Autor Thema: Garten - keine Ziergärten!  (Gelesen 4421 mal)

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Garten - keine Ziergärten!
« am: 05. September 2014, 20:21:28 »
Ich brauche Hilfe - und ihr müsst mir helfen ;D

Es geht hier nicht um Ziergärten sondern um alles andere was im Garten so wachsen kann und Liebe und Zuneigung gebrauchen kann, manchmal den passenden Schnitt und manchmal kommen auch doofe Fragen von mir.

Ich habe die letzten Tage und Wochen viel gegoogled, aber man findet in sieben Foren mindestens 70 verschiedene Meinungen und daher wende ich mich vertrauensvoll an euch, geht es schief so ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ich euch persönlich kenne und mich dementsprechend bei passender Gelegenheit arrangieren kann ;D

Also, ich habe zwei Gärten und viel Arbeit. Und ich habe schon viel gearbeitet, aber jetzt geht es weiter.

Ich muss meinen Brombeerstrauch stutzen. Was kann ich alles bedenkenlos wegschneiden, so dass ich sicher sein kann, dass er im nächsten Jahr wieder Früchte trägt?

Selbe Frage für meinen Johannisbeerstrauch. Sehr buschig, Früchte waren dieses Jahr alle tief innen liegend. Außerdem hat sich ein anderes Kraut mit dem Busch verwachsen, das muss ich auf jeden Fall entfernen. Wie schneidet man einen Johanniesbeerstrauch richtig? Also so, dass er mir im nächsten Jahr wieder viele Früchte trägt? ;D

Mein Apfelbaum ist voll mit weißem Belag. Was ist das? Wie kriege ich das weg? Wie groß ist das gesundheitliche Risiko für uns da wir tonnenweise Apfelmus von eben diesem Baum essen? (Die Äpfel sind toll, grünrot und keine Würmer, nicht zu sauer - mjami!)

Wie erkenne ich das mein Rhabarber reif ist? Er wächst, er sieht toll aus, aber es ist halt nicht so viel, dass ich zu früh ernten möchte und es dann nachher wegschmeißen muss.

*am Kopf kratz*

Ich habe an der Garagenwand eine Hängerladung voll Efeu entfernt, auf dem Dach liegen noch minimal Ranken, die Wurzeln habe ich tief aus der Erde ausgegraben (ich schwitze noch immer, Wochen später!), teilweise habe ich noch braune Rückstände der Ranken auf der weißen Garagenwand. Muss ich die komplett entfernen, abtöten, reicht überstreichen? Kann daraus neuer Efeu entstehen?

Das war es erstmal. Der Rest ist mir gerade entfallen. Kommt dann in der nächsten Fragerunde.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Bilder für die Beschneidung der Sträuche/Büsche wären toll damit ich es optisch nachvollziehen kann ;D

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #1 am: 05. September 2014, 21:29:46 »
Ich kann dir leider gar nicht helfen, aber - man, ich bin irre neidisch auf deinen Garten! Und schon eingewachsen (oder wie auch immer man das nennt, halt ein fertiger Garten). Ich will auch!

Da fällt mir ein - Rhabarber - da meinst du aber, im kommenden Jahr? Wann du dann erkennst, wann er reif ist? Im Moment ist ja Rhabarber-Ernte-Pause.



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #2 am: 05. September 2014, 21:33:35 »
In meinem Garten steht noch Rhabarber :o Ich mach morgen mal ein Foto. Hmm!

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #3 am: 05. September 2014, 21:35:15 »
Ja, er steht, aber du "darfst" ihn aktuell nicht mehr ernten.  ;)


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #4 am: 05. September 2014, 21:36:15 »
Warum nicht? ???
Also ehrlich jetzt. Er ist doch unten schon so schön rotrosa. Ich dachte bzw. hoffte ich kann den nun bald ernten und mampfen!

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #5 am: 05. September 2014, 21:38:18 »
Nee, nur von April bis zum 24.6. Dann steigt der Oxalsäuregehalt und überhaupt soll die Pflanze sich erholen, damit du nächstes Jahr wieder ordentlich ernten kannst.


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #6 am: 05. September 2014, 21:40:55 »
 :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'(

Vielen Dank Binus, du kommst schon mal auf meine "Ich muss mich arrangieren"-Liste ;D Ja und was mache ich jetzt mit dem Rhabarber? So weiter wuchern lassen? Stutzen?

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #7 am: 05. September 2014, 21:48:54 »
Tja, zu mehr reichen meine Gartenkenntnisse nicht. Mangels Garten.  :P

ABER wenn ich mal einen habe, kommt da auch Rhabarber rein.  :D


schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7634
    • Mail
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #8 am: 05. September 2014, 21:59:20 »
ich hab da n bisschen was gefunden wegen der brombeere ich schicks dir gleich
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

zweimalzwei

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 442
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #9 am: 06. September 2014, 19:00:50 »
Rhabarber: meiner steht auch noch und wird demnächst direkt über der Erde abgeschnitten. Der zieht sich dann komplett in die Erde zurück und kommt dann im Frühjahr (März/ April) wieder raus. Ernten kannst du ihn dann wenn die Stangen mehr als daumendick sind und bis zum 24.6. (Johannistag). Das sagt jedenfalls irgendeine alte Gartenregel.

Brombeere: keine Ahnung

Johannisbeere: kannst du, glaub ich, bedenkenlos stutzen. Macht meine Schwiemu auch immer, meiner ist erst ca. 3 Jahre alt und erst knapp 1m groß

Apfel: was ist denn weiß? Rinder oder Blätter? Wahrscheinlich ein Pilz, den haben dieses Jahr durch viel Feuchtigkeit viele Pflanzen. Wenn die Äpfel aber unbeschädigt sind würde ich die bedenkenlos essen. Unser Baum hat leider fast alle noch Äpfel faul abgeworfen  :'(

So, mehr fällt mir erstmal nicht ein...
LG Tina
« Letzte Änderung: 06. September 2014, 19:04:17 von zweimalzwei »

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #10 am: 07. September 2014, 22:05:35 »
Johanisbeere: sind es rote oder schwarze Johannisbeeren? Schwarze Johannisbeeren sollen stärker gestutzt werden, die roten nicht ganz so stark...

Wir haben dieses Jahr im Mai unseren Garten übernommen und die Vorbesitzer haben im Herbst zuvor die schwarzen Johannisbeeren komplett abgesäbelt, so bis ca. 10 cm über dem Boden. Ich schätze mal das war zu extrem. Die haben dieses Jahr natürlich keine Früchte getragen, sind aber kräftig gewachsen. Ich hoffe mal nächstes Jahr wieder.

Ach, und es kann sein das sie nur alle zwei Jahre sehr üppig tragen. Dann hast du nix falsch gemacht, sie brauchen nur ein Jahr mal etwas Pause.

Brommbeeren... ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube die musst du auch großzügig zurückschneiden. Die wuchern jedes Jahr neu ziemlich kräftig.

Ich finde übringes die Quickfinder Gartenratgeber von GU sehr gut.
« Letzte Änderung: 07. September 2014, 22:08:28 von Leofinchen »

Trouble2011

  • Gast
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #11 am: 08. September 2014, 08:38:47 »
Den Quickfinder hätte ich dir jetzt auch empfohlen.  ;D

Brombeeren kann und sollte man großzügig schneiden, sonst überwuchert der irgendwann alles, ähnlich wie Efeu.

Efeu wird wieder kommen, mach dir mal keine Hoffnung- das ist eine kleine grüne Pest.
Immer beibleiben und regelmäßig entfernen- irgendwann, ja irgendwann ist dann Schluss.
Die Garage würde ich mal mit Chlorreiniger schrubben oder mit so einem Unkrautvernichtungsmittelchen- aber das wird nicht besonders umweltfreundlich sein. :(

Johannisbeeren hält mein Schwiegervater immer auf ca. 1m- der Rest wird gestutzt.

Rharbarber weißt du ja nun- da gibt es nichts mehr zu sagen.

Und dein Apfelbäumchen wird einen Pilz haben, das kann von alleine wieder gehen- kann aber auch wiederkommen.
Wenn er gute Früchte trägt, ist die Substanz aber erhalten und der Baum sonst gesund- also genießt mal euren Apfelmus. :)

Wenn ihr Gemüse pflanzen wollt, dann legt euch ein Hochbeet an- Bohnen sollen gut wachsen. :)

Und wenn du mit deinem Garten fertig bist, meiner freut sich auch über Zuwendung.  ;D

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #12 am: 08. September 2014, 17:26:33 »
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten :D


@schwarzesgiftal
Dankeschön! Links hatte ich mir auch einige angeschaut, aber ich wollte jetzt lieber 1 zu 1 Erfahrungen, weil man einfach zu viele verschiedene Informationen findet.


@zweimalzwei
Ich habe den Rhabarber nun gerade auch direkt über der Erde gekappt. Beim nächsten Rasenmähen (er wächst am Rand einer Rasenfläche, keine Ahnung wie er da hin gekommen ist) wird dann wohl das "überflüssige" noch weggemäht und anschließend kann er sich in die Erde zurück ziehen.


@Brombeeren
Habe ich gekappt bis zum untersten Strunk und auch all den Wildwuchs direkt mal entfernt. Im Übrigen sind meine Gartenhandschuhe nicht so toll, die Dornen kommen durch diese durch :P


@Johannisbeeren
Es sind rote Beeren. Diesen Sommer hatte er ausschließlich innen Früchte. Hätte ich nicht reingeschaut hätte ich gar nicht den Fruchtbehang bemerkt.

Ich habe ihn jetzt mal gestutzt und hoffe, dass das so richtig ist. Oder muss noch mehr ab? Schlimmer noch: Ist zu viel ab?

Vorher


Nachher


@Apfelbaum
Am Apfelbaum hat die Rinde teilweise sehr große weiße Flecken. Die Blätter sind nicht betroffen, den Apfelbaum habe ich mittlerweile komplett abgeerntet - daraus ist Apfelkuchen & Apfelmus entstanden, der Rest wird gerade zu Saft verarbeitet. Also wirklich genießbar :)

So sehen die weißen Stellen aus


Wenn es ein Pilz sein sollte, wie bzw. mit was kann das behandelt werden?
Und wie genau muss ich den Apfelbaum nun zurecht stutzen?


@Efeu
Wächst unter dem Apfelbaum und unter dem Johannisbeerstrauch. Immer wieder konsequent entfernen? Wurzeln ausgraben? Gibt es ein Hausmittelchen? Ich mag nicht mit Giften im Garten arbeiten, zu einem laufen da unsere und andere Katzen herum, zum anderen mag ich ja all die Früchte noch essen, die in unmittelbarer Nähe wachsen ;D ... und vermutlich hätte ich auch noch Kröten, Salamander, Schnecken und Co auf dem Gewissen. Geht gar nicht!


@Speranza
Das Hochbeet gibt es erst im nächsten Jahr :)



Trouble2011

  • Gast
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #13 am: 08. September 2014, 19:43:35 »
Ich dachte da auch nur speziell an die Sporen an der Garagenwand. ;)


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #14 am: 08. September 2014, 19:48:05 »
Aber unter der Garagenwand steht ja jetzt mein Wacholder s-pfeifen

Und deinen Garten kannst du mal fein selbst machen, ich hab mir eine Lebensaufgabe mit dem meinen geholt. Habe heute dann schon mal mit der kleinen Gartenschere ein wenig die Hecke gestutzt und dabei noch Rosen entdeckt ... und schnell entfernt bevor der Mann des Hauses sie entdeckt 8)

Kann man sich eigentlich auch mal phasenweise Laufenten leihen?
Ich habe gelesen, dass wenn man Weinbergschnecken hat keine Nacktschnecken kommen. Ich habe hunderte (ungelogen!!) Weinbergschnecken im Garten und die Anzahl der Nacktschnecken wird nur minimal darunter liegen. Habe ich heute früh um 5.30 Uhr im Garten gemerkt - schmatz, schmatz, schmatz!

Annakin

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 185
  • Unglaublich glücklich, aber noch nicht fertig!
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #15 am: 08. September 2014, 19:58:51 »
Zu dem Apfelbaum:
Das sind Flechten. Die sind gar nicht schlimm und die kannst du ignorieren. Man sagt sogar, dass sie ein Indikator für gute Luft sind (zumindest manche Arten).
Man sagt ein Apfelbaum ist dann gut geschnitten, wenn man einen Hut hindurchwerfen kann. Man entfernt Triebe die direkt am Stamm wachsen oder solche die sehr senkrecht nach oben gehen. Das sind so genannte Wassertriebe. Die nehmen den Früchten nur nötigen Saftdruck weg. Auch Äste die in das Innere der Baumes wachsen kannst du raus nehmen und immer da, wo es dir zu voll erscheint.
Wichtig ist auch noch, was du mit dem Schnitt erreichen möchtest. Schneidest du jetzt nach der Ernte, hemmst du ihn eher im Wachstum. Schneidest du erst nach dem Winter, bevor der Saftdruck steigt und die Bäume knospen, regst du das Wachstum an. Der steigende Saftdruck sorgt dann für neue Triebe. Du kannst den Baum auch dadurch verjüngen, dass du alte Äste abschneidest und auf junge Triebe umlenkst. Da nimmst du am besten solche, die recht flach wachsen.
Der Saftdruck ist in den Spitzen der Äste am größten. Dort führt er dazu, dass sie länger werden. Kappst du die Spitze, kann sich der Saftdruck besser in dem gesamten Ast verteilen und davon profitieren die Äste.

Wichtig für den Schnitt ist zu wissen, wann die Triebe tragen. Brombeeren tragen an einjährigen Trieben. Dass heißt an solche , die diesen Sommer gewachsen, aber noch keine Fruchtstände gebildet haben. Himbeeren wachsen an diesjährigen Und auch einjährigen Trieben. Hier kannst du ganz zurück schneiden oder die ohne Fruchtstände stehen lassen. Obstgehölze tragen meist an mehrjährigen Trieben. Irgendwann tragen sie dann eben nicht mehr und bilden Seitentriebe die wiederum tragen.

Wenn du ein Obstgehölz schneidest, kann es sein, dass es im Jahr darauf schlechter trägt. Es kann aber auch zu einem Fruchtschock, also sehr vielen Früchten kommen.

Eigentlich wollte ich nur schnell zu den Flechten antworten. Wurde dann ja doch länger :D

(Mein "Wissen" stammt von GU und einem befreundeten Gärtner, der netterweise für uns den Schnitt übernimmt)



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #16 am: 08. September 2014, 20:03:17 »
Super, vielen Dank für die vielen Informationen - dann lasse ich den Apfelbaum mal in Ruhe bis nach dem Winter. Wann ist der Winter für einen solchen Baum denn zu Ende? Also wann ist der Schnitt ungefähr am sinnvollsten?

Kein Apfelbaum dieses Jahr mehr stutzen, yeah!

Und die Flechte wirklich einfach ignorieren? Oder kann man die auch abtragen wenn man Langeweile hat? Sind die für irgendwas nützlich außer als Indikator dafür, dass man ein gutes Luftklima hat?

Annakin

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 185
  • Unglaublich glücklich, aber noch nicht fertig!
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #17 am: 08. September 2014, 20:10:08 »
Ich meine, dass sie nicht wirklich nützlich sind. Du kannst die auch abtragen. Ich pfriemel die auch manchmal ab wenn ich Langeweile habe.
Wichtig ist, dass du schneidest, bevor der Baum zu Knospen anfängt. Normalerweise sagt man Ende Februar / Anfang März. Dieses Frühjahr wäre das schon fast zu spät gewesen, da der Frühling sehr früh kam.

Was mir noch eingefallen ist:
Wenn der Apfelbaum dann nächstes Jahr schön viele Früchte trägst, solltest du da, wo die Früchte sehr eng zusammen sind ein paar rausnehmen. Gerade wenn es ein feuchter Sommer ist, bilden sich da Faulstellen, die Nährboden für Schädlinge sind. So verliert man dann letztendlich auch Früchte.
« Letzte Änderung: 08. September 2014, 20:14:11 von Annakin »



Trouble2011

  • Gast
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #18 am: 09. September 2014, 00:39:22 »
Also ich finde Schnecken ja ganz cool.  8)
War jetzt nicht hilfreich, ne?  s-:) ;D


Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #19 am: 09. September 2014, 14:49:41 »
Nacktschnecken haben wir ohne Ende.
Viele nehmen Schneckenkorn dagegen, aber das kommt für mich nicht in Frage.

Das klingt interessant, werde ich wohl nächsts Jahr mal ausprobieren:

"In den alten Bauerngärten sprossen inmitten von Salat und Gemüse bunt blühende Sommerblumen. Sie schmückten nicht nur den Garten, sie schützten auch das Gemüse vor den Nacktschnecken. Dazu gehören: die duftende Bartnelke, Kapuzinerkresse, Männertreu, Jungfer im Grünen, Fingerhut, Portulakröschen, Akelei und viele andere. Sie alle sind bezaubernde Sommerblumen. Pflanzt man sie zwischen Gemüse und in gefährdete Blumenbeete, werden Schnecken wirkungsvoll ferngehalten."

Es gibt wohl auch ein fertige Saatmischung (oder war es so ein Saatstreifen?), die kann man an den Beeträndern pflanzen. Es wächst dann ein "Blumenschutzwall" der ebenfalls Schnecken fernhalten soll.

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #20 am: 09. September 2014, 14:53:02 »
/edit: was ist meine nennt sich genau: Schneckenbarriere oder Schneckenzaun und gibt es als Saatband.

Nicht so günstig, da ein Saatband immer nur 5 m lang ist.
Müsste man mal ausrechnen ob man mit dem Saatband besser kommt oder lieber gleich die genannten Blumen mitten in die Beete pflanzt.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #21 am: 09. September 2014, 18:05:18 »
Ich hab keine Beete, die ich vor Nacktschnecken schützen muss. Die kriechen einfach nur über meinen Rasen, ganze Armeen!

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 13982
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #22 am: 09. September 2014, 18:12:08 »
Ich habe Altbierfallen gegen die Schnecken... S:D Und nein, Schneckenkorn geht gar nicht. In meinen Fallen sterben sie wenigstens nett besäuselt. s-pfeifen
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #23 am: 09. September 2014, 20:51:35 »
Na dann laß die Schnecken doch Schnecken sein ;) Wenn sie dir nicht deine Pflanzen wegfressen ist ja alles gut ;) Mir haben die Biester meine Topfblumen, meine ganz kleinen Sonnenblumen, meine Kräuter und meine Erdbeeren weggefressen.  :-(

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 13982
Antw:Garten - keine Ziergärten!
« Antwort #24 am: 10. September 2014, 09:14:23 »
Yep, Leofinchen... daher und auch nur daher gibt es bei mir Fallen. :) Keine Ahnung wieviele Astern diesen Biestern schon zum Opfer gefallen sind... den einen Tag gepflanzt und am nächsten Morgen? :o Ratzeputz weggefuttert das Bunte. Unglaublich. S:D

Ringelblumen und Kapuzzinerkresse mögen sie aber nicht... 8) Sonnenblumen setze ich nun immer erst ins Beet, wenn sie wirklich schon richtig hübsch gross sind.
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung