Autor Thema: Predalon  (Gelesen 7656 mal)

Funkenflug

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1794
    • Familienwebsite
    • Mail
Predalon
« am: 30. Oktober 2011, 11:08:18 »
Hallo

Bei SO ist gerade irgendwie tote Hose, da finde ich keinen, der mir was dazu sagen kann.
Aber hier gibt es doch sicher einige Mädels, die mit Clomifen und Predalon schwanger wurden, oder?

Ich bin nun im zweiten Zyklus mit Clomifen, aber im ersten in dem nun mit Predalon ausgelöst wird.
Am Montag bekomme ich die Spritze, also ist der Eisprung dann ja am Mittwoch/Donnerstag und dann am Montag drauf ist Hormonkontrolle.
Da soll dann Progesteron und noch was anderes getestet werden.

Kennt ihr euch da etwas besser aus.
Der Doc in der Kiwu war nett, aber eben auch recht kurz angebunden. Er hat mir anfangs alles total gut erklärt, aber dann wurde Sohnemann unruhig und er hat nur noch schnell gesagt, wann ich warum kommen soll und das war es.

Wie hat das Predalon bei euch gewirkt? Hattet ihr Nebenwirkungen? und wenn welche?

Ich bekomme kein Utrogest, statt dessen aber eben die Hormonkontrolle eine Woche nach dem Auslösen.
Er meinte da könnte er sehen, ob mir die Clomidosis reicht.
Aber Progesteron ist doch das Hormon zur Erhaltung der Schwangerschaft? Wenn das zu wenig wäre, würde das doch darauf hindeuten, dass ich Utrogest oder so brauche und nicht mehr Clomi?  ???

Könnt ihr mal euer Wissen mit mir teilen?
Prinz 3/10
Prinzessin 11/13

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3477
Antw:Predalon
« Antwort #1 am: 30. Oktober 2011, 19:26:38 »
Also, mein Wissen dazu ist verstaubt, aber folgendes, denke ich, hat er gemeint:

In der Hormonkontrolle nach Auslösen, also folglich nach Eisprung, will er wahrscheinlich schauen, ob die Clomifendosis für eine Eizellreifung ausreichend war.  Und er gibt dir wohl erstmal eine nicht so gigantische Clomifendosis, um kein Überstimulationssyndrom auszulösen. (Also, gaaanz viele Eizellen mit entsprechend unangenehmen Nebenwirkungen, Bauchschmerzen, Wasser im Bauch....)

In der Hormonkontrolle wird er das Progeteron mit testen, um halt zu schauen, ob dir das noch zusätzlich (als Uterogest) gegeben werden muss.

Ähm, hattest du im ersten Clomizyklus einen Eisprung? Oder kriegst du Prednalon, weil eben nicht? gern auch PN.



Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:Predalon
« Antwort #2 am: 30. Oktober 2011, 21:59:44 »
Also,die Spritze hab ich damals nicht bekommen.

Ich habe immer 1/2 und 1/4 Tablette Dexamethason und Kirimgyn genommen,immer im Wechsel und Clomi zum Auslösen vom ES

Utrogest habe ich sofort bekommen,als die SS damals festgestellt wurde bei 5+0

Funkenflug

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1794
    • Familienwebsite
    • Mail
Antw:Predalon
« Antwort #3 am: 30. Oktober 2011, 22:32:23 »
Ob im letzten Zyklus ein Eisprung stattgefunden hat, weiß keiner so genau.
Aber von meinem Körperempfinden her würde ich sagen nein. Ich habe den ES immer recht deutlich gespürt, letzten Monat war da nichts.

Nun bin ich in der Kiwu-Praxis und die lösen aus, damit eben sicher ein Eisprung stattfindet.

Ich bin wirklich schon gespannt, wie es wird.
Bisher habe ich diesen wie auch letzten Zyklus ein großes Folikel.
Beide aus dem rechten Eierstock. Der linke reagiert leider auch auf die Stimu nicht.


Der Eisprung findet ja etwa 2 Tage nach der Predalonspritze statt oder?
d.h. am Mittwoch.
Dann wäre am Montag also bei ES+5 der Bluttest.
Kann in dem denn schon HcG nachgewiesen werden?
Prinz 3/10
Prinzessin 11/13

Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:Predalon
« Antwort #4 am: 30. Oktober 2011, 22:35:45 »
Puh...gute Frage

Ich weiss nur,als ich mit Lennja Schwanger wurde,da merkte ich den ES ganz,ganz stark,1 Woche später muss wohl die Einnistung gewesen sein,auch da hatte ich sehr starke Schmerzen...ca 8 Tage später hatte ich dann den positiven Test in der Hand

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2246
Antw:Predalon
« Antwort #5 am: 30. Oktober 2011, 22:44:38 »
Huhu :)

also die Kontrolle NACH dem Auslösen mit Predalon (der Eisprung kann auch früher, in Deinem Falle auch Dienstag, stattfinden) ist lediglich zur Überprüfung des Hormonspiegels gedacht. HCG kann da noch nicht nachgewiesen werden, zumal Predalon quasi reines HCG ist. Daher solltest Du auch in keinem Falle selbst testen, denn der SST wird fett positiv sein (wenn Du damit umgehen kannst, dass es vielleicht nicht geklappt hat, mach ruhig mal einen; ist echt beeindruckend ;)).

Da nicht ganz klar ist, wie schnell Dein Körper das HCG des Predalons abbaut, würde ich bis zu einer Kontrolle in der Klinik warten.

Man schaut bei (etwa) ES+7, ob der Östrogenwert zum Stadium des Zyklusses passt (das Östrogen ist mit für den Aufbau der Schleimhaut verantwortlich). Und sollte dies nicht der Fall sein, wirst Du unterstützend etwas bekommen (Estradiol, ggf. Utro).

Ich drücke Dir die Daumen :)

PS: Würde definitiv Montag mit dem Herzeln anfangen. Aber das wird man Dir in der KiWu bestimmt auch sagen ;)
LG
some




Funkenflug

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1794
    • Familienwebsite
    • Mail
Antw:Predalon
« Antwort #6 am: 30. Oktober 2011, 22:48:07 »
danke. :)
j
ok das mit dem test wusste ich nicht.
aber vielleicht teste ich es mal. ;)

ja wir haben schon einen plan bekommen wann GV.
;)
Hoffentlich klappt das dann auch so.  ;D
Prinz 3/10
Prinzessin 11/13

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung