Autor Thema: Diagnose: Fructose-Intoleranz, Hernie, C-Gastritis (inaktiv) NEU #24  (Gelesen 3213 mal)

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Hallo, ich möchte mich vor meiner Magenspiegelung ein bisschen informieren. Erfahrungsgemäß gibt es o.g. Medis bei Magenschmerzen. Ich habe vorab schon viel gegooglet und eigentlich nur Mist drüber gelesen. Das man davon nicht mehr loskommt. Viele Nebenwirkungen und das Leute ohne das Zeug gar nicht mehr normal essen können.

Kurz gesagt, in mir sträubt sich alles, ich denke aber ich muss mich auf die Chemie übernächste Woche einlassen, das die sanfte Tour nicht hinhaut.

Wie sind eure erfahrungen?
Kurze Einnahmedauer / Verträglichkeit / befinden nach absetzen?

Danke :)
« Letzte Änderung: 05. Februar 2015, 14:22:52 von pelα ღ »
Viele Grüße Pela


LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6218
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #1 am: 17. Januar 2015, 13:24:58 »
Ich habe die zum Kortison genommen um meinen Magen zu schützen. Ich hab sie viele Wochen genommen und hatte keine Probleme.
Das ist vermutlich aber nicht vergleichbar weil ich ja keine Probleme vorab hatte.

Ich wünsch dir alles Gute  :-*





Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39901
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #2 am: 17. Januar 2015, 13:37:38 »
Magst du jetzt wissen welches Präparat besser verträglich ist oder ob es überhaupt genommen werden sollte? ???

Ich habe Pantoprazol genommen, ich nehme aktuell noch Omeprazol.
Unterschiede konnte ich für mich keine feststellen außer das Pantoprazol weniger fiesen Nachgeschmack hat als Omeprazol.

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #3 am: 17. Januar 2015, 13:57:27 »
Nehmen möchte ich nichts von beiden ;) aber danach wird es sicher nicht gehen.
Richtig :) Verträglichkeit und Wirkung würden mich interessieren.

Angeblich ist der Wirkstoff ja gleich, wobei ich dann nicht verstehe, warum oft eins gegen das andere getauscht wird?!
Viele Grüße Pela


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39901
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #4 am: 17. Januar 2015, 14:02:46 »
Ich lasse mich gerne eines besseren belehren falls jemand da andere Angaben hat als ich, aber im Rahmen meiner Ausbildung habe ich in der Arzneimittellehre vermittelt bekommen, dass Pantoprazol auch für die Langzeiteinnahme zugelassen ist, Omeprazol wohl nicht oder es liegen nicht ausreichend Studien bzgl. der Verträglichkeit zu!?

Alle Angaben ohne Gewähr, habe sie auch "nur" von einer PTA, die uns ein wenig in die Arzneimittellehre einführen wollte ;D

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #5 am: 17. Januar 2015, 14:06:29 »
Danke schon mal :)
Viele Grüße Pela


Susann

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3120
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #6 am: 17. Januar 2015, 20:13:30 »
Mein Mannhat lange Zeit Pantoprazol eingenommen, da er Magenbeschwerden und Sodbrennen hat(te).
Nachdem er zum abnehmen die Ernährung umgestellt hatte, hat er es gar nicht mehr gebraucht. Er hatte auch keine Probleme damit es nicht mehr zu nehmen.

Jetzt braucht er es ab und an mal aber eher selten und auch damit kommt er gut und ohne Nebenwirkungen klar.
LG
Susann




pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #7 am: 17. Januar 2015, 21:52:27 »
Susann: das klingt ja schon mal gut! :)
Viele Grüße Pela


deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 13977
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #8 am: 18. Januar 2015, 12:04:35 »
Meine Tochter nimmt immer mal wieder - allerdings nur kurze Zeiträume Omeprazol NT 10mg - da sie stressbedingt mit Sodbrenennen/saurem Aufstossen reagiert. Von Entzugserscheinungen habe ich bisher nichts mitbekommen und bei ihr wirkt das Präparat zuverlässig und schnell. :)
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #9 am: 18. Januar 2015, 20:09:24 »
Hallo :)

Vielleicht hätte ich begrenzt auf 14 Tage (das scheint ja kein Problem zu sein) pantoprazol mal nehmen sollen. Zum abheilen ist ja keine Magensäure (zu meiner teuren Heilerde + gerstengras Pulver) evt. sinnvoll.

Na jetzt ist auch bald die Spiegelung und ich merke, dass ich schon mal offener werde, für sie Medikamente.
Das macht der Leidensdruck ... ;)
Viele Grüße Pela


Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #10 am: 19. Januar 2015, 13:51:13 »
Pantoprazol ist, wie Christiane schon schrieb, auch für Langzeit-Einnahmen geeignet.
Ich nehme es seit 2 Jahren durchgehend morgens und abends, weil es leider nicht anders geht.

Allerdings, und jetzt kommt der Haken, kommt es darauf an, woher diese Magenprobleme kommen, und wie lange man damit schon kämpft.

Leider wurde bei mir erst vor ein paar Wochen festgestellt, dass ich zusätzlich zur Autoimmunerkrankung Hashimoto auch noch weitere Immunerkrankungen habe. U.a. eine, die gegen meine Haut arbeitet, und eine, die wohl die Magenschleimhaut angreift. Kann dir die Namen leider gerade nicht nennen, aber per Antikörper wurde es festgestellt.

Hat man also nun diese Autoimmunerkrankung, die diese Magenprobleme auslöst, darf man KEIN Pantoprazol nehmen. Wurde also leider 2 Jahre lang falsch behandelt. :(
Das Wundermittel in dem Fall heißt wohl Ranitidin. So wurde es mir zumindest gesagt, und das nehme ich nun.

Also, fsalls Pantoprazol nicht helfen sollte, einfach noch mal nachfragen. :)
Ansonsten kann man es aber wirklich ohne Probleme nehmen. :)
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1624
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #11 am: 19. Januar 2015, 15:06:02 »
Für die ein oder andere Frau vielleicht wichtig..
Wenn Kinderwunsch besteht,und eine Medikamenteneinnahme notwendig ist,ist Omeprazol vorzuziehen
Alles Gute!

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #12 am: 19. Januar 2015, 15:39:02 »
Oh je Brittchen, da hast du gesundheitlich jetzt aber auch wirklich viel :( nimmst du das neue Medikament schon? Und geht es dir vom magen her evt. schon besser?
Ich wünsche dir wirklich das Beste :*

@ Christiane
Und, was sagt dein Hausarzt zu den ganzen?
Viele Grüße Pela


Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #13 am: 20. Januar 2015, 09:54:10 »
Ach, ich bin da mittlerweile entspannt. Ich bin eher froh, dass endlich die Gründe für meine jahrelangen Probleme gefunden werden. Wenn auch nur schleppend und nach und nach. Aber ich habe endlich einen Namen, der nicht mehr heißt "psychosomatisches Leiden". ;)

Das Ranitidin nehme ich nun schon einige Wochen. Die Spiegelung am Freitag wird zeigen, ob und inwieweit es anschlägt. Eine wirkliche Besserung spüre ich noch nicht. Bzw. die Besserung, die ich spüre, hat eher mit Hashimoto und dem L-Thyroxin zu tun, auf das ich gerade eingestellt werde. :)
Aber ich bin auf dem richtigen Weg, das merke ich schon. :)

Und ich hoffe für dich, dass dir auch bald geholfen werden kann. Ich weiß, wie sehr es das Leben einschränken kann, wenn man immer und immer wieder mit Magen- und Darmproblemen zu kämpfen hat.

Alles Gute!!! :-*
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #14 am: 20. Januar 2015, 10:05:24 »
Das Problem ist leider auch, dass ich so ungeduldigt bin.

Wenn grad Medikamente nach 2-3 Wochen keine Wirkung zeigen, setze ich sowas ja auch gleich wieder ab. :(
Viele Grüße Pela


Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #15 am: 20. Januar 2015, 12:59:33 »
Was sagt denn dein Arzt?
Ich persönlich würde sagen: wenn du schon so lange Probleme damit hast, solltest du mal eine Langzeiteinnahme durchziehen. Aber ich bin kein Arzt, und kann daher nur von meinen eigenen Erfahrungen ausgehen.

Hast du sonst schon in der letzten Zeit mal wieder ein Blutbild und eine Magenspiegelung machen lassen?
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #16 am: 20. Januar 2015, 13:07:55 »
Ich habe meinen Termin am Montag zur Spiegelung.
2 Tage später Fructose Test, eine Woche später Lactose.
Ab nächste Woche geht alles los.
Viele Grüße Pela


Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #17 am: 20. Januar 2015, 13:49:36 »
Dann drücke ich dir für nächste Woche die Daumen.
Alles Wichtige scheint ja dann in Angriff genommen zu werden. :)
Und dann warte mal ab, was der Doc sagt. Sollte er dir das Pantoprazol weiter verschreiben, nimm es einfach mal etwas länger durch und gib nicht gleich auf. :)
Und sollte es wirklich nicht helfen, lass mal die entsprechenden Antikörper prüfen. Evtl. benötigst du dann auch eher Ranitidin. Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert.
Viel Glück! :-*
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #18 am: 20. Januar 2015, 16:03:20 »
Danke ... ich berichte dann man :)
Viele Grüße Pela


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39901
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #19 am: 20. Januar 2015, 18:59:44 »
@Binchen2007
Kannst du das eventuell noch ein wenig erläutern? :)


@Pela
Ich habe deine Frage heute an eine Expertin weitergeleitet, sie möchte mir nun bis Donnerstag sagen was die größten Unterschiede zwischen den beiden Präparaten sind. Ich berichte dir dann 8)

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #20 am: 20. Januar 2015, 19:06:32 »
Super :) ich bin gespannt :)
Viele Grüße Pela


pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #21 am: 26. Januar 2015, 12:57:45 »
Hallo :)

Ich liege jetzt relaxt auf dem Sofa und da bleibe ich heute auch und gammel.

Die Magenschleimhaut sieht super aus die Entzündung ist beim Magen Eingang / Übergang Speiseröhre (obwohl ich kein Sodbrennen habe, jedenfalls merke ich nichts). Ich hab eine leichte Insuffizienz der Magenklappe (muss nicht operiert werden) und einen leichten Zerchfellbruch. Ich will beim nächsten Mal noch mal fragen, wie man sowas kriegt.

Jedenfalls nehme ich jetzt 4 Wochen 40 mg pantoprazol und das sollte ich auch immer in der Hausapotheke haben um dann ggf. immer mal eine 2 Wochen kur zu machen, wie auch Maloxan.

Die Proben stehen noch aus, wie die Unverträglichkeit-Test. Ich bin mit heute aber schon mal sehr zufrieden
Viele Grüße Pela


pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #22 am: 26. Januar 2015, 20:31:21 »
Hattest Du deine Spiegelung schon, Brittchen?
Viele Grüße Pela


Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #23 am: 04. Februar 2015, 12:04:41 »
Hattest Du deine Spiegelung schon, Brittchen?

Ja, und heute das Gespräch dazu. ;)
Es hat sich leider nichts Neues ergeben. :(
Keine akute Entzündung, kein Geschwür o.ä. Soweit also super. Die chron. Entzündung und zu viel Magensäure sind aber weiterhin da. Aber das beides sollte angeblich nicht die Probleme machen, die ich immer noch habe.
Meine Entzündungswerte (CRP und Leukozyten) und Cortisol sind leider auch weiterhin erhöht, so dass nun weiter nach dem Entzündungsherd gesucht werden muss. Nun ist also der Darm dran. :P s-:) S:D

Wie geht es dir?
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:Pantoprazol vs. Omeprazol
« Antwort #24 am: 04. Februar 2015, 13:59:32 »
Hallo Brittchen!

Ich bin seit heute auch mit der Diagnostik durch :)

Befund: fructose Intoleranz, c-Gastitis (zur Zeit inaktiv) und eine kleine hiatushernie.

Der Übeltäter bei mir ist eindeutig die fructose (Lactose vertrage ich). Hast du beides schon mal getestet?

Mit geht es jetzt schon gut und seit einer Woche erst verzichte ich auf Zucker. Am 27. geht's zur Ernährungsberatung. Zur Zeit behelfe ich mir mit einem Buch.

Pantoprazol habe ich sofort abgesetzt :) ich nehme 2 Beute magaldrat Gel und morgens meine heilerde und gerstengras Pulver.
Viele Grüße Pela


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung