Autor Thema: Blasenschleimhautentzündung  (Gelesen 3201 mal)

moni

  • Gast
Blasenschleimhautentzündung
« am: 02. Mai 2013, 12:46:33 »
man bin ich sauer. tina hatte letzte woche eine blasenspiegelung mit biopsie. heraus kam, daß sie eine blasenschleimhautentzündung hat.

der doc sagte nur entweder spritze oder tabletten. muss aber selber bezahlt werden.

wieso bezahlt sowas die krankenkasse nicht? ich hätte da auch eine bessere aufklärung seitens des docs  :-(

hat jemand von euch sowas schon mal gehabt?


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Blasenschleimhautentzündung
« Antwort #1 am: 02. Mai 2013, 12:50:54 »
Das hab ich auch noch nicht gehört. Hast du mal direkt bei der KK nachgefragt?
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1663
Antw:Blasenschleimhautentzündung
« Antwort #2 am: 02. Mai 2013, 14:48:55 »
Hallo Moni!

Meine Erfahrungen vor 10 Jahren...ist aber wohl immer noch so...
bei einer Blasenentzündung hilft akut Antibiotika(dies zahlt die Kasse),oder  bei leichteren Entzündungen auch Säfte oder Dragees aus der Drogerie (Cranberries usw.),die muss man aber auch selbst zahlen...
wenn man immer wieder Entzündungen hat(ich hatte ca alle 8 Wochen eine Blasenentzündung,und nach dem AB dann meist einen Pilz  :P)gibt es die Möglichkeit einer Impfung...und diese eben in Spritzen oder tablettenform...dies zahlt die Kasse in der Regel aber nicht...
Wahrscheinlich meinte der Arzt deiner Tochter dies,hat sie häufiger Probleme?
Ich habe damals über 6 Wochen Tabletten genommen und meine "Pille" geändert...danach hatte ich sogut wie nie mehr Probleme

hugomaus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2076
  • glücklich kann man jeden Tag sein!
Antw:Blasenschleimhautentzündung
« Antwort #3 am: 02. Mai 2013, 15:11:30 »
Cystinol akut Tabletten (pflanzlicher Wirkstoff) sind auch gut gegen Blasenentzündung, ansonsten mal der Krankenkasse nachfragen.

die meisten bekommen Antibiotika namens Cotrim forte (wirkstoff Cotrimoxazol) und normalerweise zahlt man da ja nichts (ist sie noch als Kind versichert oder schon selber - bie selber hat man ja oft ein paar Euro Zuzahlung)
Simon 26.4.2007 / Isabelle 09.01.2009

moni

  • Gast
Antw:Blasenschleimhautentzündung
« Antwort #4 am: 02. Mai 2013, 17:41:36 »
sie hat ja keine blasenentzündung sondern eine blasenschleimhautentzündung. die kann man nur durch eine biopsie herausfinden.

wenn das "nur" pflanzliche sachen, bzw mittel sind die wir selber kaufen müssen, hätte ich doch gerne etwas mehr aufklärung.

habe mich ein wenig durch net gelesen. da gibt es ne menge sachen die evtl helfen können.

stehen da wie ochs vorm berg.

binchen
hattest du denn auch eine schleimhautentzündung?

ne leichte entzündung kann man das nicht mehr nennen. weiß natürlich nicht wie hoch die werte waren. sie hat seit januar die symtome einer blasenentzündung. mal mehr mal weniger.
« Letzte Änderung: 02. Mai 2013, 17:43:28 von moni »

hugomaus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2076
  • glücklich kann man jeden Tag sein!
Antw:Blasenschleimhautentzündung
« Antwort #5 am: 02. Mai 2013, 18:58:18 »
Das ist mehr oder weniger das selbe

Die Harnblase besteht ja aus der Schleimhaut.

Und wenn sie biopsiert haben heißt das ja nur das die Keime nicht im Urin selber sind sondern eben an der Schleimhaut haften. Und dadurch wird sie wohl eben ähnliche Symptome haben wie bei blasenentzündung.
So versteh ich das zumindest.
Simon 26.4.2007 / Isabelle 09.01.2009

moni

  • Gast
Antw:Blasenschleimhautentzündung
« Antwort #6 am: 02. Mai 2013, 22:39:54 »
ne das soll ja eben nicht das selbe sein. sonst hätte sie ja AB bekommen.

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3477
Antw:Blasenschleimhautentzündung
« Antwort #7 am: 06. Mai 2013, 11:39:45 »
Moni, ich glaub, die alles entscheidende Frage ist: hat sie eine interstitielle Zystitis? Das ist eklig, und dagegen gibt es ein paar Behandlungen, die leider nicht von der KK bezahlt werden. Dass man bei einer Biopsie eine Blasenschleimhautenzündung, also eine Urozystitis, findet, heißt per se nicht, dass es eine behandlungsbedüftige Erkrankung ist.  Ich vermute, sie hat oft Beschwerden und auch Entzündungen?


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung