Autor Thema: Hodenhochstand OP? WIR HABEN ES HINTER UNS!  (Gelesen 3053 mal)

feuerwehrengel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
  • Patchwork Family
Hodenhochstand OP? WIR HABEN ES HINTER UNS!
« am: 22. Januar 2013, 10:20:32 »
Mein Kleiner (2) hat einen Pendelhoden. Vor 3 Monaten waren wir in der Klinik zur Kinderchirurgie und dort wurde ein Schall gemacht...Fazit: Pendelhoden ja, muss beobachtet werden und Leistenbruch nein. Es muss aber weiter kontrolliert werden...

Nun waren wir heute beim Kinderchirurgen in der ambulanten Praxis. Dieser grabtsche einmal kurz hin und riet mir mein Kind sofort operieren zu lassen, also nächste Woche schon. Das wollte ich aber nicht. Vorne bei den Schwestern gab es dann eine Termin für den 7. 3 ( auf die Frage ob ich das erstmal mit meinem AG alles absprechen könnte , wurde gesagt nein, sie müssen die OP Termine gleich vergeben)...ahhh ok...Ich fühle mich jetzt bißchen hin und hergerissen...die Klinik sagt man kann es beobachten und dann ggf später operieren und der ambulante Arzt würde gerne sofort operieren, da sonst der Hoden Schaden nehmen könnte...

Jetzt sitze ich hier und bin gerade völlig überfordert. Will ja meinem Baby nicht unnötig ne Narkose antun. Im Netz finde ich nur widersprüchliches...von man muss vor dem 2ten Lebensjahr operieren bis hin zu man kann bis zum 3ten oder sogar 6ten Lebensjahr abwarten!

Hat jemand Erfahrung und kann mal bißchen berichten...

 :'( :'( :'(
« Letzte Änderung: 24. Mai 2013, 07:02:35 von feuerwehrengel »

 


und *** ganz tief in unserem Herzen

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Hodenhochstand OP?
« Antwort #1 am: 22. Januar 2013, 11:01:24 »
Die Tendenz geht dazu so früh wie möglich zu operieren. Wenn es später gemacht wird, kann es eine Zeugungsunfähigkeit zur Folge haben.

Thure hätte schon vor einem Jahr operiert werden sollen (da war er 3+, vorher wurde auch "nur" beobachtet) und da hieß es, dass man das eher früher macht und wir schon spät dran sind. Er ist immer noch nicht operiert, weil ich unsagbare Angst bei ihm vor der Narkose habe. Ich kann das nicht an irgendwas festmachen. Bauchgefühl. Bei Quinn hatte ich die Angst mit der Narkose überhaupt nicht. Der hatte schon zwei mal. Aber irgendwie denk ich, dass Thure Probleme haben wird  :-\.

Irgendwo hab ich aber mal gelesen, dass man OPs, wenn nötig möglichst vor dem dritten Geburtstag oder nach dem 6. Geburtstag machen soll, weil die Kinder in den Jahren dazwischen sehr auf (wie sie es genannt haben) "körperliche Unversehrtheit" bedacht sind. Sprich sie können unter Umständen schwerer damit zu tun haben, mehr dran zu knabbern haben. Ob das stimmt? Ich hab keine Ahnung. Ist auch für mich nicht das entscheidende.

Wir müssen da auch unbedingt ran  :-[.

Aber wenn du dich dort so überrannt fühlst, vielleicht kannst du noch woanders eine zweite Meinung einholen. Wir wollten Thure auch erst hier operieren lassen, werden aber wohl doch nach OL gehen. Die sind uns empfohlen worden, wären mit Kindern total toll.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5317
Antw:Hodenhochstand OP?
« Antwort #2 am: 22. Januar 2013, 14:12:15 »
Bei Kjell waren wir zeitweise auch nicht sicher, ob er einen Hodenhochstand hat. Unsere Kiä hat die Hoden nicht ertasten können, als wir dann bei Urologen waren, waren sie da. Er hat uns dann zu einem Protokoll geraten, um zu schauen, wie oft sie denn da sind und wann nicht. Er hat mir auch gezeigt, wie man die richtig ertastet (können sich wohl gut verstecken  ;) )
Vielleicht ist das ja erstmal eine Option für euch, vorallem wenn ein Arzt erstmal zur Beobachtung rät.







schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2897
Antw:Hodenhochstand OP?
« Antwort #3 am: 22. Januar 2013, 14:31:13 »
in so einem Fall (2 Ärzte, 2 Meinungen, selbst unsicher) würde ich mir immer eine dritte Meinung einholen. Entweder einfach beim normalen Kinderarzt oder beim Urologen.

Vermutlich nimmt der Hoden (und damit die spätere Fruchtbarkeit) Schaden, wenn er in der eigentlich zu warmen Bauchhöhle liegt (gibt es dazu eigentlich eine Statistik oder ist das nur eine Vermutung?), aber ob man das nun am 7.3. oder ein-zwei-Monate später operiert wird wohl ziemlich egal sein, da solltest du dich auf keinen Fall unter Druck setzten lassen, zumal das ja offensichtlich nicht der einzige Arzt ist, der das kann.

Wünsche alles Gute,
Schwalbe
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7956
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Hodenhochstand OP?
« Antwort #4 am: 22. Januar 2013, 15:33:10 »
Was ist denn mit dem anderen Hoden? Ist der denn da wo er sein soll? Falls ja, würde ich mir jetzt rein aus dem Bauch raus eher mal keinen Kopf machen :) Laut meinem KiA sollten die Hoden zumindest beim Baden an Ort und Stelle sein. Wenn in den ersten paar LJ noch gependelt wird, sei das nicht schlimm. Allerdings waren bei meinen Jungs immer alle Untersuchungen ohne Befund.

feuerwehrengel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
  • Patchwork Family
Antw:Hodenhochstand OP?
« Antwort #5 am: 25. Januar 2013, 13:04:21 »
@solar:

der andere Hosen pendelt s-:) ist aber mehr unten als oben...

Miro darf jetzt jeden Abend baden...das liebt er ;) Ich hab damit die Hoffnung, dass der andere Hosen doch noch runter kommt. Am 14.2 haben wir U7 und da bespreche ich nochmal alles mit der Kinderärztin :)

 


und *** ganz tief in unserem Herzen

Brülläffchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1025
  • glücklich komplett??? Komplett glücklich!!!
.
« Antwort #6 am: 25. Januar 2013, 19:31:45 »
.
« Letzte Änderung: 01. Februar 2013, 21:34:18 von Brülläffchen »

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3455
Antw:Hodenhochstand OP?
« Antwort #7 am: 27. Januar 2013, 17:57:45 »
Pendelhoden, Gleithoden oder Hodenhochstand?

Das erste braucht man nicht operieren, die beiden letzten schon, und zwar nach einem konservativen Therapieversuch mit Hormongabe und möglichst vor Abschluss des zweiten Lebensjahres.

Ich empfehle dir auch eine Zwiet- bzw. Drittmeinung, und zwar mindestens bei einem Urologen, besser noch in der Kinderurologischen Sprechstunde einer Uniklinik, da du unsicher bist.


Cecalein

  • Gast
Antw:Hodenhochstand OP?
« Antwort #8 am: 29. Januar 2013, 13:32:26 »
.
« Letzte Änderung: 03. Februar 2013, 16:51:14 von ʏαмι »

feuerwehrengel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
  • Patchwork Family
Antw:Hodenhochstand OP? WIR HABEN ES HINTER UNS!
« Antwort #9 am: 24. Mai 2013, 07:07:36 »
Gestern wurde die OP gemacht und hat über eine Stunde gedauert ( geplant waren 30min) . Miro hatte einen großen Leistenbruch und deshalb konnte der Hoden nicht runterrutschen. Nach der Narkose war er sehr malade ...hat erbrochen und Krupp Husten gehabt ( hat Predni bekommen und mit Adrenalin inhaliert). Auf meinen Wunsch hat er noch bißchen Infusion mit Glucose bekommen. Einmal Dipidolor und wir haben unser schlafendes Kind mit nach Hause nehmen dürfen. Ihm gehts gut. Er Kann zwar nicht laufen und rumtollen, aber ich hab ihn ein Lager aus Matratzen gebaut im Wohnzimmer und da liegt er...KIKA bis zum abwinken und spielt in Liege-Reichweite.

Ich bin so erleichtert!!!!!!!!!

 


und *** ganz tief in unserem Herzen

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung