Autor Thema: Nierenbeckenentzündung oder Blindarm oder doch nichts...  (Gelesen 2780 mal)

Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Nierenbeckenentzündung oder Blindarm oder doch nichts...
« am: 11. November 2011, 20:26:42 »
Hallo,

vorab, ich war heute beim KiA, aber da äußerte Niklas seine Schmerzen in der Region noch nicht...

Niklas bekam heute Fieber in Verbindung mit seinem starken Husten, sind wir zum Arzt. Er hat ne Bronchitis und bekommt so nen Hustensaft, der wach macht, wir merken aber noch nichts von. Außerdem hat er nen roten Hals,  AB hat er aber (noch) nicht bekommen, wir sollen Montag wieder hin...

Nun hielt er heute Abend ein Schläfchen und wir weckten ihn zum Abendessen, aber wie es so ist mit Fieber, wollten wir ihn ins Bett bringen. Dabei fragte ich ihn wieder, wo ihm was weh tut (wie schon gefühlte 100x heute) und er zeigte mir im seitlichen Unterraum die Blindarm Region.  :-\ Und ich fragte wieder "hier?" dann machte er nen Bogen nach hinten auf dem Rücken die Nierengegend. Er meinte, es tut so dolle weh, aber er konnte noch stehen, zog die Beine nicht an, war halt "nur" schlapp vom Fieber. Wir trugen ihn dann ins Bett und ich gab noch einen Schmerzsaft.

So, wer kennt sich mit Nierenbecken aus, muß es da zwangläufig auf beiden Seiten weh tun? Oder ist das eher ein Indiz für den Blindarm. Oder kann sowas immer mal sein, ohne gleich eine der Erkrankung zu haben? Wir hatten bisher beides noch nie (*schnellaufHolzklopf*) und mein Mann und ich haben auch noch den Blindarm drin.

Sollten die Schmerzen morgen noch sein, werden wir zum Notdienst gehen oder gar in der Nacht, werden wir auch handeln und nicht mit Schmerzmitteln vollpumpen..
« Letzte Änderung: 11. November 2011, 20:28:49 von Spatzlmama »
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3339
    • Mail
Antw:Nierenbeckenentzündung oder Blindarm oder doch nichts...
« Antwort #1 am: 11. November 2011, 22:26:37 »
ich kann dir leider nicht weiterhelfen, wollte dich aber auch nicht winfach so wieder weg klicken  :-[

Wie gehts dem kleinen Mann mittlerweile?

Sollten die Schmerzen morgen noch sein, werden wir zum Notdienst gehen oder gar in der Nacht, werden wir auch handeln und nicht mit Schmerzmitteln vollpumpen..
das würde ich an deiner Stelle auch so handhaben!

ich drück die Daumen, dass die Schmerzen bald besser sind und sich dein Kleiner erholt  s-daumendruck

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.


Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6284
Antw:Nierenbeckenentzündung oder Blindarm oder doch nichts...
« Antwort #2 am: 11. November 2011, 23:26:36 »
Das hört sich fies an. Aber es bekommt mir sehr bekannt vor.  :P
Letztes jahr gleiche Symptomatik wie bei deinem Sohn bei Emmely.
Fieber, Husten, sah alles nach einer fiesen Erkältung aus.

Auf einmal und das recht plötzlich kamen sehr starke Schmerzen im Unterbauchbereich dazu. Sie war an dem Tag wiede rim Kiga, da Fieberfrei. Anruf aus dem Kiga, Emmely hätte Bauchweh. Ich hingefahren und mein Kind weiß wie die Wand und konnte kaum laufen vor Schmerzen, Im Auto sitzen transportieren unmöglich, geschrieen vor Schmerzen.  :-\
Also Kia angerufen, die ließ mich am Telefon nochmal Fieber messen und den bauchabtasten. Kein Laienbefund in Richtung Blinddarm, also hat sie mich in die Praxis ihres Mannes zitiert und zwar umgehend zum Ultraschall. Nichts rein gar nichts. Abstrich im Hals positv auf Streptokokken. :P Antibiotika - Diagnose Virusentzündung. Das war an einem Donnerstag. IN der Nacht von Samstag auf Sonntag das gleiche, mein Mann mit ihr morgens zum Notdienst. Er hat auf eine Blutabnahme bestanden da es ihr wirklich trotz Antibiotika schlecht ging. Alles ok, Ultraschall wieder unauffällig. Dafür Hals knall rot.  Im Endeffekt war es ein Virusinfekt und viele Kinder reagieren mit starken Unterbauchschmerzen darauf.
Fahr auf jeden Fall morgen zum Notdienst.

PS: Super ansteckend war es auch, wir lagen damit dann alle flach im Anschluss. :P

Gute  Besserung!

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Nierenbeckenentzündung oder Blindarm oder doch nichts...
« Antwort #3 am: 11. November 2011, 23:34:43 »
also bei einer nierenbeckenentzündung tut es einem eigentlich vorne weh. ich hatte schon 4 stück  :( und die schlimmsten schmerzen hat man vorne, nicht im rücken. das tut so weh, dass man nicht aufrecht laufen kann.
ich würde vielleicht eher auf allgemeine gliederschmerzen tippen bei deinem sohn, wenn ich fieber habe tut mir ALLES weh. auch der rücken. ganz doll.
aber gut, blinddarmregion...naja passt schon irgendwie  :-\ urintest wurde nicht gemacht, oder? also wenn es morgen nicht besser ist würd ich nochmal zum arzt. und nein, es tut nicht beidseitig weh, ich hatte es immer nur auf einer seite.

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3455
Antw:Nierenbeckenentzündung oder Blindarm oder doch nichts...
« Antwort #4 am: 12. November 2011, 13:47:23 »
Wie Netti schon schrieb Nierenbeckenentzündung kann auf nur einer Seite sein.  Abgesehen von den Schmerzen (meist auch beim Pinkeln Brennen), ist man sehr krank mit Fieber, ggf. Schüttelfrost.

Kinder äußern allerdings oft Bauchschmerzen, die projezieren den Schmerz anscheinend oft in den Bauch. Rein statistisch ist dein Sohn, da ja männlich, nicht so häufig von einer NBE betroffen, das trifft bei Mädchen viel häufiger zu.

Wenn du die Möglichkeit hast, schau dir doch den Urin mal an (dunkel / blutig, trüb?). Und bei Verdacht auf Blinddarm misst man zweimal Temperatur, einmal axillär (unterm Arm) und einmal rektal (Popo), bei einem Unterschied von mehr als 1°C (rektal höher) besteht ein erhöhter Verdacht auf "Blinddarm".


Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:Nierenbeckenentzündung oder Blindarm oder doch nichts...
« Antwort #5 am: 12. November 2011, 20:13:24 »
Erstmal vielen Dank für Eure Antworten!!  :-*

Heute hatte Niklas keine Schmerzen, weder Bauch noch irgendwo anders, Fieber ist auch runter, nur noch um die 38°. Er hustet und schnupft gaaanz viel. armer Spatz und er ist so lieb!  ;D Mein Kind ist oft so lieb, wenn er krank ist.  s-:)

Ja, mein Sohn sagt auch gerne bei Halsschmerzen, daß er Bauchweh hat, nur hat er es nie so genau gezeigt gehabt, darum war ich etwas veränstigt.

Ich hoffe nur, er kann Dienstag wieder in den KiGa, da sind Lehrer im KiGa, was sehr förderlich bei einer Rückstellung ist. Die schauen sich dann die Kinder in der Gruppe an und beurteilen die. Ich denke das wäre ganz gut, wenn er da wäre, aber man kann ja eh nichts erzwingen...
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Nierenbeckenentzündung oder Blindarm oder doch nichts...
« Antwort #6 am: 12. November 2011, 20:52:25 »
das waren bestimmt schlimme gliederschmerzen. bei fieber und grippe tut einem ja manchmal wirklich alles weh. gute besserung. wenn es war mit den nieren wäre, würde er richtig dolle krank sein, auch heute noch. das geht leider nicht so schnell weg und gar nicht ohne AB. ein glück, dass es das nicht ist.  :)

jaceny

  • Gast
Antw:Nierenbeckenentzündung oder Blindarm oder doch nichts...
« Antwort #7 am: 12. November 2011, 23:55:46 »
Hatte schon 3 Nierenbeckenentzündungen, bei mir haben alle 3 in den Rücken seitlich zu den Nieren hin einen Zieh-Schmerz verursacht, desweiteren war schon Blut im Urin.

Blinddarm kann man oft auch erkennen, wenn man darauf drück und schnell lös lässt tut es höllisch weh. Hält man aber in den Bauch gedrückt, tut es nicht weh.
Wobei das eben auch keine sichere Methode ist.
Ist aber der Ultraschall 2x unauffällig, wird es das nicht sein und auch keine Nierenbeckenentzündung.

Kinder klagen sehr sehr oft über Bauchschmerzen obwohl sie ganz andre Schmerzen haben, da sie sich gekrümt mit dem Bauch "zusammenrollen" können und den Bauch als "Aua-Punkt" sehen.
Meinte das mal irgendwo gelesen zu haben, das sei wohle in Embyonalgedanke noch ?!
Könnte mich aber auch irren.

Naja sehr hilfreich war ich nicht,dennoch gute und baldige Besserung

Ps:

Mein Mann hatte mit 18 einen akuten Blinddarmdurchbruch. Er wurde mit einer Lebensmittelvergiftung eingewiesen, nach Ultraschall -> Not OP. Und er hatte auch richtige Bauchkrämpfe... wäre nie auf Blinddarm gekommen =)

dina100

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 729
Antw:Nierenbeckenentzündung oder Blindarm oder doch nichts...
« Antwort #8 am: 13. November 2011, 18:06:23 »
Hallo

Bldö das ichd en Trhead eben erst entdeckt habe. hatten das hier nämlich auch die letzte woche, genau das gleiche war auch mit ihm beim Kinderarzt. bei usn lag es aber vermutlich ans einer medikation ( untzer häufig starke Bauchschmerzen) jetzt neue medikation und bauchweh ist bis jetzt weg. Fiebert trotzdem noch. Die Ärztin meinte eher es käme vom infekt das haben Kinder häufig wenn sie einen Infekt haben kommt noch Bauchweh dazu.

ich hatte auch nierenbeckenentzündung. Für sowas habe ich immer Urin Test stäbchen zuhause das ich da auch gleich nachschauen kann.

Bei Blinddarm und Nieren kommt meist auch noch starke Übelkeit und Erbrechen dazu.


Lukas



Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:Nierenbeckenentzündung oder Blindarm oder doch nichts...
« Antwort #9 am: 14. November 2011, 13:25:49 »
@Dina
was hast Du denn da für Teststäbchen? nachdem ich google befragt habe, habe ICH einige Sympthome die auf Nierenentzündung deuten, die ja schmerzfrei ist. Dann könnte ich mal wieder ein Stäbchen ins Glas halten.  ;D

Niklas gehts wieder gut und darf ab morgen wieder in den KiGa.  :D
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung