4 am: 06. Februar 2014, 18:33:20 »
Es darf auch mal was aufwendigeres dabei sein. Aber hauptsächlich suche ich sachen, die schnell und einfach zum Mittag auf den Tisch bringen kann, wenn die Kinder aus dem KiGa kommen.  Aber am Wochenende hat man ja mehr zeit zu kochen und da darf es auch mal aufwendig werden.:)

Wie exotisch? Hmmm....also ich mag keine Pilze. Die sollten also nicht unbedingt drin sein, aber ich denke, die könnte man ggf. auch weglassen. Ansonsten bin ich erstmal für alles offen. Nur scharfes bitte nicht.
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Tafi

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 263
  • erziehung-online
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #5 am: 06. Februar 2014, 18:34:57 »
Z.B. Gemüselasagne ( Spinat und Feta oder Zuccini und Möhren....), Pizza ( ich mag es am liebsten mit Aubergine), mit Käse überbackenes Gemüse ( was Kühlschrank halt hergibt ;D), Pilze oder Mangold mit Nudeln oder Reis, Omlett mit Tomaten, Pilzen oder Spinat, Kürbissuppe...

Niolanta

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 424
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #6 am: 06. Februar 2014, 18:43:23 »
Wir versuchen zumindest nur an 2 Tagen in der Woche Fleisch zu essen (klappt nicht immer ;) )
Hier gabs grad heute Spinatlasagne, dann immer einmal die Woche ganz simple Nudeln mit Tomatensauce, gerne ne Reispfanne mit viel Gemüse oder Backkartoffeln mit Poree-Möhrenrahm, Blumenkohl+Kartoffeln mit gaaaaaanz viel selbstgemachter Bechamelsauce, rote-Linsensuppe, großer gemischter Salat mit Baguette... das fällt mir so auf die schnelle ein :D


MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2821
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #7 am: 06. Februar 2014, 19:01:28 »
Wir essen gar kein Fleisch zuhause, aber so richtig toll kochen wir auch nicht .Aber unsere Kinder sind irgendwie zu wählerisch, als dass wir hier nennenswerte Experimente machen könnten.

Meist gibt es:
Milchreis, Griesbrei, Eierkuchen, Quarkkäulchen
Nudeln mit Tomatensoße, Pesto, Spinat
Kartoffelbrei mit Rührei und Gemüse, Bratkartoffeln, Kartoffeln und Quark
Die Kinder lieben auch Nudelsuppen mit selbstgemachten Klöschen

Letztens habe ich Steinpilzrisotto gemacht, das war sehr lecker. Ansonsten auch mal Quiche. Oder vegetarisches Chili.

nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4188
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #8 am: 06. Februar 2014, 20:14:44 »
Also alltagstauglich gibt es wirklich viel ohne Fleisch. Wir könnten ja nen "was koch ich heute - vegetarisch" Thread aufmachen.
Also was bei uns immer geht:

Kartoffelpfanne
Kartoffelgratin mit Brokkoli
Ofengemüse (Kartoffeln, Süßkartoffeln, Zwieblen, Paprika, Möhren) mit Schafskäse
Nudeln mit diversen Soßen (Tomaten, Sahne, Käse, Pilze, Gemüse, Knoblauchöl)
Risotte in verschiedenen Varianten, mal rot, mal weiß
vegetarische Lasagne
Pizza
vegetarisches Chilli
Getreidebratlinge (Grünkern oder ne Packung aus dem Reformhaus)
Kartoffeln mit Ei und Spinat
Griechischer Auflauf mit Kartoffeln, Tomaten, Auberginen,
gefüllte Paprika, Aubergine mit Reis und Schafskäse in Tomatensoße
gefüllte Zucchini mit Polenta
Polentaauflauf mit Tomate und Mozzarella
Hirse-Gemüsepfanne mit Raklettekäse
Salate in diversen Variationen und genau einen solchen gehe ich jetzt essen, der steht nämlich schon bereit und wenn ich nicht bald dort bin, hat ihn mein Mann aufgegessen :)
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17188
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #9 am: 06. Februar 2014, 20:26:58 »
ich suche schnelle, einfache Alltagstaugliche sachen.

irgendwie habe ich generell sehr wenig gerichte ohne fleisch. nach Nudeln mit Tomatensoße und Apfelpfannkuchen hört es fast schon wieder auf. Hier steht so ziemlich jeden Tag Fleisch oder Fisch auf dem Tisch und ich finde, das ist einfach zu viel. Aber egal, was ich überlege, fallen mir nur sachen ein, die ohne Fleisch irgendwie nicht komplett klingen. So wie Kartoffeln mit Erbsen&Möhren.....klingt irgendwie unvollständig und trocken. :(
Zur NOt kann man ja ein Ei bei essen  ;) So was gibt es hier oft...
- vegetarische Lasagne gibt es in 100 Varianten...mit Tofu, ohne Tofu, mit spinat, mit tomate....
-Pizza
-Suppen und Eintöpfer aller Art...gibts hier nur vegetarisch, da ich kein Fleisch esse
- Spätzle (süss mit Zucker und Zimt oder deftig mit Zwiebel)
- Kartoffeln u Kräuterquark mit Rohkost
-Milchreis, Pfannkuchen, Griesbrei
-Statt Frikadellen Getreidebratlinge oder auch mal die "Fertigvariante"...also so vegetarische Bürger/Stäbchen.Dazu dann eben Püree oder so und gemüse
- Kartoffel, Spinat, Ei  ;)

Im Grunde kann man jedes Gericht auch vegetarisch kochen....bei Chefkoch findest du immer eine Variante  :) gib doch mal ein paar Beispiele, was du sonst so kochst....da finden sich sicher Alternativen  ;)


Sonne1978

  • Gast
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #10 am: 06. Februar 2014, 20:39:59 »
Unsere Mädchen haben jahrelang Fleisch verweigert (ausser in Bolognese), daher koche ich schon lange viele vegetarische Gerichte. Da ich erst jetzt auf den Geschmack mit Tofu gekommen bin, bin ich komplett ohne Fleischersatz ausgekommen. Habe ihn in Gerichten dann oft einfach weggelassen bzw. das Fleisch in Gerichten weggelassen.

Was sehr gut geht:
- asiatische Gerichte (Currys, Reis, Nudeln)
- Aufläufe
- diverse Pasta-Saucen (Spinat, Basilikum, Ruccola, Pilze, Brokkoli etc.) mit und ohne Sahne
- Quiche in allen Variationen
- Pizza
- Süßspeisen (Milchreis, Pfannkuchen, Griessbrei, Aufläufe)
- Suppen (Kürbis, Möhren, teilw. mit Kokos, Tomate, Blumenkohl, Spargel, Brokkoli)
- Eintöpfe (Linsen, Erbsen, afrikanische / orientalische)
- Spinat mit Kartoffeln
- überhaupt Kartoffelgerichte (Bratkartoffeln, Auflauf, Reibekuchen, Pommes selbstgemacht, Pürree)
- Rahmspinat
- Rohkost mit div. Dips (aus Auberginen oder Kichererbsen, Joghurt etc.)
- Antipasti


Dieses Inaktiver Link:http://www.chefkoch.de/rezepte/860851191578686/Suesskartoffel-Curry.html [nonactive] habe ich letzte Woche gemacht, kam supergut an bei den Kids und ich fand's auch seeeeehr lecker :)

Was den Fleischersatz angeht, habe ich jahrelang nur schlechte Tofu-Erfahrung gemacht. Mittlerweile habe ich aber eine ganz tolle Marke im Bio-Markt gefunden, da schmeckt mir der sogar pur (also die gewürzten Sorten). Marke ist "Taifun", der ist etwas weicher und hat nicht diesen muffigen Geschmack. Lässt sich toll verarbeiten. Für Hack-Ersatz eignet sich Tofu allgemein aber sehr gut, auch die Sorten, die einem pur nicht so zusagen. Man schmeckt ihn überhaupt nicht raus.

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #11 am: 06. Februar 2014, 22:11:07 »
Wow, das nenn ich mal ne Menge Ideen! Danke! ihr seid klasse! :D Hab mir einiges schon notiert und werd mal googeln gehen nach rezepten :)

Und weil lotte fragte, was wir hier sonst so kochen, mal ne Auswahl der häufigsten sachen:

Pasta Bolognese / weiße Hacksoße
leberkäs mit Bratkartoffeln und Spiegelei
grobe Bratwurst, Kartoffelpü, gemüse
Geschnetzeltes mit Spätzle
Hackbraten / Frikadellen mit Kartoffeln  und gemüse
Schnitzel, Spätzle, Gemüse
Spinat, Kartoffeln, Fisch
Fisch, Kartoffen, Remoulade
Pizza (mit Salami & schinken)
Kartoffelspätzle (eintopf mit Kartoffeln, Spätzle und Fleischwurst)
Eintöpfe mit Würstchen
Bauerntopf
Gulasch + Klöße
Königsberger Klopse
Hühnerfrikassee
....

meistens gibts noch nen Salat dazu.

natürlich kann man  das ein oder andere ohne Fleisch machen, aber mein mann meint dann würde was fehlen ( z.b. nur Spätzle & gemüse) und bei anderen gehts ja nicht (königsberger klopse)

Wir haben auch Gerichte ohne Fleisch, aber eher wenige und Süßspeisen muss ich komplett außen vor lassen, weil die Kinder sachen wie Milchreis und Grieß nicht essen ( zumindest die Große nicht) und mein Mann meint, das sei nachtisch und kein essen.

Pasta mit Tomatensoße
Gnocchi Brokkoli
Pfannkuchen mit und ohne Äpfel
Kartoffelpuffer
Gemüse-Reis-Pfanne
Kartoffelsuppe
Linseneintopf
Senfeier (aber die mag auch nur ich)

Tja und da gehen mir die Ideen ohne Fleisch auch schon aus. :(





 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Anne

  • Gast
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #12 am: 06. Februar 2014, 22:28:23 »
Jetzt bin ich glatt auf dem Fußboden neben dem Kinderbett eingeschlafen...  s-:)

Ich Liste mal meine Lieblingsgerichte auf:

Bulgurbällchen (4 Leute)

350g Kartoffeln
200g Bulgur
500ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel, Knoblauch, Salz Pfeffer
Petersilie
50g QUark
1 Ei
Mehl

Kartoffeln kochen und heiß pellen, raspeln. Bulgur in der Brühe kurz aufkochen und dann zugedeckt quellen lassen. Zwiebel, Knoblauch, Petersilie kleinschneiden. Alle Zutaten in einer Schüssel mischen und verkneten. Kleine Bällchen formen und in heißem Öl frittieren.

(Man braucht keine Fritteuse, fettig wird da gar nix und es ist sogar recht kalorienarm. Dazu gibt es dann entweder Tomaten-Mozzarella-Salat oder Soße aus frischen Tomaten und Gewürzen. Etwas zeitaufwendig beim ersten Mal, aber mit Übung geht es fix. Funktioniert auch mit Pellkartoffelresten vom Vortag, dann geht es ganz schnell.)

Raspelauflauf (4 Leute - schnell zubereitet, aber lange in der Röhre)
250g Reis
2 Zucchini
2 Kohlrabi oder
2 Möhren
8 Eier
400ml Milch
200g geriebener Käse
(150g Schinken - wir haben es ohne gemacht und nicht vermisst! EInfach noch eine Möhre extra dran geschippelt.  ;))

Reis 8 Minuten in kochendes Wasser, in der Zwischenzeit das Gemüse putzen und in eine Auflaufform raspeln (macht bei mir die Moulinex). Eier mit Milch verquirlen, Salz und Pfeffer dazu. Reis und Hälfte des Käses zum Gemüse, vermengen und mit Eiermilchbegießen, übrigen Käse aufstreuen. Bei180 Umluft 40-50 Minuten überbacken. (bei uns haben 30 ausgereicht.)

Süße Suppen sind auch toll:
800g APrikosen, Pfirsiche oder Obst nach Wahl
je nach Süße des Obstes Puderzucker
Saft von zwei Orangen oder anderem Obst nach Gemschack

Alles zusammen pürieren, bei Beerenobst enventuell durch ein Haarsieb streichen um die Kerne loszuwerde. Kühlstellen.

Dazu zb. Quarkklößchen
250g Magerquark
60g Zucker (reduzierte von 80g)
3 Blatt Gelatine
200g steifgeschlagene Sahne

Gelatine einweichen. Zucker und Quark mit etwas Zitrone verrühren. Gelatine in einem Topf auflösen, vom Herd nehmen und langsam den Quark dazugeben, wenn es etwas abgekühlt ist, die Sahne unterheben.
Die Masse soll laut Rezept 4 Stunden kaltstehen. Hier haben es 2 Stunden Kühlschrank oder 30 Minuten Eisfach getan. Lässt sich aber auch schnell am Vorabend vorbereiten und über Nacht kaltstellen

Warme Obststücke in der Suppe sind auch lecker.


Gerichte mit Couscous und Polenta in jeglicher Form sind lecker und schnell zubereitet, ebenso ist ein Pizzateig flott geknetet und kann lecker belegt werden. Gemüse lässt sich immer toll als vegetarisches Schnitzel zubereiten.

Anne

  • Gast
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #13 am: 06. Februar 2014, 22:37:41 »
Süß ist ja nicht nur Milchreis und Grieß, man kann mit Obst so viel machen.

Apfel in Bierteig (alkoholfrei versteht sich.  ;D), Crumble, Kirschmichel mit verschiedenstem Obst. Die kommen alle mit wenig Zucker aus und schmecken mit selbstgemachter Vanillesoße wirklich toll.

Ich bin absolut kein Fan davon, immer bloß aus denselben Gerichten auszuwählen. Ich habe tonnenweise Kochbücher, aus denen ich einfach alles ausprobiere. Seit April letzten Jahres haben wir fast jeden Tag etwas anderes, neues gehabt, nur die Favoriten gab es schon ein paar Mal mehr. Auch wenn es altbacken sein sollte, ich kann Kochbücher nur empfehlen. Die Palette für vegetarisch/vegan ist ja riesig, ich hab auch welche ausschließlich für süße Hauptspeisen.  :)

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #14 am: 07. Februar 2014, 07:10:57 »
ich hab auch einige Kochbücher, aber wirklich was daraus gekocht hab ich noch nicht. Wir haben halt so die Standadgerichte, die es dann in mehr oder weniger abgewandelter Form immer mal wieder gibt.
Vielleicht sollte ich da auch mal mehr rein schauen. Nur vieles kommt mir so wahnsinnig aufwendig oder teuer von den Zutaten her vor.

Klar gibt es noch mehr süßes ausßer Milchreis und Grieß. Aber wie gesagt: Für meinen Mann sind süße Sachen kein Mittagessen, das muss deftig sein. Süßes ist maximal ein nachtisch.
Und Ronja ist seeeeehr wählerisch. Was sie nicht kennt, will sie meist auch nichtmal probieren. Egal ob süß oder nicht. Das macht die sache nicht wirklich einfacher. Da ich ja schauen will. das auch für sie immer irgendwas dabei ist, was sie mag.

Ja, ich weiß. ich mach mir das Leben ziemlich schwer. Ich könnte auch sagen. "das hab ich gekocht, das gibt es. wer nicht will hat pech gehabt" So lief es nämlich früher bei uns daheim,. aber das find ich doof.

Aber da waren jetzt wirklich einige interessante rezepte dabei, die ich sicher mal googeln werde :)
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Anne

  • Gast
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #15 am: 07. Februar 2014, 08:05:07 »
Na das ist ja blöd...  :-\ ich bin da sehr verwöhnt, Freund und Kind essen so gut wie alles und Klagen gab es hier noch nie. Mein Freund isst ja auch die Sachen, die er angeblich nicht mag, trotzdem ohne Beschwerde... manchmal wäre ihm mehr Hausmannskost lieber anstatt meiner ausgefallenen Ideen, aber es schmeckt ihm trozdem wunderbar.

Zu den Kochbüchern:
aus diesen beiden Gründen habe ich auch lange gezögert, obwohl ich schon immer welche stehen hatte. Aber der Wunsch nach was anderem als Miracoli hat mich dann mal reingucken lassen.  ;D

Vieles, was aufwendig erscheint, ist schlussendlich eine Sache der Organisation. Ich stehe seltenst länger als 30 Minuten in der Küche.
Hast du eine mehr ode weniger automatische Gemüseschneide? Dann schnippel einfach größere Mengen frisches Gemüse vor und frier es portionsweise ein. Das spart dir die ganze Zeit, die zum Schneiden drauf geht und das macht mitunter wirklich viel aus. Aufwändigeres lässt sich gut am Vorabend fertig machen, ich backe auch schon mal Aufläufe zur Hälfte der Garzeit vor und die restliche Zeit kurz bevor wir essen wollen.

Teure/exotische Zutaten:
ich koche nur für 2,5 Personen, da bleibt von diesen Dingen immer eine Menge übrig. Entweder wid dann eingefroren oder, wenn es wirklich zu abgefahrene/teure Sachen sind, auch ersetzt. Tut dem Ganzen geschmacklich keinen Abbruch (soweit ich feststellen konnte.  ;D) Wenn ihr weniger Fleisch kauft und dafür auch mal nach den "teureren" Zutaten greift, kommt es unterm Strich preislich aufs Gleiche raus.


Sonne1978

  • Gast
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #16 am: 07. Februar 2014, 11:37:10 »
Dass es teurer ist, vegetarisch zu kochen, ist ein Irrglaube. Wenn, dann wären das "exotische" Sachen zum Würzen, Sojasauce z. B. oder ein besonderes Öl (Sesam, Raps), Würzpasten, Trockengewürze etc., die eine Anschaffungsinvestition sind. Die nutze ich ja dann mehrmals und pro Gericht und komme somit dann nicht auf einen höheren Preis, als bei anderen. Fleisch lässt Du weg, insofern sparst Du das Geld. Manchmal braucht man für ein Gericht eine Gemüsesorte, die möglicherweise etwas teurer ist.

Das "Problem" für viele, die vegetarisch kochen möchten, ist erstmal Rat- und Ideenlosigkeit, was die Rezepte angeht. Aber da kommt man ganz schnell rein.

"Besondere" Zutaten muss man ja nicht zwangsläufig im Bioladen kaufen. DM hat von Alnatura viele Sachen, die günstiger sind, als im Bioladen. Aber auch im Discounter bekommt man mittlerweile vieles.

Deftige Gerichte kannst Du ja weiterhin kochen. Linseneintopf z. B., bereitest Du trotzdem mit Speck zu, lässt aber dann halt die Wurst weg. Oder Ihr macht einen Essensplan, der nur dreimal die Woche Fleisch enthält.

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #17 am: 07. Februar 2014, 12:36:52 »
Das "Problem" für viele, die vegetarisch kochen möchten, ist erstmal Rat- und Ideenlosigkeit, was die Rezepte angeht. Aber da kommt man ganz schnell rein.


damit triffst du bei mir den Nagel auf den Kopf! :) Aber ich hab ja jetzt wirklich viele tolle rezeptideen hier gelesen und mir einiges auch notiert s-yes
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #18 am: 08. Februar 2014, 18:27:00 »
Unser aktueller Favorit - kopiert aus der Nido:

Spitzkohlwickerl
Der Spitzkohl schmeckt frischer als Weißkohl und wird im Topf auch nicht gleich muffig. Ungewickelt passt er sogar zu Pasta!
1 Spitzkohl
2 Scheiben Toast
300 ml Gemüsebrühe
3 El geriebenen Bergkäse
2 El Sauerrahm
etwas Kümmel
Salz
Pfeffer
Öl
Die äußeren Blätter (6 Stück) entfernen und im Ganzen in kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren. Den restlichen Spitzkohl in feine Streifen schneiden (ca. 2 Millimeter), in einem Topf mit etwas Öl und Kümmel anschwitzen und mit Brühe aufgießen. Den Kohl ca. 15 Minuten weich kochen und abgießen. Den Toast toasten und in kleine Würfel schneiden, den Käse reiben und beides zusammen mit den Kohlstreifen zu einer Masse vermengen. Die blanchierten Kohlblätter auf ein Küchentuch legen und etwas von der Füllung im unteren, breiten Drittel platzieren. Die Blätter zu Päckchen zusammenfalten und mit einem Zahnstocher fixieren. Etwas Butter im Topf schmelzen, die Päckchen hineinlegen und noch einmal ca. 10 Minuten bei geschlossenem Deckel schmoren.

Da ich immer zuviel Füllung übrig hatte, habe ich dann noch einige Wickel mit Reispapier gemacht, also letztlich ne vegetarische Frühlingsrolle.


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #19 am: 08. Februar 2014, 18:32:12 »
Außerdem sehr lecker: Kohlrabischnitzel

Dafür Kohlrabi in Scheiben schneiden, in Salzwasser kurz kochen und dann mit einer Semmelbrösel-Polenta-Mischung (evtl auch noch Besam) panieren wie ein Schnitzel und Braten bzw. frittieren.


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52537
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #20 am: 08. Februar 2014, 19:09:56 »
Tolle Ideen dabei  :D

Ich mache auch oft Risotto.
Tomaten-Knobi-Risotto zB, das liebe ich.

Risotto-Reis im Topf mit etwas Olivenöl anbraten. Dann mit Gemüsebrühe ablöschen und im geschlossenen Topf köcheln lassen. Immer wieder auffüllen und einkochen lassen, bis der Reis fertig ist. In der Zwischenzeit Tomaten klein würfeln, Zwiebeln würfeln und in etwas Öl dünsten. Knoblauch dazu (ich nehme immer viiiiieeeel Knobi)
Wenn der Reis fertig ist, Parmesan unterheben. Dann den Reis zum Tomaten-Zwiebel-Knobi-Gemisch geben und gut vermischen. Sehr lecker.  :D Würzen halt mit Salz und Pfeffer und was man sonst noch so mag, Oregano passt zB noch gut dazu.  :)

Man kann auch gut Risotto mit grünem Spargel machen, oder Pilzrisotto oder Gemüserisotto ...

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5364
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #21 am: 08. Februar 2014, 19:15:08 »
*abo*
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




MangoSine

  • Gast
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #22 am: 09. Februar 2014, 14:35:03 »
Spitzkohlwickerl *sabber* Das probier ich nächste Woche direkt mal aus :)

Ich probier auch gerade an den meisten Wochentagen auf Fleisch zu verzichten. Ist der gefühlte 34253te Anlauf, aber diesmal fällt es mir wesentlich leichter als sonst. Badita, bei Spaghetti Bolognese ersetz ich übrigens das Hack gern durch Aubergine. Wird von der Konsistenz ähnlich und den Geschmack gibt eh der Ketchup.

Auch wenn ich weiß, dass viele Kinder keine Pilze mögen und die Umsetzung bei einigen hier wahrscheinlich genau daran scheitert.... DAS ist gerade mein Favorit.

Champignonsuppe mit Quinoa

2 EL Butter
2 EL Mehl
1 Stange Lauch
1 fein geschnittene Karotte
1 Stange Sellerie
250ml Rotwein (bei uns auch durch Brühe ersetzt)
1l Gemüsebrühe
500g Champignons
50g Quinoa (wir haben das Doppelte rein gemacht)

- Mehlschwitze zubereiten
- nach 3min Lauch, Karotte und Sellerie untermischen
- Brühe (Rotwein) hinzugeben und bei milder Hitze 20min köcheln lassen

währenddessen
Brühe (1l) in einen zweiten Topf erhitzen
- Champignons darin 10min köcheln lassen
- danach zur Gemüsemischung geben
- aufkochen lassen und anschließend Hitze reduzieren
- gewaschenen Quinoa dazugeben
- kochen bis Quinoa weich ist und mit Salz und Pfeffer abschmecken

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2821
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #23 am: 09. Februar 2014, 15:16:11 »
Haferflockenbratlinge

Zwiebel und Knoblauch anbraten
feine Haferflocken dazugeben und auch etwas rösten
mit Gemüsebrühe aufgießen, vermischen und dann etwas quellen lassen.

Danach kann man da Hackbällchen oder Bratlinge draus machen. Man muss das nur deutlich länger braten. Die Hackbällchen brate ich oft nur in der Pfanne kurz an und backe die dann fertig.

Aus einer Packung Haferflocken und ca 1l Gemüsebrühe kann man ungefähr 18 große Bratlinge machen.

Man kann das auch endlos variieren mit Nüssen, Gemüse, Käse, Tomatenmark, Kräuter etc
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Cecalein

  • Gast
Antw:Vegetarische Gerichte - Wie kommt es eigentlich.....
« Antwort #24 am: 09. Februar 2014, 15:32:33 »
.
« Letzte Änderung: 19. Februar 2014, 14:52:44 von ʏαмι »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung