Autor Thema: Frühstück und Abendessen ohne Brot?  (Gelesen 1028 mal)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4213
  • Trageberaterin a.D.
Frühstück und Abendessen ohne Brot?
« am: 14. April 2014, 19:32:21 »
Der Große mag kein Brot mehr, warum auch immer, er klagt schon seit Tagen darüber. Jetzt bin ich auf der Suche nach alltagstauglichen, gesunden Alternativen, die auch satt machen.
Er mag kein Müsli, verträgt keine Milch, den meisten allerdings Käse schon. Ich probier's mal mit Porrige und Frischkornbrei in der Früh. Habt ihr sonst noch Ideen? Auch für's Abendessen?
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23228
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Frühstück und Abendessen ohne Brot?
« Antwort #1 am: 14. April 2014, 19:36:17 »
Du könntest es mit Weizen- / Vollkorn- / Maistortillas versuchen - leicht anbacken und nach Herzenslust füllen. Als Wrap mit deutschen Aufschnitten und Remouladen; mit gebratener Wurst, Speck, Sour Cream... Mit Kartoffelstueckchen... nur mit schmelzender Butter, Käse... Mit Nutella... usw.  :)
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___


satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15123
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Frühstück und Abendessen ohne Brot?
« Antwort #2 am: 14. April 2014, 21:57:12 »
selber haferkekse backen?
zwieback?
knägge oder so leicht und cross?
pumpernikel? daraus kann man tolle "türmchen " bauen...
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1637
Antw:Frühstück und Abendessen ohne Brot?
« Antwort #3 am: 14. April 2014, 22:05:57 »
Mein kleiner Sohn mag normales Brot auch nicht so gern leiden...
Momentan geht Knäckebrot ganz gut...und Suppen in allen Varianten...
also bei uns gibt es jetzt mehrmals pro Woche einfach Abends auch Suppe für den,der mag...

Sonne1978

  • Gast
Antw:Frühstück und Abendessen ohne Brot?
« Antwort #4 am: 14. April 2014, 23:08:12 »
Getreidemilch? Hafermilch schmeckt leicht süßlich und lässt sich, im Gegensatz zu Milch,  mit allen erdenklichen Obstsorten mischen. Paar Haferflocken drunter, gepoppter Amaranth und/oder Cornflakes - sehr lecker. Noch leckerer, aber auch teurer, ist Mandel- oder Haselnussmilch. Kann man aber auch selbst machen, indem man Mandelmus mit Wasser mischt.

Falls die Getreidemilch nicht so gut ankommt, kann ich noch Sojajoghurt empfehlen. Der schmeckt nahezu identisch. Also unsere Kinder haben zumindest keinen Unterschied geschmeckt. Mit ein bisschen Amaranth und TK-Beeren sehr lecker. Oder Kokosmilch mit Ananas und Haferflocken?

Statt Brot zum Abendessen vielleicht Salate? Bohnen, Linsen, Kichererbsen, Nudeln, Reis, Quinoa, Couscous, etc. - daraus lassen sich leckere Salatvarianten zaubern. Hartgekochte Eier, Avocado, rote Bete, Rohkost - ein leckerer Dip dazu? Dips, die ich gern mache: Avocado, Hummus, Baba Ganough (Auberginen-Dip) oder Schafskäse. Oder Käse-/Wurstsalat? Was ich auch für uns entdeckt habe, sind Zucchini-Nudeln. Also Nudeln, die aus Zucchini-Streifen bestehen (sieht dann ähnlich, wie Tagliatelle aus) und irgendeine Soße dazu (Bolognese, Tomate, Avocado, Basilikum, Mandelmus etc.), die mit lactosefreier Sahne oder Sojasahne zubereitet werden kann.

Mag er denn grundsätzlich kein Brot? Oder wäre vielleicht eine Art "Burger" was? Also eine dünne Scheibe Brot mit Tomaten, Avocado, Sprossen, Salat und 'nem Gemüseaufstrich? Von Zwergenwiese (im Bioladen) gibt's ganz leckere Varianten.
« Letzte Änderung: 14. April 2014, 23:11:36 von Sonne1978 »

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27085
Antw:Frühstück und Abendessen ohne Brot?
« Antwort #5 am: 14. April 2014, 23:32:09 »
@Sonne: Wie machst Du denn den Auberginen-Dip und die Zucchini-Nudeln?

Also wir essen ja auch gern mal Low-Carb-Brotzeit.
Die besteht dann aus Rohkost, inkl. Oliven und Essiggurkerln und dazu dann eben Käsewürfel, gekochte Eier, Fleischwurst-/Leberkäsewürfel, Wiener, etc.
Geräucherter Fisch kommt auch gut an...

Salat mögen meine Kids auch - ist aber bei Kindern allgemein nicht sooo der Hit.

Ansonsten kann man auch gut Rühr-/Spiegelei oder Omlette machen.

Zum Abendessen eignen sich eigentlich alle Arten von Gemüse-Suppen.
Die kann man auch super einfrieren und so zusätzlich portionsweise warmmachen.

Was Du statt Brot noch probieren könntest sind Grissini, Eulen und Igel (von Alnatura oder dm), Dinkel-Sesambrezeln und solche Sachen.
Eignet sich vorallem gut für die Brotzeitbox im Kindergarten...

Mag er denn das Brot wegen dem Geschmack nicht mehr oder wegen dem Kauen?
Mein Großer hatte beim Zahnwechsel eine Weile Probleme mit der Rinde, weil ihm 2 Schneidezähne fehlten, bzw. wackelten. Da hat ihm das Abbeissen weh getan.
Da hab ich ihm die ausnahmsweise abgemacht, bzw. oft Toast gekauft.
Nach einiger Zeit wars dann kein Problem mehr...



Sonne1978

  • Gast
Antw:Frühstück und Abendessen ohne Brot?
« Antwort #6 am: 14. April 2014, 23:58:06 »
@Nipa
Ich hatte mir mal das "Vegan-for-fit"-Buch von Attila Hildmann gekauft, weil mich beim Durchblättern die Rezepte angesprochen haben. Ich habe fast alle Rezepte ausprobiert und fand das meiste davon auch sehr lecker. Ich bin kein Veganer oder Vegetarier, aber ich habe einige Rezepte in meinen Koch-/Frühstücks-Alltag übernommen. Das Buch verfolgt, neben der veganen Ernährung, eine low-carb-Ernährung am Abend. Da sind einige Varianten für Zucchini-Nudeln drin, von den mein Mann und ich die getesteten allesamt sehr lecker fanden. Die Zucchini wird normalerweise durch einen Spiralschneider gejagt. Da ich aber keinen besitze, habe ich mit dem Sparschäler dünne, schmale Streifen abgeschabt. Die Soße wird vorbereitet / gekocht und dann werden die Zucchini-Streifen nur noch darin 1-2 Minuten mitgegart. Sehr kalorienarme, aber sättigende Mahlzeit. Besonders lecker fanden wir die falsche Carbonara.
Insgesamt fand ich sehr interessant, was man mit Gemüse alles so anstellen kann. Irgendwann ist man ja doch ziemlich eingefahren im Kochalltag.

Für Avocado-Dips gibt es verschiedene Varianten. Entweder die klassische Guacamole oder mit Sahne / Joghurt / Schmand und Basilikum oder anderen Kräutern, eine Kombi mit Obst, z. B. Mango, geht auch. Zitronensaft, Knoblauch nach Wunsch.

*edit*
Hab gesehen, Du wolltest ein Rezept für den Auberginen-Dip ;D Kuck mal bei Chefkoch nach Baba Ghannough oder Baba Ghannoush. Gibt verschiedene Schreibweisen. Auberginen-Dip geht aber in der Suche auch. Die Aubergine wird mit 'ner Gabel mehrfach eingestochen und bei 220 °C im Ofen 20 Min. gegart. Oder länger. Bis sie richtig schön gebräunt ist. Rausnehmen, auskühlen lassen, häuten und dass Innere mit Joghurt, Schmand oder Sahne pürrieren. Dazu kommt noch Tahini / Sesampaste, Knoblauch und Zitronensaft. Das Tahini gibt's beim Türken oft günstiger, als im normalen Supermarkt.

*noch ein kleines edit, dann ist aber wirklich Schluss* ;D
Was viele erstmal optisch nicht anspricht, ist ein Bohnensalat, aber ich schwör': der ist sooooo lecker!! Und Hülsenfrüchte sind echte Eiweiss-, aber keine Kalorienbomben. Weisse Bohnen (kleine oder dicke ist egal), dazu Gemüse nach Wahl (Gurke, Tomate, Paprika, getrocknete Tomaten, Radieschen etc.), Zitronensaft, Raps- oder Olivenöl, bisschen Knoblauch, 1 kleine Schalotte oder Frühlingszwiebeln, Salz, Pfeffer, Agavensaft - fertig :)
« Letzte Änderung: 15. April 2014, 00:07:37 von Sonne1978 »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung