Autor Thema: Hatte hier schonmal jemand eine Meningitis und/oder Neuroborriolose?  (Gelesen 3200 mal)

Elphaba

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 761
Hi!
Frage steht ja schon oben..

Es geht um meinen Sohn, er hatte im August/September eine durch Borrellien ausgelöste Meningitis.

Er ist Schulmedizinisch fertig therapiert und gilt als ausgeheilt. Jetzt hat er immer mal wieder stärkere Kopfschmerzen, kann es sein,daß seine Hirnhäute einfach noch gereizt sind und er einfach leichter Kopfschmerzen bekommt als vorher? Das das jetzt sozusagen seine Achillesferse ist?

Wie war das bei Euch?

LG,
Elphaba
Großer Bruder *06
Kleine Motte    *08
Wirbelwind      *10

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15116
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Hatte hier schonmal jemand eine Meningitis und/oder Neuroborriolose?
« Antwort #1 am: 10. November 2011, 22:15:42 »
meine schwester hatte mit 10 jahren eine hirnhautentzündung und musste das schuljahr wiederholen weil sie lange schlapp war und öfter kopfschmerzen hatte  :-X
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present


Elphaba

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 761
Antw:Hatte hier schonmal jemand eine Meningitis und/oder Neuroborriolose?
« Antwort #2 am: 11. November 2011, 14:18:31 »
HAllo Satti,
oh je..
Aber das glaube ich gerne, alleine mit der Akuten Krankheitsphase waren wir ca 1 1/2 Monate "beschäftigt"... Ist bei Deiner Schwester denn immer noch eine Neigung zu Kopfschmerzen, oder hat sich das irgendwann wieder gegeben?
Großer Bruder *06
Kleine Motte    *08
Wirbelwind      *10

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15116
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Hatte hier schonmal jemand eine Meningitis und/oder Neuroborriolose?
« Antwort #3 am: 11. November 2011, 23:29:51 »
huhu sie ist jetzt 27 und hatt öfter migräne attacken,obwohl die seit der geburt ihrer tochter vor 2 jahren auch weniger gerworden sind...ob das daher kommt? ich weiß es nicht....
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Elphaba

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 761
Antw:Hatte hier schonmal jemand eine Meningitis und/oder Neuroborriolose?
« Antwort #4 am: 08. Dezember 2011, 23:27:59 »
Ich ziehe die Frage nochmal nach Oben..
Großer Bruder *06
Kleine Motte    *08
Wirbelwind      *10

Nele

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9334
    • Mail
Antw:Hatte hier schonmal jemand eine Meningitis und/oder Neuroborriolose?
« Antwort #5 am: 09. Dezember 2011, 15:08:31 »
Schulmedizinisch gesehen ist Borreliose nicht heilbar.

Man würde eher an den Nebenwirkungen der AB sterben, bevor man alle Borrelien erwischt. Die Biester verbarrikadieren sich in den Zellen und kommen nur alle 3-4 Monate zum Vermehren hervor. Einmal die Gehirnschranke passiert, hat man eine handfeste Neuro-Borreliose.

Ob die Kopfschmerzen jetzt von der Meningitis oder der Borreliose kommen kann ich Dir nicht sagen aber Borrelien im Gehirn können fiese Kopfschmerzen verursachen.

Ich rate Dir zu einer Dunkelfeld-Untersuchung, da wird man gut sehen können was sich da so im Gehirn tut. Und ich kenne eine sehr gute Praxis die gute Heilmethoden für sowas hat, allerdings ist das alles sehr kostenspielig  :-[

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung