Autor Thema: untypischer scharlach? oder röteln oder wat?  (Gelesen 2458 mal)

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
untypischer scharlach? oder röteln oder wat?
« am: 14. März 2012, 18:57:26 »
Hallo,

bräuchte mal von denen mit untypsichen scharlach verläufen ne meinung.. und ja ich weiß keine ärzte und so... brauch einfach mal tips... und ich geh auf jeden fall zum arzt ^^

bei paul im kindi war scharlach... jetzt hatte der kleine mann am donnerstag abend rote punkte am bauch... ohne weitere symptome... ich dacht die kommen vom schwitzen...
freitag war fast nix zu sehen, also ist er in kindi gegangen
abends sind wir zu meinen eltern gefahren... alles gut
samstag hat er mittags rote punkte im gesicht bekommen... abends beim baden sah man sie überall... kleine rote punkte von kopf bis fuß.... sonntag waren sie so gut wie weg, sonntag abend sah man nix mehr...
wie gesagt er hatte kein fieber, keinen husten, nur bissl schnupfen sonst nüscht...
er ist durchgeimpft ^^

ich bekam sonntag abend fieber.. richtig heftig mit schüttelfrost und so.. war dann montag und dienstag daheim.. beim doc war nix zu finden.. hatte bissl schnupfen sonst alles gut.. heute war ich wieder arbeiten...
ich habe mega kopfweh bekommen im lauf des tages, kann mich kaum rühren und nun schau ich an mir runter... am bauch und an den beinen...sind.. genau.. rote punkte/flecken...

was könnte das sein?
ich hab den job erst seit 2,5 wochen... würd ungern schon wieder ausfallen... aber wenn ich morgen so aussehe, kann ich nciht arbeiten gehen...

Sweetkofski

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1345
Antw:untypischer scharlach? oder röteln oder wat?
« Antwort #1 am: 14. März 2012, 21:38:25 »
Hatten wir auch letztens…

… der Doc sagte Stapylokokken.

Sind wohl recht harmlos und machen bei den meisten Kindern kaum was.

Wenn der Ausschlag kommt, ist der 'Spaß' aber schon eigentlich vorbei.

Dir gute Besserung!


katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:untypischer scharlach? oder röteln oder wat?
« Antwort #2 am: 15. März 2012, 06:20:02 »
danke... ;-)

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:untypischer scharlach? oder röteln oder wat?
« Antwort #3 am: 15. März 2012, 19:07:54 »
also ich war heute beim doc, weil ich aussehe wie ein streuselkuchen... aussage war... virusexanthem... nix ansteckendes

Sweetkofski

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1345
Antw:untypischer scharlach? oder röteln oder wat?
« Antwort #4 am: 17. März 2012, 12:38:58 »


virusexanthem ist ja der fachliche Ausdruck für unspezifischer virusausschlag, d.h. Ausschlag, der in Folge eines Virus auftritt.

Der Ausschlag ist nicht ansteckend… das auslösende Virus in aller Regel schon.

Korrigiert mich, aber es gibt doch überhaupt kein Virus, das nicht ansteckend ist, oder?


Ob nun Staphylokokken, Drei-Tage-Fieber usw. … es gibt viele Viren, die im Nachgang den Ausschlag auslösen.

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:untypischer scharlach? oder röteln oder wat?
« Antwort #5 am: 21. April 2012, 12:53:47 »
ja virusexanthem ist der oberbegriff... in seltenen fällen kann auch ein grippaler infekt ein exanthem auslösen

ABER

ich weiß nun dass es ziemlich sicher ein scharlach war, sowohl bei paul, als auch bei mir (ich hab mich bei ihm angesteckt)

was mich so sicher macht?

1. haben sich bei paul hände und füße geschält.
2. hatte ich 2 wochen später eine schleimbeutelentzündung mit blutvergiftung und beim OP abstrich wurde festgestellt, dass es sich um eine streptokokken infektion gehandelt hat... und 2 wochen nach der OP (also 4 wochen nach ausbruch) haben meine hände auch angefangen sich zu schälen ;-)



Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5319
Antw:untypischer scharlach? oder röteln oder wat?
« Antwort #6 am: 21. April 2012, 18:15:33 »
Das klingt ja nicht so toll. Gehts dir wieder gut? Aber warum hat der Arzt denn damals keinen Abstrich gemacht, wenn bekannt war, dass Scharlach im Umlauf ist? Das ist ja eine Untersuchung, die ganz schnell gemacht werden kann.







katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:untypischer scharlach? oder röteln oder wat?
« Antwort #7 am: 21. April 2012, 19:47:56 »
also, als ich damals beim arzt war, hatte ich schnupfen und leichtes fieber (die nach vorher höheres) und sonst nix.

paul hatte eine woche vorher nen leichten ausschlag ohne andere symptome... nix ... kein fieber, keine halsweh... der ausschlag war auch nicht typisch für scharlach... sah ganz anders aus....

mein ausschlag kam und sah auch eher wie röteln aus (also einzelne abgegrenzte punkte), als alle anderen symptome weg waren... wie gesagt vorher war nur schnupfen...

ich denke einfach, dass die frau doktor keine untersuchung gemacht hat, weil alles so untypisch aussah... wenn ich zum kinderarzt gegangen wäre, wäre das vielleicht anders gewesen... aber da war ich nicht... da pauls punkte nur am WE zu sehen waren und er sonst nix hatte...

mittlerweile geht es mir wieder gut... allerdings wars schon ne knappe kiste... durch die blutvergiftung und das lungenödem welches ich von den infusionen bekam... ich denke der schleimbeutel war schon angegriffen und wurde dann von den bakterien belagert... dass die entzündung so schnell fortschreitet hätte ich nicht gedacht und das hat mich auch erschreckt 
ich selbst "diagnostiziert" donnerstags 23:30 - notaufnahme freitag 10:00 uhr AB bekommen und gipsverband - erste symptome einer blutvergiftung freitag 14 Uhr - aber nicht erkannt.... Notarzt hat dann Samstag um 9 Uhr morgens den Verdacht geäußert - in der notaufnahme war ich dann um 10 oder um 11 um symptome waren sehr hohes fieber über 40 grad, schwacher blutdruck, rasender puls, erbrechen und durchfall ich konnte mich kaum noch rühren, war kaum ansprechbar - die op war dann 15 uhr und danach kam dann der richtig heftige kreislaufabfall, weil ja durch die OP noch mehr keime ins blut kamen... aber richtig und wichtig war die OP... die streptokokken, bzw. deren gift hatten den schleimbeutel schon so angegriffen, dass da das gewebe schon teilweise abgestorben war ... in dieser kurzen zeit ...

alles in allem heftig, wie eine kinderkrankheit unbehandelt/verschleppt oder wie auch immer einem so zusetzen kann... ich hoffe einfach den nächsten "angriff" verpackt mein imunsystem besser ;-)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung