Autor Thema: Unterschwellige Erkältungssymptome  (Gelesen 2501 mal)

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Unterschwellige Erkältungssymptome
« am: 12. Juni 2012, 13:23:21 »
Hallo!

Habe seit Wochen immer mal wieder so unterschwellige Erkältungssymptome: Kratzen im Hals mit gelegentlichem Hustenreiz, mehrmals täglich urplötzlich Nase zu und irgendwie trockenen Mund.
Hat jemand eine Idee was man dagegen tun kann?
Lutsche nun schon ständig irgendwelche Bonbons/ Halstabletten.
Besonders nervig finde ich es, wenn ich plötzlich durch die Nase keine Luft mehr bekomme. Kann ja nicht ständig mit Nasenspray arbeiten. Meersalzspray bringt leider nichts.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Zwergenwunder

  • Gast
Antw:Unterschwellige Erkältungssymptome
« Antwort #1 am: 12. Juni 2012, 13:50:43 »
Schon mal an ne Allergi gedacht? Klingt für mich fast so.
Lass es mal vom HNO abklären.  :-*


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6403
Antw:Unterschwellige Erkältungssymptome
« Antwort #2 am: 12. Juni 2012, 21:18:43 »
Hätte jetzt auch gesagt, Allergie. Hol dir mal in der Apotheke eine Packung Antihistaminika und nehm sie für ein, zwei Wochen. Wenn es dann besser wird, hast du den Übeltäter  ;) (Keine Angst, die sind nicht schädlich)
Kind 2011
Kind 2014
...

Ina84

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5343
  • Einfach nur glücklich...
Antw:Unterschwellige Erkältungssymptome
« Antwort #3 am: 12. Juni 2012, 23:38:14 »
Mein erster Gedanke war jetzt auch Pollenallergie. Ich habe auch mehrmals täglich solche "Anfälle".





Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9041
Antw:Unterschwellige Erkältungssymptome
« Antwort #4 am: 12. Juni 2012, 23:57:02 »
Ich würde lieber erst einmal zum Hausarzt gehen. Hattest Du eine Erkältung vor einigen Wochen oder bist Du sonst krank gewesen? Wenn das Immunsystem noch geschwächt ist, kann der Körper mit solchen Anzeichen reagieren. Bei mir half dann wirklich nur noch die Einnahme von AB damit wirklich mal wieder Ruhe in meinem Körper war.

Wenn das ausgeschlossen werden kann, würde ich auch mal gucken ob es nicht auch eine Allergie sein könnte :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Unterschwellige Erkältungssymptome
« Antwort #5 am: 13. Juni 2012, 05:23:48 »
Danke für Eure Antworten!

So richtig fies erkältet war ich um den 15.5. rum. (weiß ich noch genau saß beim Neurologen im Wartezimmer und es ging mit elendigst)
Davor hatte ich aber auch schon damit zu tun. Hatte ja gehofft, daß es nach der Erkältung mal langsam besser wird.

@ Mondlaus: Dann werde ich heute abend mal anfangen, die Cetirizin von meinem Mann zu "naschen". (Noch mehr müde brauch ich tagsüber nicht)

Wobei ich so eine Allergie noch zusätzlich absolut nicht gebrauchen kann. Wobei das ja zu meinem sowieso schon überreaktivem Immunsystem passen würde.

Werde das aber dann auf alle Fälle nächstes Quartal beim "Eintritt bezahlen" beim Hausarzt mal ansprechen. Bzw. schon vorher mit der Lymphärztin bequatschen, wenn sie zum Lymphgruppenausflug mitkommt.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

mausebause

  • Gast
Antw:Unterschwellige Erkältungssymptome
« Antwort #6 am: 13. Juni 2012, 07:47:46 »
Falls es keine Allergie sein sollte - ich hatte die letzten Wochen eine ganze Zeit lang mit Erkältungssymptomen zu kämpfen, bekam es einfach nciht weg.. - ich hab dann Belladonna Globuli genommen - einmal täglich 5 Stück - wenige Tage darauf war ich es endlich los!

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6403
Antw:Unterschwellige Erkältungssymptome
« Antwort #7 am: 14. Juni 2012, 00:21:05 »
Also mich machen Ceritizin auch am Tag nicht müde, zum Glück, denn ohne die könnte ich wegen der Katze gar nicht zu meiner Mutter.
Kind 2011
Kind 2014
...

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Unterschwellige Erkältungssymptome
« Antwort #8 am: 26. Juni 2012, 06:18:42 »
Mal kurzer Zwischenstand:

Habe die Cetirizin eine Woche lang jeden Abend genommen. Wurde dann besser. Daraufhin habe ich sie jetzt seit gut einer Woche nicht mehr genommen und mir geht noch immer gut, nicht mehr so dieses urplötzlich auftretende "Nase-zu-Gefühl", Kratzen im Hals und meine Stimme ist auch wieder voll da.

Keine Ahnung, was das war.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung