Autor Thema: Kinder-Kur hatte das schon wer?  (Gelesen 2526 mal)

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5103
  • ehemals Gianna
    • Mail
Kinder-Kur hatte das schon wer?
« am: 07. Februar 2013, 23:18:34 »
Hallo,

also ich meine keine MUTTER - Kind - KUR

mir gehts darum würde gerne mal mit Mariella zur Kurfahren wegen ihrer Haut...den allergien... und ich würde es gerne vor der Schule machen (nächstes Jahr wird sie ja schon eingeschult  :( )

Nun ist es aber so, wir sind ne kleine Firma, ständig gbt es zoff also allgemein wegen dem Kranenstand...der ist bei uns enorm hoch... das traue ich mich einfach nicht ne normale Mu-Ki-Kur zu beantragen hab berechtigte sorge das ich dann keine vertragsverlängerung bekomme...

Nun hab ich gelesen, wenn ich als Begleitperson zu einer Kinder Kur fahre, das mein chef dann das geld von der Rentenversicherung zurück bekommt
http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB9_53R6.2

Das wäre perfekt... ne freistellung wäre zwar auch nicht der Hit aber das kann man dann einplanen solange die keine kosten haben....

hat das schonmal jemand gemacht? läuft das von der antragsstellung her ähnlich? sind es die gleichen Kurhäuser wie die mutter kind kuren?

Wir haben erst im April wieder enen Termin bei unserer Allergologin da möchte ich dann mal nachfragen...

 :)
LG und Danke schnmal

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #1 am: 08. Februar 2013, 06:32:31 »
Hallo Gianna  :)

Als meine große 4 Jahre alt war,sind wir eine eine Mutter Kind Kur gefahren..
Der Grund: ihr beginnendes Asthma.
Es ging nach "Norderney".
Ich kann es nur weiter empfehlen!
Dort wurde uns so viel beigebracht,die Kinder wurden Super auf ihre neuen Medis eingestellt.
Natürlich vorher viele Untersuchungen hinter sich gebracht.
Als wir wieder zu Hause waren,ging es Doreen wunderbar.
Und es ist auch so geblieben.
Heute,mit 12 Jahren,merkt man ihr Asthma kaum noch.

Wegen Arbeit : ich Rate dir dich mit deinem Arbeitgeber zusammen zu setzen.
Ihr die Gesundheitszustand deiner Tochter zu erklären.
Und die Chance auf eine erfolgreiche Kur die deiner Tochter das leben erleichtern könnte.
Das ist das beste was du tun könntest.
So weiß er Bescheid und wird dir keine Steine in den weg legen.
Und du,kannst dich voll und ganz auf die Kur und deine Tochter konzentrieren. :)

Und ja das stimmt,dein Arbeitgeber bekommt das Geld von der Rentenversicherung zurück.


Macht das,deine Maus wird davon profitieren .


Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5103
  • ehemals Gianna
    • Mail
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #2 am: 08. Februar 2013, 08:25:50 »
Danke.

warst du zu einer Mutter-kind-Kur oder zu einer Kinder Reha?

weil bei einer Mutter Kind Kur würde ja ich behandelt und Kind quasi begleitperson und dann gelte ich als normal krankgeschrieben...das möchte ich nicht...

is wirklich kompliziert bei uns in der Arbeit...schwer zu erklären...

danke dir erstmal... ich möchte definitif das ganze in angriff nehmen... möchte es aber erst zum herbst hin machen denn da fängt die haut meisst an... jetzt aktuell ist es auch schlimm aber da wir im Juni nach Italien fahren hab ich angst ds das mit antragstellung usw alles zu nah da dran wird....


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #3 am: 08. Februar 2013, 09:02:00 »
Eine Freundin war mit ihrem Sohn (bwz. mit beiden Söhnen, aber nur einer ist behandelt worden) zur Kinderkur. Allerdings war sie noch in Elternzeit wegen dem jüngeren Bruder. Ich glaube, das hilft dir nicht weiter.

Bomelo war mit ihrem Lütten auch wegen Asthma auf Norderney soweit ich weiß.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Melanie82

  • Gast
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #4 am: 08. Februar 2013, 09:56:51 »
ich wußte gar nicht, das es so eine Kur auch nur für kinder gibt

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5103
  • ehemals Gianna
    • Mail
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #5 am: 08. Februar 2013, 10:17:34 »
ich auch nicht  :) werde mich wohl direkt bei der Renternvericherung erkundigen... aber in dem link den ich gepostet hab steht es ja genau so... die frage ist welche vorraussetzungen es da gibt

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #6 am: 08. Februar 2013, 10:29:46 »
Gianna - ich glaube das was du meinst ist keine Kur sondern eine Kinder-Reha - soweit ich weiß ist Kur (Vorsorge) Sache der Krankenkassen - und Reha (Nachsorge) Sache der Rentenversicherung - bin mir aber nicht 100% sicher ob man das so verallgemeinernt auf alle Kuren/Rehas sagen kann.

Und bei der Mutter-Kind-Kur können alle mitreisenden Patienten sein, oder aber die Kinder bekommen keine Behandlungen und sind nur Begleitkinder.

Am einfachsten ist es wohl dich wirklich bei der Rentenversicherung zu informieren, bzw. mit eurem Arzt zu sprechen. Viel Erfolg!

dina100

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 729
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #7 am: 08. Februar 2013, 11:03:47 »
Natürlich gibts das es gibt sogar kuren wo die eltern gar nicht dabei sind. Mein vater war als Kind 6 Wochen weg alleine und mein Partner auch wegen asthma nur würde ich mich das nie trauen mein Kind alleine weg schicken.

Man kann auch als Begleitperson ohne das man selbst behandelt wird und das Geld bekommt der AG zurück aber das läuft über die Krankenkasse nicht über die rentenversicherung so wie ich das kenne.


Lukas



PeCaPe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Mama einer ganz besonderen, kleinen Prinzessin!
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #8 am: 08. Februar 2013, 13:31:36 »
Ich fahre mit meiner Tochter im April in eine Kinder-Reha nach Amrum und ich bin als Begleitperson genehmigt.

Die Rentenversicherung übernimmt meinen Lohn und in der Arbeit bin ich dann im unbezahlten Urlaub.


Entdecke deine Grenzen, aber vor allem deine Möglichkeiten, meine kleine, liebe Alicia!



 

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5103
  • ehemals Gianna
    • Mail
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #9 am: 08. Februar 2013, 20:54:03 »
PeCaPe danke sowas wollte ich hören :) wegen was geht sie zur Reha?

wo hast du den antrag dann gestellt auch bei der RV?

PeCaPe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Mama einer ganz besonderen, kleinen Prinzessin!
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #10 am: 09. Februar 2013, 15:09:31 »
Alicia hat Mukoviszidose und wir gehen einfach zur Besserung des Allgemeinzustandes.
Ja, der Antrag wurde bei der RV gestellt. Ich hatte ihn mir online ausgedruckt.
Die Mukoviszidose-Ambulanz hat dann auch noch einen Brief dazu hingeschickt.

Entdecke deine Grenzen, aber vor allem deine Möglichkeiten, meine kleine, liebe Alicia!



 

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #11 am: 10. Februar 2013, 08:51:59 »
Hallo.

Ja, mein Kleiner. Allerdings scheitert es hier am Begriff. Eine Kinder-KUR gibt es nicht. Es gibt Mutter-Kind-Kuren oder Familienkuren. Diese werden in der Regel als Vorsorgemaßnahme gemacht, wenn es den Eltern nicht gut geht.

Und dann gibt es die Kinder-Reha. Diese wird über die Rentenversicherung bezahlt. Die Mutter/der Vater ist bis zum 6. LJ immer als Begleitperson zugelassen. Vom 6. bis zu 12. LJ nur auf Antrag - das hängt dann vom Sachbearbeiter ab. Aber meist geht es bis zum 12. LJ durch.

Eine Kinderreha wird gemacht, wenn das Kind krank ist. In unserem Fall rezidivierende Lungenentzüngen, Asthma bronchiale und chron. obstruktive Bronchitis. Die Mutter ist begleitperson. Auf der Arbeit wird unbezahlter Urlaub eingereicht, das Gehalt bekommt man später von der RV zurück (hier bitte einen Puffer einplanen, da die Bearbeitung einige Wochen dauern kann, in denen dann eben das Gehalt fehlt).

Eine Kinderreha ist toll. Aber Stress! Das ist keine Kur und absolut keine Erholung. Man hat den ganzen Tag über ein recht volles Programm und rennt mit dem Kind eigentlich nur von einem Termin zum anderen (wir hatten teils 5 Minuten zwischen Termin 1 und Termin 2). ICH war nach den 4 Wochen fertig. Aber meinem Sohn hat es unglaublich geholfen.

Ich kann eine Kinderreha wirklich jedem empfehlen, dessen Kind krank ist. Dafür ist das toll und bei uns hat´s eine unglaubliche Besserung gebracht. Aber das ist nichts für diejenigen, die meinen, sich dort erholen zu können. Das wird nicht klappen. Dafür sind dann wiederrum Kuren gedacht.

Bei Fragen, her damit. Hab das ja alles grad erst hinter mir. Wo wohnt ihr denn? Und was hat die Kleine mit der Haut - Neuro?
« Letzte Änderung: 10. Februar 2013, 08:55:29 von Bomelo »
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5103
  • ehemals Gianna
    • Mail
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #12 am: 10. Februar 2013, 16:32:39 »
ja mit der REHA/KUR hab ich jetzt auch festgestellt...ich taste mich vor  :)

wir wohnen in Berlin,

sie hat neuro zwar nicht sooooooo doll aber doll genug da sie sichimmer irgendwo kratzt... sie hat allergien...bzw die neuro ist allergiebedingt...

ich habe immer gehofft der mist geht bald wer sie hatte es schon mit 6 monaten und es hiess immer das es vermutlich nach 1-2 jahren vorbei sei... nun dem ist nicht so. ich selbst fühle mich auch gar nicht gut genug aufgeklärt und erhoffe mir auch bei der reha einfach mehr input wie ich damit umgehen kann unsere allergologin macht immer nur alles husch husch das nervt... und unser kinderarzt ist Homöopath was ich sonst sehr schätze...aber bei dem fall bringts halt nichts im gegenteil...in den meissten cremes/salben ect ist dann nussöl, sesam oder sonst was drin - dagegen ist sie ua allergisch!

habe dan eben gelesen das die eltern auf solchen Rehas auch besser aufgeklärt werden....

wie lange dauert es denn so ca zwischen antragsstellung und reha beginn? bin am überlegen wie ich das angehen soll..weil wir im juni/juli nach italien fahren...

minimuck

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1594
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #13 am: 16. Februar 2013, 17:51:04 »
wir waren 2010 zur kinder-reha auf sylt, auch wegen neurodermitis, zahlreichen allergien usw. das lief über die rentenversicherung und wurde problemlos genehmigt (mein kia hatte es aber auch super begründet).
wir waren 4 wochen dort (das ist die regel) und es hat uns - zumindest im nachhinein betrachtet - einen großen schritt weitergebracht (u.a. neurodermitisschulung). als wir dort waren und unmittelbar danach dachte ich "das mach ich nie wieder" - es war stress pur. ich muss dazusagen, dass ich aber auch mit zwei betroffenen kindern dort war und dann auch noch im alter von 1 und 3... seeeehr anstregend.
beantragt habe ich die reha bei der rentenversicherung im februar, die zusage kam im märz oder anfang april. wann die reha letztlich stattfindet, hängt weniger von der rentenversicherung als von der jeweiligen rehaklinik ab. du kannst aber 1-2 zeiträume angeben, in denen du nicht kannst.
wenn du fragen hast, gerne per PN.
liebe grüße
minimuck
♥  T:   02/2007  ♥       &       ♥  A:   04/2009  ♥
- - - 
Die Überbevölkerung sind alle, die Dich nicht lieben.  (Max Goldt)

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5103
  • ehemals Gianna
    • Mail
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #14 am: 16. Februar 2013, 23:15:18 »
was genau fandet ohr denn so anstrangend? das macht mir ja schon etwas angst  ;D

obwohl es sicher einfach anstrengend ansich ist wenn man 4 wochen non stopo mit seinem kind zusammen ist - so lieb man es hat irgendwann muss das nicht mehr sein  ;) und das man am wochenende eben auch alleine ist...  :-[

minimuck

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1594
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #15 am: 18. Februar 2013, 11:48:08 »
naja, es wurde uns von anfang an gesagt, dies sei weder als kur noch als urlaub für die mütter, sondern ausschließlich ( :P ) als gesundheitsfördernde maßnahme für die kinder gedacht. wir mütter könnten froh sein, dass unsere kinder uns mitgenommen hätten.  :o
mir war das schon klar, dass das für mich kein erholungsaufenthalt wird, aber es war definitiv anstrengender als 4 wochen zuhause allein mit den kindern. und wenn ich das jetzt hier so schreibe, dann soll das kein gejammer sein. es hat uns ja wirklich was gebracht.

wir hatten täglich 3-5 anwendungen, manche für beide kinder, manche nur für einen der beiden. ich musste, weil die beiden noch so klein (und ängstlich) waren, immer überallhin mit (und z.b. zwei heulende, ölige kleinkinder nach einem salz-öl-bad parallel in windeseile anziehen, weil der nächste termin anstand). zusätzlich mussten wir 2x täglich zum eincremen und wickel-machen ect. - immer großes theater, wer lässt sich schon gern eincremen (und wenn, dann natürlich nur von mama). kinderbetreuung gab es nur während der neurodermitisschulung für die eltern (ich glaube 3x wöchentlich 2 stunden). bei den arztterminen waren natürlich auch immer die kinder dabei und waren nicht immer die geduldigsten bzw. kooperativsten, es ging aber um wichtige details und ich habe von einer ärztin sogar gehört "können sie die beiden nicht mal ruhig kriegen? das ist doch wichtig hier!" haha. das schwierigste waren aber die mahlzeiten: ein enger, lauter, irre voller speisesaal (ca. 200 leute), zwei kleinkinder mit tausend nahrungsmittelallergien und spezialkost (der große hatte eine diät, die von nur 8 nahrungsmitteln langsam aufgestockt wurde), natürlich selbstbedienung (wie trägt man ein volles tablett mit einem einjährigen aufm arm?) und oft nur 30 minuten zwit zum essen, danach wurde entweder abgeräumt oder es kam die zweite "essensschicht" oder man hatte den nächsten termin. - weißt du jetzt, was ich mit anstrengend meine?
was echt schön war (ganz nebenbei): wir sind so oft es ging in der mittagsruhezeit 2 stunden am meer spazierengegangen, beide jungs im doppelbuggy schlafend und ich ganz entspannt. mein mann kam jedes wochenende (das war die rettung) und meine ma hat mich auch 1 woche lang unterstützt (super schön). und wir hatten eine sehr angenehme kleine klinik-fewo.

fazit: mit einem kind prima. mit zwei etwas älteren, selbständigeren kindern auch prima. mit zwei erwachsenen auch super.
aber so, wie es bei uns war, extrem kräfte- und nervenzehrend.
« Letzte Änderung: 18. Februar 2013, 11:50:52 von minimuck »
♥  T:   02/2007  ♥       &       ♥  A:   04/2009  ♥
- - - 
Die Überbevölkerung sind alle, die Dich nicht lieben.  (Max Goldt)

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5103
  • ehemals Gianna
    • Mail
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #16 am: 18. Februar 2013, 21:20:05 »
oh jeh... aber ich bin etwas beruhigt...

erstmal hab ich nur ein kind....und sie ist auch schon 4... und auch wenn ich mich oft dennoch aufrege...sie ist eigentlich seehr geduldig und macht alles mit... gut ob das nun 4 wochen anhält ist nochmal ne andere sache... aber im großen und ganzen denke ich kann das klappen.... ich hab nur angst 4 wochen alleine zu sein... es ist nicht so das mein mann mir viel abnimmt-im gegenteil... aber es ist ja doch schön abends erwachsenengespräche zu führen... 

naja ich muss mal gucken wie ich das jetzt mach hätt eigentlich erst wieder im april termin beim arzt.... ob die mir auch sone bescheinung zuschicken? muss mal anrufen...

danke dir!!!

minimuck

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1594
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #17 am: 19. Februar 2013, 12:48:12 »
ich denk, das kannst du auf jeden fall schaffen. du bist dort ja auch alles andere als "allein". es waren (neben einigen vollgranaten  ;D) auch wirklich einige nette mütter dort, und durch die gruppen, in die die kinder eingeteilt werden, lernt man sich zwangsläufig etwas näher kennen.

den antrag kannst du dir ganz einfach von der rentenversicherung zuschicken lassen. der kinderarzt hat "nur" einen kleineren anteil auszufüllen, aber je besser die begründung, desto sicherer klappt die reha. die meisten kinderärzte haben nicht wirklich lust auf solche "fleißarbeit", deswegen lohnt es sich bestimmt, da gelegentlich mal hinterherzutelefonieren...

nix zu danken. ich wünsch euch, dass alles gut klappt und würd mich freuen, wenn du mal berichtest (zwischendurch und hinterher).

lg
minimuck
♥  T:   02/2007  ♥       &       ♥  A:   04/2009  ♥
- - - 
Die Überbevölkerung sind alle, die Dich nicht lieben.  (Max Goldt)

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5103
  • ehemals Gianna
    • Mail
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #18 am: 19. Februar 2013, 18:29:12 »
ich hab mir das jetzt online ausgedruckt... aber vom arzt ist da nichts auszufüllen...  ???

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5427
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #19 am: 20. Februar 2013, 09:42:03 »
...
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2014, 14:07:07 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5103
  • ehemals Gianna
    • Mail
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #20 am: 20. Februar 2013, 20:39:39 »
danke... na ich hoffe mal die ätztin macht das die ist ja immer so gestresst :/

minimuck

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1594
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #21 am: 25. Februar 2013, 10:58:36 »
na ich würde sagen, wenn sie's nicht macht, bekommt sie nur noch mehr stress.  S:D
wie siehts denn aus?
♥  T:   02/2007  ♥       &       ♥  A:   04/2009  ♥
- - - 
Die Überbevölkerung sind alle, die Dich nicht lieben.  (Max Goldt)

Bradipa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5103
  • ehemals Gianna
    • Mail
Antw:Kinder-Kur hatte das schon wer?
« Antwort #22 am: 25. Februar 2013, 16:45:07 »
hab noch nicht angerufen.  s-:) hatte jetzt erstmal mit unserem kinderarzt geredet aber er meinte ich solle es erstmal über sie versuchen da er uns mit der neuro nicht behandelt ... logisch eigentlich..

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung