Autor Thema: Solarium - wie oft?  (Gelesen 2508 mal)

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Solarium - wie oft?
« am: 26. Juli 2013, 22:25:21 »
Hallo Ihr Lieben,

schön, wenn man im Sommer schon an den Herbst / Winter denkt, ne?  ;D

Ich merke bei diesem super Wetter, dass ich nicht noch mal so einen langen Herbst, Winter, Frühling ( s-:)) ertrage, der so DUNKEL ist.  :P

Wie oft könnte man denn unter das Solarium gehen, ohne das es der Haut wahnsinnig schadet, in dieser Zeit?

Ich bin nämlich kein Sonnenanbeter und meine Haut ist daran auch nicht gewöhnt. Ich halte mich nun auch immer im Schatten auf, genieße aber die Sonnenstrahlen sehr.  :)
Viele Grüße Pela


regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4087
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #1 am: 26. Juli 2013, 22:38:06 »
peeeeeeeeeeeeeeeeela....warst du das die mit knoten in der brust zu tun hat s-:)

also ganz ehrlich lass den mist mit dem solarium.... :P

dann lieber ne rund espzierengehen...hilft immer :-* ;)

lg regenbogen78* diemit16permanentimsolariumwar ;D*
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."




pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #2 am: 26. Juli 2013, 22:45:50 »
... also ich würde erst mit 33 damit starten.  8)

Aber Spaß beiseite: Ich dachte an einmal im Monat ... ist das echt so schädlich.
(sorry, ich weiß es nicht besser  :-*)
Viele Grüße Pela


regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4087
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #3 am: 26. Juli 2013, 22:49:16 »
 :-*
ich denke ...ja es ist schädlich :P

aber wollen wir mal die anderen dazu hören ;D

glg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53152
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #4 am: 26. Juli 2013, 23:59:14 »
ich hab jetzt nun auch nicht so die ahnung, bin auch weder sonnenanbeter, noch solariumgänger, aber einmal im monat soll schädlich sein? jetzt ernsthaft? kann ich mir nun nicht vorstellen.  :-\ ich versteh dich auf jeden fall sehr gut, pela. mir geht es wie dir, nohmal so lange herbst und winter und ich krieg anfälle.

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6333
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #5 am: 27. Juli 2013, 00:23:37 »
Kein Solariumgänger, aber Sonnenanbeter und absoluter Herbst und Wintermuffel

Ich gehe nicht ins Solarium nevver ever. :P

Halte es wie Regenbogen, geh raus spazieren hilft immer, zwar nicht so gut als wenn die Sonne schein, aber es hilft. Wenn es mir ganz arg schlecht geht, dann gehe ich in die Sauna das hilft unter Garantie. :-* Es gibt auch so Biosaunen mit Lichttherapie...

Alissa16

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7425
  • Dreifache Mädelsmama!
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #6 am: 27. Juli 2013, 02:59:07 »
Ich gehe im Winter alle 5 - 6 Wochen mal, ich brauche einfach das Licht und die Wärme.
Nur spazierengehen reicht mir da absolut nicht!  :P

Aber ich gehe auch nur unter eine ganz schwache Bank und mache nach ein paar Minuten den Gesichtsbräuner aus und trage immer eine Schutzbrille.  ;)

Wenn du es nicht übertreibst, ist es nicht so schädlich und meine Freundin hat es sogar gegen ihre Depressionen von ihrem Arzt empfohlen bekommen - aber alles wie gesagt nur in Maßen!

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #7 am: 27. Juli 2013, 07:13:42 »
Ich glaube ehrlich nicht (ohne jegliches Wissen), dass es sooo schädlich ist. Dann dürfte man auch nicht fliegen, nicht Ski fahren, nie ins Hochgebirge - da gibt es ja auch überall Strahlung. Ich denke, es kommt auf die Dosis an. Und ich würde nur in gute Solarien gehen, die halt regelmäßig überprüfen, ob ihre Röhren noch intakt sind.

Ich sehe es wie Alissa - ich bin im Winter jeden Tag draußen, dennoch reicht mir das nicht. Ganz offenbar vermisse ich an der Sonne nicht nur die Luxzahl, sondern auch die Helligkeit und die WÄRME. Ich genieße es momentan total, dass es so warm ist. Und wenn noch so ein Winter kommt, dann werde ich definitiv ins Solarium gehen. Nicht zweimal die Woche, aber 1-2x im Monat. Früher wäre ich in die Sauna gegangen, aber dafür fehlt mir momentan die Zeit.

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #8 am: 27. Juli 2013, 09:31:56 »
ich gehe auch seit jahren schon 1-2mal im Monat.
ich bin mir sicher, dass es nicht schädlicher ist, wie die natürliche sonne.

ich mag die Helligkeit und die wärme du es tut meiner unreinen haut sehr gut
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #9 am: 27. Juli 2013, 11:18:41 »
Wie wäre es mit einer Tageslichtlampe, die produziert zwar keine Wärme, aber immerhin die Helligkeit.

Fela

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 933
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #10 am: 27. Juli 2013, 12:30:33 »
Ich würde auch lieber eine Rotlichtlampe nehmen z.B.  die wärmt auch.

Sowohl UVA als auch UVB sind erwiesenermaßen schädlich. Natürlich bekommt man das auch anderswo ab, aber ich habe oft genug gesehen, was das mit Zellen anstellt.  :-X Und zwar in Dosen, die absolut stattfinden können, sowohl im Solarium, als auch im Sommer draußen.

Durch den Gang ins Solarium erhöht man ja die Belastung der Zellen mit UV-Licht, da im Winter solche Werte (selbst bei der "schwachen Bank" ) in der Sonne nie erreicht werden.



Samika

  • Gast
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #11 am: 27. Juli 2013, 14:09:46 »
Ihr seid ja alle wahnsinnig!! ;D Ich zähle schon die Tage, bis endlich wieder dunkler wird und freue mich wie Bolle auf Herbst und Weihnachten. ;D ;D

Sorry, pela :-* :-*

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #12 am: 27. Juli 2013, 14:20:21 »
Also wenn ich so sehr den Bedarf hätte im Winter, dann würde ich mir allemal lieber so eine Tageslichtlampe anschaffen, als ins Solarium zu gehen. Das ist wirklich gesund und ungefährlich.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6474
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #13 am: 27. Juli 2013, 15:23:48 »
Also der Haut schadet es immer wahnsinnig, erst recht, wenn du 33 Jahre nie dort warst und deine Haut noch jungfräulich ist. Das Gerücht, dass Solarium gesund sein soll wegen Vitamin D, das hält sich hartnäckig, leider. Auch wenn man unterm Solarium wirklich Vitamin D produziert, so ist der Effekt so gering, dass die Risiken hier eindeutig überwiegen.

Also wenn der gute Tip mit "Lass das!" keine Option ist - fang mit einer niedrigen Dosierung und kurze Zeit (weniger als 10 m) ein Mal pro Woche an.

Kind 2011
Kind 2014
...

Katie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4384
    • Mail
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #14 am: 27. Juli 2013, 20:06:56 »
Nie.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #15 am: 27. Juli 2013, 20:13:55 »
Hier .... von focus.de

"Internationale Empfehlungen gehen davon aus, dass dreimal pro Woche zehn bis 15 Minuten Sonnenbestrahlung eine günstige Dosis ist. „Besser ist jedoch, jeden Tag und dafür etwas kürzer in die Sonne zu gehen“, empfiehlt Rolfdieter Krause. Selbstverständlich muss man dabei den Hauttyp berücksichtigen, damit die Haut nicht geschädigt wird. „Und wer bereits gebräunt ist, sollte etwas länger in der Sonne bleiben. Denn die Bräune schützt die Haut vor der UV-Strahlung. Dringt weniger in die Haut ein, bildet sie auch entsprechend weniger Vitamin D.“ Dabei reicht es, wenn Gesicht, Hände und Unterarme der Sonne ausgesetzt sind. Das sind etwa drei bis fünf Prozent der Körperoberfläche. Übrigens darf man vor diesem „medizinischen“ Sonnenbad kein Sonnenschutzpräparat auftragen und erst danach die Haut entsprechend pflegen. Der Lichtexperte: „Selbstverständlich sollten Sie nicht zwischen 12 und 15 Uhr in die pralle Sonne gehen. Und wenn der Himmel bedeckt ist – auch durch die Wolken gelangen UV-Strahlen, allerdings nicht in hoher Menge. Ein längerer Spaziergang füllt dann ebenfalls die Vitamin-D-Speicher wieder auf.“"

aerzteblatt.de
"Berlin – Der menschliche Körper benötigt im Winter keine UV-Strahlung aus dem Solarium, um seinen Bedarf an Vitamin D zu decken: „Kein Mensch sollte zur Vorbeugung eines Vitamin-D-Mangels ins Solarium gehen“, erklärten heute die Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG), der Berufsverband der Deutschen Dermatologen und das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) in einer gemeinsamen Erklärung.

Der Vitamin-D-Spiegel des Körpers schwankt natürlicherweise mit den Jahreszeiten. Bis zum Ende des Winters sinkt der Vitamin-D-Spiegel, weil der Körper das im Sommer gespeicherte Vitamin D verbraucht. Damit im Winter genügend Vitamin D zur Verfügung steht, ist es im Normalfall ausreichend, in den Sommermonaten regelmäßig ins Freie zu gehen und sich ausgewogen zu ernähren. „Ein behandlungsbedürftiger Vitamin-D-Mangel gehört in die Hände eines Arztes, dem wirkungsvollere Behandlungsmethoden zur Verfügung stehen als zusätzliche UV-Bestrahlungen“, so die Experten.

Die Haut vergisst nichts – gefährliche Folgen wie Hautkrebs werden erst Jahre später sichtbar“, warnt DDG-Präsident Rudolf Stadler. „Im Solarium kann die UV-Strahlung so stark sein wie im Sommer zur Mittagszeit am Äquator. Dass das nicht gesund ist, kann sich jeder leicht vorstellen“, so Thomas Jung, Leiter des Fachbereichs Strahlenschutz und Umwelt im BfS. Für Kinder und Jugendliche seien Solarienbesuche deswegen grundsätzlich gesetzlich verboten. © hil/aerzteblatt.de
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #16 am: 27. Juli 2013, 20:16:15 »
Wenn du es nicht übertreibst, ist es nicht so schädlich und meine Freundin hat es sogar gegen ihre Depressionen von ihrem Arzt empfohlen bekommen - aber alles wie gesagt nur in Maßen!

Das empfinde ich als hochgradig fahrlässig. edit: Weil es einfach zu einseitig in der Sichtweise ist. Eine Tageslichtlampe hilft gegen Depressionen genauso, man kann es täglich anwenden und ist ungefährlich ..... aber ich wiederhole mich.
« Letzte Änderung: 27. Juli 2013, 20:25:04 von Bettina »
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Katie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4384
    • Mail
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #17 am: 27. Juli 2013, 20:21:58 »
Nicht nur ungesund. Solarium-braeune sieht immer furchtbar kuenstlich aus und irgendwann wie Leder. Baeh.

Once

  • Gast
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #18 am: 27. Juli 2013, 20:41:13 »
ich kenne keinen Mediziner der sich unter ein Solarium legen würde. Angeblich ist das Melanomrisiko um 20% erhöht.

Meine Eltern haben uns Kinder früher immer prophylaktisch unter die künstliche Sonne geschickt (wir hatten eines im Keller). Jeden Tag 10 Minuten bevor es in den Urlaub ging - so über zwei Wochen. Unfassbar find ich das heutzutage...ich hoffe mal das ganze unbeschadet überstanden zu haben. Die Spätfolgen zeigen sich meist erst im Alter...

Inaktiver Link:http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/hautkrebs-solariumbesuche-koennen-das-melanom-risiko-erhoehen-a-846041.html [nonactive]

Inaktiver Link:http://www.welt.de/gesundheit/article3119488/Warum-alle-Solarien-extrem-gefaehrlich-sind.html [nonactive]

sorry ich weiß leider nicht wie man die Links fachmännisch verpackt.

Ein Ausschnitt aus "Krebsinformationsdienst.de"

Zitat
Solarium, Höhensonne: Warum werden die Geräte so heftig kritisiert?

Zum Weiterlesen
Inaktiver Link:http://www.bfs.de [nonactive], Infoblatt Solarienbenutzung
Im Jahr 2009 stufte die Internationale Krebsforschungsagentur (International Agency for Research on Cancer, IARC) nicht nur UV-Strahlung allgemein, sondern ganz besonders auch Solarien in die höchste Kategorie für krebsauslösende Faktoren ein: Damit gilt für Geräte zur künstlichen Bräunung die gleiche Einstufung wie für Asbest, Tabak oder andere bekannte Karzinogene. Die neue Bewertung stützt sich auf die Analyse von mehr als 20 Studien mit regelmäßigen Solariennutzern sowie auf die Auswertung von Laborstudien und Tierversuchen.

Die Experten stellen erstmals auch einen eindeutigen Zusammenhang zwischen UV-Strahlen und der Entstehung von Melanomen her. Dieser galt lange als umstritten, da Melanome oft an Hautstellen auftreten, die nie oder selten der Sonne ausgesetzt sind. Besonders Frauen in den Industrieländern tragen ein höheres Risiko für "schwarzen Hautkrebs": Sie sind die häufigsten Nutzer von Solarien und beginnen mehrheitlich schon im Alter von unter 30 Jahren mit der regelmäßigen künstlichen Bräunung. Selbst zwischen Solarienbesuchen und den seltenen Aderhautmelanomen des Auges stellen die Experten heute einen Bezug her.
Zum Weiterlesen
Solariencheckliste des Bfs: Inaktiver Link:http://www.bfs.de/de/uv/uv2/solarien/Solarium_Check.html [nonactive]
"Selbstverteidigung für Solariengänger": Inaktiver Link:http://www.unserehaut.de [nonactive]
Wer trotzdem unbedingt ins Solarium möchte, sollte folgende Punkte beachten: Bei Menschen, die während des Sommers nicht braun werden, sondern stets einen Sonnenbrand bekommen, in erster Linie hellhäutige, nordeuropäische Typen, können auch Solarien keine Bräunung erzielen. Ihnen rät das BfS grundsätzlich vom Sonnenstudio-Besuch ab: Inaktiver Link:http://www.bfs.de/de/uv/uv2/solarien/FAQ_Solarien.html [nonactive]. Darüber hinaus sollten auch Menschen, die Hautkrebs haben oder hatten, aufs Solarium verzichten. Gleiches gilt, wenn in der Familie bereits ein Fall von Hautkrebs aufgetreten ist. Die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention und die Deutsche Krebshilfe haben unter Inaktiver Link:http://www.unserehaut.de/docroot/pdf/level07/broschueren/selbstverteidigung-solariumgaenger.pdf [nonactive] (Seite 3) weitere Personengruppen aufgeführt, für die künstliche Bräune ebenfalls mit einem höheren Risiko verbunden ist.

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #19 am: 27. Juli 2013, 21:17:05 »
Danke für die links :)
Viele Grüße Pela


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6474
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #20 am: 28. Juli 2013, 10:17:13 »
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann ist es sogar irgendwie in die Richtung 20-Fach erhöht, anstatt von "nur" 20%.
Völlig ohne wissenschaftliche Studien ist es abe eine Tatsache, dass Solariumbräune scheiße aussieht.  s-:)
Kind 2011
Kind 2014
...

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27223
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #21 am: 28. Juli 2013, 22:16:39 »
Ich geh im Winter ca. 1x/Monat für 6 Minuten. Wie Alissa mit Schutzbrille.
Mir tut es einfach gut.



Once

  • Gast
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #22 am: 29. Juli 2013, 09:47:04 »
das kann tatsächlich sein, Mondlaus. Vermutlich falsch abgespeichert!

Juli+Felix

  • Gast
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #23 am: 09. August 2013, 09:36:16 »
Wie wäre es mit einer Tageslichtlampe, die produziert zwar keine Wärme, aber immerhin die Helligkeit.

Ich habe mir eine von meinem Mann zum Geburtstag schenken lassen (Herbstkind  ;)) und die Lichttherapie wirkt!  Ab Oktober frühstücken wir immer mit "Lichtdusche".  ;D

Solarium würde ich lassen. 1x im Monat - kann das wirklich die Stimmung heben. Mir wäre das zuwenig. Und öfter wäre mir das Risiko nicht wert.

Edit: Ich fühle mich ja von Oktober bis März immer "herbst-winter-depressiv", wenn ich nix dagegen tue. Und mir hilft 2x wöchentlich Sport ungemein, um den Serotoninspiegel zu pushen. Spazierengehen im Winter - brrr, nix für mich. Vielleicht hast du ja die Möglichkeit ins Fitnessstudio zu gehen, mit Sauna zum Aufwärmen und Fitmachen. Und nette Menschen treffen und quatschen.
Ich hab mir hier im Ort so ein kleines Studio gesucht, das viele Mütter und Senioren besuchen. Da ist die Atmosphäre auch angenehm, nicht so prollig.  s-:)
« Letzte Änderung: 09. August 2013, 09:41:53 von Juls »

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17405
Antw:Solarium - wie oft?
« Antwort #24 am: 09. August 2013, 19:14:08 »
Wo bekommt man denn so Lampen und was kosten die? Auf was muss man achten?


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung