Autor Thema: Kind und Übergewicht  (Gelesen 1855 mal)

JoJo0508

  • Gast
Kind und Übergewicht
« am: 21. November 2011, 13:03:53 »
Hallo ihr,
mich beschäftigt seit Freitag ein Thema, welches wir sehr ernst nehmen.

Joel ist wahnsinnig dünn, isst nicht viel und nimmt auch nicht zu. Aber ok...

Dann das andere "Extrem":
Jordy ist dagegen ein kleiner schwerer mit fast 19kg auf 100cm.  :-\ Darüber hab ich mir immer Gedanken gemacht und nun sprach es auch der Kinderarzt an und bestätigte mich damit.
Bislang sagte jeder, den ich fragte, ob Jordy ein wenig mehr auf den Rippen hat, das wäre nicht so und er wäre halt "kräftig" gebaut.
Meine Schwiegermutter z.B. sagte immer, wenn sie ihn hatte, ob er abgenommen hätte  ??? Da der Bauch so flach sei usw usf.

Halt wirklich sehr unterschiedliche Aussagen vom Umfeld.

Nun sagte der Kia, wir sollen ganz klar einen Strich ziehen. Keine Säfte, kein Süßes etc.
Das mit dem Süßen ist auch gar nicht Jordys  :P Er ist der herzhafte von uns.

Als wir nun das der Familie sagten, wollte Schwiegermutter nicht hören und wollte direkt wieder nen Saft unterwegs holen. Genauso wie "mal ein kleines Stückchen....ist doch nicht schlimm" kam immer mal wieder. Mein Mann musste da echt hart bleiben, weil sie es einfach nicht verstehen wollte, dass es für Jordy ungesund ist, weiter zu zunehmen.

Jetzt stellen wir hier die Ernährung um. Anstatt noch eine Scheibe Brot, gibt es Obst & Gemüse. Sonst Wasser oder ungesüßten Tee und am Wochenende hat das so super geklappt :D

So wirklich will es nicht in meinen Kopf, dass er übergewichtig ist laut Arzt  :-[ Weil ich ihn so nicht sehe, nur weiß, dass er schwer ist.
Ich bin JEDEN Tag mit ihm draußen. Er klettert, er rennt, spielt Fussball, fährt mit dem Kettcar etc. Er ist wirklich nur in Bewegung und kann schlecht sitzen bleiben :D Also alles was positiv sich auswirken müsste...



Ab wann spricht man denn bei Kindern von Übergewicht?
Wer weiß genaueres?
Wer hat ähnliche Erfahrungen mit seinen Kind und kann uns ein paar Tipps geben?


Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:Kind und Übergewicht
« Antwort #1 am: 21. November 2011, 13:20:10 »
Hey!  s-druecken

Ich kann in etwa verstehen, welche Gedanken du dir machst und wie es dir damit geht... Gerade ist ja auch bei den 1-5 jährigen ein ähnlich gelagerter Thread, in dem ich auch kurz über mein großes, starkes Mädchen geschrieben habe. (113cm, 22kg)

Was ich auf jeden Fall toll finde ist, dass dein Mann und du am gleichen Strang zieht!! Das ist soooo wichtig! Ich kenne das leider auch anders, mein Mann ist da offenbar ein wenig so wie deine Schwiegermutter und das macht die Situation nicht unbedungt leichter. Aber das ist ja ein anderes Thema!

Den Grundstein zu einer Bewegung in die andere Richtung habt ihr ja nun gleget und wenn es euch ernst ist, und das scheint es ja zu sein, dann bleibt der Schwiegermutter nur übrig, nach euren Regeln zu spielen! Das muss ihr klar (gemacht) werden. Denn was sie tut hat nichts mit Zuneigung oder ähnlichem zu tun. Es schadet eurem Sohn!! Das muss sie einsehen. Tut sie es nicht, habt ihr es in der Hand, welche Konsequenzen ihr daraus zieht.

Ich habe eine ganz gute (meiner Meinung nach) BMI Statistik im Netz gefunden, die ich auch des öfteren mal anschaue

http://www.mybmi.de/main.php

Gefällt mir ganz gut.


Ich wünsche euch alles Gute, viel Erfolg und Durchhaltevermögen und auch eine einsichtige Schwiegermutter





-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-


JoJo0508

  • Gast
Antw:Kind und Übergewicht
« Antwort #2 am: 21. November 2011, 17:17:06 »
Danke Zelda für deine Antwort.

Eben waren wir wieder draußen und auch die Tagesmutter aus unserem Haus sagte, dass es an der Bewegung von Jordy niemals liegen kann. Sie kennt ihn ja schon seit Babyzeiten und weiß, wie aktiv er ist ;)

Aber er kommt aus der Kita und will was essen.
Jetzt gibt es da nur noch Obst & Gemüse. Vorher gabs immer eine Brezel oder ein Brot.
Dann fragte er eben ständig nach Brot - es ist scheinbar so, sobald ihm langweilig wird, will er essen und geht selbst an die Sachen ran. Die haben wir alle nun höher gelagert.

Ich hab einfach Angst ein übergewichtiges Kind und später Erwachsenen seine Gesundheit zu versauen :( Im Kindesalter liegt es ja meistens bei den Eltern, warum die Kinder mehr auf die Waage bringen. Und jetzt liegt es an mir / uns.

Ach Mensch, das ist schade, dass dein Mann deine Einstellung nicht unterstützt. Ich bin wirklich froh, dass mein Mann da auch die gleiche Meinung vertritt.

Danke auch für deinen Link & alles Gute!

Mareike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4224
Antw:Kind und Übergewicht
« Antwort #3 am: 21. November 2011, 19:28:25 »
ich habe auch beide extreme hier...
noah ist so duenn, kann essen was er will und nimmt nicht wirklich zu!
salome dagegen neigt dazu, schnell zuzunehmen, und grade fuer sie als maedchen wuensche ich es mir natuerlich nicht  :-[
ich bin kein tolles beispiel, bin ja selber uebergewichtig.

bei ihr ist es laut bmi noch nicht zu viel, aber ich achte da schon drauf, vor allem, weil sie auch wesentlich mehr hunger hat, als die jungs...wenigstens isst sie auch gesunde sachen und gibt sich nachmittags mit obst zufrieden.
es ist halt einfach schwierig, wenn man den einen zum essen ermutigen muss und die andere bremsen muss  :-\



Blondie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2572
  • Tempus fugit-Amor manet
Antw:Kind und Übergewicht
« Antwort #4 am: 21. November 2011, 20:22:53 »
Hallo,


ich kann da mitreden. Fabrice ist 1.19cm und wiegt 26kg.

Die Ka sagte auch er ist übergewichtig und hat uns zu einer sndrren ärztin überwiesen.

Diese meinte er ist nicht behandlungsbedürftig, aber wir sollen halt schauen das er nicht zunimmt, also auf seinen gewicht bleibt und wenn er wächst gibt sich das dann.

Seid nen halben jahr ist er nun auf seinen gewicht.

Achja die ärztin meinte das heutzutage nicht unbedingt das süße dran schuld ist, sondern das man eher zu kohlenhydratreich ist.

Wenn du dir zuviele sorgen machst, dann lasse doch jordy mal durchchecken.

LG



Lebe das Leben, das du liebst.
Liebe das Leben, das du lebst.

Zaubi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3335
  • Das warten hat sich gelohnt - unser Wunder ist da!
Antw:Kind und Übergewicht
« Antwort #5 am: 21. November 2011, 21:27:30 »
Hallo,

ich reihe mich auch ein  :(. Mein Kleiner ist 112cm und wiegt 23,5kg  :o, er hat Phasen da würde er nur essen, das stell ich gerade ab, er kriegt auch eher Obst/Gemüse anstatt Brot, gerade abends. Und er will auch essen wenn ihm langweilig ist.

Wir sind auch viel draußen, wobei Mo schon eher ein ruhiges Kind ist, kein Wildfang, aber er bewegt sich ja trotzdem  :-\.
Ich mach mir auch echt Gedanken  :'(
Der KiA findet es noch ok, aber wir sollen ein Auge drauf haben... hatten wir ja eh schon... zuviele KH's  :P

LG Zaubi


satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15258
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Kind und Übergewicht
« Antwort #6 am: 21. November 2011, 23:08:49 »
meine große wurde so mit 8 bissel moppelig und da haben wir ein bissel die bremse gezogen..
beim essen kam halt erst der salat auf den tisch,ehe die frage nach naschi kam stand schon der apfel auf dem tisch und vor dem essen haben alle erstmal ein glas wasser getrunken  etc.....
wenn sie mal echt nervig war hab ich obstspieße mit schokoguss dünn gespränkelt ,sie sah schoki,es war aber net viel drauf udn alles war gut  ;D
deftig hab ich dips mit joghurt gemmacht und statt kräker wurde mit rohkost gedippt

sie wog übrigens mit 1jahr,normal groß weiß nimmer genau...immerhin 11 kilo...mit 17 und 167cm wiegt sie grad mal so 52kg  ;)
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Gaby

  • Gast
Antw:Kind und Übergewicht
« Antwort #7 am: 22. November 2011, 09:45:34 »
Oha, mein Thema

Polly hat auch ganz gut Winterspeck. Bei 1,27m gut 26-27 kg. Hochheben geht schon nicht mehr ohne Knacken im Rücken.
Bewegung ist bei uns auch nicht das Problem, ganz im Gegenteil, aber konsequente Missachtung von Gemüse, Salat. Obst geht so, zwar nicht berauschend aber immerhin.
Eher würde Madame hungern, anstatt was grünes zu essen und da kann ich mir die Lippen fransig reden.
Ich seh halt zu, dass das Gewicht stagniert und hoffe das es sich auswächst :-\

Nicole!

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 425
  • Gott führt jeden seine eigene Wege!
Antw:Kind und Übergewicht
« Antwort #8 am: 26. November 2011, 22:27:18 »

Hi Jojo,

es wurde ja schon angesprochen, die Kohlenhydrate scheinen das Problem zu sein.

Gerade die viele Bewegung läßt mich an Insulinproblematiken denken, also noch keinen Diabetis, aber es könnte in die RIchtung gehen.

Wenn ich dir einen Tipp geben darf?
Versuch, drei Mahlzeiten einzuhalten und KEINE Zwischenmahlzeiten zu erlauben (vielleicht auch vier - je nachdem, wie lang euer Tag ist). Dann hat die Bauchspeicheldrüse genug Zeit, sich zu regenerieren und alles Insulin kann verarbeitet werden, bevor der nächste Schub in Form von Essen kommt.

Toll, dass du Unterstützung von deinem Mann hast und "pfeif auf deine Schwiema" ;)
Ihr macht das echt gut und richtig ;)

Viel Erfolg weiterhin!
kleiner Adler 05/2010
kleiner Rabe 03/2012

JoJo0508

  • Gast
Antw:Kind und Übergewicht
« Antwort #9 am: 29. November 2011, 09:08:19 »
Vielen Dank für eure Antworten,

vielen Dank dir Nicole.


Wir schaffen es im Moment richtig gut. Süße Sachen sind Tabu. Am Wochenende gab es einen kleinen Becher Kakao zum Frühstück mal dazu. Sonst kommen wir ohne aus.
Wir entscheiden, wann Schluss ist mit Essen und bieten ihm selbst gemachten Obstquark danach zum sättigen an, der auch ungesüßt ist.

Nach dem Kindergarten gibt es nur einen Apfel oder Gurke, danach ist Schluss bis Abends.

Zucker haben wir vom Tee komplett verbannt und auch ich trinke so langsam ohne Zucker meinen Tee ;)



Es geht einfacher als ich dachte :D
Er fragt nach der Kita (14Uhr) zwar immer nach Brot, aber gibt sich mit Obst und Gemüse sehr zufrieden

Wenn man die Ernährung umstellt, stellt man doch fest, wo evtl. hin und wieder der Fehler lag, was ich vorher nicht gesehen hab. "Mamaaaaaaaaaaa, eine Wurst auf die Hand..." z.B. :P Alles unser Fehler, was wir zugelassen haben.

Auch am Wochenende beim Mittagessen MUSS er zuerst das Gemüse mit aufessen, bevor es mehr oder Nachtisch gibt. Wir schauen nun genauer hin und achten viel bewußter auf alles. Wahnsinn, womit man sein Kind vollstopft ohne es mit zu kriegen  :-X

Die nächsten Tage gehts mal wieder auf die Waage mit dem Frosch und ich bin gespannt :) Abnehmen muss er ja nicht - finde ich verkehrt, wenn ich das erreichen will bei einem Kind. Aber das Gewicht wollen wir nun langfristig halten :D

Jordy also beim Kia bei 100cm = 19kg
Joel bei 112cm = 16,5kg :P Kleiner Vergleich

Blondie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2572
  • Tempus fugit-Amor manet
Antw:Kind und Übergewicht
« Antwort #10 am: 29. November 2011, 13:39:59 »
@jojo

Abnehmen sollen kinder auch nicht, sonst kommt der Jojoeffekt.

Hauptsache dauerhaft gewicht halten und das gibt sich dann wenn er wächst.

So hat es mir die kia gesagt weil wir aufgrund seines gewichtes überwiesen wurden.

Aber ich denke ihr habt nen guten weg gefunden.

LG Manja
Lebe das Leben, das du liebst.
Liebe das Leben, das du lebst.

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14314
Antw:Kind und Übergewicht
« Antwort #11 am: 30. November 2011, 21:35:16 »
Ich finde es gut, wenn ihr etwas mehr darauf achtet!

Aber wie alt ist Jordy jetzt?
Amy war ja als Baby ganz dünn und wurde dann eine kleine Speckmade!
Mit 2 Jahre, als sie in die Kita kam, hatte sie noch ordentlich Babyspeck und auch mit 3 Jahren waren noch keine Ringe an Armen und Beinen. Die Ärztin und auch die Kindergärtnerin meinten das würde sich verwachsen! Und das tut es.

Ich war mit 3-4 Jahren auch noch *mopsig* ... aber es hat sich dann verwachsen!

MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
Antw:Kind und Übergewicht
« Antwort #12 am: 01. Dezember 2011, 20:20:04 »
huhu!

bis jetzt hat die kinderärztin nochnichts gesagt. aber lasse hat mit seinen 10 monaten nun auch schon über 10kg. seinkumpel,zwei tage jünger, hat nur 8,5kg.

lasse bewegt sich den ganzen tag, wie ein verrückter, bekommt noch gar keinen zucker,außer frucht-bzw.miclhzucker.

ich hoffe, es verwächst sich!klar,wenn er itzt, ist er ein kleiner buddha,aber ansonsten sieht er nicht richtig dick aus!

lg,nini



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung