Autor Thema: Morgens Wasser in den Händen...  (Gelesen 6323 mal)

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17408
Morgens Wasser in den Händen...
« am: 09. Oktober 2013, 10:50:29 »
Hallo,
mir fiel nun schon länger auf, dass ich morgens Wasser eingelagert habe....Vor allem an den Fingern merke ich es ...auch meine Gesichtshaut spannt leicht und Socken schneiden etwas ein.
Alles nun nicht so massiv, wie ich es zum Beispiel aus der Schwangerschaft kenne, dass man sich richtige Beulen in die Haut drücken kann, aber eben doch so, dass es auffällt...Gesicht spannt, Socken hinterlassen leichte abdrücke und Finger werden enger.
Ich müsste mal beobachten, ob es im Laufe des zyklus schlimmer wird....ich vermute ja. Heute erscheint mir alles besonders aufgedunsen und ich stehe quasi kurz vor der Mens...
Nun gehe ich mal nicht davon aus, dass es irgendwas "schlimmes" ist (also Herz oder Nierenerkrankung), weil es einfach nicht immer und nicht wirklich schlimm ist und ich auch sonst keinerlei Beschwerden habe....
Trotzdem nervt es. Was kann man also tun (wenn es wirklich Zyklusbedingt ist oder auch altersbedingt  ;D ;D ;D)? Viel trinken vermutlich...Und dann? Das mache ich durchaus...also ich trinke nun nicht soooo wenig....aber evtl. das falsche? Was ist mit Salz? unter dem Stichwort "Osmose"  ;)  hat man mir in der Schwangerschaft eher Tage mit gut gesalzenen Sachen empfohlen....andererseits liest man eher:Lieber kein Salz....... Was ist denn sonst möglich?
Über Tag gehe ich ca. 100X auf Toilette, egal wie viel ich trinke und bis abends erscheint es mir dann sehr viel besser.....trotzdem wäre es natürlich schön, wenn es auch morgens besser wäre.....
Kennt das noch jemand?


Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9158
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #1 am: 09. Oktober 2013, 11:27:55 »
Auch wenn Du keine weitere Beschwerden hast so wäre es ratsam das mal von den Ärzten abklären zu lassen. Eine Wassereinlagerung KANN auch ein Hinweis darauf sein das ein Organ nicht richtig arbeitet. Und das muss man nicht unbedingt merken. Daher sollte man das sehr wohl mal klären lassen. Eine Schwangerschaft schließt Du wohl aus, oder?

Mehr Salz würde ich immer vermeiden da es für den Körper auch nicht so gut ist (--->sofern Du dich ausgewogen ernährst)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3478
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #2 am: 09. Oktober 2013, 12:35:54 »
Einmal Blutkontrolle, bitte.

Hast du irgendwelche Allergien?

Schläft du gut und ausreichend lang?


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3478
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #3 am: 09. Oktober 2013, 12:37:04 »
Ach ja: Kribbeln / Taubheitsgefühl in den Händen?


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17408
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #4 am: 09. Oktober 2013, 14:02:02 »
Schwangerschaft: DAfür ist es nun schon zu lang  ;D ;D Das Kind müsste dann wohl schon bald zur Welt kommen...Ne, schließ ich aus....

Da es ja nicht immer ist (und ich vermute mal phasenweise) gehe ich mal eher von "Zyklusbedingt" aus...Trotzdem nervt es...

Taubheit und Kribbeln: Mir schlafen/schliefen oft nachts die Hände ein, das kommt vom Rücken.Allerdings fällt mir grad auf, dass das seit einiger Zeit nicht mehr vor kam ...Könnte das auf irgendwas hindeuten?Taubheit/Kribbeln am Tag: Ich denke nein....wäre mir noch nie aufgefallen....Aber ich achte mal drauf

Wegen extremer Müdigkeit war ich vor nicht allzu langer Zeit beim Arzt ...inklusive Blutbild (Schilddrüse, Mangelerscheinungen etc wurde alles abgeklärt), da war wohl alles OK.....Zu dem Zeitpunkt hatte ich das mit dem Wasser phasenweise auch schon - wobei ich es nicht angesprochen habe, weil es mir erst irgendwann auffiel, dass es nun "regelmässig" ist .....
Aber gut, noch mal hingehen kann ja nicht schaden .....

Nun kommt der Schlaf: Nein, ich schlafe derzeit wohl leider weder genug, noch durchgehend, noch ausreichend lang....Eher genau das Gegenteil.....Ich schlafe schlecht und viel zu wenig , dank Stress  :P :P :P ich wache nachts auf, liege Stunden wach oder kann vor Mitternacht nicht einschlafen und schrecke dann um 5uhr wieder hoch, weil mir was einfällt, was ich unbedingt erledigen muss....und wenn ich mal gut schläfen Würde (wie diese Nacht,als ich "schon" um 23.30uhr eingeschlafen bin , wacht irgendein Kind nachts auf und ich geistere hier rum, weil einer Bauchweh, Beinweh, Fieber etc hat oder einfach um 4,30uhr beschließt, dass die Nacht vorbei ist  s-:)
Kann das mit Wassereinlagerungen zusammenhängen?

Allergien sind mir derzeit keine bekannt...Früher war ich gegen so ziemlich alles allergisch, was auch nur ansatzweise Obst und Gemüse ist, aber davon merke ich nun bewusst seit Jahren nichts mehr (12 Jahre oder so)...also keine Übelkeit, Ausschlag , Atemnot nach Lebensmitteln oder sonstige Beschwerden  :-\ und auch sonst habe ich (glaub ich) keine Beschwerden, die mich an Allergien erinnern...Muss aber mal drauf achten


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3478
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #5 am: 09. Oktober 2013, 15:00:36 »
Je schlechter ich schlafe, desto eher habe ich ich das Gefühl, einzulagern...und desto schwerer bin ich morgens auf der Waage.  :P Wie das nun pathophysiologisch genau zusammenhängt...nun ja...das übersteigt meine Kenntnisse aktuell.  ;)

Wegen Kribbeln - ich hatte nur überlegt, ob du ein Karpaltunnelsyndrom haben könntest.


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17408
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #6 am: 09. Oktober 2013, 18:42:10 »
Jetzt hab ich tatsächlich eineige Berichte gefunden zwischen dem Zusammenhang Schlaf - Wasser..... Oh Mann..... Ich glaube echt die Diplomphase kostet mich 10 Jahre meines Lebens und bestimmt auch graue Haare  ;D ;D ;D Es hat schon seinen Sinn, warum man in der Regel bei so Prüfungen noch jung und agil und kinderlos ist  S:D ;D  Wobei ich das ganze auch im Zusammenhang mit PMS gefunden habe..... Also vielleicht eine ungünstige Mischung....
Ich werde wohl mal morgen Brennestee/Brennnesseln kaufen und den mal ab der zweiten Zyklushälfte mehr trinken und wirklich mal drauf achten, ob es sich im Laufe des Monats verändert und besser wird....Denn ja, heute ist es besonders schlimm, daher auch der thread....
Karpaltunnel? Hat man da nicht auch Schmerzen in der Regel? Aber ich bin ja wegen Rückenproblemen in Behanlung (Rehasport z.b.) - da wurde so was eigentlich abgeklärt (was nicht heisst, dass es nicht trotzdem sein könnte)....
Tja, vermutlich hat mein Hausarzt recht: Mehr Sport und mehr schlafen  s-:) Das sagt der eigentlich bei allem, womit ich zu ihm gehe.....Das letzte Mal bei der Müdigkeit auch  ;D

Hat denn noch jemand ein paar "Hausmittel"?


kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #7 am: 09. Oktober 2013, 18:50:03 »
Wie viel trinkst du?

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17408
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #8 am: 09. Oktober 2013, 19:01:39 »
so 1,5-2 Liter, eher mehr...


kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #9 am: 10. Oktober 2013, 10:46:22 »
Wie sieht es aus, wenn du nicht mehr als 2 Liter trinkst, hast du dann auch noch Wasser? Lagerst du nachts die Beine hoch?

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7786
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #10 am: 10. Oktober 2013, 10:50:42 »
Allgemein wird eine etwas (!) salzreichere Kost empfohlen. Außerdem VIEL trinken. Vielleicht sind 2L ja eher zu wenig für dich, gerade in der stressigen Situation.

Schwimmen gehen hilft auch.




“In the age of information, ignorance is a choice.”

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53163
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #11 am: 10. Oktober 2013, 11:49:49 »
Mit Wasser hab ich ja auch extrem zu kämpfen, aber nicht morgens und halt in den Beinen/Füßen.

Bei mir hängt es ganz doll mit meinen Hormonen zusammen. Ab ES hab ich dermaßen Klumpenfüße, dass mir kein einziger Schuh mehr passt. Nach der Periode ist es 2 Wochen lang besser.  s-:)

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7786
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #12 am: 10. Oktober 2013, 12:14:29 »
Achja, auch wenn es nervt: Stützstrümpfe tragen.




“In the age of information, ignorance is a choice.”

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53163
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #13 am: 10. Oktober 2013, 12:22:07 »
Danach muss ich beim Doc echt mal fragen.  :)

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17408
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #14 am: 10. Oktober 2013, 13:21:27 »
SO, habe dann heute Nacht meine mens bekommen und es war heute morgen schon so gut wie weg (im Vergleich zu gestern)...ich gehe nun davon aus, dass es im Laufe des Monats schlimmer wird ...werde es aber mal beobachten ...Auch mal testen ob mehr oder weniger trinken es verbessert....Gut, leicht gesalzen esse ich eh...weder salze ich unnötig viel oder esse viele Fertigprodukte, noch esse ich salzfrei.....
Vielleicht sollte ich ab der Zyklusmitte mal Obst- und REistage einlegen  :P :P :P :P
ALso das nervt mich aber... Wenn das wirklich zyklusbedingt ist.....Das ist nun nichts, was ich jeden Monat 2 Wochen brauchen kann  s-:) s-:) s-:)
Stützstrümpfe? Auch wenn es eher in den Händen und GEsicht ist? Die muss ich dann nachts tragen? Ich glaube, das könnte ich gar nicht und würde gar nicht mehr schlafen  :o Ich hatte in der ersten sChwangerschaft unheimlich viel wasser eingelagert...ich habe innerhalb von Tagen bis zu 5kg zugenommen am Ende  :o :o und dann ja auch eine Frühgeburt gehabt 5 Wochen vor ET....In der zweiten sollte ich dann Stützstümpfe tragen, aber das ist ja echt fruchtbar....Ich war froh, dass ich es irgendwann wieder sein lassen durfte, weil ich da nicht so Probleme mit Wasser hatte (Ich hab Hochschwanger die Strümpfe gar nicht mehr allein anziehen können  ;D ;D ;D)


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53163
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #15 am: 10. Oktober 2013, 13:25:36 »
Also bei mir ist es definitiv zyklusbedingt. (Ist neu, hatte ich noch vor einem Jahr nicht  s-:) )
Die Stützstrümpfe galten glaub mir, wenn du es in den Händen hast, werden die ja nicht helfen denk ich.

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #16 am: 10. Oktober 2013, 20:01:48 »
Es gibt auch Bestrumpfung für die Arme:

(Bild von der Homepage der Földi-Klinik)






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17408
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #17 am: 10. Oktober 2013, 20:38:45 »
Bei mir würde so was ja nur nachts Sinn machen...ich glaube mit so einem Armdings könnte ich gar nicht schlafen  :o Oh Mann...ich hoffe einfach mal, dass es wieder besser wird....Ich werde nun mal versuchen 1. mehr zu schlafen  s-:) s-:) (HaHa, als ob ich das freiwillig mache  ;D ;D ;D), 2. mal 5kg abzunehmen und 3. gezielt mal auf so was wie Obsttage, Tee etc achten in der zweiten Zyklushälfte


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40577
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #18 am: 10. Oktober 2013, 23:05:26 »
Danach muss ich beim Doc echt mal fragen.  :)

Gibt es auch ohne Arzt, müssen ja nicht direkt richtige Kompressionsstrümpfe sein.
Einige meiner Patienten haben Socken mit Kompression, die man so im Handel erhält ohne Rezept.


kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Morgens Wasser in den Händen...
« Antwort #19 am: 14. Oktober 2013, 18:58:41 »
Ich trage Reisestützstrümpfe, gute aus der Apotheke und einfache die es mal beim Discounter gab. Die verordneten Kompressionstrümpfe vom Doc habe ich nicht vertragen.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung