Autor Thema: Hilfe, 3jähriger hat starke Verstopfung!  (Gelesen 1135 mal)

Clärchen

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Wir sind komplett und unendlich glücklich :)
Hilfe, 3jähriger hat starke Verstopfung!
« am: 01. Juni 2015, 20:13:51 »
Hallo Mädels,

ich hoffe hier hat jemand schnellen Rat für uns.
Mein Sohnemann hat zum ersten Mal eine richtige Verstopfung. Er hat Freitag das letzte Mal Stuhlgang gehabt und kämpft sich seit dem ab, ohne Erfolg. Er ist sonst jemand, bei dem man die Uhr danach stellen kann, täglich.

Gestern habe ich dann ein Klistier gegeben, ohne Erfolg, heute dann noch Milchzucker, ohne Erfolg. Ein warmes Bad, ohne Erfolg.

Bis heute Mittag war der Bauch noch weich, nun klagt er vermehrt über Bauchweh.

Bitte um Hilfe, danke!

LG
11.01.2012, 10:47 Uhr - 3630g - 52cm - 36,5KU - spontan


30.08.2013, 16:32 Uhr - 3390g - 50cm - 34,5KU - spontan

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2237
Antw:Hilfe, 3jähriger hat starke Verstopfung!
« Antwort #1 am: 01. Juni 2015, 20:23:41 »
Hmpf. Das wären jetzt auch meine Sofortmaßnahmen gewesen. Hast du das Klistier "richtig" angewendet?

Falls alles nichts bringt, würde ich vermutlich einen richtigen "Einlauf" machen. Mussten wir mal mit Leni im Krankenhaus; war nicht schön, hat aber geholfen  :-\
LG
some





Clärchen

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Wir sind komplett und unendlich glücklich :)
Antw:Hilfe, 3jähriger hat starke Verstopfung!
« Antwort #2 am: 01. Juni 2015, 20:28:23 »
Also ich gehe mal schwer davon aus, dass es richtig war, bin Krankenschwester. Er hat da was richtig hartes vorm Schließmuskel hängen, aber digital ausräumen kommt nicht in Frage, jedenfalls kann ich das nicht bei einem Kind  :-[ Hab da mit Hilfe vom Fieberthermometer Creme drumherum verteilt, half aber auch nichts.

Werde wohl morgen mal die KiÄ anrufen  :-\ Sollte es heute Nacht schlimmer werden oder so, dann natürlich KH, was ich nicht hoffen will  :-X
11.01.2012, 10:47 Uhr - 3630g - 52cm - 36,5KU - spontan


30.08.2013, 16:32 Uhr - 3390g - 50cm - 34,5KU - spontan

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2237
Antw:Hilfe, 3jähriger hat starke Verstopfung!
« Antwort #3 am: 01. Juni 2015, 21:39:57 »
Ohjee, entschuldige, ich wollte Dich nicht in Frage stellen; ich wusste nicht, dass Du Krankenschwester bist  :-[ Manche lassen es vielleicht nicht lang genug einwirken, das meinte ich damit.

Man, das klingt ja echt hartnäckig  :-\
Hoffentlich löst es sich bald; vemutlich will er ja auch nicht, dass ständig jemand nachsieht / versucht  :-\
LG
some




Clärchen

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Wir sind komplett und unendlich glücklich :)
Antw:Hilfe, 3jähriger hat starke Verstopfung!
« Antwort #4 am: 01. Juni 2015, 21:57:11 »
Oh nein, mir tut es leid! Ich habe mich überhaupt nicht angegriffen gefühlt!  :-* im Gegenteil,  ich bin froh über deine schnelle Antwort!  :)

Ich gucke nur einmal morgens und abends nach. Höchstens zwischen drin, wenn die Windel voll ist.
11.01.2012, 10:47 Uhr - 3630g - 52cm - 36,5KU - spontan


30.08.2013, 16:32 Uhr - 3390g - 50cm - 34,5KU - spontan

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2237
Antw:Hilfe, 3jähriger hat starke Verstopfung!
« Antwort #5 am: 01. Juni 2015, 22:07:20 »
Okay, dann ist gut  :-* :)

Ob er sich viel bewegt muss ich wahrscheinlich auch nicht fragen, oder? ;)  Das löst ja auch etwas. Ich würde es vermutlich nochmal mit einem Klistier versuchen. Und wenn das nichts hilft, zum KiA. Man ist da so hilflos irgendwie; Du hast ja schon alles Mögliche ausprobiert.
LG
some




Clärchen

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Wir sind komplett und unendlich glücklich :)
Antw:Hilfe, 3jähriger hat starke Verstopfung!
« Antwort #6 am: 01. Juni 2015, 22:13:47 »
Er kennt nur Turbo  S:D

Hm, muss ich erst besorgen morgen, also neue Klistiere. Es ist schrecklich sein Kind leiden zu sehen  :-[
11.01.2012, 10:47 Uhr - 3630g - 52cm - 36,5KU - spontan


30.08.2013, 16:32 Uhr - 3390g - 50cm - 34,5KU - spontan

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2237
Antw:Hilfe, 3jähriger hat starke Verstopfung!
« Antwort #7 am: 01. Juni 2015, 22:29:05 »
Das glaube ich  :-[

Wir hatten das zuletzt Heiligabend 2013; Einlauf in der Klinik, weil man dachte, sie sei verstopft (hörte nicht auf zu erbrechen).  :'(

Gute Besserung!

LG
some




Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Hilfe, 3jähriger hat starke Verstopfung!
« Antwort #8 am: 01. Juni 2015, 22:36:33 »
Buttermilch! Half Patienten und Heimbewohner bei Verstopfung. Durchschlagende Wirkung

Clärchen

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Wir sind komplett und unendlich glücklich :)
Antw:Hilfe, 3jähriger hat starke Verstopfung!
« Antwort #9 am: 02. Juni 2015, 09:59:03 »
Buttermilch hab ich nicht hier, muss erst einkaufen nachher  :-X

Hab beim Kinderarzt angerufen und um 11:45 Uhr n Termin.
11.01.2012, 10:47 Uhr - 3630g - 52cm - 36,5KU - spontan


30.08.2013, 16:32 Uhr - 3390g - 50cm - 34,5KU - spontan

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40185
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Hilfe, 3jähriger hat starke Verstopfung!
« Antwort #10 am: 02. Juni 2015, 10:06:51 »
Wenn ein Kotstein davor sitzt, dann kann das Abführen sehr schmerzhaft sein - aber das wirst du ja wissen :) und ich habe schon Patienten erlebt, die trotz Klistier den Stuhlgang auf Grund der Schmerzen zurück gehalten haben.

Ansonsten:
Leinsamen, Buttermilch, ein EL Öl pur, ...

Nur wenn schon ein Kotstein vorhanden sein sollte, dann hilft alles nichts. Der muss weg. Dein armer Bub. Alles Gute! :-*

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17295
Antw:Hilfe, 3jähriger hat starke Verstopfung!
« Antwort #11 am: 02. Juni 2015, 13:40:26 »
So wie Christiane es beschreibt , hatten e meine Kinder je 1X bzw die Kleine 2X....wie ein "Stopfen"....Hab auch Klistier verwenden, aber das half nicht....Also erst mal alles, was den stuhlgang weich macht..... Birnengläschen (also Babyobst), Öl pur vom Teelöffel, viiiiiel trinken (Pflaumensaft wenn es geht  ;D sonst halt wasser, Tee....), Kiwi und Trauben (wurde mir damals hier im Foum empfohlen)....Leinsamen etc helfen ja nur in Verbindung mit viel wASser ..... Ach so, und dann hab ich noch was in der Apotheke besorgt ...Bifiteral? Oder so ähnlich...brauchte ich dann aber nicht mehr, da nach 1 Tag dann endlich das Problem gelöst war durch die Nahrung bzw weitere Klistier.... Nach Anweisung vom Arzt/ Beschreibung.....Und viel Bewegung / Bauchmassage.....
Das Bifiteral hab ich dann hinterher gegeben und zusätzlich 2 Wochen noch mal strenger aus die Ernährung geachtet (viel Joghurt, Obst, kein/ wenig Zucker, viiiiiel trinken )

Als Baby hatte die Kleine es das erste Mal, da half dann nach 5-6 Tage nur noch ein EInlauf....Allerdings konnte man da ja noch nicht so viel über Ernährung machen, da sie einfach zu jung war und die Zeit schon zu lang.....

Meine Kollegin schwört nach einer OP auf Flohsamen..... Keine Ahnung, ob das was für Kinder ist und was das überhaupt ist, aber es scheint durchschlagende Wirkung zu haben..... Evtl. mal in der Apotheke fragen

Ach so, was ich meinen noch gegeben habe war Magnesium (Pulver oder Sprudeltablette).Das hat bei mir auhc in der Schwangerschaft immer gut geholfen gegen Verstopfung  ;)


Herzschlag

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4672
Antw:Hilfe, 3jähriger hat starke Verstopfung!
« Antwort #12 am: 02. Juni 2015, 14:13:15 »
Ich hatte so ein Problem letztes Jahr. Ich hatte solche Schmerzen, dass ich nichtmal Wasser lassen konnte. Sitzen ging nicht, nur auf der Seite liegen. Hab mich damit 2 Tage gequält, bis mein Freund mit mir zum Hausarzt ist (nach etwas Theater meinerseits, weil ich Arztbesuche hasse und Angst hatte, zudem tat das Laufen auch weh s-:) ). Die Nieren waren schon angestaut (2.Grad), ich bekam eine Einweisung ins KKH, damit erstmal die Blase geleert wird.
Nach 2 Tagen Schmerzmittel, ekligem Abführungskram und nur Suppe zu essen (Kaffee und Pilzcremesuppe zum Frühstück, lecker :P ), bekam ich den Einlauf und eine Darmspiegelung. Was genau war, weiß ich auch gar nicht mehr, ich war danach noch ziemlich lange benebelt und angeschlagen, irgendwas von Analfissur weiß ich noch, jedenfalls machte es ein paar Stunden nach der Spiegelung *plöpp* und das, was blockiert hatte, war draußen. Man hat wohl meine Erleichterung gehört, als ich von der Toilette kam, war eine Schwester im Zimmer, die fragte "Ist es draußen? Klappt es?"

Sowas wünsche ich niemandem, diese Schmerzen waren furchtbar, ich hatte das Gefühl, ich zerreisse  :-X :-X Seitdem habe ich Weichmacher aus der Apo zuhause, für den Fall, dass es nicht so gut geht...

Dadurch hab ich auch das Nikolaussingen in der Kirche verpasst, ich war so traurig :(
Aber Tyler fand meinen Beutel, den ich dank Blasenkatheter rumtragen musste, lustig -.-


Gute Besserung!!!!!
« Letzte Änderung: 02. Juni 2015, 15:48:10 von Herzschlag »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung