Autor Thema: Sondenentwöhnung  (Gelesen 2294 mal)

PeCaPe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Mama einer ganz besonderen, kleinen Prinzessin!
Sondenentwöhnung
« am: 03. Januar 2012, 19:55:24 »
Hat hier irgendjemand schon Erfahrungen mit der Sondenentwöhnung?
Ich weiß Pico`s Samira hat schon erfolgreich entwöhnt.
Noch jemand hier? Wo wart ihr?

Wir haben jetzt am 13. einen Vorgesprächstermin und dann wird es wohl im April so weit sein. Irgendwie hab ich Angst! Weiß eigentlich gar nicht so richtig, vor was.

Entdecke deine Grenzen, aber vor allem deine Möglichkeiten, meine kleine, liebe Alicia!



 

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3632
  • erziehung-online
Antw:Sondenentwöhnung
« Antwort #1 am: 04. Januar 2012, 09:39:34 »
Ich habe keinerlei Erfahrungen damit, wollte euch aber alles gute wünschen, und das alles gut und ohne Schwierigkeiten klappt!!!  s-druecken





Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4616
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Sondenentwöhnung
« Antwort #2 am: 30. Januar 2012, 12:02:55 »
Das lese ich ja jetzt erst....

Brauchst du noch Tipps oder erfahrungen?

Ich weis das München gut sein soll,aber es gibt da wohl zwei...eine davon ist sehr gut und die andere ist Riesen mist...Dann würde für euch wohl noch DIE Nr. 1 in frage komme in GRAZ...aber ich denke das es nun zu spät ist für eine Entscheidung...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53142
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Sondenentwöhnung
« Antwort #3 am: 30. Januar 2012, 12:15:43 »
das wollte ich gerade schreiben, ich habe keine erfahrung. aber mal einen bericht im tv gesehen über eine klinik in Ö, die auch sehr schwere fälle erfolgreich entwöhnt. das war ein sehr interessanter bericht.

PeCaPe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Mama einer ganz besonderen, kleinen Prinzessin!
Antw:Sondenentwöhnung
« Antwort #4 am: 30. Januar 2012, 15:01:23 »
Wir gehen nach München/Harlaching. Es gibt noch das Kinderzentrum, aber da habe ich nur schlechte Bewertungen gefunden. Alicia`s Arzt und ihre Physio haben auch Harlaching empfohlen.

Graz geht leider nicht, da es wohl die KK nicht übernimmt - meinten zumindest die Ärzte. Und wenn, dann nur nach ewigem Kampf und diese Zeit will ich jetzt nicht abwarten.

Bei dem Vorstellungsgespräch in München meinte die Ärztin, dass Alicia ein ganz typisches Trauma hat, was viele Kinder haben, die schon einiges hinter sich haben. Also sie sieht gute Chancen, vor allem, weil Alicia sich nun endlich anfängt, fürs Essen zu interessieren.

@Pico: Wie war denn das bei Euch mit dem Termin dort? Das ist nämlich das, was mich grad ein wenig nervt. Sie vergeben langfristig keine Termin sonder man wird angerufen, wenn was frei ist. Vorher ist man auf einer Warteliste. Das Problem ist halt, dass ich ja wieder arbeite, wenn auch nur 50%, aber immerhin und nun habe ich mir im April Urlaub genommen (mein Mann auch eine Woche) und feiere Überstunden ab. Der Mai lässt sich auch noch gut überbrücken mit WE-Arbeit, den Juni werden wir dann sehen.
Nur ist das halt alles fest, es lässt sich nicht gut nach vorne oder hinten schieben.

Habt Ihr eigentlich Euer Pflegegeld weiter bekommen? Eigentlich ja nicht über 4 Wochen, aber andererseits habe ich im Internet gelesen, dass man ja als Hauptpflegeperson mitaufgenommen wird und es einem somit zusteht.


Entdecke deine Grenzen, aber vor allem deine Möglichkeiten, meine kleine, liebe Alicia!



 

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4616
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Sondenentwöhnung
« Antwort #5 am: 30. Januar 2012, 15:21:13 »
Ich habe das Pflegegeld wieter bekommen...

Bei uns wahr eine Wartezeit von 6Monaten und dann wird man auch Spontan angerufen das man kommen kann...

Da wir ja die Magensonde vor der Herzop los werden wollten musste das zeitig bei uns passieren und so hatten wir das gespräch Mitte Mai und am 01.06. wurden wir aufgenommen...

Dann hast du sicher die gleiche Info wie ich mit denn Kliniken in München...und ich denke das sie euch gut helfen werden...Ich hoffe nur das deine kleine nicht so ein Sturkopf ist wie Samira...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

PeCaPe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Mama einer ganz besonderen, kleinen Prinzessin!
Antw:Sondenentwöhnung
« Antwort #6 am: 30. Januar 2012, 16:55:39 »
Oje, ein Sturkopf ist sie schon. ;D s-:)

Bei uns sind es "nur" ca. 8 Wochen Wartezeit, aber sie halten sich total bedeckt.
Weiß nicht, wie andere Mütter, die arbeiten, das machen.
Aber wir waren ja schon am 13.1. zum Vorgespräch. Somit hoffe ich, dass es mit April klappt.

Es wäre halt schon toll, wenn man zumindest ein paar Mahlzeiten durch normales Essen ersetzen könnte. Ich erwarte ja noch nicht mal, dass Alicia jeden Tag ihre 30% Kalorienmehrbedarf schafft. Da könnt ich dann immer noch nachts was über die PEG laufen lassen.

Entdecke deine Grenzen, aber vor allem deine Möglichkeiten, meine kleine, liebe Alicia!



 

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4616
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Sondenentwöhnung
« Antwort #7 am: 30. Januar 2012, 17:48:32 »
Ja Sturkopf hoch 10... s-:)

Eigentlich ist es so das du dem Kind vor jeder Mahlzeit Brei anbietest und das was es gegessen hat wird dann weniger Sondiert und so steigert sich das Kind dann und ißt immer mehr Brei,...Samira hat 1Tag!!! gezeigt sie kann Brei essen und dann nie wieder...
Sie hat auch bei der Matschzeit nie mit denn Lebensmitteln gematscht sondern immer nur mit der Verpackung gespielt... ;D
Dann gibt es die möglichkeit das du dem Kind einfach die hälfte an Nahrung sondierst,also bei Samira war es dann nur noch 400ml Pre Milch statt 800ml...und durch die hälfte bekommt sie dann  hunger und ißt Brei...hat nicht geklappt,also wahr die letzte Methode 3Tage fast Nix geben nur 200ml zur Nacht unter Kontrolle und wenn dann nur mal Flüßigkeit und sie darüber hungern lassen,aber auch das hat nix gebracht...Das Einzige was eine wirkung hatte wahr Magensonde ziehen und dann hat sie aus der Flasche getrunken und das hat sie dann aber auch gleich sofort gut gemacht,als wenn sie nie was anderes gemacht hat... ;D ;D ;D
und um das raus zufinden haben wir da 4Wochen verbracht.... ;D
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung