Autor Thema: Progenie und frühkindliche Behandlung  (Gelesen 693 mal)

Februarmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1755
  • ~* Abenteuer Großfamilie *~
Progenie und frühkindliche Behandlung
« am: 27. April 2016, 18:55:42 »
Huhu,

Meine Tochter hat Progenie. Gehen schon lange alle 6Wochen zum Kieferorthopäde zur Kontrolle.  Er meinte nun letzte Woche es hätte sich in den letzten drei Monaten drastisch verschlechtert und er möchte gerne jetzt damit anfangen.

Es würde eh eine langwierige Behandlung werden weil es so gravierend sei :-/

Hat jemand damit Erfahrung? Kann mir berichten


Danke schonmal
Liebe Grüße
  
Unsere Jungs: 02/2006 und 10/2007
Unsere Mädels: 02/2008 , 06/2009 und 10/2012

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6059
  • Pärchenmama :-)
Antw:Progenie und frühkindliche Behandlung
« Antwort #1 am: 27. April 2016, 19:04:15 »
Ich habe keine Erfahrung mit Progenie, hier haben alle den klassischen Überbiss.
Aber dein Tochter ist 8 und der Kieferorthopäde rät zur Behandlung? Dann fangt an. Meine hat auch seit sie 8 ist eine Zahnspange und nach der frühkindlichen Behandlung muss definitiv eine weitere folgen. Je eher man beginnt desto besser.  :)


Februarmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1755
  • ~* Abenteuer Großfamilie *~
Antw:Progenie und frühkindliche Behandlung
« Antwort #2 am: 27. April 2016, 19:16:35 »
Ja, das machen wir auch
Am 11.5 haben wir den Termin wo Abdrücke gemacht werden
Was sie gleich das letzte mal gesagt hat war das sie auf jedenfall eine Spange mit Pferd will.. Als gäbe es nichts wichtigeres


Sie meinten weil sie so jung ist, müssten wir auch keine Zuzahlung leisten.... Aber ehrlich auch wenn wir eine Zuzahlung hätten würden wir das natürlich ohne wenn und aber tun

Klappt das gut mit der Spange?  Zieht sie sie regelmäßig an? Klappt reden ect gut? Ich weiß noch genau das man mich damals nicht verstanden hat :-(
  
Unsere Jungs: 02/2006 und 10/2007
Unsere Mädels: 02/2008 , 06/2009 und 10/2012

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6059
  • Pärchenmama :-)
Antw:Progenie und frühkindliche Behandlung
« Antwort #3 am: 27. April 2016, 19:43:43 »
Meine hat eine herausnehmbare Spange. Anfangs hatte sie beim Sprechen Probleme aber mittlerweile hat sie sich gut daran gewöhnt.  ;)
Wobei sie die Spange nur nachmittags 2 Stunden trägt (beim Hausaufgaben machen zB) und nachts eben. Das klappt ganz gut, wobei wir es am WoE nachmittags manchmal vergessen... Ihre Zähne sind aber auch für den Laien sichtbar viel besser geworden.  :)

Ihr erste Spange hatte auch ein Pferd drauf  ;D - mei, Mädels finden sowas halt toll. Die aktuelle ist durchsichtig mit Glitzer.

Wir müssen etwas zuzahlen aber da sich das im Quartal auf 10-20€ beläuft ist das kein Problem.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung