Autor Thema: Schmerzbehandlung mit Reizstrom (TENS)  (Gelesen 2020 mal)

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4461
Schmerzbehandlung mit Reizstrom (TENS)
« am: 06. Juni 2015, 07:32:31 »
Hallo!

Ich habe seit nunmehr fast 1Jahr Schmerzen im Bereich des untersten linken Rippenbogen, die in alle Richtungen ausstrahlen (mal Brustbein/Schwertfortsatz, mal Bauch, mal Brust). Internistisch kann keine Ursache dafür gefunden werden. Der Orthopäde ist sich sicher, dass es sich um eine Sehnenansatzreizung/ -entzündung am Rippenborgen durch zu viel Sport handelt. Medikamentös habe ich schon einiges durch, aber außer den Cortisonspritzen hilft nichts, und auch deren Wirkung hält immer nur etwa 1-2 Wochen an.

Nun habe ich ein Reizstromgerät verordnet bekommen und nutze es seit 2 Tagen 3x30 Minuten pro Tag. Mein erster Eindruck ist sehr positiv, die Schmerzen scheinen weniger zu werden.

Hat hier jemand schon Reizstrom ausprobiert und kann mir von seinen Erfahrungen berichten? Hat es dauerhaft was gebracht? Wie oft nutzt ihr es? Welche Intensität nutzt ihr? Gerade was die passende Intensität betrifft, bin ich mir unsicher.

Schreibt mir von euren Erfahrungen!

Daniela

Bri Tta

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3489
Antw:Schmerzbehandlung mit Reizstrom (TENS)
« Antwort #1 am: 07. Juni 2015, 12:40:11 »
Huhu!

Ich benutze es für meinen Nacken, habe dort mit ganz fiesen Verspannungen zu kämpfen gehabt (Ausstrahelnd in Kopf und Gesicht mit Lähmungserscheinungen und Taubheitsgefühl/Gefühlsstörungen).
Anfangs habe ich es auch 3 mal 30 Minuten benutzt, und habe auch sehr schnell Besserung verspürt. Habe allerdings auch hinterher immer noch ein Heizkissen für mindestens eine Stunde draufgepackt und mich mit Wala Schmerzöl eingerieben.

Habe das dann gesteigert auf 3 mal 1 Stunde plus Wärme und Schmerzöl, und nach einigen Wochen waren die Verspannungen wirklich fast weg. Hab dann damit aufgehört und hatte jetzt fast ein halbes Jahr Ruhe.
Jetzt hats wieder leicht angefangen, und nun benutz ich es wieder seit ein paar Tagen. Hilft auch prompt wieder.

[/url]

ehemals Fannilein :-)


moni

  • Gast
Antw:Schmerzbehandlung mit Reizstrom (TENS)
« Antwort #2 am: 07. Juni 2015, 17:03:23 »
Hat der orthopäde ganzheitlich untersucht? Ansonsten einen guten ostheopathen aufsuchen. Bei mir war es die rechte seite. Nach magenspiegelung, Ultraschall usw hat man nach langer zeit blockaden in den rückenwirbel entdeckt. Die waren die Ursache.
Reizstrom hatte ichbei einer langwierigen sehnscheidenentzündung bekommen. Hat geholfen

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4461
Antw:Schmerzbehandlung mit Reizstrom (TENS)
« Antwort #3 am: 08. Juni 2015, 11:58:48 »
Ich trau es mich kaum schreiben, aber ich bin nahezu schmerzfrei! Scheinbar hilft es wirklich!
Soll ich nun den Strom reduzieren oder weitermachen wie bisher? Wie stark stellt ihr das Gerät ein: soll es nur leicht kribbeln oder soll man den Strom stärker spüren?

@Bri Tta
Das Kirschkernkissen war jetzt monatelang mein ständiger Begleiter, weil Wärme das einzige war, was meine Schmerzen linderte.

@moni
Der Orthopäde vertraut in erster Line auf das Cortison und ist wenig ganzheitlich orientiert. Ich habe ja auch den Verdacht, dass es vom Rücken kommen könnte, aber er meint nicht.
Einen Termin beim Osteopathen habe ich in 2,5 Wochen, leider sind hier die Wartezeiten sehr lang. Ich habe große Hoffnung, dass der mir helfen kann. Physiotherapie hatte ich auch schon. Die brachte zwar Linderung, aber der Schmerz ging nicht weg.
Wenn der Orthopäde mit seiner Diagnose recht hat, handelt es sich ja ebenfalls um eine Sehnenscheidenentzündung, nur an einer eher ungewöhnlichen Stelle.

Bri Tta

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3489
Antw:Schmerzbehandlung mit Reizstrom (TENS)
« Antwort #4 am: 08. Juni 2015, 17:46:25 »
Hast du keine Empfehlung bekommen, wie lang du das machen sollst? Würds noch ne Weile weitermachen und dann mal absetzten und sehen, was die Schmerzen machen.

Einstellen so wie es für dich angenehm ist. Bei mir hats schon teilweise ordentlich gebitzelt.
[/url]

ehemals Fannilein :-)

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4461
Antw:Schmerzbehandlung mit Reizstrom (TENS)
« Antwort #5 am: 08. Juni 2015, 20:05:13 »
Ich hatte ein paar mal Strom in der Praxis direkt und bekam es dann, am Tag bevor der Praxisurlaub begann, verschrieben. Meine Ärztin ist noch im Urlaub und ich kann nicht nachfragen.

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4461
Antw:Schmerzbehandlung mit Reizstrom (TENS)
« Antwort #6 am: 21. Juni 2015, 08:59:54 »
Kurzbericht nach etwa 2,5 Wochen: TENS hilft zwar erst mal, die Scherzen zu lindern, am Grundproblem ändert sich aber nichts, eher im Gegenteil, die Beschwerden werden derzeit sogar etwas schlimmer, was ich vor allem dann merke, wenn ich das Gerät mal nicht anschließe.

Napolitana

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 446
  • Das war's erstmal mit Durchschlafen :-)
    • Mail
Antw:Schmerzbehandlung mit Reizstrom (TENS)
« Antwort #7 am: 22. Juni 2015, 11:07:56 »
Ich hätte auch gesagt ab zum Osteopathen!
Habe selber ein TENS Gerät zu Hause (gabs mal günstig beim Discounter) und stehe da auch drauf bei Verspannungen oder einfach mal so zur Entspannung.
Bei der Stärke hätte ich auch gesagt das muss man probieren wie man sich individuell wohl fühlt. Wenn es aber wirklich eine REIZUNG oder ENTZÜNDUNG ist, weiß ich nicht ob Du es nicht mit REIZStrom nicht noch schlimmer machst auf Dauer  :-[
Bestimmt kann Dir der Osteopath helfen. Hab da früher nicht dran geglaubt aber inzwischen selbst die besten Erfahrungen gemacht.
Wäre schön, wenn Du Feedback gibst wie es sich entwickelt hat!
Gute Besserung!
Am Ende ist alles gut!
Und wenn es nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht zu Ende!






sarah-lukas

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4716
  • Ich liebe meine Kinder
Antw:Schmerzbehandlung mit Reizstrom (TENS)
« Antwort #8 am: 16. Juli 2015, 20:28:24 »
Hallo

Ich habe auch ein Tens Gerät zu Hause, wegen CRPS am Fuß.
Meine Erfahrungen damit
Im ersten Krankenhaus, wo ich dieses Gerät genutzt habe, habe ich auch starke Medikamente genommen unter anderem Morphine. In Kombi war ich fast Schmerzfrei. Ich hatte es mehrmals täglich für 20 Min. am Fuß.
Zur Stärke, das kommt immer auf das Tens gerät an. Dort konnte man vorprogrammierte Programme für Knie, Hand, Rücken auswählen. Ich hatte das Gerät zwischen 6 und 20.
Es sollte kribbeln aber nicht unangenehm sein.
Ich bekam eins verordnet.
8 Tage nach dem Krankenhaus Aufenthalt bin ich stationär in eine Schmerzklinik. Dort habe ich es auch getestet. morphine bekam ich dort keine. Das Gerät brachte nix.
Ich glaube nach 4 -6 Wochen kam das Tens Gerät hier endlich an. Ich habs hier zu Hause noch einige Male ausprobiert und es brachte null. Bei dem Gerät zu Hause muß ich mindestens auf 20 stellen, das ich überhaupt was merke.





 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung