Autor Thema: Grippeschutzimpfung bei 2-jähriger bei spastischer Bronchitis; Meinung gefragt!  (Gelesen 1482 mal)

Dropsknopf

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1241
  • Sehnlichst erwartet und nun endlich da!
    • Mail
Hallo,

Uns wurde beim jetzigen Kinderarztbesuch empfohlen die Grippeschutzimpfung machen zu lassen. Meine Maus ist 2 und leidet unter spastischer Bronchitis und die Kinderärztin meinte, es wäre bei meiner kleinen zu empfehlen.

Habt ihr das schon bei euren Kids machen lassen in dem Alter?







*09/09 immer im Herzen

Pünktchen

  • Gast
Benedikt neigt auch zu spastischen Bronchitis bzw sind wir regelmäßig gleich mit Lungenentzündung dabei und ich würde nicht für Grippe impfen lassen. Warum... weil es einfach viel zu viele Grippeviren gibt. Die kann man mit einer Impfung nicht abdecken. So wäre eine Impfung für mich ein tropfen auf dem heißen Stein. In diesem Fall wären mir die eventuellen Risiken einer Impfung gegenüber dessen Schutz einfach zu groß.



Evje

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 238
Emma hat frühkindliches Asthma.Seit sie mit 11Monaten das RS-Virus hatte hatte sie im letzten Winter eine obstruktive Bronchitis nach der anderen. Unser Kinderarzt hat uns dringend zur Grippeimpfung geraten und wir haben sie auch machen lassen. Sie hat sie ohne Probleme vertragen undwir werden dieses Jahr wieder impfen lassen.


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40528
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Delia hatte mit 6 Monaten den RS-Virus, seitdem war sie Dauerkandidat der obstruktiven Bronchitis, mittlerweile ist das frühkindliche Asthma diagnostiziert so wie eine weitere Lungenschädigung. Sie muss Langzeit-Cortison nehmen, in den schlimmen Phasen ist sie jede Nacht an ihrem Sauerstoffgerät.

Unser Kinderarzt, so wie der Lungenfacharzt, raten von der Grippeimpfung in ihrem Fall ab.


Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 589
  • erziehung-online
Unsere Maus hat ihre erste obstruktive Bronchitis mit 6 Monaten gehabt. Seitdem  immer wieder, manchmal alle 4 Wochen. Mit Dauerinhalation haben wir nun eine deutliche Besserung erzielt, sie hat jetzt auch mal "normalen" Husten, ohne dass wir gleich in der Notaufnahme sitzen.

Zu einer Grippeschutzimpfung wurde uns aber zu keinem Zeitpunkt geraten.  :-\



Evje

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 238
Krass wie unterschiedlich die Empfehlungen sind. Uns wurde von unserem Kinderarzt, 2 Vertretungsärzten und der Lungenfachärztin zur Impfung geraten...


PeCaPe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Mama einer ganz besonderen, kleinen Prinzessin!
Meine Maus, Muko,  habe ich die letzten beiden Jahre, nach dringendem Rat es Muko-Arztes und des Kia, impfen lassen. Sie hat es gut vertragen.

Entdecke deine Grenzen, aber vor allem deine Möglichkeiten, meine kleine, liebe Alicia!



 

Dropsknopf

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1241
  • Sehnlichst erwartet und nun endlich da!
    • Mail
Danke für eure Antworten. Die Meinungen bzw. Empfehlungen der Ärzte schwanken ja sehr.
Werde mich mal weiter schlau machen  ;) aber ich stehe dieser Impfung nicht abgeneigt gegenüber.






*09/09 immer im Herzen

Nele

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9334
    • Mail
imfpen
« Antwort #8 am: 18. August 2013, 14:44:45 »
Nein ich würds absolut nicht machen lassen. Jede Impfung belastet den Körper noch zusätzlich.
Ausserdem ist spastische Bronchitis nicht gleich Asthma und somit keiner chronischen Grunderkrankung gleichzusetzen, und mit 2 Jahren kann man das eh alles noch ganz in Ruhe abwarten und halt dann im akutfall behandeln.

Auch bei chronischem Asthma würd ich nicht impfen lassen. Gesund leben mit viel frischer Luft, viel Bewegung, gesundes Essen, keine chemischen Putzmittel, und dann klappt das bei einem normalen Immunsystem schon ganz von allein.

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4247
  • Trageberaterin a.D.
Ich schließ mich Nele an. Ich hab hier auch zwei Kandidaten, die immer wieder mit spastischer Bronchitis zu kämpfen haben.

Ich würde über eine Konstitutionsbehandlung beim Homöopathen nachdenken.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4345
Unser KiA - ausgebildeter Neurologe - der durchaus Stiko-"konform" impft, rät von der Grippeschutzimpfung bei Kleinkindern ab. Ich selbst, bzw. mein Mann - wir lassen uns impfen.

Aber ich würde ein pro oder contra nicht von ein paar Meinungen hier im Forum abhängig machen, sondern mit Ärzten besprechen - eine zweite Meinung holen - die DEIN Kind kennen!!


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

mausebause

  • Gast
Isabella wird geimpft von Anfang an, weil sie einen Herzfehler hat und somit zur "Risikogruppe" zählt. Helena ist kerngesund und wird nicht gegen Grippe geimpft!

nachtzumtage

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 15
  • bald werde ich 1-2 Jahre erstmal durchschlafen
Es bringt doch nichts dem kleinen Körper einen Infekt vorzutäuschen (Impfen), um Abwehrkräfte zu bilden, wenn er bereits mit der Heilung der Bronchitis gut in Beschlag genommen ist.

Wir haben das erste mal vor dem Kindergarten geimpft.
« Letzte Änderung: 03. September 2013, 13:57:10 von nachtzumtage »
Was haben Spielzeugeisenbahnen und Brüste gemeinsam?
- Gedacht sind sie für die Kleinen, aber der Vater spielt am meisten mit ihnen...

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung