Autor Thema: Weitsichtigkeit Kind ... räumliches Sehen im Nahbereich.. Lesebrille  (Gelesen 1976 mal)

Sweetkofski

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1361
Ich war heute mit meiner Tochter beim Augenarzt....sie ist wohl weitsichtig.

Grenzwertig so, dass sie eventuell ne Brille benötigt, dann aber wohl nur ne Lesebrille?  ???

Habe ich ja bei Kindern noch nie gehört  ;D ;D

Alles soweit klar, ich wollte nur mal fragen, ob jmd damit Erfahrung hat, ob mit der Brille dann auch das räumliche sehen im Nahbereich verbessert wird?
Das strengt meine nämlich echt an, bei der U X hat sie auch diese 3d-Karte paar mal kippeln müssen, bis sie was erkennen konnte... heute wieder. Ist auch aufgefallen.

Bin da mit der Ärztin drüber gekommen sie zu fragen. Erst hieß es nämlich, sie hat sehr ungleiche Augenwerte und die genaue Erklärung wollte die Ärztin mir dann nach der Untersuchung mit den Tropfen geben. nach den Tropfen war es dann gleichmäßig und nur noch grenzwertig weitsichtig für Kinder.
Da hatte ich das dann vergessen genauer nachzuhaken.

Vielleicht weiß das ja jemand?

Sweety

  • Gast
Antw:Weitsichtigkeit Kind ... räumliches Sehen im Nahbereich.. Lesebrille
« Antwort #1 am: 04. Februar 2014, 23:21:45 »
Hier, mein Großer :)

Er hat 100% Sehkraft, was wohl sehr früh ist. Und ist leicht weitsichtig (weiß der Geier, wie das zusammenpasst), was aber laut Augenarzt absolut normal ist bei Kindern. Seine Weitsichtigkeit ist auch noch im "normalen" Bereich, also im Durchschnitt dessen, was Kinder so an Weitsichtigkeit mitbringen.

An sich bräuchte er also keine Brille, wenn... ja wenn er keine Beschwerden hätte. Wir sind ja zum Augenarzt gegangen, weil wir bemerkt haben, dass er bei konzentriertem Gucken immer anfängt, sehr stark zu blinzeln und ab und an über Kopfschmerzen zu klagen.

Nun hat er eine Brille. Quasi eine Lesebrille. Er muss sie nicht immer aufhaben, kann aber. Wir handhaben es jetzt so, dass er sie immer (außer wir vergessen es, das ist noch nicht so automatisiert wie bei uns Eltern) trägt, aber zum Toben abnimmt. Ist zwar so eine unkaputtbare... aber hey - es ist Constantin ;D ;D

Kann er im Nahbereich besser sehen? Keine Ahnung, ehrlich gesagt. Aber das Blinzeln hat seitdem abgenommen und die Kopfschmerzen sind ganz und gar weg.


Sweetkofski

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1361
Antw:Weitsichtigkeit Kind ... räumliches Sehen im Nahbereich.. Lesebrille
« Antwort #2 am: 04. Februar 2014, 23:35:40 »
Ja 100% Sehkraft bei dem Sehtest hat meine auch, allerdings bei dem Ferntest an der Wand... die Ärztin meinte, dass käme daher, dass die Kinder so gut noch mit dem Augenmuskel kompensieren können, z.t. bis zu 6 Dioptrien  :o :o

Meine hat sehr für Kinder wohl auch grenzwertige Werte, also doch schon höher als "normale" Kinderweitsichtigkeit, aber durch die Gleichmäßigkeit wohl noch nicht so problematisch, dass eine brille ein Muss wäre.

Beschwerden wie Kopfweh und co hat sie eigentlich nicht. .... naja, sie ist eher untalentiert im Malen. wenn es daher käme wäre sie wohl glücklich  ;D
mal sehen.

Sweety

  • Gast
Antw:Weitsichtigkeit Kind ... räumliches Sehen im Nahbereich.. Lesebrille
« Antwort #3 am: 04. Februar 2014, 23:39:03 »
Tja... ich muss dich leider entmutigen: Constantin war auch nie ein großer Maler - und ist es auch jetzt nicht.
Aber er hat in den letzten Monaten eine Puzzle-Leidenschaft entwickelt  s-nachdenken ;D

Sweetkofski

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1361
Antw:Weitsichtigkeit Kind ... räumliches Sehen im Nahbereich.. Lesebrille
« Antwort #4 am: 05. Februar 2014, 00:02:01 »
ach mich entmutigst du da nicht ... eher meine Tochter  s-:)


sie maaaalt so gerne und ärgert sich immer furchtbar, wenn etwas nicht soo ausschaut wie sie gerne möchte  ;)

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Weitsichtigkeit Kind ... räumliches Sehen im Nahbereich.. Lesebrille
« Antwort #5 am: 05. Februar 2014, 06:27:42 »
ach mich entmutigst du da nicht ... eher meine Tochter  s-:)


sie maaaalt so gerne und ärgert sich immer furchtbar, wenn etwas nicht soo ausschaut wie sie gerne möchte  ;)

Das macht men tochter auch, jedoch scheitert es wirklich am mangelnden talent ;D

Ich bin weitsichtig, +1,00 und +1,25. nicht schlimm und blind durch die Welt muss ich ohne brille auch nicht laufen. Wäre die hornhautverkrümmung nicht da, hätte ich noch weniger probleme :P ich muss auch nicht dauernd brille tragen, tue ich aber. Bzw. Kontaktlinsen. Ich tippe darauf, dass mein sohn nach mir kommt, demnächst ist ein augenarzttermin.

Ach so, meine Sehkraft hat sich in der tat in Laufe der jahre leicht verbessert, aber nichts aufregendes. Räumlich sehen...ähm...hat zumindest in mathe nie geklappt ;D
« Letzte Änderung: 05. Februar 2014, 06:29:32 von blume8 »

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22453
Antw:Weitsichtigkeit Kind ... räumliches Sehen im Nahbereich.. Lesebrille
« Antwort #6 am: 05. Februar 2014, 07:08:37 »
Unsere Große ist Weitsichtig (und der 2. wahrscheinlich auch).

Die Tests ohne Tropfen hat sie alle perfekt gemacht, erst mit den Tropfen hat man es dann gesehen.

Sie hat relativ hohe Werte (+3) weswegen sie die Brille immer tragen soll. Seit sie sich dran gewöhnt hat zieht sie sie auch meist von selber an/denkt dran, daher gehe ich davona us,d ass sie damit wohl wirklich besser sieht bzw es angenehmer für sie ist
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

mausebause

  • Gast
Antw:Weitsichtigkeit Kind ... räumliches Sehen im Nahbereich.. Lesebrille
« Antwort #7 am: 05. Februar 2014, 10:59:06 »
Sowohl ich als auch die Große sind Weitsichtig, haben eine Hornhautverkrümmung.
Helena sieht 100 % braucht momentan noch keine Brille wird aber irgendwann eine brauchen - ich selber habe meine jetzt seit ein paar Monaten und kann tatsächlich damit auch wesentlich besser lesen! Also: es stimmt!

Sweety

  • Gast
Antw:Weitsichtigkeit Kind ... räumliches Sehen im Nahbereich.. Lesebrille
« Antwort #8 am: 05. Februar 2014, 11:05:47 »
Bei uns ist's umgekehrt und es steht im Raum, dass der Große evtl. mal keine mehr braucht später. Ich glaub das aber nicht. Wenn sich die kindliche Weitsichtigkeit legt, wird er sicher kurzsichtig wie wir alle.

Jemand ohne Brille... neee, das kann's bei uns nicht geben ;D

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8041
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Weitsichtigkeit Kind ... räumliches Sehen im Nahbereich.. Lesebrille
« Antwort #9 am: 05. Februar 2014, 11:15:20 »
Eine gewisse Weitsichtigkeit ist bei Kindern im Kiga-Alter normal - und Weitsichtigkeiten in diesem Alter sollten sich dann bis zum Schulalter auswachsen.

Mein Jüngster war mit vier Jahren kontrollbedürftig, weil die Weitsichtigkeit zu gering (!) ausgeprägt war. Werte weiß ich leider nicht mehr  :-[
Kontrollbedürftig wars deswegen, weil zur Befürchtung stand, dass es dann wirklich in eine Kurzsichtigkeit umschlägt. Ist aber derzeit alles ok, Brille braucht er nicht.

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Weitsichtigkeit Kind ... räumliches Sehen im Nahbereich.. Lesebrille
« Antwort #10 am: 19. Februar 2014, 11:14:32 »
mein zwerg trägt seit januar auch brille..

weitsichtig isser, konnte nicht alles erkennen in der ferne. auf dem rechten auge liegt der wert leicht über der altersnorm, auf dem linken auge deutlich drüber...
bei einem unterschied von 1,5 dioptrien hat er die brille bekommen...

er findet sie klasse ...

räumlich hatte er bei der u7a keinerlei probleme, bei der u8 hat er nur ein teil erkennen können....

Sanne73

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3891
Antw:Weitsichtigkeit Kind ... räumliches Sehen im Nahbereich.. Lesebrille
« Antwort #11 am: 21. Februar 2014, 18:17:01 »
mein zwerg trägt seit januar auch brille..

weitsichtig isser, konnte nicht alles erkennen in der ferne.

Dann isser aber kurzsichtig!
Weitsichtigkeit bedeutet, dass man in der Ferne (Weite) gut sehen kann, in der Nähe nicht so gut.
Kurzsichtigkeit bedeutet, dass man in der Nähe (Kürze) gut sehen kann, dafür in der Ferne nicht so gut.
Mäusekind: 11/2006 -  Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen.
Kleiner Muck: 03/2008 -  Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung