Autor Thema: Augen-Laser-OP...Ein neues Leben hat begonnen!  (Gelesen 2088 mal)

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
Augen-Laser-OP...Ein neues Leben hat begonnen!
« am: 26. Juli 2013, 09:12:19 »
Hallo Ihr Lieben!  :)

Ich brauch mal Erfahrungsberichte...

Nach nunmehr 17 Jahren der gefühltermaßen Blindheit und nachdem mir mein Kind mit seiner Geburt leider eine Kontaklinsenunverträglichkeit beschert hat  :-( wage ich den Schritt und lasse mir die Augen lasern  :D

Ich freu mich schon wie bolle, doch ich wüsste auch gern, von denen die es schon haben machen lassen...wie ist das so? wie wars danach? insbesondere Heimweg? waren die Einschränkungen sehr hoch?

Freu mich auf eure Antworten  :)
« Letzte Änderung: 28. Februar 2014, 12:40:35 von Lunacole »

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10905
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Keine eigenen Erfahrungswerte, aber meine Mama hat es schon hinter sich. Sie sagt immer, es war auszuhalten. Danach ist man aber erst einmal eine gewisse Zeit sehr lichtempfindlich und sie hat eine Sonnenbrille gebraucht.

Alles Gute für die OP!  :-*


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.


Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4249
  • Trageberaterin a.D.
Ich hab mir vor 11 Jahren lasern lassen.
Ich war furchtbar nervös, naja, eigentlich ist das maßlos untertrieben, ich hatte panische Angst. Natürlich ist die OP zum aushalten, für mich war sie psychisch sehr schwierig. Da blieb einfach der Angst um mein Augenlicht, auch wenn das Risiko so was von gering ist,... Nun ja, was mich dann noch völlig umgehauen hat, war der Geruch während dem Lasern.

Den Heimweg hätte ich allein nicht bewältigen können, zum einen wegen dem Kreislauf, zum anderen, weil ne Zeit gedauert hat, bis ich einigermaßen sehen konnte. Ich war in der Zeit nach der OP stark lichtempfindlich, bis das wieder so war wie früher hat es erstaunlich lange gedauert, Autofahren bei Nacht fällt schwerer wie früher.

Der Morgen nach der OP war gigantisch. Ich war es ja gewohnt aufzustehen und erstmal nix zu sehen, hoffen die Brille zu finden,... und dann hab ich die Augen aufgeschlagen und ich hab gesehen!!! Noch nicht alles scharf, aber das war der absolute Wahnsinn!!! Die ersten Tage direkt nach der OP waren allerdings schon etwas schwierig, weil es eben etwas braucht bis das Auge tatsächlich scharf sehen kann, fernsehen, Buch lesen, am Rechner arbeiten etc. ging einfach nicht. Aber ehrlich, das ist durchzustehen :)

Ich würde es mit starker Fehlsichtigkeit immer wieder machen. Weil es tatsächlich eine unglaubliche Vereinfachung des Alltags bedeutet, aus Schönheitsgründen, würde ich den psychischen Stress nicht freiwillig ein zweites Mal über mich ergehen lassen.

Wann hast Du denn die OP?
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
Hey ihr zwei...danke für die Antworten!

@hubs:
Die OP ist am 29.10....ich zähl schon die Tage  :D :D

Das mit dem Geruch haben mir auch schon einige gesagt...das soll wohl mit das ekligste sein an der ganzen Sache...auch das Fixieren vom Augapfel empfanden einige als unangenehm...meist die Männer nach Aussage der Assistentin  ;D S:D

Ich freu mich schon wie Bolle...bin überhaupt nicht nervös...im Gegenteil  ;D
Und ich freu mich so auf den Moment wie du ihn beschrieben hast...am Morgen die Augen aufschlagen und tatsächlich meinen Mann neben mir erkennen und nicht nur eine verschwommene Silluette  ;D ;D s-:) s-:)

Ich habe mir den Rest der Woche Urlaub genommen, zumal bei uns der 31.10. eh Feiertag ist...um eine Begleitperson (meinen Mann) hab ich mich auch schon gekümmert.

Wie war das so im Alltag...mir wurde gesagt man muss am Anfang viel Tropfen...ist man irgendwie einschränkt im Haushalt etc?

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4249
  • Trageberaterin a.D.
Fixieren des Augapfels??  :o Bei mir wurden lediglich die Augenlieder fixiert und ja, das übel. Den Reflex das Auge zu schließen, wenn jemand mit ner Zange an den Liedern rumfurhwerkt, konnte ich nicht unterbinden.  s-:)

Klar, Du musst viel tropfen, einfach um das Auge feucht zu halten, damit alles gut heilt und sich keine Keime bilden. Wirklich eingeschränkt im Haushalt biste denke ich nicht. Ich war halt super empfindlich auf alles, was die Augen reizt. Du siehst halt erstmal noch nicht so gut, d.h. Autofahren würde ich die ersten Tage mal nicht.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

"Katja"

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4610
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Meine Schwester hat es machen lassen und würde es nie wieder machen. Das liegt aber auch daran das es bei ihr zu Komplikationen kam die hier den Rahmen sprengen würden. Aber sie kann immer noch nicht so gucken wie vorher. Und da hängt leider ein elendlanger Rattenschwanz dran. Die Kosten muss man nämlich erstmal selber tragen für alle Folgesachen.

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
@hubs:
Ja mir wurde es so erklärt, dass wenn die Hornhautlamelle aufgeschnitten wird, der Augapfel mit so ner Art kleinem Gitter fixiert wird, das wird dann allerdings wieder weggenommen und beim eigentlichen Lasern, wird nur das Auglied offen gehalten...

@katja:
Wie lange ist das denn bei deiner Schwester her und wo hat sie es machen lassen?

Sanibel

  • Gast
Hallo! Für mich und meine Schwester war das augenlasern wie ein Lotto 6er!
Hatten beide eine hornhautverkrümung und Kurzsichtigkeit, die op wurde mittels lasik Methode gemacht. Einschränkungen? Keine. Am Tag der op bekommt man einen augenschutz und soll das Auge nicht aufmachen, am nächsten Tag hab ich fast geheult weil ich plötzlich Super scharf gesehen habe! Würde es jederzeit wieder machen - war auch nach 1 Jahr nachlasen, weil beim rechten Auge das Ergebnis nicht verbessert werden konnte. Gemacht hab ich's in Salzburg, Österreich! Alles gute und freu dich drauf! Schmerzen? Keine - ich finde da jeden zahnarzttermin u Fa Termin unangenehmer!

Martha85

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 15
  • erziehung-online
Eine Freundin von mir hatte sich die Augen lasern lassen und ziemliche Schwerzen die ersten zwei Tage gehabt, aber danach war es super gut (ist jetzt aber auch schon ca. 8 Jahre her..)

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
So...morgen ist der Tag der Tage und ich freu mich riesig  :D :D :D
So langsam macht sich zwar auch eine gewisse Nervosität breit, aber ich glaub das ist ganz normal  ;)
Auf jeden Fall bin ich tierisch gespannt auf meine neue Sicht auf die Dinge  ;) :D s-:)

Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 592
  • erziehung-online
Antw:Augen-Laser-OP...Morgen gehts los *freu*
« Antwort #10 am: 28. Oktober 2013, 11:07:30 »
Ui, aufregend!

Ich wünsch Dir einen unkomplizierten Eingriff und ein tolles Ergebnis. Berichtest Du hinterher mal?

Alles Liebe für morgen.  :D



Peppeline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2251
Antw:Augen-Laser-OP...Morgen gehts los *freu*
« Antwort #11 am: 28. Oktober 2013, 11:12:40 »
Alles Gute für morgen  s-daumendruck

Ich bin gespannt, was du erzählst.  :)





Es gibt Wunder, die geschehen. Und es gibt Wunder die entstehen...

Nicht sehen können trennt von den Dingen, nicht hören können trennt von den Menschen.

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
Antw:Augen-Laser-OP...Morgen gehts los *freu*
« Antwort #12 am: 28. Oktober 2013, 11:31:37 »
@lisa:
DANKE  :-*
Klar mach ich...sobald ich wieder an den PC gehen kann...hoffe ja das es nicht allzu lang dauert  ;)

@peppeline:
DANKE  :-*

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10905
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Augen-Laser-OP...Morgen gehts los *freu*
« Antwort #13 am: 28. Oktober 2013, 20:01:44 »
Toi, toi, toi für die OP.
Und ich bin auch sehr auf einen Erfahrungsbericht gespannt.


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Tinka+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4915
Antw:Augen-Laser-OP...Morgen gehts los *freu*
« Antwort #14 am: 22. Dezember 2013, 15:27:18 »
Ich hatte vorgestern meiien Lasik OP bei Matthais Maus bei Sehkraft in Köln. Er ist der Beste!! Ist auch am Preis zu merken, aber da ich annähernd -10 diopt hatte war mir der Preis rel unwichtig. Da wollte ich einfach das Beste für mich.

Und ich bereute es nciht!! Es ist so toll. Klar ich seh noch nciht ganz 100 % gut vorallem nach den Augenttopfen aber das dauert ca 2-3 Monate bis alles ok ist.

Wie war es bei dir@lunacole



Patrik

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 24
  • erziehung-online
Antw:Augen-Laser-OP...Morgen gehts los *freu*
« Antwort #15 am: 26. Dezember 2013, 11:34:43 »
Ich möchte mir die Augen auch lasern lassen, ich kann voll verstehen, warum dus gemacht hast. Wie ist denn die OP gelaufen?Und wie war der erste Moment als du aufgewacht bist und einfach wieder sehen konntest?
Meine Güte darauf freue ich mich schon!Ich hoffe, dass es dir gut geht und du das Leben mit Durchblick genießt^^

Petra1989

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 7
  • erziehung-online
Antw:Augen-Laser-OP...Morgen gehts los *freu*
« Antwort #16 am: 12. Januar 2014, 07:15:10 »
Auch wenn die OP schon gelaufen sein dürfte sind die Einschränkungen nicht unerheblich...auf keinen Fall alleine zur Behandlung gehen...manchmal bekommt man eine schwarze Blende, um die Augen vor Licht zu schützen.....man kann nichts sehen...

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
Antw:Augen-Laser-OP...Morgen gehts los *freu*
« Antwort #17 am: 28. Februar 2014, 12:40:16 »
Halli Hallo Ihr Lieben!

Nach nun doch schon vier Monaten seit OP möchte ich mal berichten:

Kurz zusammengefasst: Ein neues, freies Leben hat begonnen - ich würde es jeder Zeit wieder tun  :D

Die OP an sich war kurz, aber doch sehr aufregend...Trotz der vielen Beschreibungen der Schwestern und des Arztes weiß man ja letztendlich nicht was auf einen zu kommt. Und wenn man dann auf der Pritsche liegt und so ausgeliefert ist, kann mir keiner erzählen nicht aufgeregt zu sein. Die OP an sich an glaub ich 10 min gedauert...das eigentliche Lasern rechts 24 Sek. und links 35 Sek  ;D
Als es vorbei war konnte ich tatsächlich schon sehen...wenn auch wie hinter Milchglas.

Die folgenden Stunden waren allerdings nicht ohne. Man bekommt während der OP und auch kurz danach nochmal ein Schmerz- und Betäubungsmittel. Als dessen Wirkung aber aufhörte, brannte die Augen wie Feuer und tränten ununterbrochen. Ich hab die Augen kaum aufbekommen. Aber nach ca. 3 Stunden wurde es stetig besser und zu diesem Zeitpunkt konnte ich auch schon richtig sehen, nur etwas lichtempfindlich war ich.

Die folgenden Tage bestanden nun hauptsächlich aus Tropfen und Nachuntersuchungen. Und nach ca. 3 Tagen war alles überstanden.

Heute ist es einfach nur herrlich morgens aufzuwachen und sehen zu können, ohne erst nach der Brille zu greifen. Kein lästiges Beschlagen oder Regentropfen die die Sicht einschränken.

Ich kann wirklich nur jedem der mit dem Gedanken spielt es machen zu lassen, es auch wirklich zu tun und das lieber heute als morgen. Es ist wirklich jeden Cent wert  :D

P.S.: Meine aktuelle Sehkraft liegt bei 140 %  8) 8) 8)
« Letzte Änderung: 28. Februar 2014, 12:45:35 von Lunacole »

"Katja"

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4610
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Augen-Laser-OP...Ein neues Leben hat begonnen!
« Antwort #18 am: 01. März 2014, 17:48:03 »
Herzlich Willkommen in deinem neuen Leben.  :D Du hörst dich sehr glücklich an.

Leider hat nicht jeder das Glück. Meine Schwester hat sich vor knapp 2,5 Jahren der OP unterzogen und sie ist jetzt nach weiteren OPs immer noch nicht Ansatzweise bei der Sehkraft wie sie sie vorher hatte.  :-[  Von den Folgekosten jetzt mal nicht zu sprechen, die sind nämlich horrend.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung