Autor Thema: Weihnachtsbäckerei - Kekse, Plätzchen Rezeptesammlung  (Gelesen 19067 mal)

sunny+djuli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 406
  • Wir lieben dich über Alles auf der Welt <3
    • Mail
Weihnachtsbäckerei - Kekse, Plätzchen Rezeptesammlung
« am: 15. November 2011, 20:33:36 »



Die Zeit vergeht wie im Fluge und plötzlich ist sie wieder da, die Zeit in der es überall weihnachtlich zu duften beginnt.
Wer kennt es nicht der Duft der frischgebackenen Plätzchen zieht durchs ganze Haus und lässt die Augen strahlen.
 Selbst die Kleinen freuen sich aufs auststechen und backen, ein jeder von uns hat vielleicht seine eigenen Erinnerungen
 und nichts war besser als mal am Teig zu naschen oder ein frischgebackenes Plätzchen zu stiebitzen.




Hier sammeln wir die besten und leckersten Plätzchenrezepte, damit Jeder eine große Auswahlmöglichkeit hat was er denn in der Weihnachtszeit Leckeres zaubert.





Jetzt wird wieder gebacken, genascht und verziert.

Die EO-Backfeen ziehen ihre Schürzen an   ;D ;D ;D





Rezepte



Kinder-Plätzchen (weil: zum Backen mit den Kleinen ideal)

250 g weiche Butter
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
250 g Mehl
100 g Puddingpulver, Vanille

Alles zusammen mit den Händen verkneten. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und aufs Backblech legen. Mit einer Gabel ein Muster eindrücken und bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) ca. 8-10 Minuten backen. Die Plätzchen sollten gerade noch hell sein, wenn sie rausgeholt werden.

Variante:
Man kann natürlich auch mit einem TL eine kleine Mulde eindrücken und etwas Marmelade hineingeben
***

Lebkuchen wie vom Jahrmarkt
(am besten mindestens 4 Wochen vorher ansetzen, 8 geht auch)

250 g flüssiger Honig
250 g brauner Rohrzucker
100 g Butter oder Margarine
1 Pck. Lebkuchengewürz
abgeriebene Schale v. 1 Zitrone
500 g Mehl
2 EL Kakaopulver
2  Ei(er)
12 g Pottasche, ( etwa 1 geh. TL )
2 cl Kirschwasser oder lauwarmes Wasser

- Pottasche in Wasser oder Kirschwasser auflösen
- Honig mit Zucker auf dem Herd erwärmen
- Butter und Gewürze zugeben, verrühren
- leicht abkühlen lassen
- mit Mehl und Kakao verkneten (am besten m. Knethaken)
- 2 Eier und die Pottasche zugeben und weiter verkneten
- in eine Schüssel geben und an einem kühlen Ort (z. B. Keller) ein paar Wochen ruhen lassen. Je länger, je besser :)

Vor dem Verarbeiten sollte der Teig nochmal ordentlich durchgeknetet werden. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche fingerdick (oder dünner - nach Geschmack) ausrollen und Formen ausstechen. Die ausgestochenen Teilchen nochmal 1-2 Std. ruhen lassen. Im 200° C vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Immer wieder mal einen Blick auf die Lebkuchen werfen, sie dürfen nicht zu dunkel werden (sonst bitter).

Anschliessend kann man sie mit Zuckerglasur (Puderzucker + ein wenig Milch), Belegkirschen, Zuckerschrift, Mandeln o. Ä. verzieren.

Die Lebkuchen zwischen Backpapierschichten und mit 1-2 Apfelspalten in einer Dose aufbewahren. Die Apfelspalten von Zeit zu Zeit erneuern. Die Lebkuchen schmecken besser, je länger sie liegen. Die Apfelspalten bewirken, dass sie nicht hart werden.

***

schwedische Pfefferkuchen (Teig einen Tag vorher zubereiten)

100 ml   Zuckerrübensirup
255 g Zucker
100 ml Wasser
200 g Margarine (od. Butter)
2 TL Zimt
je 1 TL Ingwer, Nelken (Gewürze natürlich nach Geschmack mehr oder weniger)
1 TL Natron
500 g Mehl

- Sirup, Zucker u. Wasser unter Rühren aufkochen
- Butter dazugeben, Hitze reduzieren u. schmelzen lassen
- Gewürze dazugeben, ebenso Natron (schäumt ein wenig)
- etwas auskühlen lassen
- Mehl mit Knethaken unterrühren
- Teig über Nacht ruhen lassen
- am nächsten Tag ausrollen (ca. 3 mm), Formen ausstechen und die Plätzchen auf Backpapier bei 225 °C (Unter-/Oberhitze) 6 Minuten backen.

Ich persönlich mag sie am liebsten, wenn sie anfangen, zu bräunen. Dann sind sie schön knusprig und schmecken etwas herzhafter. Wer das nicht mag, nimmt die Plätzchen schon nach 5 Minuten raus.

Als Deko hab ich 1 Eiweiß aufgeschlagen, normalem Haushaltszucker untergerührt, bis eine dicke Masse entstanden ist und das ganze in eine Plastiktüte gefüllt. Kleines Loch reingeschnitten und Plätzchen mit Punkten und Strichen verziert.

Ein Foto noch
 




Mandarinen-Würfel (wahlweise jede andere Marmelade)

Teig:
250 g Butter
100 g Puderzucker
1 Pr. Salz
2 Eier
500 g Mehl
2 gestr. TL Backpulver

Füllung:
150 g Mandarinen-Marmelade (oder eine andere)
400 g Marzipanrohmasse

Guss:
100 g Puderzucker
2 EL Cointreau oder Wasser
2 EL Orangensaft

- aus den Teigzutaten einen Mürbteig herstellen (erst Butter, Salz und Zucker, dann Eier, dann Rest) und 1 Std. kühlen
- Teig halbieren und auf Backpapier ausrollen (muss ein Backblech ausfüllen) und mehrmals einstechen
- Marmelade glatt rühren und auf dem Teig verteilen
- Marzipan raspeln und auf der Marmelade verteilen
- andere Teighälfte ebenfalls ausrollen (auf Folie oder auch Backpapier, klebt sonst fest) und auf die Marmeladen/Marzipan-Mischung legen

25 Min. bei 160°C Umluft oder 180°C Unter-/Oberhitze goldbraun backen

- zwischenzeitlich Guss anrühren und auf dem noch heißen Gebäck verteilen
- abkühlen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden

***
Schoko-Walnuss-Plätzchen (schokolaaaaadig!)

Zutaten für ca. 50 St.
100 g Zartbitter-Schoki (gerieben od. geschmolzen)
300 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Msp. Backpulver
2 geh. EL Kakaopulver
150 g brauner Zucker (weißer geht auch)
1 TL Zimt
100 g gemahlene Walnüsse (z. B. Aldi und dann selbst mahlen)
225 g Butter
1 Ei

Verzierung:
200 g Kuvertüre
Walnuss-Kerne

Zubereitung:
- Mehl, geriebene Schokolade (wenn geschmolzen, erst mit der Butter zugeben), Speisestärke, Backpulver, Kakao sieben und alles mit Zucker, Zimt u. Walnüssen mischen
- Butter in kleinen Stücken zugeben, mit dem Ei u. evtl. 2-3 EL kaltem Wasser gut verkneten. 60 Min. kühlen
- aus dem Teig 50 etwa walnussgroße Kugeln formen, auf Backpapier legen und flach drücken. 15 Minuten bei 175°C
- Kuvertüre schmelzen, über die abgekühlten Plätzchen gießen und mit Walnussstücken belegen





Rezepte von Sonne1978


« Letzte Änderung: 13. November 2012, 23:19:45 von Jules »
Das funkeln deiner Augen bringt mein Herz zum lachen.
In dein strahlendes Gesicht zu schauen ist das Schönste dieser Welt.


sunny+djuli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 406
  • Wir lieben dich über Alles auf der Welt <3
    • Mail
Cookies
Zutaten:
150 g Butter
100 g Zucker
100 g brauner Rohrzucker
1 Flasche Vanille-Aroma oder 1 Tl Vanille-Extrakt
1 Ei
180 g Mehl
1/2 Tl Backpulver
1/4 Tl Salz
100 g gehackte Haselnüsse
2 Pck. Schokolade-Tröpfchen

Butter mit dem Zucker, Vanillearoma bzw -Extrakt u. dem Ei schaumig schlagen. Das mit dem Backpulver u. Salz vermischte Mehl unterrühren, die Haselnüsse u. die Schokoladetröpfchen einarbeiten.
Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen (laufen beim Backen auseinander).
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Heißluft entsprechend weniger) 12- 14 Min. backen, bis sie auseinandergegangen u. goldbraun sind. 
 
 

Macadamia-Plätzchen mit weißer Schokolade

Zutaten:
200g Schokolade, weiß
200g Nüsse (Macadamia-Nusskerne)
1 Vanilleschote(n)
150g Butter
100g Zucker, braun
1 Prise Salz
1 Ei
200g Mehl
1TL Backpulver

Zubereitung:

Schokolade und Macadamia-Nüsse mit einem großen Messer fein hacken und beiseite stellen. Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark herauskratzen. Weiches Fett, braunen Zucker und Vanillemark cremig schlagen. Salz, Ei, Mehl und Backpulver zugeben und weiterrühren. Die Hälfte der Schoko-Nussmischung unterrühren.
Mit einem TL kleine Teighäufchen mit etwas Abstand auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen und jeweils etwas von der zurückbehaltenen Schoko-Nussmischung hineindrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C / Umluft 150°C/ Gas Stufe 2 etwa 12 bis 15 Minuten backen.



Sahnesterne

Für 100 Stück

1.)
250 g Mehl,
50 g Zucker,
180 g Butter in Stückchen und
60 g saure Sahne (saure Sahne macht den Teig herrlich locker)
auf die Arbeitsfläche geben.
Alles zu einem glatten Teig verkneten.
Teig in Folie gewickelt 1 Std. kalt stellen.

2.)
Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen. Sterne ausstechen (ca. 5 cm Durchm.) und auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen. Dabei etwas Abstand zwischen den Sternen lassen.

3.) Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der untersten Schiene 15-20 Min. hellgelb backen. Sterne mit Puderzucker bestäuben und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.



Lübecker Kokosmakronen
170 g Kokosraspel
5 Ei(er), davon das Eiweiß
250 g Puderzucker
400 g Marzipan
2 EL Rum
100 g Kuchenglasur, Schokolade

Die Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Die Hälfte des gesiebten Puderzuckers mit der Marzipan-Rohmasse und dem Eischnee verrühren. Die Kokosraspeln, den restlichen Puderzucker und den Rum zufügen und alles zu einem grobflockigen, zähflüssigen Teig verarbeiten. Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Den Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und walnußgroße Kugeln auf das Backblech spritzen. Die Makronen 20 Minuten backen. Die Schokoladenglasur im Wasserbad schmelzen und die Makronen zu einem Drittel eintauchen.



Lebkuchenwürfel ( von Sonne1978 )

70 g Zartbitter-Schokolade (geschmolzen)
200 g weiche Butter od. Margarine
200 g Puderzucker
2 Eier
70 g gem. Haselnüsse
1 TL Backpulver
1 Pr. Salz
2 EL brauner Rum od. Apfelsaft
1/2 TL Zimt
2 TL Lebkuchengewürz
250 g Mehl

Guss:
Puderzucker + Orangensaft + Zuckerstreusel

- Backofen auf 180 °C vorheizen, Umluft 160 °C, Gas Stufe 3
- Puderzucker + Butter cremig schlagen, restliche Zutaten dazugeben und alles verrühren
- die Fettpfanne des Backofens mit Backpapier auslegen, Lebkuchenteig darauf verstreichen und 20 Min. backen.
- Kuchen herausnehmen und etwas abkühlen lassen
- Guss anrühren und Kuchen damit bestreichen, Zuckerstreusel aufstreuen
- Kuchen in kleine / Quadrate oder Rechtecke schneiden
« Letzte Änderung: 17. November 2011, 21:56:39 von sunny+djuli »
Das funkeln deiner Augen bringt mein Herz zum lachen.
In dein strahlendes Gesicht zu schauen ist das Schönste dieser Welt.



sunny+djuli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 406
  • Wir lieben dich über Alles auf der Welt <3
    • Mail
Vanillekipferl

1 Vanilleschote
260 g Mehl
1 Pr. Salz,
100 g gemahlene Mandeln
80 g Puderzucker
4 P. Vanillezucker
1 Eigelb
200 g Butter

Mehl zum formen
Zucker zum wenden

Die Vanilleschote auskratzen und das Mark mit Mehl, Salz, Mandeln, Puderzucker und 1 P. Vanillezucker vermischen, mit dem Eigelb und der Butter zum Teig verkneten. In Folie verpackt 3 Stunden ruhen lassen. Aus dem Teig Kipferl formen im vorgeheizten  Backofen bei 180°C 10-15 Minuten backen. Zucker und Vanillezucker mischen und die noch warmen Kipferl darin vorsichtig wenden.

Klosterkipferl

280 g Mehl
180g gemahlene Haselnüsse
60 g Zucker
5 P Vanillezucker
2 Eigelb
220 g kalte Butter
100 g Zartbitter-Schokolade

Mehl zum Ausrollen
2 Eßl Kakao, Zucker

Mehl mit Nüssen Zucker und 4 P. Vanillezucker mischen, mit Eigelb und Butter zum Teig verkneten. In Folie 2 Stunden ruhen lassen. Kipferl formen und bei 190°C im heißen Ofen etwa 15 Minuten backen. Kakao mit Vanillezucker mischen und die warmen Kipferl darin wenden und mit Zucker bestreuen.


Kokosmakronen(Eiweißverwertung) ;)

3 Eiweiß
150 g Zucker (oder 200 g Puderzucker)
200g Kokosflocken
Backoblaten

Eiweiß steifschlagen und den Zucker unterrühren bis er sich aufgelöst hat. Kokosflocken unterheben. Mit dem Teelöffel auf den Oblaten verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 160°C ca. 10 Minuten backen.


Teegebäck (auch gut mit Kindern zu verarbeiten)

500 g Mehl
2 Tl Backpulver
150 g Zucker
1 P. Vanillezucker
2 Eier
250 g Butter
(gegebenenfalls die Hälfte mit 2 Eßl. Kakao mischen.)

Alles zu einem Teig verarbeiten und 1 Stunde kühl stellen. Teig ausrollen und Plätzchen ausstechen. Bei 180°C ca. 8-10 Minuten backen.

Wer vordem Backen mit Streusel verzieren möchte, noch mit Eiweiß bestreichen. Oder hinter her mit Schokolade beträufeln oder mit Zuckerguss verzieren.



Stollenkonfekt

250 g         Rosinen
100 g         Orangeat
75 g         Mandel(n), gehackt
40 ml         Rum
Für den Teig: (Vorteig)
500 g Mehl
2 TL    Zimt
50 g   Zucker
125 ml Milch
1 Würfel    Hefe
Marzipan-Buttermasse:
200 g Butter
125 g Puderzucker

25 g Puderzucker
25 g Mandel(n), gehackte
2 EL Amaretto

Nachdem backen:
200 g Butter
200 g Puderzucker

Rosinen, Orangeat und Mandeln mit dem Rum begießen und zugedeckt durchziehen lassen.
Mehl, Salz, Zucker und Gewürze in eine Schüssel sieben, vermischen und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Milch in diese Vertiefung gießen und die Hefe hineinkrümeln. Milch und Hefe leicht verrühren und zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

Währenddessen die Butter mit Puderzucker und schaumig rühren.
Mandeln mit Puderzucker im Mixer fein zermahlen und so viel Amaretto zugeben, bis eine gebundene Masse entsteht. Diese mit der Butter verrühren.
Den Vorteig erst mit restlichem Mehl vermischen, dann die Marzipan- Butter- Masse und die eingelegten Früchte untermengen. Noch einmal ca. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen. Zu etwa finderdicken Rollen formen und immer 2 cm lange Stücke davon schneiden.
Das Konfekt mit ca. 2 cm Abstand auf mit Backpapier ausgelegtes Bleche legen und auf den Blechen abgedeckt noch einmal 10 Minuten gehen lassen.

Dann im vorgeheizten Ofen etwa 15 Minuten bei 200 °C backen.

Währenddessen die Butter schmelzen. Die Konfektstücke noch heiß in der flüssigen Butter wenden und sie dann in Puderzucker wälzen, bis sie ganz bedeckt sind.
Auf mit Backpapier ausgelegten Kuchenrosten abkühlen lassen. Danach das Stollenkonfekt in luftdichten Dosen verschließen und mindestens zwei Wochen durchziehen lassen.



rezepte von bea&girls
« Letzte Änderung: 06. Dezember 2011, 18:36:00 von sunny+djuli »
Das funkeln deiner Augen bringt mein Herz zum lachen.
In dein strahlendes Gesicht zu schauen ist das Schönste dieser Welt.


sunny+djuli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 406
  • Wir lieben dich über Alles auf der Welt <3
    • Mail
« Letzte Änderung: 15. November 2011, 20:39:21 von sunny+djuli »
Das funkeln deiner Augen bringt mein Herz zum lachen.
In dein strahlendes Gesicht zu schauen ist das Schönste dieser Welt.


sunny+djuli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 406
  • Wir lieben dich über Alles auf der Welt <3
    • Mail
platz für unsere rezepte
« Letzte Änderung: 15. November 2011, 20:39:47 von sunny+djuli »
Das funkeln deiner Augen bringt mein Herz zum lachen.
In dein strahlendes Gesicht zu schauen ist das Schönste dieser Welt.


sunny+djuli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 406
  • Wir lieben dich über Alles auf der Welt <3
    • Mail
platz für rezepte
« Letzte Änderung: 15. November 2011, 20:40:17 von sunny+djuli »
Das funkeln deiner Augen bringt mein Herz zum lachen.
In dein strahlendes Gesicht zu schauen ist das Schönste dieser Welt.


sunny+djuli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 406
  • Wir lieben dich über Alles auf der Welt <3
    • Mail
« Letzte Änderung: 15. November 2011, 20:40:59 von sunny+djuli »
Das funkeln deiner Augen bringt mein Herz zum lachen.
In dein strahlendes Gesicht zu schauen ist das Schönste dieser Welt.


sunny+djuli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 406
  • Wir lieben dich über Alles auf der Welt <3
    • Mail
« Letzte Änderung: 15. November 2011, 20:41:17 von sunny+djuli »
Das funkeln deiner Augen bringt mein Herz zum lachen.
In dein strahlendes Gesicht zu schauen ist das Schönste dieser Welt.


sunny+djuli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 406
  • Wir lieben dich über Alles auf der Welt <3
    • Mail
« Letzte Änderung: 15. November 2011, 20:41:36 von sunny+djuli »
Das funkeln deiner Augen bringt mein Herz zum lachen.
In dein strahlendes Gesicht zu schauen ist das Schönste dieser Welt.


sunny+djuli

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 406
  • Wir lieben dich über Alles auf der Welt <3
    • Mail
Soooo meine Lieben, es ist vollbracht  ;D
Ich habe genug Platz für die folgenden Rezepte gelassen.


 :-*
« Letzte Änderung: 15. November 2011, 20:42:41 von sunny+djuli »
Das funkeln deiner Augen bringt mein Herz zum lachen.
In dein strahlendes Gesicht zu schauen ist das Schönste dieser Welt.


Geunevive

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2319
na dann ;)

Rumkugeln


200gr geriebene Haselnüsse
200gr geriebene Schokolade
100gr Puderzucker
1 Pck Vanillezucker
4-5 EL Rum
die trockenen Zutaten miteinander verrühren. Eiweiß und Rum verschlagen und die Masse damit binden. Mit Feuchten Händen Kugeln formen und, je nach Geschmack, in Kokos, Schokostreuseln oder bunten Streuseln wälzen

Vanillekipferl

500gr Mehl
400gr Butter abbröseln,
140gr Puderzucker
1 Pck Vanillezucker
200gr geriebene Haselnüsse
Alles zu einem glatten Teig verkneten und im Kühlschrank einige Stunden (am besten über Nacht) ruhen lassen. Kipferl formen, kurz backen, vom Blech nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann in extra Puderzucker vermischt mit Vanillezucker drehen.

ansonsten gibt es bei uns so Standardrezepte wie Butterplätzchen ;)


Sonne1978

  • Gast
Gestern habe ich mit den Mädels Plätzchen ausgestochen, die sind schon fast alle aufgegessen s-:) ;D Ausserdem noch Lebkuchenwürfel - total einfach und sehr lecker! Rezept kommt per PN :)

Ole78

  • Gast
Hallo Sonne1978
Das Rezept von den Kinderplätzchen habe ich im alten Threat schon gelesen.
War von dir oder?
Nimmst du ganz normales Puddingpulver zum kochen von Vanillepudding (500ml Milch... ) ??
Danke

Sonne1978

  • Gast
Ja, genau, das nehme ich :) Schmeckt aber bestimmt auch lecker mit Karamell- oder Sahnegeschmack :)

Ole78

  • Gast
Danke Sonne1978. Ich werde es ausprobieren  :)

Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7868
  • Wir sind komplett und überglücklich
Oh danke, die Kinderplätzchen probier ich mal am Wochenende aus  :D
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26949
Die Kinderplätzchen mach ich mit meinen Kids sicher auch noch...

Hier meine Favoriten:


Kakao-Nüsse

Zutaten
500   gr.   Mehl
340   gr.   Butter
350   gr.   feinen Zucker
80   gr.   Kakao
2   St.   Eier
1   Pckg.   Vanillezucker
 1/2   Pckg.   Backpulver
   etwas   Zimt
ca. ½   Glas   Aprikosenmarmelade


Mehl, Backpulver, Kakao und Zimt vermischen, dann die Eier, Zucker und Butter dazu.
Alles mit der Hand verkneten bis sich die Zutaten gut vermischt haben.
Daraufhin den Teig mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.
Nochmals durchkneten, bis der Teig sich gut (mit ordentlich Mehl) ausrollen lässt  - auf eine Dicke von ca. 0,5 cm.
Förmchen ausstechen und bei ca. 170° (Angabe für Umluftherd, generell: mittlere Temperatur) max. 10 Minuten backen lassen (auf keinen Fall zu lange lassen – da sie sonst zu bitter werden - wenn sie gerade matt werden, aber noch weich sind, sind sie gut).

Plätzchen abkühlen und trocknen lassen.
Aprikosenmarmelade erhitzen und mit einem Backpinsel auf einem Plätzchen (möglichst mittig , um Herausquillen zu verhindern) streichen, dann zweites leicht draufdrücken.

Nach ca. zwei Tagen sind die Plätzchen durchgezogen.





Himbeersternchen-Rezept:


125g Puderzucker
240g Butter
1 Eigelb
1 Msp Salz
abgeriebene Schale von einer halben unbeh. Zitrone (ich hab Citro-Back genommen  )

cremig verarbeiten

375g Mehl zugeben und rasch einen Mürbteig kneten.

(soweit das Originalrezept. Faule Nipa nimmt alle Zutaten und macht den Mürbteig in der Küchenmaschine - klappt sehr gut.)

Teig in Folie mind. 2 Stunden in den Kühlschrank packen.

Dann den Teig ca. 3 mm dick ausrollen und Sternchen ausstechen.
Ca. 8 - 10 Minuten goldgelb backen (190 Grad, vorgeheizt auf mittlerer Einschubleiste)

Himbeergelee erwärmen und damit immer 2 Sterne zusammenkleben.

Laut Rezept: Himbeergelee auch dünn oben drauf schmieren. Das muss aber dann ewig trocknen bis man zum letzten Arbeitsschritt kommt, deshalb hab ich das ausgelassen und die Schicht dazwischen einfach etwas dicker gemacht.... 

Laut Rezept: Aus Zitronensaft, Himbeergeist und Puderzucker eine dünne Glasur rühren und die Himbeersternchen damit bestreichen.
Meine Version: Wollte schon lang mal den fertigen Zuckerguss testen und hab das hier gemacht. War soweit gut, ich hab ihn nur mit etwas Wasser verdünnt um ihn streichfähiger zu machen.

Obendrauf kommen laut Rezept noch halbierte Pistazien, ich hab stattdessen kleine rosa Zuckerherzchen (war halt noch im Küchenschrank) genommen.






Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7868
  • Wir sind komplett und überglücklich
@Nipa
Wie viele Plätzchen bekommst du denn aus beiden Rezepten raus? Und Frage zu den Kakao-Nüsse - warum der Name? Ich seh nämlich keine Nüsse im Rezept  ;D würde mir entgegenkommen, reagier nämlich nicht so gut auf Nüsse  ;)
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26949
Huhu Lori,

die Kakao-Nüsse wurden im Original irgenwie so in Nussform ausgestochen.
Ich mach sie als Monde ;) - also nix Nuss wie Nuss *hihi*

Das Kakao-Nüsse Rezept ist grosszügig bemessen und hat mich letztes Jahr die Küchenmaschine gekostet. Das andere Rezept mach ich immer doppelt.
Schmecken aber auch alle beide LECKER!!!



Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26949
wir backen grad Schokomakronen:

4 Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen
200g Zucker einrieseln lassen, und weiterschlagen

Dann 100g gemahlene Zartbitterschoki und 250g gemahlene Mandeln zugeben.

Auf Oblaten (oder auch nicht ;)) und bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen lassen.



Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7868
  • Wir sind komplett und überglücklich
Danke Nipa  :-* dann schau ich mal, ob ich meine Küchenmaschine auch opfern muss hö hö. Hören sich beide sehr lecker an und stehen auf der Liste  :D
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
hallo

was macht ihr denn mit trockenen nicht schmeckenden keksen?  s-:)
hatte so haferplätzchen gemacht, aber die sind soooo furztrocken und schmecken gar nicht. irgendwelche aufpeppungstricks? :)

dann hab ich noch kokos und mandelmakronen gemacht. ist auch nicht der brüller  s-:)

was aber lecker war, waren KOKOSBÄLLCHEN, allerdings ohne backen


edit: ich tipps später ab, ich hab nicht den blassesten schimmer wo mein backbuch hin ist  :o

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26949
@Starlet: Kleinbröseln und dann mit Schoki zu "Haferhäufchen" machen.
Hab das letztes Jahr mit meinen missglückten Florentinern gemacht, war lecker...
Evlt. kannst ja zu den Dingern noch Trockenobststückchen oder so machen, dann wirds fruchtiger...



starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
oh das ist echt ne gute idee!
hatte nur daran gedacht, sie mit schokolade zu überziehen, aber so wie du schreibst ist viel besser :D danke :)


was macht ihr mit den übrig gebliebenen dottern von den kokosmakronen?

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26949
Ich hab einige Rezepte wo man nur Eigelb braucht, z.B. Husarenkrapferl.... da hatte ich gestern dann 4 Eiweiss übrig ;)



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung