Autor Thema: Ischias, Chirotherapie - Wer war schon betroffen?  (Gelesen 2036 mal)

Frau B.

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2868
  • Endlich Mama!
Ischias, Chirotherapie - Wer war schon betroffen?
« am: 16. September 2012, 08:43:45 »
Hallo,

vielleicht kennt das jmd von euch...

Habe seit einer Woche starke Schmerzen im unteren Rücken - nur die linke Seite ist betroffen.
Die Schmerzen kommen meist nachts bzw am frühen Morgen im Liegen. Ich kann mich kaum drehen, dann schießt ein stromartiger Schmerz in die betreffende Stelle. Ich muss die Luft anhalten, so schlimm ist es. So auch beim tiefen Luftholen oder Aufstoßen.

Wenn ich dann aufstehe, zieht der Schmerz ins Bein sobald ich auftrete und ich nehme dadurch eine Schonhaltung ein.
Nach 20 min sitzen oder gehen wird es besser und am Tag ist es erträglich.

Da ich in der Klinik arbeite, habe ich einen Neurochirurgen gefragt. Die Wirbelsäule ist es nicht. Er hat mir Schmerzmittel empfohlen,  um zu sehen ob es besser wird.

Heute morgen war es ganz schlimm. Es fühlt sich wie Muskelkater an, nur stärker. Ich tippe eher auf einen eingeklemmten Nerv.

Hatte das einer von euch schon und was habt ihr gemacht?

LG

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10866
Antw:Ischias, Chirotherapie - Wer war schon betroffen?
« Antwort #1 am: 16. September 2012, 09:17:25 »
Ich hatte mal ähnlich Schmerzen, da war mein Iliosakral-Gelenk ausgerengt und hat Nerzen gereizt... Aber ich weiss nicht mehr, ob das im Liegen oder bei Bewgung schlimmer war... Rausgefunden hat es eine Heilpraktikerin, die nach TCM arbeitet, ingerenkt wurde es von einem Chiropraktiker. Ein anderes Mal war ein Nerv gereizt, das hab ich klassisch behandeln lassen mit Schmerzspritzen und Krankengymastik (Massagen)

Viel Glück bei der Suche nach der Ursache und schnelle Besserung!




Once

  • Gast
Antw:Ischias, Chirotherapie - Wer war schon betroffen?
« Antwort #2 am: 16. September 2012, 22:09:35 »
hmm also sofern keine Schwangerschaft vorliegt (oder ggf. eine ähnlich starke hormonelle Veränderung) liegt so was idR an den Bandscheiben. Zumindest nach meinem derzeitigen Wissensstand. Ich habs auch und zudem gerade gelesen, dass man sich nicht wild beim Chiropraktiker bzw. Osteopathen einrenken lassen soll. Sondern lieber durch Bewegung (zunächst Radfahren, Spazieren) den Nerv lockern soll. Die Schonhaltung kannst Du umgehen indem Du anfangs mit Schmerzmitteln oder Wärmepflastern arbeitest.

Aber ich leide mit Dir. Ich schlafe nur noch 3 Std. am Stück momentan wegen meiner schlimmen Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich. Sobald ich aufstehe meldet sich der Ischias. Ich mach jetzt jeden Tag Rückenübungen und gehe ab nächster Woche ins Fitnesststudio und zum Schwimmen.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52868
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Ischias, Chirotherapie - Wer war schon betroffen?
« Antwort #3 am: 16. September 2012, 22:30:21 »
ich hab das schon mein halbes leben lang. mal mehr, mal eniger.
ich kann mich nur anschließen, wild einrenken lassen, was ja die meisten machen, ist nicht so super.

ich würde mir eine physiotherapie praxis suchen, die nach dorn und breuss arbeiten. und schmerzmittel nehmen, damit du eben nicht in die schonhaltung verfällst und dir noch andere haltungsschäden zufügst.

Frau B.

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2868
  • Endlich Mama!
Antw:Ischias, Chirotherapie - Wer war schon betroffen?
« Antwort #4 am: 17. September 2012, 05:30:10 »
Guten Morgen,

danke für eure Antworten. Ich bin eine Stunde vorm Wecker wach, weil ich nicht mehr liegen konnte :( Egal auf welcher Seite oder auf dem Rücken, es zog wieder so doll.

Werde nach der Arbeit mal zum Hausarzt gehen, vielleicht bekomm ich ja ein Physiorezept.

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3226
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:Ischias, Chirotherapie - Wer war schon betroffen?
« Antwort #5 am: 17. September 2012, 08:25:22 »
Guten Morgen,

ich würde dir eine Feldenkrais-Therapie empfehlen, ist eine sehr feine manuelle Therapie und sehr effektiv. Ich mache das auch regelmässig und habe seitdem viel weniger Beschwerden im Lendenwirbelbereich. Vielleicht wäre das was für dich?

Gute Besserung allen Geplagten  :-*

moni

  • Gast
Antw:Ischias, Chirotherapie - Wer war schon betroffen?
« Antwort #6 am: 17. September 2012, 08:30:39 »
unser hasuarzt ist chiropraktiker und ich lasse mir ab und an die blockaden lösen. ich finde es aber auch wichtig die ursache zu finden.

seitdem ich speziellen sport mache geht es mir viel besser.

meine tochter hatte massive rückenprobleme. da half auch kein einrenken. wir sind zu einem guten arzt . das hat uns zwar 250€ gekostet weil die kk keine atlasuntersuchungen bezahlt, aber es hat echt geholfen.

ciropraktik ja aber begleitet mit ursachenforschung und evtl sport

Once

  • Gast
Antw:Ischias, Chirotherapie - Wer war schon betroffen?
« Antwort #7 am: 17. September 2012, 10:18:54 »
Mir hilft folgendes:

* auf den Rücken legen, Beine anwinkeln und die Knie dann langsam nach rechts und links schaukeln. Nicht zu ruckartig und nicht zu sehr in den Schmerz gehen.

* im Stehen das Becken langsam vor und zurück kippen so dass die Lendenwirbel sich strecken und gelockert werden. Selbiges kannst Du auch seitlich probieren. Also linke und rechte Hüfte langsam heben und senken.

* gerade hinstellen: Kinn auf die Brust und dann den Oberkörper langsam senken bis Du mit den Armen auf den Boden kommst. Wenn es zu sehr weh tut kannst Du die Knie ruhig beugen. Wenn Du unten bist nicke zunächst mit dem Kopf dann schüttle den Kopf (so als würdest Du nonverbal auf Fragen antworten).

* Arme soweit wie möglich in die Luft strecken, damit alle Wirbel gestreckt werden. Atmen nicht vergessen

* Vierfüßlerstand: Katzenbuckel machen: auch hier Nicken und mit dem Kopf schütteln.

* Im Stehen mit dem Fuß probieren Achten auf dem Boden zu zeichnen.

* jeden Tag spazieren gehen!

Ich mach all das momentan zweimal täglich, je nachdem wie stark die Schmerzen sind. Heute Nacht hab ich endlich mal wieder bis halb acht schlafen können.

Frau B.

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2868
  • Endlich Mama!
Antw:Ischias, Chirotherapie - Wer war schon betroffen?
« Antwort #8 am: 17. September 2012, 17:43:01 »
Danke für eure Antworten  :) und Once für die Übungen! Werde ich mal machen.

So, nun habe ich heute bei Orthopäden und einem Hausarzt mit Chiroth. angerufen - bei keinem durfte ich mich heute Nachmittag ins Wartezimmer setzen  s-:)

Meine liebe Kollegin hat aber bei einer Orthopädin einen Termin für mich gemacht, da darf ich morgen früh um 7 Uhr hin. Bin gespannt was sie sagt...

LG

pitti und Emma

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1267
Antw:Ischias, Chirotherapie - Wer war schon betroffen?
« Antwort #9 am: 17. September 2012, 18:54:56 »
Wenn es eine orthopädische Ursache hat, dann empfehle ich dir Physiotherapie, nach Möglichkeit Manuelle Therapie oder MDT nach McKenzie. Bei diesen speziellen Therapien wird genau befundet, entsprechend therapiert und auch Eigenübungen für Zuhause mitgegeben. Viel Erfolg!
Ich bin übrigens Physiotherapeutin, daher kannst du meinen Aussagen trauen. :)

Frau B.

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2868
  • Endlich Mama!
Antw:Ischias, Chirotherapie - Wer war schon betroffen?
« Antwort #10 am: 17. September 2012, 20:12:56 »
Gut das du mich nochmal erinnerst  :) Nach einen Physio Rezept wollte ich fragen.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung