Autor Thema: Dauerschnupfen oder mögliche Allergie?  (Gelesen 715 mal)

Anne

  • Gast
Dauerschnupfen oder mögliche Allergie?
« am: 02. Oktober 2013, 11:44:55 »
Meine Kleine läuft jetzt seit vier Wochen mit einer Triefnase und Husten rum. Ich war schon dreimal deshalb beim Arzt, der hört ab und sagt, die Lunge sei frei, das sei Fließschnupfen, der über den Rachen abläuft und den Hustenreiz auslöst. Nach wenigen Tagen sei es vorbei... ???

Wir hatten jetzt neben Babix-Tropfen auch einmal Otriven verschrieben bekommen, aber besser geworden ist es nicht. Sie macht auch keinen kränklichen Eindruck, aber die Nase irritiert beim Stillen sehr und das Husten hält sie vom Schlafen ab.

Das ging erst mit der Kita los. Kann es sein, dass sie sich übergangslos neu ansteckt? Oder könnte es eine Allergie auf Hausstaubmilben sein? Ihr Papa hat das auch, deshalb ist bei uns daheim alles antiallergisch. In der Kita gibt es aber Teppich und sie schläft auch auf einer Matratze dort. Durch das Krabbeln bilde ich mir ein, dass sie ja dauernd mit dem Gesicht in Teppichnähe ist...

Wie sind Eure Erfahrungen mit Dauerschnupfen oder Milbenallergie? Was kann ich tun, um ihr das Atmen zu erleichtern? Nächste Woche haben wir wieder einen Arztermin, da werde ich dann eventuell mal nach einem Allergietest fragen...

Sonne1978

  • Gast
Antw:Dauerschnupfen oder mögliche Allergie?
« Antwort #1 am: 03. Oktober 2013, 11:18:01 »
Das ging erst mit der Kita los. Kann es sein, dass sie sich übergangslos neu ansteckt?

Ja. Mit meiner ältesten Tochter habe ich genau das gleiche mitgemacht. Damals dachte ich irgendwann, sie hätte, wie ich, eine Allergie auf Katzenhaare. Aber es war eine Aneinanderreihung von Infekten am Anfang des ersten Kindergartenjahres. Ist nervig, geht aber vorbei :)

Es gibt ein paar Hausmittelchen, die Abhilfe bei den (nächtlichen) Beschwerden helfen. Feuchte Tücher aufhängen, Zwiebelsaft, Kartoffel- oder Quarkwickel, Kopf etwas erhöht lagern etc. Andere Mittelchen, die bei Schnupfnase oder Erkältung helfen, sind Majoranbutter, Honig (ab 12 Monaten, 1/2 TL erwärmt), heiße Zitrone mit Honig, Hühnersuppe usw. Einfach mal googlen :)


Anne

  • Gast
Antw:Dauerschnupfen oder mögliche Allergie?
« Antwort #2 am: 03. Oktober 2013, 22:28:24 »
Danke für Deine Antwort, Sonne.

Wahrscheinlich ist der Dauerschnupfen eh die bessere Alternative, den hat sie nicht ihr Leben lang... trotzdem doof.  :-[

Ich hab es mir ja fast gedacht, aber ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass es nicht mal einen gesunden Tag zwischen den Erkältungen gibt...
Meine Maus wird in der Kita besonders von den größeren Kindern viel geknuddelt und geherzt, da kann man ja schlecht Einfluss auf die Ansteckerei nehmen.

Ich werde mal einige Deiner Tipps versuchen und hoffen, dass ihr etwas davon Besserung verschafft.  :)

Sonne1978

  • Gast
Antw:Dauerschnupfen oder mögliche Allergie?
« Antwort #3 am: 06. Oktober 2013, 19:08:13 »
Gern :) Bei uns ist die Dauerschnupfnase unser kleiner Kampfmops. Der kriegt halt all die Viren und Bakterien von den Schwestern aus dem Kindergarten bzw. der Schule. Ich kann Dir also gerade wirklich total nachfühlen. Es ist nervig. Der Wurm tut einem leid, man mag nicht mehr die Schnodder-Nase sehen und überhaupt :)

Anne

  • Gast
Antw:Dauerschnupfen oder mögliche Allergie?
« Antwort #4 am: 08. Oktober 2013, 23:22:19 »
Ach ja, wir quälen uns immer noch...
Wir haben jetzt mal Fenchelhonig probiert, aber es bringt nicht wirklich was bisher und ich hab ihn relativ schnell wieder abgesetzt, weil die Maus irgendwie aussieht, als würde sie auf was allergisch reagieren... heute waren wir wieder beim Kinderarzt, aber alles unverändert.

Hm, meine Mama hat mir versichert, dass die Geschwisterkinder weniger anfällig seien...  ;D
Dann auch Euch eine gute Besserung! Ich wische weiter fleißig ein Näschen trocken.  ;)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung